25x Barcelona kostenlos: Diese Sehenswürdigkeiten sind gratis

Barcelona ist ein seit Jahren beliebtes Ziel für eine Städtereise. Wie keine zweite Stadt in Europa kann man hier Mittelmeer, moderne Architektur, romantische Parks und alte Kultur und Geschichte bestaunen. Der enorme Facettenreichtum der Hauptstadt Kataloniens lockt jedes Jahr rund 8 Millionen Touristen an. Damit rangiert Barcelona inzwischen schon auf Rang vier der meistbesuchten Städte in Europa. – Welche Attraktionen in Barcelona kostenlos zu bestaunen sind, verrät das Ab-in-den-Urlaub.de Magazin.

1.) Kostenloses Strandfeeling in Barcelona

Es gehört zu den besonderen Alleinstellungsmerkmalen von Barcelona, dass die Millionenmetropole trotz ihrer Größe eine vertraute Atmosphäre ausstrahlt. Vor allem am Strand von Barcelona kann man genüsslich in der Sonne chillen und fühlt sich wie unter Freunden. Hier und da klingen moderne Vibes aus portablen Radios und braun gebrannte Mädchen und Jungs setzen sich beim Beachvolleyball in Szene. Das ist Summerfeeling pur! Deshalb gehört ein Besuch am Strand von Barcelona zu den besten Dingen, die man kostenlos in Barcelona machen kann.

2.) Das Gotische Viertel von Barcelona
Wenn es am Mittag zu warm am Strand wird, kann man sich über die Hafenpromenade in die Innenstadt bewegen. Besonders sehenswert ist das Gotische Viertel. Es wird von dutzenden historischen Gebäuden geprägt, von römischen Mauern und mittelalterlichen Fassaden, welche ein faszinierendes Ambiente schaffen. Ein Spaziergang durch die verwinkelten Gassen des Gotischen Viertels zeigt Barcelona von seiner altehrwürdigen Seite. Dieses „Open Air Museum“ ist kostenlos und macht zugleich den Alltag in Barcelona erlebbar, wenn kleine Mopeds trötend durch die Gassen knattern, in den Fensterläden Katzen das Treiben beobachten und hoch oben zwischen den Hausreihen Wäsche getrocknet wird.

3.) La Rambla – Halsschlagader von Barcelona
Eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Barcelona ist die sogenannte Rambla. Es handelt sich um eine breite Allee, auf der Händler und Trödler ihre Waren anbieten. Dazwischen gesellen sich Musiker und Artisten, die um die Gunst der Besucher buhlen. Künstler zeichnen fantastische Portraits oder impressionistische Sonnenuntergänge, während es von den Imbisswagen her zart nach süßem Gebäck mit Puderzucker duftet. Mit all ihren Eindrücken ist die lebhafte Rambla zwischen dem Plaça Catalunya bis zum Hafen eine Sehenswürdigkeit für sich. Kommt man vom Strand durch das gotische Viertel in die Innenstadt, mündet man direkt auf diese pausenlos geschäftige Straße.

4.) La Boqueria – Der Bauch von Barcelona
Auf halbem Wege über die Rambla erreicht man eine der interessantesten Markthallen Europas. Die aus einer Stahl- und Glaskonstruktion bestehende Markthalle heißt „La Boqueria“ und ist sozusagen der „Bauch von Barcelona“. Denn im Inneren findet man alles, was die Katalanen gerne essen. Bis unter die Decke stapeln sich Kisten mit frischem Obst und Gemüse. Es duftet aber auch nach Käse und dem berüchtigten Schinken. Die Fischer verkaufen frische Meeresfrüchte und fast überall erhält man kostenlose Kostproben. La Boqueria ist eine Explosion an Farben und Düften, eine Halle voller Leben und Genuss.

5. Jeden ersten Sonntag gratis ins Museum

Nach dem Gewusel im Gotischen Viertel und dem Sinnesrummel in der Markthalle La Boqueria schadet es nicht, etwas Ruhe walten zu lassen und ein Museum zu Besuchen. Immerhin ist Barcelona auch eine bedeutende Kulturmetropole. Wer seine Reisedaten clever legt, besucht Barcelona am ersten Sonntag des Monats. Dann kann man viele der faszinierenden Museen umsonst besuchen. Also ab in das Picasso Museum oder das Nationalmuseum katalanischer Kunst. Empfehlenswert ist aber auch das Musik Museum oder das Museum für katalanische Geschichte. Das Zentrum für zeitgenössische Kultur Barcelona (CCCB), das Maritim Museum sowie die botanischen Gärten Barcelonas sind am Sonntagnachmittag ab 15 Uhr kostenfrei zu besuchen.

