Alberobello in Apulien


Wie ein Ausflug in eine andere Welt erscheint der Trip nach Alberobello im schönen Apulien. Das liegt vorwiegend an den charmanten Trulli-Häusern, die dem Ort sein charakteristisches Ambiente verleihen und zum UNESCO Weltkulturerbe gehören.

Überblick

Alberobello liegt im italienischen Apulien, hat rund 12.000 Einwohner und befindet sich nahe der Hafenstadt Bari in der gleichnamigen Provinz. Der Name des Ortes bedeutet übersetzt „der schöne Baum“. Zwar gibt es herrliche Landschaften in Apulien und auch zahlreiche Olivenbäume direkt in Alberobello; der Ort ist aber weniger für Bäume, sondern eher für seine Häuser berühmt, weshalb der gegebene Name scheinbar nicht 100-prozentig passt.

Gasse mit den berühmten Trulli-Häusern in Alberobello
Gasse mit den berühmten Trulli-Häusern in Alberobello

Es handelt sich bei den Häusern, die Touristen aus aller Welt anziehen, um die sogenannten Trulli-Häuser. Diese erwecken oftmals den Eindruck, eine faszinierende Behausung wie aus einer anderen Welt zu sein. Im Märchen oder im Fantasy-Roman habt ihr euch sicher schon einmal ganz ähnlich gestaltete Unterkünfte der Geschichtshelden vorgestellt. Hier sind die kegelförmigen Gebilde mit ihren runden Räumen nun zum Greifen nah.

Doch auch abseits der berühmten Behausungen bildet Alberobello eine reizvolle Kulisse für euren Urlaub in Apulien. Entdeckt in einem ruhigen Ambiente historische Kathedralen und Museen, die euch viel über die Vergangenheit der Region verraten und euch das Leben der Einheimischen zeigen. Und wenn ihr Lust habt, übernachtet ihr direkt vor Ort in einem der typischen Häuser und taucht somit tief in die Traditionen von Apulien ein.

Trulli-Häuser: Das Highlight in Alberobello

Alberobello verfügt über ein Stadtzentrum, das in verschiedene Hügel eingebettet liegt. Diese Hügel werden von den Trulli-Häusern dominiert. Insgesamt mehr als 1.000 dieser außergewöhnlichen Behausungen sollen noch vorhanden sein, ein Großteil davon direkt in Alberobello. Darum wurde dessen Altstadt im Jahr 1996 zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt. Ein Grund für Alleinreisende, Paare oder Familien, dort Urlaub zu machen und sich einen Eindruck von den fast wunderlich anmutenden Häusern zu verschaffen.

Was sind eigentlich Trulli-Häuser?

Ein Trullo – so die Einzahl von Trulli – ist ein meist weißes Rundhaus mit einem kegelförmigen Steindach. Gefertigt wird es aus geschichteten Kalkfelsen, die in der Gegend gewonnen werden können. Die Bauweise orientiert sich an Hirtenhütten, aber auch an griechischen Kuppelbauten. Die Dächer aus Stein werden durch einen Schlussstein oder eine Kugel sowie das eine oder andere christliche Symbol ansprechend verziert.

Die Kegeldächer sind charakteristisch für Trulli-Häuser
Die Kegeldächer sind charakteristisch für Trulli-Häuser

Durch die auffällige Bauweise und das gehäufte Vorkommen auf den Hügeln in Alberobello sind die Trulli-Häuser eine beliebte Sehenswürdigkeit und ziehen vermehrt Touristen in den sonst ruhigen und überschaubaren Ort. Ähnliche Bauten wie die Trulli-Häuser befinden sich beispielsweise auf der Insel Sardinien und dem ebenfalls italienischen Sizilien.

Geschichte der Trulli-Häuser

Ab dem 14. Jahrhundert hielten erste Einwohner in dem bis dato unbewohnten Ort Alberobello Einzug. Einer Sage nach wurden die Trulli-Häuser damals auf die bekannte Art und Weise errichtet, damit sie im Zweifelsfall schnell wieder auseinander gebaut werden konnten. Denn: Eine richtige Behausung kostete Steuern, die Trulli-Häuser fielen aufgrund der schnell zerlegbaren Bestandteile aber nicht wirklich darunter. Wenn also eine Steuerüberprüfung erfolgen sollte, konnten die Unterkünfte der Einwohner rasch „verschwinden“. Ein Mann mit dem Namen Giangirolamo II. Acquaviva d’Aragona soll hinter dieser cleveren Idee gesteckt haben, die dazu führte, die Trulli-Häuser aus geschichtetem Stein zu erbauen. Durch den Erfolg in Sachen Steuervermeidung soll die Bauweise der Trulli-Häuser in ganz Alberobello zur bis heute gelebten Tradition herangereift sein.

