Manchester: Sehenswürdigkeiten & Info


Manchester ist eine ehemalige Industriestadt, die besonders durch ihre faszinierende Architektur besticht. Mit viel Charakter und einer bunten Musik- und Kunstszene hat Manchester sich zur interessanten Metropole entwickelt, die neben spannenden Sehenswürdigkeiten auch viel Natur zu bieten hat.

Überblick

Manchester liegt im Nordwesten von England und ist gut 70 km von der Irischen See entfernt. Die Metropole eignet sich perfekt für einen Städtetrip, bietet durch das facettenreiche Umland aber auch eine gute Ausgangslage, um einen längeren Urlaub dort zu verbringen. Manchester ist industriell geprägt, was sich besonders in der Architektur der Stadt widerspiegelt. Zahlreiche Sehenswürdigkeiten, Kunst und Kultur sowie die traditionelle Gastronomie machen Lust auf die nordenglische Metropole.

Rathaus von Manchester
Rathaus von Manchester

Sehenswürdigkeiten in Manchester

Manchester bietet eine große Auswahl an Sehenswürdigkeiten. Die Stadt ist fußläufig gut zu erkunden und angebotene Free Walking Touren verschaffen Urlaubern einen guten Überblick über die Stadt und ihre Geschichte. Vor allem rote Backsteinbauten und Gebäude aus der Zeit der Industrialisierung prägen das Stadtbild.

Kathedrale von Manchester

Die Kathedrale gehört zusammen mit dem alten Rathaus Manchesters zu den geschichtsträchtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Im gotischen Stil gebaut, versprühen diese Gebäude eine besondere Atmosphäre. Grüne Parks zieren die Außenanlagen und laden ein, Ruhe zu tanken.

Kathedrale von Manchester
Kathedrale von Manchester

John Rylands Bücherei

Zu Ehren des reichen Kaufmanns John Rylands ließ seine Ehefrau eine Bücherei für ihn errichten. Die opulente viktorianische Architektur lässt sie fast wie eine Kirche aussehen. Auch von Innen gibt es einiges zu bestaunen. Eine Büchersammlung, die über 40.000 Exemplare erfasst, Kartenräume und großzügige Innenräume versetzen jeden Besucher ins Staunen und ein wenig in ältere Zeiten zurück.

Old Trafford

Manchester ist heutzutage vor allem für den Fußball bekannt. Manchester United und Manchester City prägen den Fußball national und international seit Jahrzehnten. Im sagenumwobenen Old Trafford ist Manchester United (ManU) beheimatet. Es gibt geführte Touren für rund zehn Euro. Wer Glück hat, ergattert eine der begehrten Eintrittskarten und erlebt eine Stadionatmosphäre sondergleichen. Das anliegende National Football Museum bietet einen tieferen Einblick in die Geschichte und Verbundenheit des Fußballs. Der Eintritt ist kostenlos.

Etihad Stadion

Der Fußballclub Manchester City (ManCity) nennt das Etihad Stadion sein Zuhause. Als fünftgrößtes Stadion in England bietet sich auch hier eine Stadionführung wunderbar an. Ihr möchtet ein Fußballspiel sehen, vielleicht sogar ManCity gegen ManU? Wie bei jedem Spiel gilt: Die Karten sind schnell ausverkauft, also sollten sie frühzeitig gekauft werden.

Getreidebörse

Die alte Getreidebörse, auch Corn Exchange genannt, ist ein geschichtsträchtiges und denkmalgeschütztes Haus in Manchester. Hier könnt ihr nicht nur in die Handelsgeschichte der Stadt eintauchen, sondern auch außerordentlich gut essen und trinken. Seit einigen Jahren ist die Getreidebörse ein Restaurant und Hotel und für die Öffentlichkeit zugänglich. Ein absolutes Muss auf der Reise in Manchesters Vergangenheit.

Ancoats

Ancoats ist noch ein absoluter Geheimtipp und gehört zu den beliebtesten Trendvierteln in Europa. Die von der Industrialisierung geprägten Bauten und die boomende Startup- und Kulturszene in Ancoats machen den besonderen Flair dieses Stadtteils aus. Auch ohne direktes Ziel ist ein Spaziergang durch das Viertel ein absolutes Highlight jeder Manchester-Reise.

