England in seiner Vielfalt entdecken


England, das Land der Queen, des Linksverkehrs und von Shakespeare, verwöhnt euch mit mehr als der pulsierenden Hauptstadt London. Malerische Landschaften, idyllische Seen und traumhafte Küsten können euren Urlaub ebenso bereichern wie die Tower Bridge und der Big Ben.

Überblick

Sicherlich ist London voller Sehenswürdigkeiten, die an sich schon Tage oder Wochen im Urlaub füllen können. Doch auch die anderen Städte Englands können euren Aufenthalt nur bereichern. Habt ihr zum Beispiel schon einmal einen Blick auf die “Fußballstadt” Manchester oder das herrlich historische Oxford, Stätte der Wissenschaft und des Lernens, geworfen? Die meisten englischen Städte eignen sich für Sightseeing, Shopping-Touren und Partynächte.

Jenseits des Städteurlaubs müsst ihr England ebenfalls nicht den Rücken kehren. Je nach Region erwarten euch Blumenlandschaften, liebenswerte Dörfer mit einem ganz ursprünglichen Charme und insgesamt rund 900 Kilometer Küste für einen Badeurlaub. Dazwischen trefft ihr immer wieder auf Sehenswürdigkeiten wie alte Burgen, Felsformationen oder mystische Moore.

Gut zu wissen: England ist der größte Teil des Vereinigten Königreichs (UK) und grenzt sowohl an das Land Wales als auch an Schottland. Die drei Länder teilen sich gemeinsam die britische Insel Großbritannien, die oft als Synonym für England genannt wird. Tatsächlich umfasst sie aber eben gleich mehrere Länder.

Strasse im bildschoenen Dorf Bibury
Straße im bildschönen Dorf Bibury

Mit einem Roadtrip durch das Land könnt ihr die vielseitigen Landschaften und naturschönen Highlights hautnah erleben. Vogelbeobachter, Wanderer und Spaziergänger fühlen sich in den Mooren, Bergen und unendlich erscheinenden Blütenlandschaften wohl. Wenn ihr auf diese Weise die idyllische Natur Englands kennenlernen wollt, solltet ihr Regionen wie den Lake District und die Cotswolds auf der Liste haben. Es mag euch vielleicht überraschen, doch sogar ein Strandurlaub ist in England möglich. Ein beliebtes Ziel dafür ist das Seebad Brighton.

Städte

Natürlich darf London als Hauptstadt auf der Liste nicht fehlen! Doch solltet ihr bei eurem Besuch auf der britischen Insel und dem Wunsch nach Sightseeing auch Highlights wie Birmingham, Manchester, Liverpool, Oxford oder Leeds nicht vergessen. Brighton ist hingegen ein reizvolles Ziel für den Badeurlaub.

London

Viele Sehenswürdigkeiten in London sind euch wahrscheinlich ein Begriff. Typisch für das Straßenbild sind die roten Doppeldeckerbusse und Telefonzellen.

Die beruehmte Towerbridge
Die berühmte Towerbridge

Wenn ihr noch nie in London wart, gehört ein Besuch der Landeshauptstadt bei einer Englandreise auf jeden Fall dazu. Doch auch als “Wiederholungstäter” gibt es immer wieder Neues zu entdecken! Vielleicht hattet ihr beim letzten Urlaub noch keine Gelegenheit für eine Fahrt mit dem London Eye oder wollt euch dieses Mal auf der Tower Bridge fotografieren lassen? Auch das Stadtviertel Camden Town hält Abwechslung wie Shoppinggelegenheiten und Cafés mit leckeren Speisen bereit.

Birmingham

Birmingham ist nach London die zweitgrößte Stadt von England. Ihr Ruf als graue und triste Stadt mit industriellen Bauten wurde mittlerweile revidiert. Heute findet ihr in Birmingham viele Museen und eine coole Atmosphäre am Fluss. Vor allem Kunstbegeisterte kommen auf ihre Kosten, beispielsweise in der Birmingham City Museum and Art Gallery, die vorwiegend Kunstwerke von englischen Malern präsentiert. Innen und außen ein Highlight ist das Kaufhaus Selfridges. Äußerlich besticht das eindrucksvolle Bauwerk mit seiner markanten Bauweise, die an viele kleine Kreise erinnert, im Inneren lacht das Herz der vielen Shopping-Fans.

Birmingham City Museum and Art Gallery
Birmingham City Museum and Art Gallery

Manchester

Die Stadt Manchester begeistert in erster Linie Fußballfans. Immerhin findet ihr hier das weltberühmte Heimspielstadion “Old Trafford” von Manchester United und das Etihad Stadion.

Das Rathaus in Manchester
Das Rathaus in Manchester

Weiterhin könnt ihr im National Football Museum mehr über euren Lieblingssport erfahren. Abseits des Ballsports informieren das Museum of Science and Industry, die Manchester Art Gallery mit mehr als 2.000 Kunstwerken und das Manchester Museum über verschiedene Aspekte des Lebens in und um die Stadt. Auffällig schöne Bauwerke sind beispielsweise das Rathaus am Albert Square, das über einen 85 Meter in die Höhe ragenden Glockenturm verfügt, und die alte gotische Kathedrale.