Eine andere, für viele Experten und Historiker wahrscheinlichere These besagt jedoch, dass sich die Erbauer der ersten Trulli-Häuser schlicht an den örtlichen Gegebenheiten orientierten. Aufgrund des gehäuften Vorkommens des genutzten Steins in dieser Gegend war es schließlich vergleichsweise leicht, in kurzer Zeit zahlreiche Behausungen für die wachsende Einwohnerzahl in Alberobello zu errichten. Mit wenig Aufwand reiften so die Heime der neuen Einheimischen heran. Doch ganz egal, ob einst steuerliche oder praktische Gründe dahintersteckten: Zum Glück wurde die Trulli-Tradition bis heute beibehalten, denn sonst wäre Alberobello nicht das Alberobello, das die Einheimischen und Touristen heute kennen und lieben!

Souvenirs kaufen in Alberobello
Souvenirs kaufen in Alberobello

Sehenswürdigkeiten in Alberobello

In Alberobello pausiert der Alltag und ihr könnt ganz das charakteristische Flair des Ortes genießen. Zwischen Olivenhainen und den malerischen, mit Trulli-Häusern gesäumten Hügeln lässt es sich wunderbar entspannen. Zwar ist in letzter Zeit der Ansturm auf die durch die Trulli-Häuser berühmte Ortschaft gestiegen, trotzdem weist sie ihre ganz eigene Atmosphäre auf, die euch gleich in eine andere Welt entführt. Wir zeigen euch, was ihr euch in Alberobello keinesfalls entgehen lassen solltet!

Viertel Rione Monti

Natürlich kommen die meisten Urlauber wegen der Trulli-Häuser nach Alberobello – und diese Behausungen sind meist nicht nur von außen hübsch anzusehen, sondern überraschen im Inneren mit kleinen Cafés, Restaurants voll kulinarischer Leckerbissen und Souvenirgeschäften, bei denen ihr gleich ein Andenken für Zuhause ergattern könnt.

Im beliebten Viertel Rione Monti gibt es zahlreiche Geschäfte, die euch unweigerlich in Kaufversuchung führen. Entdeckt hier auch die zwei „siamesischen“ Trulli-Häuser, die sich zu einem wahren Touristenmagneten gemausert haben.

Kirche des Hl. Antonio in Rione Monti
Kirche des Hl. Antonio in Rione Monti

Viertel Rione Aia Piccola

Einige Trulli-Häuser sind sogar noch immer bewohnt. Wenn ihr Glück habt, führen euch die Einheimischen kurz herum; die Chance darauf besteht vor allem außerhalb der typischen Saison, wenn weniger Trubel in Alberobello herrscht. Oder ihr besucht gleich das weniger kommerzialisierte und touristisch begehrte Viertel Rione Aia Piccola. In einem herzlichen, dörflichen Ambiente könnt ihr durch die kurvigen Straßen bummeln und vielleicht mit den Einheimischen ins Gespräch kommen.

In den Trulli-Häusern lebt überwiegend die ältere Generation, die euch mit reichlich Wissen über Alberobello dienen könnte. Ein wenig Italienisch im Reisegepäck ist dafür natürlich unabdingbar. Freut euch außerdem in Rione Aia Piccola auf weitläufige Aussichten über Alberobello. Denn einige ansässige Geschäfte und Restaurants verfügen über eine einladende Dachterrasse.

Trullo Sovrano

Der Trullo Sovrano ist das höchste Gebäude Alberobellos, das als eines der wenigsten Trulli-Häuser auf zwei Etagen erbaut wurde. Durch die Lage zwischen den zumeist niedrigen Behausungen fällt dieses Gebäude besonders schnell ins Auge. Bereits im frühen 17. Jahrhundert wurde der Bau dieses Trullos begonnen, einige Elemente stammen also noch aus dieser Zeit.

Im Inneren des Trullo Sovrano befindet sich ein Museum, das sich dem einstigen Leben in den Trulli-Häusern widmet. Erkundet zum Beispiel eine nachgebaute Küche und ein Schlafgemach, die sich beide in den rundlichen Räumen befinden und eine behagliche Atmosphäre kreieren. Eine tolle Alternative, wenn ihr den Einheimischen in ihren echten Häusern nicht über die Schulter schauen könnt oder wollt! Natürlich wäre das Museum ohne einen Souvenirshop nicht vollständig. Im Gegensatz zu den typischen Geschäften, die Sammelfiguren und kleine Skulpturen verkaufen, findet ihr im Trullo Sovrano mögliche Literaturgeschenke für die Daheimgebliebenen oder euch selbst.