Salford Quays

Die Salford Quays etwas außerhalb des Zentrums wurden in den 1980er Jahren umgestaltet und locken seitdem Einheimische wie Touristen an. Neben großen Shoppingcentern gibt es auch jede Menge Kunst und Kultur zu bestaunen: Theater und Galerien findet ihr hier in hoher Dichte. Nutzt den Abend in den Salford Quays für einen Restaurant- oder Barbesuch mit Blick auf den alten Manchester Ship Canal.

Brücke über den Kanal in Salford
Brücke über den Kanal in Salford

Manchester Art Gallery

Als Kunstliebhaber kommt ihr in Manchester voll auf eure Kosten. In der Manchester Art Gallery reichen die Exponate aus der Barockzeit bis in die Gegenwart. Die gesamte Sammlung umfasst mehr als 5.000 Exponate, darunter Malerei, Statuen und Aquarelle.

Whitworth Art Gallery

In dieser Galerie gibt es vor allem Kunst aus der klassischen Moderne zu bewundern. Picasso, van Gogh oder Gauguin sind nur einige der prominenten Maler, die ihr in dem beeindruckenden, roten Backsteingebäude begutachten könnt. Auch viele englische Künstler finden hier ihren Platz. Immer wieder wechselnde Ausstellungen für die ganze Familie machen dieses Museum zum Spaß für Groß und Klein.

Manchester Museum

Das stadteigene Museum befindet sich auf dem Campus der Universität und ist für jeden kostenlos. Ausgestellt werden hier Exponate aus verschiedenen wissenschaftlichen Bereichen, wie etwa ein T-Rex-Skelett oder Mumien. Das Museum ist besonders gut für die ganze Familie geeignet. Möchtet ihr euch nach einem Besuch im Museum entspannen oder zwischendurch den Hunger stillen, dann bietet sich das Café auf der dritten Etage hervorragend an.

Museum mit alten Industriemaschinen
Museum mit alten Industriemaschinen

Imperial War Museum North

Wer sich für die Vergangenheit von England interessiert, ist hier genau richtig aufgehoben. Vom Ersten Weltkrieg bis hin zur Gegenwart werden im Imperial War Museum North (das hauptstädtische Pendant gehört zu den Sehenswürdigkeiten in London) Exponate mit ihren Geschichten ausgestellt. Eindrucksvolle Bilder, persönliche Geschichten oder alte Raketenteile machen den Museumsbesuch einzigartig. Der Anblick des Gebäudes ist auch schon eine Reise dorthin wert.

Universität von Manchester

Der imposante, rote Bau der Universität wird euch sicherlich schon von weitem ins Auge stechen. Die Universität liegt mitten in Manchester, weswegen ihr ihr definitiv einen Besuch abstatten solltet. Hier könnt ihr auf eine spannende Reise in eine der wichtigsten Universitäten Großbritanniens gehen.

Universität von Manchester
Universität von Manchester

Aktivitäten

Abgesehen von zahlreichen Sehenswürdigkeiten bietet Manchester eine vielfältige Musik- Kunst- und Club-Szene. Manchester ist auch ein guter Ausgangspunkt für Tagesausflüge in die umliegende Natur.

Manchesters Kunst-und Musikszene

Manchester hat viele berühmte Bands hervorgebracht, unter anderem die BeeGees, The Smiths oder Oasis. Damit hat sich die Stadt eine namhafte und vielfältige Musikszene aufgebaut.

Besonders im Northern Quarter, einem der angesagtesten Viertel in Manchester, gibt es täglich Live-Konzerte, gemütliche Pubs und Street Art. Große sogenannte Murals prägen die Backsteinwände dieses Viertels. Von bekannten Kindern der Stadt über Graffiti bis hin zu Mosaiken oder abstrakten Bildern – bei dem Besuch im Northern Quarter darf die Kamera auf keinen Fall fehlen.

