Urlaub in den Alpen buchen


Das Hochgebirge zieht sich durch Mittel- sowie Südeuropa und liegt auf dem Gebiet von acht Staaten. In jedem der Länder üben die Alpen im Urlaub ihren Reiz aus, wenn sie zum Erkunden von Sehenswertem und zu alpinen Aktivitäten einladen.

Überblick

Im Westen, beginnend am Ligurischen Meer, ziehen sich die Alpen gen Osten bis zum Pannonischen Becken. Gut 1.200 Kilometer liegen dazwischen. Hinzu kommt die Breite der Alpenregion, die zwischen 150 und 250 Kilometern variiert. Insgesamt wird so eine Gesamtfläche von stolzen 200.000 Quadratkilometern erreicht. Acht Staaten haben Anteile an den Alpen und jeder übt einen ganz eigenen Charme auf Besucher aus.

Entstanden sind die Alpen durch Auffaltung – und das vor rund 135 Millionen Jahren. Die stärksten Veränderungen begannen zwischen Jura und Kreidezeit und dauerten bis zum Erdzeitalter Tertiär vor etwa 30 Millionen Jahren. Streng genommen finden aber selbst heute noch langsame Auffaltungen statt.

Die Einteilung der Alpenwelt unterscheidet sich deutlich, je nach Betrachtung. Häufig erfolgt die Einteilung in Westalpen und Ostalpen. Möglich ist aber auch die Dreiteilung, bei der die Zentralalpen einzeln aufgezählt werden. Mit Blick auf Klima und Vegetation spricht man vom Alpenvorland, den Voralpen und inneralpinen Regionen. Das zeigt, wie vielfältig die Alpen sind und wie reich ihre Kultur, Flora und Fauna.

Österreich

Österreich wird nicht zufällig als Alpenrepublik bezeichnet. Mehr als 80 Prozent des Staatsgebiets sind von den Alpen geprägt und gut 1.000 Berge prägen das Landschaftsbild. Erkundet diese auf 50.000 Kilometer Wanderweg und bahnt euch einen Weg zum höchsten Berg Österreichs, dem Großglockner im Nationalpark Hohe Tauern. Der Park selbst ist eine wunderschöne Hochgebirgslandschaft zum Wandern, Canyoning und im Winter zum Eisklettern in Eisklettergärten. Ihr seid hier bereits im Salzburger Land, daher lohnt ein Besuch in der Barockstadt Salzburg und in der Kleinstadt Zell am See.

Wir empfehlen euch zudem einen Besuch im Bundesland Tirol, wo Kletterparadiese ebenso wie die gemütliche 3-Seen-Wanderung auf euch warten. Macht unbedingt einen Tag Station in der Hauptstadt Innsbruck und besichtigt neben dem Innsbrucker Dom und der Hofkirche das Schloss Ambras. Für Wintersportfreunde ist die Stadt Kitzbühel das Aktivitätszentrum schlechthin. Eine weitere Urlaubsregion in den Österreichischen Alpen ist das südlichste Bundesland Kärnten. Neben Wandern, Baden am Wörthersee und Skifahren lohnt sich ein winterlicher Besuch am Weißensee: Hier könnt ihr nach Herzenslust Schlittschuhlaufen.

Pausieren-beim-Wandern-in-Kaernten
Bank zum Pausieren beim Wandern in Kärnten

Noch zwei Tipps für das Besondere: Bei einem Besuch im Bergdorf Patsch ist eine Fahrt mit der Gondelkabine 42 auf 2.246 Meter Höhe mit genialer Aussicht möglich. Die Fahrt muss allerdings immer vorab reserviert werden! Der zweite Tipp ist sportlicher, denn am Schattensee in der Steiermark könnt ihr euch am Wasserscheibenschießen versuchen. Dabei wird nicht auf die Zielscheibe, sondern auf ihre Reflexion im Wasser gezielt.

Italien

Tirol gehört als Region nicht nur zu Österreich, sondern macht ebenso den Norden von Italien aus. Wenn euch der Gedanke an Urlaub in den Alpen Italiens begeistert, besucht in jedem Fall Italiens Südtirol und die Dolomiten. Das UNESCO-Weltnaturerbe ist der perfekte Mix aus Gebirgswänden, Seen und Bergwiesen. Die Naturschönheit lässt sich am besten auf den Wanderwegen erleben. Insgesamt erwartet euch ein Netz von über 60.000 Kilometer Strecke. Wer nicht nur beim Wandern hoch hinaus möchte, wird sich im Pustertal wohlfühlen. Hier erhebt sich der Berg Kronplatz 2.275 Meter in die Höhe und lockt zum Gleitschirm fliegen alleine oder als Tandem.