Wallfahrtskirche Sant'Antonio di Padova

Die Kirche des Heiligen Antonius macht natürlich in puncto Architektur keine Ausnahme in Alberobello. Auch sie weist die berühmte Trulloform auf – zumindest ihre 21 Meter hohe Kuppel hat das klassische Kegeldach. Ebenso der Glockenturm, der ganze 18 Meter misst, ist in Trulloform gehalten.

Die Kirche von Alberobello - natürlich in Trulli-Form
Die Kirche von Alberobello - natürlich in Trulloform

Der Zentralbau der Kirche zeigt sich hingegen in der Form eines griechischen Kreuzes, im Inneren befindet sich ein aus Kalkstein gefertigter Monolith. Imposant ist auch das Wandgemälde „Der Baum der Erlösung“, das in den späten 1950er-Jahren um eine Christusfigur erweitert wurde. Wie die Altstadt von Alberobello ist die Wallfahrtskirche Sant’Antonio di Padova Teil des UNESCO-Weltkulturerbes.

Casa d‘Amore

Welches Haus war das erste in Alberobello, das aus dem örtlichen Kalkstein gefertigt wurde? Das Casa d‘Amore! Ende des 18. Jahrhunderts wurde es erbaut. Durch einen kleinen Balkon teilt sich die Fassade des Hauses in zwei Teile, der Balkon wird aber durch einen Bogen verbindend gerahmt.

Für die damaligen Einwohner wirkte das Casa d‘Amore wie ein Palast. Seinen Namen trägt es aufgrund seines Besitzers Francesco d‘Amore. Im Jahr 1930 erhielt das Casa d‘Amore den Status als Nationaldenkmal, heute befindet sich dort das Tourismusbüro. Also ist es sicher so oder so eine lohnenswerte Anlaufstelle während eures Urlaubs!

Santuario dei Santi Medici

In diesem Sanktuarium, dem Aufbewahrungsort von Reliquien, befindet sich der Reliquienschrein von Heiligen Brüdern und Medizinern. Das Bildnis der Madonna von Loreto ist ebenfalls hier, weshalb das Sanktuarium ein wichtiges Ziel für Pilger ist.

Von außen fällt das Gebäude in Alberobello auf, denn es orientiert sich nicht an der Trulli-Bauweise.

Ausflugsziele rund um Alberobello

Habt ihr noch etwas Zeit nach dem Besuch der Trulli-Häuser? Dann besucht die Hafenstadt Bari, das Strandparadies Brindisi oder den Fasano Tierpark in Apulien. Unweit von Alberobello finden sich diese und weitere lohnenswerte Ausflugsziele.

Hafenstadt Bari

Rund 55 Kilometer nordwestlich von Alberobello liegt Bari, eine Küstenstadt, die vor allem für ihren Hafen berühmt ist. Von dort aus bringen euch Fähren auf Wunsch auf die griechische Insel Korfu oder in die Hafenstadt Dubrovnik in Kroatien. Doch auch vor Ort könnt ihr das maritime Flair an der Hafenpromenade genießen. Oder ihr widmet euch einer klassischen Sightseeing-Tour in der Stadt Bari, welche die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz darstellt. Vergesst dabei keineswegs die Burg von Bari, eine opulent verzierte Kastellburg, sowie die Wallfahrtskirche San Nicola.

Die Altstadt von Bari ist einen Ausflug wert
Die Altstadt von Bari ist einen Ausflug wert

Küstenstadt Brindisi

Rund 80 Kilometer südöstlich liegt Brindisi von Alberobello entfernt. Auch diese Küstenstadt ist ein reizvolles Ausflugsziel, vor allem für Ruhesuchende und Badeurlauber: Hier könnt ihr an den flachen Sandstränden entspannen und ins kühle Nass Apuliens abtauchen. Auch in der örtlichen Thermalanlage kann die Seele wunderbar auftanken – oder ihr besucht die Naturschutzgebiete in dieser Gegend für eine stille Auszeit vom Alltag.

Fasano Tier- und Freizeitpark

Ein Geheimtipp für den Urlaub mit Kindern ist der Fasano Tierpark, der gleichzeitig auch Freizeitpark ist. Genießt eine lebendige Safari zwischen Elefanten, Tigern, Zebras, Bisons und Kamelen und freut euch anschließend auf eine Runde puren Nervenkitzel in der Achterbahn. Auch eine Wildwasserbahn gehört zu den Attraktionen des Freizeitparks, der die Herzen von kleinen und großen Adrenalinjunkies im Apulien-Urlaub höherschlagen lässt.