Kreatives Mural in Manchester
Kreatives Mural in Manchester

Parks und Grünflächen für die ganze Familie

Manchester ist übersäht von Grünflächen. Viele der Parks bieten neben der Erholung in der Natur vor allem für Familien den perfekten Anlaufpunkt. Die interessantesten Parks sind:

  • Heton Park: mit Bummelbahn und kleinem Tierpark
  • Alexandra Park: mit alljährlichem, bunten Karibischen Karneval
  • Personage Gardens: liegt sehr zentral und bietet die perfekte Ruhe-Oase, um dem Stadtrummel für ein paar Minuten zu entfliehen
  • Whitworth Park: gehört zur Whitworth Gallery und umfasst einige der Studentenwohnheime der Universität von Manchester
  • Hulme Park: zieht besonders die jüngere Generation an. Hier gibt es ausreichend Fußballplätze, Skateparks und BMX-Rampen
Blühende Bäume im Whitworth Park

Nachtleben

Neben Konzerten prägen vor allem die Clubs das Nachtleben von Manchester. Die Stadt gilt als das Party-Mekka und in ganz Manchester verteilt finden sich Bar- und Clubmeilen, die für jeden die richtige Location bieten. Die Schwulen- und Lesbenszene in der Stadt gehört zu einer der größten in Europa, was eine bunte und ausgelassenen Feierkultur verspricht.

Shopping-Erlebnis in Manchester

Manchester hat für Shopping-Begeisterte viel zu bieten. Das größte Shopping-Center der Stadt ist das Manchester Arndale, welches über 200 Geschäfte bietet. Zu den größten Einkaufsstraßen der Stadt zählen die King Street und die Market Street rund um die Piccadilly Gardens. Wer Wert auf individuelle und geschmackvolle Souvenirs legt, der ist im Manchester Craft Center richtig. Schmuck, Bilder, Keramik und vieles mehr wird hier von lokalen Künstlern handgefertigt und verkauft. Auch eine Führung durch die Studios der Künstler ist möglich. Anschließend könnt ihr im hauseigenen Café die besondere Atmosphäre genießen.

Auch beim Shopping kommt ihr nicht am angesagten Northern Quarter vorbei. Hier gibt es auf der Oldham Street vor allem Designer-Mode, kleinere Plattenläden und Einrichtungsläden. Shopping in Manchester bietet die perfekte Mischung aus modernen und bekannten Marken sowie individueller und lokaler Kunst.

Kulinarik

Der Nordwesten Englands hat seine ganz eigene Küche und bietet weitaus mehr als nur Fish’n Chips. Die Region ist besonders für den würzigen Cheshire (Chester-Käse) bekannt. In Manchester selbst findet jedes Jahr im Dezember die Pie-Weltmeisterschaft statt. Jeder kann teilnehmen und zeigen, wie schnell die herzhaften Küchlein verspeisen werden können. Ursprünglich ist die Füllung fleischhaltig, mittlerweile gibt es auch vegetarische Alternativen.

Für Fleischliebhaber ist auch die Cumberland Sausage ein Muss. Die aus Schweinefleisch bestehende Wurst wird in bis zu 50 cm langen Würsten serviert.

Eintöpfe in Manchester werden auch Hotpots genannt. Der bekannteste Hotpot der Region rund um Manchester ist der Lancashire Hotpot. Gemüse, Kartoffelscheiben und Lammfleisch werden lange bei niedriger Hitze in einem der charakteristischen Töpfe geschmort und heiß serviert.

Zum Nachtisch dürfen Eccles Cakes nicht fehlen. Die süßen Küchlein gefüllt mit Johannisbeeren und einer Zuckerglasur machen die kulinarische Reise in Manchester perfekt.

Süße Eccles Cakes sind eine Spezialität
Süße Eccles Cakes sind eine Spezialität

Durstig bleibt ihr in Manchester nicht lange. Viele der lokalen Pubs bieten verschiedene Biersorten für jeden Geschmack an. Auch selbst gemachtes Craft Beer erfreut sich in den Pubs von Manchester große Beliebtheit. Je nach Geschmack könnt ihr ein klassisches Ale trinken oder ihr traut euch an fruchtiges oder sehr starkes selbstgebrautes Bier heran.

Ausflüge

Manchester bietet einen praktischen Ausgangspunkt, um die Region im Nordwesten Englands zu erkunden. Wer von größeren Städten nicht genug bekommt, kann mit den Zügen in unter eineinhalb Stunden nach Liverpool, Leeds oder York für einen Tagesausflug fahren. Die Verbindungen erfolgen mehrmals am Tag, so dass ihr auch spontan die Reise antreten könnt.

Naturliebhaber fahren an die Küste der Irischen See oder verlängern den Urlaub in einem der umliegenden Nationalparks.

