Valencia: Sehenswürdigkeiten & Kultur


Idyllische Strände, zahlreiche Museen und moderne Architektur – die 2.000 Jahre alte Metropole Valencia besticht mit Facettenreichtum und Lebendigkeit. Wenn ihr einen Städtetrip nach Spanien plant, solltet ihr neben Barcelona und der Hauptstadt Madrid unbedingt nach Valencia reisen – denn neben ihrer Schönheit und der Zahl der Sehenswürdigkeiten steht diese Stadt ihrer „großen Schwester“ Barcelona in nichts nach.

Überblick

Valencia ist mit 135 Quadratkilometern die drittgrößte Stadt Spaniens und liegt direkt am Mittelmeer in der gleichnamigen Provinz. Während es die meisten Reisenden jedoch in das kunterbunte Barcelona, in die spanische Hauptstadt Madrid oder ins schöne Málaga zieht, ist auch Valencia ein durchaus sehenswertes Ziel. Vor allem, wenn ihr Strandurlaub und Städtetrip miteinander verbinden wollt.

Blick auf die Kueste vor Valencia
Blick auf die Küste vor Valencia

Valencia ist ein multikultureller Schmelztiegel der Kulturen. Neben den rund 788.000 einheimischen Valencianos tummeln sich in der Hafenstadt viele Studenten und Urlauber. So ist die Stadt ein quirliger Ort, in dem gelernt, gegessen und gefeiert wird. Neben zahlreichen Grünanlagen und einer futuristischen Architektur könnt ihr hier außerdem viele weltbekannte Museen besuchen. Sie bieten euch nicht nur einen Einblick in das bunte Treiben, sondern auch in die spannende Stadtgeschichte von Valencia. Sie reicht bis in das Jahr 137 vor Christus zurück, in dem die Siedlung, damals Valentia genannt, von den Römern gegründet wurde. Rasch entwickelte sie sich zur bedeutenden Kolonie. So findet ihr bei einem Spaziergang durch die Stadt noch immer zahlreiche Artefakte aus der Zeit der Alten Römer.

Doch ebenso ist Valencia eine moderne Trendstadt, in der Zeitgeist und Geschichte Hand in Hand gehen und euch dabei auf eine spannende Reise mitnehmen. Hier kommen alle Stadturlauber auf ihre Kosten, die Kultur sowie einen Badeurlaub miteinander verbinden wollen.

Sehenswürdigkeiten in Valencia

Valencia ist pulsierend, lebhaft und unheimlich abwechslungsreich. Für jeden Besucher hat diese Stadt mindestens ein passendes Highlight zu bieten. Ob Kulturinteressierte, Architekturfans oder Naturliebhaber – hier wird sich wirklich jeder wohlfühlen.

Altstadt von Valencia

Am besten beginnt ihr euren Städtetrip mitten im Herzen der City: in der Altstadt von Valencia. Hier erwarten euch nicht nur enge Gassen, historisches Flair und ein quicklebendiges Treiben, sondern ebenso zahlreiche Sehenswürdigkeiten, welche ihr nacheinander und bequem zu Fuß erkunden könnt. 2.000 Jahre Stadtgeschichte haben in diesem Teil der Stadt deutliche Spuren hinterlassen.

Valencias Altstadt zur goldenen Stunde
Valencias Altstadt zur goldenen Stunde

Rathausplatz

So wird euch der Rathausplatz mit all seinen imposanten Bauwerken aus Gründerzeit und Jugendstil sicher verzaubern. Besonders das Rathaus, das Ayuntamiento de Valencia, sowie das schräg gegenüberliegenden Postgebäude bieten einen architektonisch beeindruckenden Anblick. Die beiden prunkvollen Bauwerke wurden bereits zu Beginn des 20. Jahrhunderts errichtet, erstrahlen aber noch heute in voller Pracht.

Stierkampfarena

Auch die nahe gelegene Stierkampfarena am Plaza de Toros im neoklassizistischen Stil ist ein wahres Highlight für Architekturinteressierte. Ob ihr einen spanischen Stierkampf einmal live erleben wollt, bleibt euch überlassen, doch die Stierkampfarena von Valencia solltet ihr euch auf jeden Fall auch einmal von innen anschauen.