6.) Freier Eintritt in die „Kathedrale des Meeres“
Sie müssen die Novelle „Die Kathedrale des Meeres“ nicht gelesen haben, um die Santa María del Mar Basilika beeindruckend zu finden. Dieser wunderschöne Sakralbau beeindruckte schon vor seiner literarischen Verewigung. Zudem liegt die Kirche in dem ohnehin reizvollen Stadtteil El Born. Der Besuch dieser Gegend lohnt sich und die Kirche kann kostenlos besichtigt werden.

7.) Kostenlos in die Kathedrale von Barcelona
Wer mehr für die beeindruckende Herrlichkeit großer Sakralbauten übrig hat, kann auch die Kathedrale Santa Creu i Santa Eulària von Barcelona besuchen. Dieses gotische Bauwerk steht am Platz Pla de la Seu im Stadtviertel Barri Gòtic. Der Eintritt ist am Morgen sowie am frühen Abend frei.

8.) Natur und Ruhe im Parc de la Ciutadella
Das milde Klima von Barcelona lässt sich in den Mittagsstunden am besten in einer kühlen Kirche oder aber in einem der vielen Parks genießen. Dort streicht die Meeresbrise sanft durch die leise rauschenden Bäume und man kann verschiedene Tiere wie Vögel oder Schmetterlinge beobachten. Einer der schönsten Parks ist der Parc de la Ciutadella. Der imposante Brunnen ist ein schöner Platz für ein Picknick und eine weitere kostenlose Sehenswürdigkeit, um Barcelona gratis zu entdecken.

9.) Pracht- und Shoppingmeile Passeig de Gràcia
Um nach einer Ruhepause wieder die Energie Barcelonas zu spüren, empfehlen wir einen Spaziergang über den Passeig de Gràcia. Er ist einer der mondänsten Boulevards und reiht mehrere Designerläden aneinander. Zudem lassen sich malerische Häuser wie La Pedrera oder die Casa Batlló bewundern, die mit ihrem einzigartigen Fassadenschmuck die Blicke auf sich bannen.

10.) Das Montmartre Barcelonas

Am oberen Ende des Passeig de Gràcia erreicht man das Viertel Gràcia, den sechtsen Bezirk von Barcelona. Diese Gegend steht für eine kreative Atmosphäre, sodass sich hier viele Künstler niedergelassen haben. Es gibt zahlreiche Coffeeshops und Galerien. Neben dem berühmten Park Güell gibt es auch mehrere urige Bars und Restaurants, für welche Gràcia berüchtigt ist. Wer sich stärker dafür interessiert, sollte den Spaziergang entsprechend ausdehnen, um auch diese Seite Barcelonas kostenfrei zu erleben. Besuchen Sie den Plaça de la Vila de Gràcia oder den Plaça del Sol und genießen Sie das einmalige Flair.

11.) Maritimes Flair am Port Vell von Barcelona
Port Vell ist der alte Hafen von Barcelona. Außerdem gibt es noch den Port Olímpic und den Industriehafen Port Franc. Doch nur im Port Vell kann man historische Schiffe beobachten. Man erreicht den Hafen über die Rambla gleich hinter dem 60 Meter hohen Kolumbusdenkmal. Man kann anschließend die Golondrinas beobachten oder eine kleine Hafenrundfahrt (ca. 30 Minuten) unternehmen. Die Hafenrundfahrt ist für Inhaber der Barcelona Card umsonst! Für jeden kostenlos ist auch die kleine Ruhepause, die sich am Port Vell einlegen lässt. Man kann die Kreuzfahrtschiffe sowie alte Segelschiffe besichtigen und den Möwen lauschen.

12.) Kostenlos auf den Hausberg Montjuic
Ein beliebter Ausflugspunkt für die Einheimischen sowie Touristen ist der Hausberg von Barcelona, der Montjuic. Er misst 173 Meter und wurde durch die Weltausstellung 1929 populär. Seither kann man auch mit einer Seilbahn hinauf zur Festung fahren. Aber auch dafür gibt es eine kostenlose Alternative: Vom Plaça d’Espanya aus gibt es eine Rolltreppe nach oben. Dabei gelangt man durch herrliche Grünanlagen. Vom Gipfel des Berges kann man dann sogar einen Blick in das Olympiastadion werfen und das Castell de Montjuic besichtigen. Wir empfehlen, diesen Ausflug am Nachmittag zu unternehmen, um am Abend wieder am Plaça d’Espanya zu sein.