Lake District in England
Lake District in England
  • Lake District ist gut 130 Kilometer entfernt von Manchester. Der Nationalpark mit UNESCO-Weltkulturerbe-Status bietet unberührte Landstriche und den größten See Englands. Hier ist es besonders im Frühling oder Sommer wunderschön. Auch eignet sich dieses Urlaubsziel, um mit der Familie ein paar ruhige Momente zu verbringen.
  • Der Forest of Bowland AONB ist noch näher an Manchester gelegen und lädt zu gemütlichen Naturspaziergängen ein.
  • Im Peak District National Park säumen Kreidefelsen und Moorgebiete die weitläufige Landschaft. Mit dem Zug sind es ebenfalls 1,5 Stunden von Manchester bis in den Nationalpark.
  • Im Yorkshire-Dales-Nationalpark gibt es grüne Felder, Ruinen von Kirchen und interessante Höhlen zu erforschen. Kleinere, schöne Wasserfälle und sich schlängelnde Bachläufe verschönern die Natur und verzaubern seine Besucher.

Reise-Infos

Ob nun mehrtägiger Städteurlaub in Manchester oder als Zwischenhalt für die Nordengland-Rundreise – je nach Reisetyp gibt es noch einige organisatorische Punkte zu beachten.

Anreise und Fortbewegung

Da Manchester den drittgrößten Flughafen des Vereinigten Königreichs hat, gibt es aus fast jeder großen deutschen Stadt Direktflüge nach Manchester. Die Reisezeit beträgt nicht mehr als eine bis drei Stunden und die minimale Zeitverschiebung von minus einer Stunde ist kaum bemerkbar.

Auch der Nahverkehr innerhalb der Stadt ist vor allem durch Busse und Straßenbahnen sehr gut ausgebaut. Besonders ist, dass die Buslinien in der Innenstadt, die die wichtigsten Punkte anfahren, kostenlos genutzt werden können. Ebenso gibt es Fernbusse und Züge nach Schottland oder in andere umliegende Städte wie Leeds oder Liverpool.

Unterkunft

In Manchester gibt es eine Vielzahl an Übernachtungsmöglichkeiten. Hier kommt es ganz auf die eigenen Ansprüche und Vorlieben an. Besonders empfehlenswert sind kleinere Stadthotels. Diese liegen häufig sehr zentral, werden meist von Einheimischen betrieben und bieten jedem Übernachtungsgast ein klassisches englisches Frühstuck inklusive. So könnt ihr den Tag gestärkt beginnen.

Full English Breakfast
Full English Breakfast

Auch größere Hotels und Hotelketten in Manchester bieten meist neben einem kontinentalen Frühstück ein typisches English Breakfast an – dieses besteht aus Baked Beans, Spiegelei, Würstchen, gegrillten Tomaten und Pilzen sowie Toast. Je nach Hotel könnt ihr euch dazu noch andere Leckereien und natürlich echten englischen Tee schmecken lassen.

Klima & Reisezeit

Das englische Wetter ist nicht für übermäßige Sonnentage bekannt. Doch mit der richtigen Reisezeit lassen sich kalte und verregnete Tage zumindest in Schach halten. In der Nebensaison herrscht recht angenehmes Wetter. Von März bis Mai ist das Wetter mild und vereinzelt gibt es kurze Schauer. Der Sommer fällt in Manchester ebenfalls sehr mild aus, weshalb in den Sommermonaten Juni, Juli und August die meisten Urlauber nach England kommen. Der Winter ist eher kalt und ungemütlich, was eine Städtereise aber nicht ausschließt. Besonders in der Nebensaison ist Manchester nicht überfüllt und ihr könnt Museen und Kathedralen in Ruhe besichtigen.

Reisedokumente und Währung

Für EU-Bürger genügt ein Personalausweis noch bis mindestens Ende 2020 als Reisedokument. Auch ein EU-Reisepass wird akzeptiert. Alle Dokumente müssen mindestens bis Ende des Aufenthalts noch gültig sein. Durch Großbritanniens Austritt aus der EU können die Grenzkontrollen vereinzelt etwas länger dauern. Ab 2021 ist durch den Brexit mit Veränderungen bei den Einreisebestimmungen zu rechnen.

In Großbritannien zahlt ihr mit dem Britischen Pfund. Euro können schon vor Reiseantritt gewechselt werden. Auch in Großbritannien gibt es Tauschmöglichkeiten. In den meisten Geschäften könnt ihr auch mit Kreditkarte zahlen, sodass ihr nicht zwingend Bargeld im Urlaub tauschen müsst.

Sag uns Deine Meinung zu diesem Thema

* Pflichtfelder