Nord-Bahnhof

Nicht weit davon entfernt wird euch sicher schon der Nord-Bahnhof Estación del Norte ins Auge stechen. Dieser ist im Jugendstil entworfen und begeistert nicht nur von außen durch seinen strahlenden Gelbton, sondern auch im Inneren durch seine detailverliebten Verzierungen. Der Bahnhof wurde im Jahr 1917 eröffnet und zeichnet sich vor allem durch seine prunkvollen Fenster aus Glas sowie die Mosaike, welche die Wartehalle zieren, aus. Außerdem findet ihr in der Bahnhofshalle noch alte Ticketschalter aus Holz.

Plaza de la Virgen

Lauft ihr nun ein paar Minuten durch das wunderschöne Valencia, erreicht ihr schon bald den nächsten Sightseeing-Höhepunkt: die Kathedrale von Valencia am Plaza de la Virgen. Diese stammt aus dem 13. Jahrhundert und ist ein Zusammenschluss vieler unterschiedlicher Epochen. Neben Barock und Gotik findet ihr in der Kathedrale zahlreiche Elemente aus der Romantik. Auch die Kunstwerke im Inneren stammen aus verschiedenen Zeiten.

Das wohl berühmteste ist jedoch der heilige Kelch von Valencia. Dieser soll der Legende nach der Kelch sein, aus dem Jesus bei seinem letzten Abendmahl trank. Neben all dem Bestaunen einzigartiger Kunstwerke solltet ihr jedoch auch den Glockenturm der Kathedrale von Valencia über die 207 Stufen besteigen. Von hier oben habt ihr nämlich einen phänomenalen Ausblick über die Dächer der Stadt und das weite Mittelmeer.

Außerdem findet jeden Donnerstag um 12 Uhr vor dem Aposteltor der Kathedrale das traditionelle Wassergericht von Valencia, El Tribunal de las Aguas, statt. Dieses spektakuläre Schauspiel wurde von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt. Ihr könnt erleben, wie die Bauern, Landwirtschaftler und Grundbesitzer über die alltägliche Nutzung des Wassers diskutieren. Die öffentliche Gerichtsverhandlung wird euch kurzzeitig in ein vergangenes Jahrhundert versetzen.

Plaza de la Virgen in der Altstadt von Valencia
Plaza de la Virgen in der Altstadt von Valencia

Ein weiteres beeindruckendes Gebäude am Plaza de la Virgen ist die Basilica de la Virgen de los Desamparados. Im Inneren dieser pompösen Basilika könnt ihr ein weltberühmtes Madonnenbild sowie viele weitere imposante Fresken bestaunen. Auch die Kuppel der Basilika wird euch sicher begeistern. Anders als bei anderen Kirchen ist die Kuppel nicht in der Mitte der Basilika gebaut worden.

Gönnt euch nach dem ersten Teil eures Sightseeing-Trips eine kleine Auszeit in den zahlreichen, belebten Cafés am Plaza de la Virgen und lasst dabei zwischen hübschen Orangebäumen die faszinierende Architektur der umliegenden Gebäude noch einmal von außen auf euch wirken.

Seidenbörse

Zum UNESCO Weltkulturerbe zählt außerdem La Lonja de la Seda, die Seidenbörse von Valencia – ein gotisches Gebäude, welches Ende des 15. Jahrhunderts mit dem wachsenden Seidenhandel errichtet wurde. Von außen sieht das vierteilige Gebäude eher wie ein mittelalterlicher Turm aus, doch die Seidenbörse war einst eines der bekanntesten Geschäftstempel mächtiger Händler, die hier um Preise und Verträge feilschten. Dass beim Seidenhandel viel Geld floss, werdet ihr hier an jeder Ecke spüren.

Mercado Central

Mit seiner Fläche von etwa 8.000 Quadratmetern ist der Mercado Central der größte Markt in Europa. Doch nicht nur das: Er gehört außerdem zu den ältesten Märkten des Kontinents und begeistert mit seiner farbenfrohen Architektur im spanischen Jugendstil. Die Markthalle befindet sich am Plaza del Mercado und lockt mit Lebensmitteln aller Art. Von Obst und Gemüse, über Fisch und Fleisch, bis zu Gewürzen und Ölen findet ihr hier alles, was euer Gourmetherz begehrt. Doch auch exotische Kräuter, selbstgemachte Crémes oder duftende Parfüms könnt ihr hier kaufen.