Atemberaubende Sicht auf den Pragser Wildsee
Pragser Wildsee in Südtirol

Ebenfalls sehr beliebt: die nördliche Provinz Trentino. Sie gehört zu Trentino-Südtirol und lässt das Herz aller Radfahrer höher schlagen. Radwege über 431 Kilometer verteilt begrüßen Gäste. Darüber hinaus gibt es mehr als 1.000 Wanderwege. Ein demütiger Blick auf die Größe der Alpen ergibt sich bei einer Reise ins Aostatal. Die Region grenzt sowohl an Frankreich als auch die Schweiz und erlaubt einen tollen Blick auf den Monte Rosa, das Matterhorn, den Mont Blanc und den Gran Paradiso. Kulturlauber fühlen sich unter anderem wohl in Bozen oder Meran.

Schweiz

Die Schweizer Alpen machen etwas mehr als die Hälfte der Landesfläche aus und liegen im Süden. Rund 22.000 Kilometer Wanderweg ziehen sich durch das Gebiet und führen unter anderem zum höchsten Berg: die Dufourspitze mit 4.634 Metern. International bekannt und geliebt ist die Gemeinde Zermatt im Kanton Wallis. Hier seid ihr dem Matterhorn ganz nah und könnt neben Wanderausflügen zu Klettertouren aufbrechen. In den Schweizer Alpen kommen Freunde der Extremsportarten insgesamt auf ihr Kosten: Entscheidet euch für Höhlentauchen und Canyoning, für Rafting oder das Fliegen mit einem Gleitschirm.

Zu den schönsten Sehenswürdigkeiten gehört die Stadt Luzern im gleichnamigen Kanton und der nahegelegene Vierwaldstättersee. Gerade im Sommer kann der Urlaub hier vor dem Bergpanorama zur Idylle werden. Wer am liebsten die Skier anschnallt, für den ist das Skigebiet bei St. Moritz im Kanton Graubünden eine gute Adresse. Bei der Abfahrt über die Hänge malt der St. Moritzersee ein traumhaftes Bild.

Blauer Himmel am Matterhorn
Höchster Berg der Schweiz: das Matterhorn

Setzt bei einem längeren Urlaub die Gemeinde Grindelwald im Kanton Bern auf eure To-do-Liste. Neben Wanderausflügen oder einer Fahrt im Pferdeschlitten empfehlen wir einen Ausflug zum First Cliff Walk. Hierfür sollte allerdings Höhenangst ein Fremdwort für euch sein, denn es geht über eine Hängebrücke entlang des Berges First. 45 Meter ragt der Steg in nichts als Luft hinein.

Slowenien

Wer den Fernwanderweg Via Alpina in Monaco startet, den führt die Reise am anderen Ende ins alpine Urlaubsziel Slowenien. Als Must-see gilt der höchste Berg Triglav mit 2.864 Metern. Er liegt inmitten des gleichnamigen Nationalparks und gehört zu den Julischen Alpen. Eine zweite Empfehlung ist ein Besuch am Bleder See, der beim Kurort Bled begeistert. Im See findet ihr sogar eine kleine Insel, auf der eine Marienkirche steht. Den besten Blick auf den Alpensee bekommt ihr bei einer Wanderung zu den Aussichtspunkten Velika Osojnica auf 756 Metern und Osojnica auf 685 Metern Höhe.

See im Triglav National Park
Ein See im Triglav National Park

Zu den schönsten To-dos gehört außerdem ein Besuch in der Hauptstadt Ljubljana und eine Fahrt zur Tropfsteinhöhle Postojna, die ganz in der Nähe liegt. Sportlich aktiv könnt ihr nicht nur beim Wandern und Bergsteigen werden, sondern auch beim Rafting. Hierfür bietet sich der Fluss Soča im Nationalpark Triglav an, der darüber hinaus sehr gern zum Fliegenfischen genutzt wird.

Liechtenstein

Zwischen Österreich und der Schweiz liegt das kleine Fürstentum Liechtenstein. Mit seiner zentralen Lage in dem Hochgebirge hat es allen, die gerne in die Alpen reisen, viel zu bieten. 32 Berge, darunter der Vorder Grauspitz mit 2.599 Metern, gehören zu Liechtenstein. Das Fürstentum ist bei Wanderfreunden sehr beliebt, denn obwohl es mit 400 Kilometern ein vergleichsweise kleines Wandernetz hat, gibt es wunderschöne Themenpfade. Familien lieben den Walser Sagenweg, der von Hexen und Sagengestalten erzählt und ein Rundweg ist. Reizvoll sind unter anderem auch der Planetenweg Vaduz und der Bienenlehrpfad Vaduz.

