Kanton Wallis in den Schweizer Bergen


Wer in den schweizerischen Kanton Wallis reist, möchte vor allem das Matterhorn sehen und wandern. Doch die Region hat noch viel mehr für Urlauber parat. Wir stellen euch Städte wie Sion und Brig näher vor und verraten, was ihr euch im Kanton keinesfalls entgehen lassen solltet! Habt eine schöne Zeit in der Schweiz!

Überblick

Als drittgrößter Kanton der Schweiz ist Wallis länderübergreifend bekannt. Trotzdem wird die südwestlich gelegene Region häufig nur mit einer Sehenswürdigkeit verbunden: dem Matterhorn. Sicherlich ist der über 4.470 Meter hohe Alpengipfel für Kletterer und Wanderer ein Highlight, dennoch gibt es im Kanton Wallis weit mehr zu entdecken. Eine Tour durch historisch interessante Städte, ein Besuch der Dörfer mit traditionellem Schweizer Charme oder pure Entspannung in Thermalbädern und Aquaparks sind nur drei mögliche Aktivitäten für eine tolle Reise.

Blauer Himmel am Matterhorn
Blauer Himmel am Matterhorn

Kulturelle Vielfalt gibt es aufgrund der angrenzenden Länder Italien und Frankreich sowie der sprachlich “zweigeteilten” Region, in der euch sowohl Deutsch als auch Französisch begegnen wird. Ebenso punktet der Kanton Wallis ganzjährig mit unterschiedlichen Urlaubsszenarien: Im Frühjahr und Sommer genießt ihr die grüne und blühende Natur bei Spaziergängen, Picknicks oder Sightseeingtouren, während sich die herbstliche Landschaft in ein Paradies für Wanderer und Weinfreunde verwandelt. Im Winter erwacht hingegen die Ski- und Snowboardwelt im Kanton Wallis zum Leben und wartet auf mutige Wintersportler.

Für wen eignet sich das Wallis als Urlaubsziel?

Das trockene Klima, das Ambiente aus Bergen, Alpenseen und grünen Wiesen sowie wenige Regentage lassen den Kanton Wallis vor allem für Naturfreunde und Aktivurlauber in einem wahrhaft sonnigen Licht erstrahlen. Hier kommen je nach Jahreszeit Wanderer, Kletterer, Vogelbeobachter und Skifahrer auf ihre Kosten. Doch auch, wenn ihr euch nach Kultur sehnt, könnt ihr die Schweizer Region für eine Reise ins Auge fassen. Durch die Nähe zu Frankreich und Italien ist außerdem ein Ausflug in die benachbarten Länder möglich, sodass ihr selbst im Kurzurlaub gleich drei europäische Länder kennenlernen könnt.

Orte

In einer idyllischen Kulisse dürft ihr euch im Kanton Wallis auf größere Städte mit reichhaltiger Kultur und Sehenswürdigkeiten freuen. Dazu kommen die traditionell gehaltenen Schweizer Dörfer, in denen ihr Seite an Seite mit den Einheimischen kulinarische Köstlichkeiten genießt.

Sion/Sitten

Sion (oder deutsch Sitten) gilt als Hauptort in Wallis und begrüßt euch als wirtschaftliches Zentrum der Region. Die Anbindung an die beliebten Walliser Seitentäler, die in einem Ski- oder Wanderurlaub überzeugen, ist von Sion aus bestens, weshalb viele Reisende ihren Urlaub hier beginnen. Unser Tipp: Kehrt der Stadt aber nicht zu früh den Rücken, denn in Sion gibt es herrliche historische Sehenswürdigkeiten zu entdecken. Dazu zählen Kirchen, Kathedralen und Schlösser wie Valeria mit der ältesten Orgel in der Burgkirche. Ein Spaziergang durch die Altstadt macht euch mit den verschiedenen Traditionen und der Geschichte des Ortes vertraut.

Sitten im Sonnenschein
Sitten im Sonnenschein

Brig

Brig ist ein beliebter Ferienort, da er sich am Fuße des Simplonpasses befindet. Ein Shoppingbummel durch die Altstadt von Brig verwöhnt euch mit kleinen Läden voller regionaler Schätze, aber auch mit dem Blick auf alte und nostalgisch schöne Fassaden von Patrizierhäusern. Auch historische Kirchen werden euren Weg kreuzen. In den vielen Cafés gibt es zudem genügend Gelegenheiten für eine Pause. Sammelt eure Kraft für einen Besuch des Stockalperschlosses, das bereits im 17. Jahrhundert erbaut wurde und zu den schönsten barock gestalteten Palastbauten in der Schweiz gehört.