Markthalle mit Tradition in Valencia
Markthalle mit Tradition in Valencia

Auf dem Markt erlebt ihr spanische Lebensfreude hautnah und taucht ein in das bunte Treiben der Einheimischen. In einer Tapasbar im Inneren der Markthalle könnt ihr die müden Füße kurz ausruhen und euch eine leckere Portion der spanischen Delikatessen gönnen, während ihr den Kauflustigen beim Feilschen zuschaut oder eure eigene Ausbeute ganz in Ruhe begutachtet.

Stadt der Künste und Wissenschaften

Valencia gilt als Stadt, in der Kultur und Naturwissenschaft einen besonders hohen Stellenwert einnehmen. Daher findet ihr am Rande des Zentrums auch einen ganzen Stadtteil, der sich den Künsten und Wissenschaften widmet: die sogenannte Ciudad de las Artes y las Ciencias. Dabei handelt es sich um eine Art Parkanlage, in der ihr verschiedene Möglichkeiten habt, euch mit Kunst und Wissenschaft auseinanderzusetzen.

Architektur in der Ciudad de las Artes y las Ciencias
Architektur in der Ciudad de las Artes y las Ciencias

Das El Hemisférico, ein futuristischer Gebäudekomplex, welcher in das ehemalige Flussbett des Rio Turia gebaut wurde, ist das Herzstück der Stadt der Künste und Wissenschaften. Die Form des Gebäudes symbolisiert das „Auge der Weisheit“. Im Inneren findet ihr ein 3D-Kino, ein Planetarium sowie ein Laserium, die alle darauf ausgelegt sind, eure visuellen Sinne zu reizen und zu überraschen.

Wegweiser in der Ciudad de las Artes y Ciencias
Wegweiser in der Ciudad de las Artes y Ciencias

Weiterhin findet ihr in der Stadt der Künste und Wissenschaften folgende Highlights:

  • Museum der wissenschaftlichen Naturgesetze
  • größte Aquarium Europas
  • Operngebäude
  • Botanischer Garten

Hafen von Valencia

Der Hafen von Valencia spielt nicht nur im Handel eine bedeutende Rolle, auch die Promenade ist ein wahrer Anziehungspunkt. Neben dem Besuch zahlreicher Bars, Cafés und Restaurants könnt ihr hier am Strand entlangschlendern und eine ganz andere Perspektive von Valencia erleben.

Erlebt, wie Kreuzfahrtschiffe und Luxusyachten anlegen und entdeckt auch hier weitere Sehenswürdigkeiten der Stadt, wie Edificio del Reloj, das neoklassizistische Uhrengebäude.

Blick auf den Hafen von Valencia
Blick auf den Hafen von Valencia

Jardínes del Turia

Um einen erlebnisreichen und abenteuerlichen Urlaubstag ausklingen zu lassen, solltet ihr noch einen kleinen Abstecher in die Jardínes del Turia machen. Die idyllische Ruheoase gehört zu den größten Parkanlagen in Spanien und verzaubert nicht nur Naturliebhaber mit farbenprächtigen Blüten und gepflegten Beeten. Umsäumt von Palmen könnt ihr hier die Wege entlangspazieren oder ihr macht es euch mit einer Picknickdecke im Schatten gemütlich.

Freizeit in den Jardines del Turia
Freizeit in den Jardínes del Turia

Auch Sportler und Fahrradfahrer finden in den Jardínes del Turia zur Ruhe, welcherim ehemaligen Flussbett des Turias errichtet wurden. Als der Turia über die Ufer trat, wurde er umgeleitet und seine Fläche in diese riesige Parkanlage verwandelt.

Freizeitaktivitäten in Valencia

In Valencia kommen zwar Kulturinteressierte besonders auf ihre Kosten, doch die Stadt hat noch viel mehr für euch zu bieten:

  • Strände nahe der Stadt für Sonnenanbeter
  • Naturschutzgebiet Parque Natural de la Albufera für alle Erholungssuchenden
  • Tiergarten Bioparc Valencia für Familien
  • valencianische Frühlingsfest Fallas für Feierlustige
  • zahlreiche Weingüter für Genießer
  • Clubs und Bars für Partyurlauber

Reise-Infos

Falls ihr plant, euren Urlaub in Valencia zu verbringen, um dort unvergessliche Reiseerfahrungen zu sammeln, solltet ihr ein paar hilfreiche Reisetipps mit auf den Weg nehmen.