Blick auf das Schloss von Vaduz in Liechtenstein
Blick auf das Schloss von Vaduz in Liechtenstein

Vaduz ist der Name der Hauptstadt und die richtige Station für kulturelle Sehenswürdigkeiten. Neben dem Kunstmuseum Liechtenstein wartet ein Postmuseum, das Landesmuseum und das Schloss Vaduz. Das Schloss darf allerdings als Privatbesitz nur von außen betrachtet werden. Nutzt am besten ein paar Stunden für einen Spaziergang durch das kleine Naturschutzgebiet Ruggeller Riet. Der Rundweg ist nur 5,5 Kilometer lang und zeigt die auffallende Schönheit der heimischen Natur.

Wer mit dem Fahrrad unterwegs ist, kann bei 100 Kilometer Radwanderweg viele Strecken für sich entdecken. Soll es etwas sportlicher werden, gibt es insgesamt zehn Routen speziell für Ausflüge mit dem Mountainbike. Noch aktiver wird der Urlaub, wenn ihr Kletterfans seid. Das Fürstentum bietet beispielsweise den Klettergarten am Naafkopf in Malbun. Das kleine Örtchen Malbun ist auch unter Wintersportfreunden ein Begriff. Hier in 1.600 Metern Höhe sind Skiausflüge, Snowboardfahren und Rodeln im Winter möglich. Für Nordic Ski fahrt ihr ins Valünatal und betreibt dort Langlauf. Eine der Loipen wird bei Nacht beleuchtet.

Deutschland

Alle Regionen, die zu den Deutschen Alpen gehören, liegen im Bundesland Bayern. Daher ist manchmal synonym von den Bayerischen Alpen die Rede. Der höchste Berg, und daher sehr beliebtes Reiseziel, ist die Zugspitze. Die meisten Besucher nutzen die Eibsee-Seilbahn zum Gipfel und genießen dann den einmaligen Panoramablick. Auch abseits des 2.962 Meter hohen Gipfels gibt es viel zu entdecken. Die schönsten Sehenswürdigkeiten finden sich unter anderem in den Städten Garmisch-Partenkirchen, Rosenheim und Mittenwald. International bekannt ist natürlich das Schloss Neuschwanstein im Allgäu. Für Badeausflüge mit der ganzen Familie empfiehlt sich ein Besuch des Chiemsees, beispielsweise im Strandbad Seebruck, oder des Tegernsees samt gleichnamigen Ort.

Bayerische Alpen bei Berchtesgaden
Bayerische Alpen bei Berchtesgaden

Wer statt Badesachen lieber die Wanderschuhe im Urlaub anziehen möchte, findet in den Alpen Deutschlands ein Wandernetz bestehend aus über 5.000 Kilometern Weg. Berühmt ist unter anderem der Zwingsteg über den Fluss Breitach hinweg oder der Philosophenweg von Partenkirchen nach Farchant. Touren mit dem Fahrrad sind ebenfalls möglich, etwa die 18-Kilometer-Strecke Urschlau-Röthelmoosalm oder eine Fahrt zum Trauchberg (37 Kilometer). Besonders reizvoll bei mehrtägigem Familienurlaub ist das Übernachten auf einem Bauernhof.

Ein besonderes Augenmerk liegt beim Stichwort Alpen auf dem Wintersport. Garmisch-Partenkirchen ist mit zwei Skigebieten ein Publikumsmagnet. Für Familien besonders geeignet ist Berchtesgaden: Hier gibt es sechs unterschiedliche Gebiete, die neben anspruchsvolleren auch leichtere Pisten für Anfänger und jüngere Kinder bieten.

Frankreich

Ein Besuch in den Französischen Alpen führt euch in die Regionen Auvergne-Rhône-Alpes und Provence-Alpes-Côte d’Azur. Must-see ist der Mont Blanc, der mit 4.810 Metern der höchste Berg in den Alpen ist. Ein perfektes Reiseziel auf dem Weg ist die Aiguille du Midi nahe dem Mont Blonc. Die Bergkette erreicht eine Höhe von 3.842 Metern und begeistert mit einer überdachten Gipfelterrasse. Tagesausflüge in die schönsten Städte der Französischen Alpen lohnen sich ebenfalls. Weit oben auf der Liste steht Grenoble. Lasst die Stadt auf euch wirken und fahrt mit der Seilbahn hinauf zur Bastille. Ein zweites Städteziel ist Briancon als höchste Stadt auf 2.540 Metern. Wollt ihr das „Venedig der Alpen“ kennenlernen, reist nach Annecy: Die Stadt befindet sich an der Nordspitze des Sees Lac d’Annecy.