Das Stockalperschloss in Brig
Das Stockalperschloss in Brig

Saint-Maurice

Auch Saint-Maurice weiß mit einer malerischen Kulisse zu begeistern: Der Ort liegt zwischen hohen Berggipfeln und dem idyllischen Genfer See. Im Mittelpunkt der kleinen, aber sehenswerten Stadt stehen Kunst und Kultur. Typisch für Saint-Maurice ist die gleichnamige Abtei, die eine Schweizer Kulturerbstätte markiert und auf eine etwa 1.500-jährige Geschichte zurückblickt. In der Abtei könnt ihr den Stiftsschatz, die Katakomben und die eindrucksvolle Basilika besichtigen.

Zermatt

Der Ort des Matterhorns ist Zermatt, der es schon häufig durch eindrucksvolle Fotos in die Welt geschafft hat. In Zermatt trefft ihr einerseits auf den Charme eines alten Schweizer Dorfes, andererseits auf Modernität und die klare Ausrichtung auf Urlauber. Kein Wunder, kommen doch viele aufgrund des heimlichen Wahrzeichens in die Stadt, das in der Szenerie allgegenwärtig erscheint. Ein weiteres Wahrzeichen ist der im Ortskern präsente Murmeltierbrunnen. In Zermatt solltet ihr euch außerdem einen Besuch des Ricola Kräutergartens nicht entgehen lassen, der sich für berühmte Kräuterbonbons verantwortlich zeigt.

Zermatt mit Matterhorn im Hintergrund
Zermatt mit Matterhorn im Hintergrund

Möchtet ihr noch mehr über das Matterhorn erfahren, steht ein Besuch im Zermatlantis Matterhorn Museum an. Dort gibt es mitunter gruselige Fakten und Ausstellungsstücke zur gescheiterten Erstbesteigung des Berges im 19. Jahrhundert zu sehen, aber auch interessante Informationen rund um Zermatt selbst. Schaut euch an, wie damals die Menschen lebten und taucht somit tief in die Vergangenheit des Ortes ein.

Dörfer im Kanton Wallis

Die Liste der sehenswerten Dörfer im Kanton Wallis könnte Bücher füllen! Dennoch möchten wir euch wenigstens einige der charmanten Orte näher vorstellen. Beispielsweise ist die Szenerie des Dorfes Ernen märchenhaft schön, trifft hier doch eine auffällige Barockkirche auf die ruhige Kulisse der Fels- und Wiesenlandschaft. Auch die Steingebäude von Simplon Dorf eignen sich als Fotomotiv; der Kern des Ortes ist wunderbar ursprünglich. Und wenn ihr euch nach Einheimischen in echter Schweizer Tracht sehnt, solltet ihr Évolène besuchen. Hier wird das “alte Wallis” bis heute in Form von traditionellen Festen gelebt.

Sehenswürdigkeiten

Neben den Ortskernen der vorgestellten Städte und Dörfer sowie den kulturellen Highlights, die ihr dort antreffen könnt, gibt es natürlich noch beeindruckende Sehenswürdigkeiten im Kanton Wallis. Allen voran ist das Matterhorn zu nennen, jedoch kann auch eine Hängebrücke für aufregende Adrenalinkicks sorgen. Zudem finden sich unter den Must-sees ein entspannendes Thermalbad.

Matterhorn

Ganze 4.478 Meter ragt das Matterhorn in die Höhe und prägt nicht nur das Bild des Ortes Zermatt, von dessen Namen sich auch die Bergbezeichnung ableitet. Der hohe, fast schon pyramidenförmige Gipfel in den Walliser Alpen hat sich einen Ruf als Schweizer Wahrzeichen erarbeitet. Die Besteigung des Berges erwies sich während der ersten Besuche als erfolglos und forderte einige Leben – bis heute ist das Erklimmen des Matterhorns nur mit erfahrenen Führern und für fortgeschrittene Bergsteiger empfehlenswert. Ganz und gar ungefährlich ist es, das Matterhorn aus der Ferne zu betrachten und sich an seiner eindrucksvollen Silhouette zu erfreuen.

Charles Kuonen Hängebrücke

Die Charles Kuonen Hängebrücke ist eine relativ neue, im Jahr 2017 eröffnete Sehenswürdigkeit. Mit fast 500 Metern Länge zählt sie zu den längsten Hängebrücken für Fußgänger weltweit. Ihre Position in 85 Metern Höhe ist definitiv nichts für Menschen mit Höhenangst, auch wenn sie nur über eine minimale Schwingung verfügt. Wandert ihr über den Europaweg, kommt ihr um die Charles Kuonen Hängebrücke nicht herum.