Reise-Infos

Wenn ihr nun zumindest vorübergehend eurer Hotel gegen einen Trullo eintauschen oder die Bauweise vor Ort erleben möchtet, ist die Zeit für die Reiseplanung gekommen. Wir geben euch Tipps, wie der Urlaub in Alberobello zum Erfolg wird.

Wichtige Aspekte vor der Anreise

Eure gelungene Reiseplanung beginnt am besten mit der Wahl der geeigneten Reisezeit: Durch die Berühmtheit der Trulli-Häuser ist Alberobello als Urlaubsziel allgemein sehr begehrt. Möchtet ihr euch nicht mit anderen Besuchern durch die engen Gassen drängen, solltet ihr den Sommer lieber abseits von Alberobello verbringen. Dann herrscht hier Hochsaison! Die charmanten Behausungen zeigen sich auch im Licht des Herbstes oder schon im Frühjahr von ihrer schönsten Seite. Auch Spaziergänge zu den anderen Sehenswürdigkeiten sind bei den meist angenehmen Temperaturen noch möglich. Pluspunkt: Ihr kommt während eurer Erkundungstour nicht aufgrund der Temperaturen ins Schwitzen!

Trulli-Häuser mit Ausblick auf die Region um Alberobello
Trulli-Häuser mit Ausblick auf die Region um Alberobello

Für die weitere Reiseplanung solltet ihr euren gültigen Personalausweis oder Reisepass bereithalten. Dieses Dokument ist für die Einreise unabdinglich. Ein Visum benötigt ihr hingegen nicht. Ebenso werdet ihr vor Ort keine Probleme mit der Bezahlung haben. Da Alberobello in Italien und Italien in der EU liegt, könnt ihr einfach in Euro zahlen. Mit der Kreditkarte wird es hingegen in den zumeist inhabergeführten Souvenirläden wahrscheinlich schwierig. Achtet also vor eurer Shoppingtour durch die Altstadt unbedingt darauf, das nötige Kleingeld in bar dabei zu haben.

Hotels und Unterkünfte in Alberobello finden

Logisch, in Alberobello möchtet ihr am liebsten in einem Trullo übernachten! Im Zentrum ist das tatsächlich möglich. Hier findet ihr urige Unterkünfte im Trulli-Stil, die trotzdem keinen Komfort vermissen lassen. Die Gastfreundschaft der Inhaber gibt‘s meistens obendrauf! Doch auch, wenn euch die Übernachtung in der traditionellen Steinbehausung eher abschreckt, könnt ihr euer Lager getrost in Alberobello aufschlagen. Klassische Hotels und Pensionen gibt es in Alberobello und in der näheren Umgebung. Oder ihr entscheidet euch für eine Mischung: Eine Trullo-Hütte, angebunden an ein im bekannten Stil erbautes Haupthotel.

Essen: Orecchiette probieren

Wenn ihr schon einmal in Alberobello seid, solltet ihr euch die typische Spezialität der Region nicht entgehen lassen: Orecchiette sind „Öhrchennudeln“, die mit verschiedenen Beilagen gereicht werden. Probiert euch durch die vielseitige Küche und versucht herauszufinden, warum die Orechiette ihren Namen erhielten.

Orecchiette sind ein populäres Pastagericht in Apulien
Orecchiette sind ein populäres Pastagericht in Apulien

Verständigung in Alberobello

Die Einheimischen in Alberobello sprechen Italienisch. In Gebieten, in denen sich bevorzugt Touristen aufhalten, solltet ihr aber auch mit Englisch weiterkommen. Trotzdem schadet etwas Italienisch im Reisegepäck natürlich nicht – allein schon aus Höflichkeitsgründen für eine Begrüßung in der Landessprache oder für eine persönliche „Tour“ durch einen Trullo.

Anreise ins „Trulli-Land“

Und wie geht es nach Alberobello? Am besten mit dem Flugzeug! Das bringt euch beispielsweise nach Bari oder Brindisi. Von dort aus trennen euch rund 1,5 Autostunden von Alberobello. Empfehlenswert ist ein Mietwagen, in dem ihr flexibel seid und während der Reise die herrliche Landschaft rund um das Trulli-Zentrum genießen könnt.

Sag uns Deine Meinung zu diesem Thema

* Pflichtfelder