Ideale Reisezeit

Valencia ist ein Reiseziel, welches euch mit einer Durchschnittstemperatur von 19 Grad Celsius, 300 Sonnentagen und wenig Niederschlag beglückt. Plant ihr eine Städtereise, solltet ihr der Stadt von April bis Juni oder im Herbst einen Besuch abstatten. In dieser Zeit regnet es kaum und die Temperaturen sind angenehm warm.

Wollt ihr jedoch auch in der Sonne liegen und im Meer baden, solltet ihr von Juni bis Oktober nach Valencia reisen. Die höchsten Temperaturen herrschen im Juli, der mit 27 Grad Celsius Durchschnitt sicher einen perfekten Strandtag für euch bereithält.

In Valencia wachsen Orangenbaeume
In Valencia wachsen Orangenbäume

Eure Anreise

Der Flughafen von Valencia liegt nur acht Kilometer vom Zentrum entfernt und wird regelmäßig von Deutschland aus angeflogen – meist jedoch mit Zwischenstopp. Doch auch der Hafen der Stadt eignet sich als Zielpunkt eurer Anreise. Sowohl von den Balearen als auch von Italien erreicht ihr die Stadt mit Schiff oder Fähre.

Reist ihr mit dem Auto an, könnt ihr mit einem modernen und ausgebauten Straßennetz rechnen, welches alle größeren Städte Spaniens über Autobahnen miteinander verbindet. Auch mit dem Hochgeschwindigkeitszug AVE könnt ihr in nur 100 Minuten Madrid erreichen.

Unterwegs in Valencia

Wollt ihr viele Sehenswürdigkeiten bestaunen und dabei bares Geld sparen, solltet ihr über die Anschaffung einer Valencia Tourist Card nachdenken. Mit dieser könnt ihr die öffentlichen Verkehrsmittel kostenfrei nutzen und bekommt auf den Eintritt bekannter Sehenswürdigkeiten hohe Rabatte.

Kulinarische Spezialitäten

Doch auch die Feinschmecker werden sich in Valencia überaus wohlfühlen, denn in dieser Stadt dreht sich so einiges um das Thema Essen. Bis zu fünf Mahlzeiten täglich sollen die Valencianos einnehmen. Dabei wird nicht nur spät abends noch ausgiebig gespeist, sondern es gibt auch ein zweites Frühstück, das nicht selten mit Wein oder Bier daherkommt. Dazu gibt es Snacks, wie Erdnüsse und Oliven, die meist mit Bocadillo, einem belegten Baguette, gegessen werden.

Am Abend speisen sowohl die Einheimischen als auch die Urlauber in den Restaurants der Stadt, für die ihr ab 20 Uhr lieber reservieren solltet. Auf die Teller kommt dabei natürlich Paella, ein Reisgericht, dass ihr mit Fleisch, Meeresfrüchten und Gemüse essen könnt. Dazu werden Patatas Bravas sowie viel Fisch und Meeresfrüchte oft als Tapas serviert.

Typisch spanische Paella
Typisch spanische Paella

Neben den typischen spanischen Gerichten solltet ihr jedoch auch einmal die vielfältigen Eintöpfe probieren, die mit Gemüse, Fisch und Fleisch zubereitet werden. Ein regionaler Wein aus den Weinanbaugebieten Valencias, mit dem ihr auf einen wundervollen Urlaub anstoßen könnt, bildet den krönenden Abschluss einer leckeren Mahlzeit und eines ereignisreichen Tages im schönen Valencia.

Passende Unterkünfte

Valencia ist eine Großstadt, in der ihr vom Budget-Hotel, über das schlichte Appartement, bis zum 4- oder 5-Sterne-Hotel wirklich jede mögliche Art der Übernachtung findet. Die Einrichtung der Zimmer ist dabei meist sehr modern und gehoben, sodass ihr euch für urige und traditionelle Zimmer eher am Rande der Stadt umsehen solltet.

Sag uns Deine Meinung zu diesem Thema

* Pflichtfelder