Die Charles Kuonen Haengebruecke
Die Charles Kuonen Hängebrücke

Leukerbad

Deutlich ruhiger und herrlich entspannt geht es im Leukerbad zu. Es handelt sich um ein Thermalbadezentrum, das mit bis zu 51 Grad heißem Thermalwasser aufwarten kann. Auch ein Erlebnisbad, ein Kinderparadies und ein klassisches Hallenbad zählen zum Gelände, das eines der größten Thermalbadezentren der Alpen markiert. Die Tradition von Leukerbad reicht angeblich rund 500 Jahre zurück. Grund genug, diese etwas andere Sehenswürdigkeit im Kanton Wallis zu besuchen!

Aktivitäten

Welche Freizeitaktivitäten empfehlen wir euch im Kanton Wallis? Natürlich vorwiegend Tätigkeiten direkt an der frischen Luft! Entscheidet euch im Winter für eine rasante Abfahrt auf den Skipisten oder besucht Wallis im Herbst, wenn sich die Natur von ihrer farbenfrohen Seite zeigt, für eine Wanderung. Das Miterleben von traditionellen Festen rundet den Urlaub ab.

Wintersport treiben

Der Kanton Wallis ist eines der Wintersportziele schlechthin. Durch spezielle Skihotels, bekannte Skigebiete und sichere Pisten eignet sich die Region perfekt für Anfänger und Fortgeschrittene auf den Brettern. Kombiniert euren Aktivurlaub mit Erholung in den Skihütten und erkundet die Skigebiete wie Crans-Montana, Saas Fee oder Val d’Hérens.

Skigebiet Saas Fee im Wallis
Skigebiet Saas Fee im Wallis

Insgesamt gibt es mehr als 2.000 Kilometer Piste in über 40 Skigebieten zu entdecken. Ski, Snowboard oder Langlauf? Ihr habt die Wahl, wie ihr im märchenhaften Winter ins Schwitzen geraten wollt. Also fangt am besten schon mal an, für den Skiurlaub zu packen.

Bergsteigen und Wandern

Einige der höchsten Berge der Schweiz finden sich im Kanton Wallis, viele von ihnen erreichen 4.000 Meter und mehr. Das Matterhorn, die Dufourspitze und der Dom sind nur drei, die euch bei einer abenteuerlichen Bergwanderung begegnen werden. Auch die 5-Seen-Wanderung, die euch an idyllischen Gewässern wie dem Grünsee und dem Leisee vorbeiführt, ist eine empfehlenswerte Beschäftigung für Aktivurlauber. Weiterhin könnt ihr den Europaweg erleben, der euch unter anderem durch das malerische Mattertal und über die schon vorgestellte Hängebrücke führt.

Tipp: Macht auch einen Ausflug zu den Gletschern im Aletschgebiet, die teilweise zum UNESCO- Weltnaturerbe gehören. Anfänger und Familien mit älteren Kindern erleben die Gletscherwelt am besten über den sicheren Matterhorn Glacier Trail.

Labyrinthe Adventure erkunden

Ein riesiges Naturlabyrinth sorgt für mehrere Stunden Nervenkitzel: Das drei Kilometer lange Vergnügen befindet sich in Evionnaz, in der Nähe von Saint-Maurice. Es handelt sich um ein Modell des Kanton Wallis, das euch immer tiefer in die Welt der Region eintauchen lässt. Im Inneren des Irrgartens findet ihr außerdem zusätzliche Spannung in Form einer Kletterwand oder Riesenrutschbahn – ein Spaß für Jung und Alt!

Das Labyrinthe Adventure in Evionnaz

Im Aquaparc LeBouveret schwimmen

Zumindest ein kleiner Teil des Genfer Sees liegt im Kanton Wallis. In diesem befindet sich der Aquaparc LeBouveret, der zu einer Abkühlung verlockt. In mehreren Wellenbädern, nachgebauten Grotten und unter plätschernden Wasserfällen könnt ihr euch nach den aufregenden und fordernden Bergtouren so richtig schön entspannen. Adrenalinkicks gibt es zum Beispiel auf dem Booster Loop oder dem Piratenschiff, das nicht nur kleinen Seeräubern Spaß bringt.

Ringkuhkampf besuchen

Es gibt wohl kaum etwas so traditionelles und “Wallis-typisches” wie den Ringkuhkampf. Dieser findet im Frühjahr statt und soll die stärkste Kuh einer Kuhherde ermitteln. Je nach Alter und Gewichtsklasse treten verschiedene Kühe einander gegenüber. Wer von vorneherein nicht kämpft oder unterlegen ist, scheidet aus. Keine Angst: Das Tierwohl wird trotzdem großgeschrieben, sodass ihr einem Ringkuhkampf auch ohne schlechtes Gewissen beiwohnen könnt.