Beim Stichwort See sind wir bei der beliebtesten Aktivität im Sommer angekommen. Sowohl der Lac d’Annecy als auch der Genfersee und der Lac d’Aiguebelette sind ideal für einen Badeurlaub mit der ganzen Familie. Wer lieber die Wanderschuhe schnürt, den erwarten im Alpen-Urlaub in Frankreich insgesamt 46.000 Kilometer Wanderweg. Macht doch einen rund zehntägigen Wandertrip um den Mont Blanc mit Übernachtungen in Berghütten oder wandert auf ausgewählten Etappen der Via Alpina. Hier könnt ihr einen der drei großen Nationalparks besuchen: Mercantour, Ecrins und Vanoise.

Mont Blanc
Der Mont Blanc in den französischen Alpen

Der französische Teil der Alpen ist ebenfalls beliebt für Wintersport. Gut gepflegte Pisten auf 300 Kilometern Länge gibt es im Skigebiet Espace Killy. Gleich 600 Kilometer erwarten Besucher im Gebiet Les Trois Vallées. Hier gibt es mit dem „Family Park“ auch einen besonders familiengeeigneten Abschnitt. Noch ein Tipp ist das Skigebiet Portes du Soleil an der Schweizer Grenze. Ihr könnt auch Eistauchen oder eine Schlittentour mit Huskys buchen.

Monaco

Eine Reise nach Monaco führt ebenso in die Alpen, wenn auch an ihren Rand. Das Fürstentum am Mittelmeer bietet wunderbare Möglichkeiten, das Gebirge aus einem neuen Blickwinkel zu sehen. Die gesamte Landesfläche liegt am Rand der Seealpen und gehört damit zu den Westalpen. Bei einem Monaco-Urlaub kann der Blick sowohl gen Süden zum Mittelmeer als auch gen Norden zu den Alpen gehen.

Monaco liegt auf dem Fernwanderweg Via Alpina, der durch sämtliche Alpenstaaten verläuft. Wer im Westen beginnt, kann Monaco entsprechend als Startpunkt oder beginnend im Osten als Ziel nutzen. Im Fürstentum gibt es passend dazu den Alpenverein CAM (Club Alpin Monégasque), der Wanderungen plant. Seid ihr einmal in Monaco angekommen, bietet es sich natürlich, den Wahrzeichen einen Besuch abzustatten. Dazu gehören in jedem Fall die Altstadt Monaco-Ville auf dem Fürstenfelsen (Le Rocher) und der zentrale Jachthafen Port Hercule (Herkuleshafen), den viele Menschen vom Formel-1-Grand-Prix kennen.

Monte Carlo
Monacos Stadtbezirk Monte Carlo

Unmittelbar am Fuße des Fürstenfelsens gibt es eine Bucht. die Crique des Pêcheurs. Hier dürft ihr allerdings nur spazieren und nicht baden. Da Monaco an der Côte d’Azur liegt, ist es aber sehr verlockend, an anderen Stellen in das saubere, erfrischende Meereswasser einzutauchen und einen Strandausflug einzuplanen. Genau für diese Tage gibt es den Kiesstrand Larvotto. Er lädt zum Schwimmen ein und lohnt sich sehr fürs Schnorcheln, da viele Fische nahe ans Ufer kommen.

Reise-Infos

Die Alpenländer bieten unzählige Urlaubsmöglichkeiten und damit die schöne Gelegenheit, immer wieder aufs Neue eine Reise zu planen und andere Aspekte kennenzulernen. Abschließend noch hilfreiche Tipps.

Anreise

Alle alpinen Länder lassen sich sowohl mit dem Auto als auch mit dem Zug bequem bereisen. Flüge sind durch internationale Flughäfen ebenfalls möglich, berauben euch allerdings der Möglichkeit, bereits die Anreise zum Bewundern der wechselnden Landschaftsbilder zu nutzen.

Reisezeit

Die Frühlingsmonate sind perfekt für Wanderungen. Schaut euch bei dieser Gelegenheit unsere Tipps für das Wandern mit Kindern an. Für Badeausflüge gilt der Sommer als beste Reisezeit und die kalte Jahreszeit lockt zum Skisport. Manche Wintersportregionen sind ganzjährig von Schnee bedeckt.

Essen & Spezialitäten

Die alpine Küche ist sehr vielfältig. Oft dominiert das Herzhafte in Kombination mit den jeweils landestypischen Spezialitäten wie beispielsweise Krainer Wurst aus Slowenien. Mit steigender Höhenlage wird das regionale Essen zudem kreativer, um mit den Produkten zu kochen und zu experimentieren, die das Land bietet.

Hotels & Unterkünfte

In den Alpen finden sich Hotels in allen Preisklassen sowie familiengeführte Pensionen, Gasthöfe und Berghütten. Wer die Natur liebt, kann auf den vielen Campingplätzen entlang der Wege Station machen und besonders viel Unabhängigkeit bieten eine Vielzahl an Ferienwohnungen oder Ferienhäuser.

Sag uns Deine Meinung zu diesem Thema

* Pflichtfelder