13.) Wasserspektakel am Plaça d’Espanya
Wer sich am Abend am Plaça d’Espanya einfindet, kann eine der zauberhaftesten Attraktionen von Barcelona umsonst erleben. Am Plaça d’Espanya steht nämlich ein riesiger Springbrunnen, der eine fantastische Show aus Licht und Wasser bietet. Nicht umsonst heißt der Brunnen Font Màgica. Die grandiosen Abendvorführungen sind absolut kostenfrei. Die Show dauert bis zu 12 Minuten und findet je nach Jahreszeit drei- bis fünfmal pro Abend statt, immer zu einer vollen oder halben Stunde.


Quelle: Youtube.com/Barcelona.cat

14.) Alternative zur Sagrada Familia
Die Kathedrale Sagrada Familia nach den Entwürfen von Antoni Gaudí ist die berühmteste Attraktion in Barcelona. Man muss oft lange anstehen und etwas tiefer in die Tasche greifen, möchte man die Kathedrale von Innen besichtigen. Der Besuch der Kathedrale lohnt zwar, aber wer die Zeit effektiver nutzen möchte, besichtigt die Kathedrale nur von außen. Dazu kann man in einem kleinen Park direkt vor dem Portal an einem kleinen See ausruhen. Wer hier einen Kaffee oder ein Sandwich genießt und dabei die vielen Details der Fassade genauer unter die Lupe nimmt, macht nichts falsch.

15.) Kostenlos in den berühmten Park Güell

Eine der Top Attraktionen in Barcelona ist auch der Park Güell, den Antoni Gaudí in den Jahren 1900 bis 1914 entworfen hat. Auf gut 17 Hektar entstand eine Art Märchenland aus Pflanzen und Stein und eines steht fest: Es gibt keinen zweiten Park auf der Welt, der mit diesem vergleichbar ist. Allerdings ist der zentrale Teil des Parks, in welchem auch die Salamander-Fontäne zu finden ist, seit 2013 nicht mehr frei zugänglich. Touristen müssen eine Eintrittskarte kaufen und es dürfen nicht mehr als 400 Besucher zeitgleich in diesen Bereich. Dadurch hat man die jährlichen Besucherzahlen von 9 auf 2,3 Millionen reduziert. Eine Vorbuchung von Tickets ist online möglich, doch es geht auch anders:

Was viele Leute nicht wissen, die obere Hälfte des Parks ist umsonst zugänglich. Um dorthin zu gelangen, ist ein längerer Spaziergang nötig oder man nimmt den Bus 24 oder 92 bis „El Carmel“. Am hinteren Teil des Parks angelangt, genießt man eine noch fantastischere Aussicht auf Barcelona, als aus dem Zentrum des Parks. Man blickt über die modernen Hochhäuser und die Altstadt bis zum Meer.

16.) Carmel Bunker: Bester Aussichtspunkt und für lau
Den besten Aussichtspunkt in bzw. auf Barcelona erreicht man, wenn man mit dem Bus vom Park Güell noch ein Stück weiterfährt. Dazu muss man zum Carmel Bunker. Er ist ein Überrest des Spanischen Bürgerkriegs und erlaubt eine kilometerweite 360 Grad-Aussicht auf die Stadt. Man spart sich dabei nicht nur jeglichen Eintritt, sondern umgeht auch andere Touristen, da der Bunker recht unbekannt ist. Dennoch zählt dieser Aussichtspunkt zu den Höhepunkten während einer Städtereise nach Barcelona.

17.) Aussicht von der alten Stierkampfarena bei Nacht
Wer sich am Abend am Plaça d’Espanya aufhält, um den magischen Brunnen zu beobachten, der sollte im Anschluss gegenüber in die umgebaute Stierkampfarena, das Arenas Shopping Center. Die Geschäfte haben auch am Abend noch geöffnet, doch interessanter ist der Aufzug auf das Dach. Von der Stierkampfarena hat man nämlich auch einen tollen Ausblick auf Barcelona. Vor allem bei Nacht lohnt sich dieser Standpunkt, da man hier mitten in der Stadt das Lichtermeer besonders intensiv wahrnimmt.

18.) Gratis Tapas in Barcelona
Sollten Sie während der Reise nach Barcelona oder am Ende eines gelungenen Tages Hunger bekommen, lohnt es sich nicht gleich das erstbeste Restaurant aufzusuchen. Halten Sie sich lieber an kleine Bars und Lokale. In diesen erhält man zu einem bestellten Getränk oft kostenlos noch einen Snack dazu. Typisch sind vor allem die Tapas, die zu den Klassikern der spanischen Küche zählen. Bars, in denen man zuletzt ein kostenloses Tapa serviert bekommen hat, sind beispielsweise die Bar Frankfurt Jose, Bar Mingus oder die Bar Atrapatapa.