Ein Ringkuhkampf
Ein Ringkuhkampf

Reise-Infos

Den Kanton Wallis zu besuchen, ist nun zu einem großen Wunsch von euch geworden? Kein Problem, darauf sind wir natürlich vorbereitet – und stellen euch hier noch die wichtigsten Reise-Infos zusammen.

Reisezeit

Je nachdem, was ihr im Wallis-Urlaub erleben wollt, solltet ihr euch für eine andere Jahreszeit entscheiden. Logisch, auf Ski und Snowboard erkundet ihr die Bergwelt am besten im Winter. Im Frühling wartet der Ringkuhkampf und ein sanft erblühendes Panorama auf euch, während im Sommer Kletterer oder Vogelbeobachter auf ihre Kosten kommen. Im Herbst sind Weintrinker und Wanderer im Kanton Wallis anzutreffen. Ganzjährig lohnt sich die Besichtigung der Städte und Dörfer.

Dokumente

Für die Einreise benötigt ihr einen gültigen Personalausweis oder Reisepass. Ein Visum ist hingegen nicht erforderlich.

Währung

Wichtig: Trotz der Nähe der Schweiz zu Deutschland bezahlt ihr nicht in Euro, sondern in Schweizer Franken. Die Zahlung per Kreditkarte ist aber in den größeren Ferienorten kein Problem.

Anreise

Sion hat zwar einen eigenen Flughafen, von Deutschland aus ist jedoch das nahe gelegene Genf als Reiseziel mit dem Flugzeug empfehlenswerter: Ab Frankfurt am Main braucht ihr eine gute Stunde bis zum Flughafen Genf. Etwa drei Stunden trennen euch anschließend vom Kanton Wallis. Eine ähnliche Distanz gibt es ab dem Flughafen Bern zu bewältigen, sodass ihr auch dorthin fliegen könnt. Direktflüge gibt es zum Beispiel ab Berlin mit einer Flugzeit von rund 1,5 Stunden.

Genf und der Genfer See
Genf und der Genfer See

Wenn ihr im Süden Deutschlands wohnt, ist eine Anreise mit dem Auto gar nicht abwegig. Von München sind es rund sieben Stunden Fahrzeit bis ins schöne Wallis, während euch von Stuttgart etwa sechs Stunden trennen. Vorteil: Mit dem Auto seid ihr auch im Kanton selbst wunderbar flexibel!

Fortbewegung vor Ort

Viele Strecken möchtet ihr im Kanton Wallis sicherlich zu Fuß bewältigen – die Landschaft ist einfach atemberaubend! Doch auch während einer Fahrt mit einer traditionellen Dampflok könnt ihr das Panorama genießen. Weiterhin verkehren Busse zum Beispiel ab Sion bis in die Seitentäler des Wallis, in denen ihr euren Aktivurlaub starten könnt. Euren Urlaub nach Wunsch planen könnt ihr am besten mit einem Leihrad, dem eigenen PKW oder Mietwagen.

Sprache und Verständigung

Im Oberwallis werdet ihr mit der Verständigung keine Probleme haben: Hier sprechen die Einheimischen Deutsch. Für einen Urlaub im Unterwallis solltet ihr hingegen eure Französischkenntnisse aufbessern.

Essen und Spezialitäten

Die Walliser Küche wird von deftigen Wildpasteten, dem typischen Walliser Trockenfleisch und der Schweizer Spezialität Raclette geprägt, das gleichzeitig den namensgebenden Käse umschreibt. Sucht ihr nach einem kräftigenden Snack, könnte euch auch das in der Region beliebte Roggenbrot schmecken. In puncto Getränke dürfte der Wein ganz vorn mit dabei sein: Über 2.000 Weingüter sind in der Region zu Hause und verwöhnen euch mit erlesenen Spezialitäten.

Duenn geschnittenes Trockenfleisch
Dünn geschnittenes Trockenfleisch

Hotels und Unterkünfte

Von traditionellen Bauernhöfen und Chalets in den Dörfern über Hotels Garnis und Komforthotels in den Städten bis hin zu speziellen Skiunterkünften ist im Kanton Wallis alles mit dabei. Freut euch außerdem auf Familienhotels mit Kinderbetreuung oder Wellnessresorts für den totalen Luxus. Die meisten Hotels befinden sich in bester Lage für eine Wanderung oder eine Tour mit dem Mountainbike, das ihr überdies oft direkt in der Unterkunft leihen könnt.

Sag uns Deine Meinung zu diesem Thema

* Pflichtfelder