19.) Kostenlose Stadtführung durch Barcelona

Wer seinem Orientierungssinn weniger traut, der kann die vielen Sehenswürdigkeiten von Barcelona auch im Rahmen einer Stadtführung besichtigen. Der Anbieter Barcelona Free Tours ermöglicht es, Stadtführungen sogar kostenlos mitzumachen. Die Touren dauern etwa zwei Stunden und erfolgen zu Fuß, geführt auf Englisch. Diese Touren sind kostenlos; aber der Guide freut sich über ein kleines Trinkgeld.


Quelle: Youtube.com/LiamWhoFilms

20.) Aussicht über den Hafen vom Cementeri de Montjuic

Wer etwas länger in Barcelona ist, der kann noch den Cemeteri de Montjuic umsonst besuchen. Dieser Friedhof ist keine übliche Sehenswürdigkeit, doch bietet er mehrere Vorzüge: Es ist besonders ruhig und leer, man spaziert in einem grünen Park zwischen außergewöhnlichen Grabsteinen und genießt dabei einen umwerfenden Ausblick auf den Hafen von Barcelona.

21.) Der größte Flohmarkt von Barcelona

Eine weitere Attraktion umsonst ist der Mercat dels Encants Vells. So nennt sich der größte Flohmarkt von Barcelona, den man nahe der U-Bahn-Station Glòries findet. Auf einer Fläche von rund 8.000 Quadratmetern bieten die Einheimischen hier alles an, was man sich vorstellen kann. Es ist der wohl schönste Ort, um ein Souvenir zu erstehen. Geöffnet ist der Flohmarkt vier Mal pro Woche immer Montag, Mittwoch, Freitag und Samstag von 9 bis 20 Uhr.

22.) Abgelegener Parc del Laberint d‘Horta

Ein zwar etwas abseits gelegener, aber sehr schöner Park in Barcelona ist der Parc del Laberint d’Horta. Seinen Namen verdankt er den vielen Sträuchern, die wie ein Labyrinth gewachsen sind. Umso schöner eignet sich der Park für einen Ausflug mit Kindern. Der Park ist frei zugänglich und immer Mittwoch und Sonntag kostenfrei.

23.) Kostenlose Kulturspektakel

Erkundigen Sie sich vor Ihrer Reise nach Barcelona im offiziellen Veranstaltungskalender der Stadt, ob nicht zufällig ein Festival im Gange ist. Barcelona bietet ein sehr großes Kulturangebot und mit etwas Glück hat man die Möglichkeit, zu den Reisedaten kostenfrei einen der bunten Umzüge, ein Sommerkonzert oder anderes Festival zu besuchen. Höhepunkte sind etwa die Festwoche „Festa major de Gracia“ im August oder die „Feste de Santa Eulalia“ am 12. Februar. Am 24. September feiert die Stadt jährlich ihren Schutzpatron mit der „Festes de la Mercè“.

24.) Umsonst mit der U-Bahn durch Barcelona

Zugegeben, dieser Tipp ist nicht direkt kostenlos, aber man kann Geld sparen, wenn man die richtigen Tickets für die U-Bahn kauft. Ein Einzelfahrschein kostet etwa 2,15 Euro. Da Barcelonas Hauptattraktionen auf einem größeren Gebiet verteilt liegen, wird man aber öfter die U-Bahn nutzen. Wer deshalb gleich eine T10-Fahrkarte für 9,95 Euro löst, spart 11,55 Euro bzw. hat gut fünf Fahrten mit der U-Bahn umsonst.

25.) Der City Pass für Barcelona

Als weiteren Tipp für die Städtereise nach Barclona empfehlen wir den Barcelona City Pass. Dieser ist zwar nicht kostenlos, ermöglicht aber kostenlose Zusatzleistungen wie die Bootsrundfahrt (s. Punkt 11). Inklusive ist zudem der Flughafen-Transfer und man erhält 20% Rabatt auf über 60 Einrichtungen und Sehenswürdigkeiten. Im City Pass ist auch die Sagrada Família und der Park Güell enthalten und man kann die Hop on, Hop off-Busse nutzen. Der Pass kostet 69,50 Euro und ist online erhältlich.

Lust auf Spanien bekommen? Lesen Sie hier Funfacts über Spanien.

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Thema

* Pflichtfelder