Liverpool

Auch Liverpool kann für Fußballfreunde spannend sein, sind hier doch die Fußballclubs FC Liverpool und FC Everton beheimatet. Weitere bekannte Bürger der Stadt: die Beatles! Sie hinterlassen ihre Spuren beispielsweise in einem Museum, das zu den meistbesuchten in ganz Großbritannien gehört. Mit dem Albert Dock weist Liverpool weiterhin ein UNESCO Weltkulturerbe auf, ebenso könnt ihr eine Tour mit der Fähre starten. Auch eine riesige Kathedrale, die über 180 Meter lange Liverpool Cathedral, wartet auf euch. Wer keine Höhenangst verspürt, betritt den über 100 Meter hohen Kirchturm.

Oxford

Oxford ist vor allem für die gleichnamige, renommierte Universität bekannt. Diese ist gleichzeitig die beliebteste Sehenswürdigkeit, die nach einer Besucheranmeldung bestaunt werden darf. Der botanische Garten der Universität und die alten Colleges in Oxford sollten ebenfalls auf einer Besichtigungstour nicht vergessen werden.

College der Universitaet Oxfort
College der Universität Oxfort

Harry-Potter-Fans werden die Atmosphäre Oxfords lieben, da einige Szenen hier gedreht wurden. Oxford ist auch ein toller Ausgangspunkt für einen Ausflug in die idyllischen Cotswolds, die wir euch später noch näher vorstellen werden.

Leeds

Leeds richtet sich mit seiner modernen Infrastruktur und dem pulsierenden Lebensgefühl vorwiegend an eine jüngere Zielgruppe. In den Bars und Pubs könnt ihr aber auch als “älteres Semester” die Seele baumeln lassen. Vor allem im Juni lohnt sich ein Besuch, da zu dieser Zeit ein großes, städtisches Festival stattfindet. Entspannung findet ihr im Roundhay Park, der nur eine der zahlreichen Grünflächen von Leeds markiert. Sightseeing lohnt sich zum Beispiel rund um die alte Ruine Kirkstall Abbey, die einst eine Zisterzienserabtei war und seit dem frühen 20. Jahrhundert unter Denkmalschutz steht.

Brighton

Brighton ist eines von Englands größten und schönsten Seebädern. Die Stadt trennt nur rund eine Autostunde von London – ihr könnt euren Besuch in der Hauptstadt also perfekt mit einem Badeurlaub am Ärmelkanal verbinden! Sand sucht ihr jedoch vergebens, denn ein Kiesstrand prägt die Kulisse. Trotzdem könnt ihr das kühle Nass der “Badewanne Londons”, wie Brighton gern bezeichnet wird, natürlich rundum auskosten.

Die Seebruecke in Brighton
Die Seebrücke in Brighton

Ergänzend zur Badegelegenheit finden über das Jahr verteilt zahlreiche Festivals statt, die für gute Laune sorgen. Am Brighton Pier gibt es zudem Leckereien und Einkaufsgelegenheiten, die euch den Strandurlaub weiter versüßen.

Natur

Einige der schönsten und bekanntesten Städte kennt ihr nun – doch solltet ihr den Blick noch etwas ausdehnen, um England von allen Seiten zu entdecken. Die Naturlandschaften, die teilweise unterschiedlicher nicht sein könnten, findet ihr hier.

Region South West England

In der größten Region Englands, dem schönen Südwesten, trefft ihr auf herrliche Küstenlandschaften mit Stränden. Wenn euch Brighton für den Badeurlaub nicht zusagt, könnt ihr euch die Seebäder in South West England näher anschauen. Dazu kommt die weitläufige Natur, die beispielsweise im Nationalpark Exmoor frei lebenden Ponys ein Zuhause gibt. Immer wieder seht ihr unterschiedliche Burgen und imposante Kathedralen.

Pony im Nationalpark Exmoor
Pony im Nationalpark Exmoor

Auch Wanderer werden die Region lieben: Hier befindet sich der South West Coast Path, ein über 1.000 Kilometer langer Fernwanderweg. Moorlandschaften wie aus mystischen Sagen und Legenden sowie blühende Heidelandschaften erwarten euch im Dartmoor Nationalpark im südlichen Devon. Der Park ist die perfekte Kulisse für Spaziergänger, Reiter, Radler oder Kletterer, und auch hier sind Wanderungen natürlich traumhaft.

Lake District Nationalpark

Der Lake District Nationalpark im Nordwesten Englands ist ebenfalls ein Mekka für Naturfreunde und Aktivurlauber an der frischen Luft. Das UNESCO-Welterbe besticht mit einer reichhaltigen Flora und Fauna. Ebenso wie im Dartmoor Nationalpark gibt es Moore und eine bunte Blütenwelt, doch auch verzauberte Bergseen und tiefe Täler.

Buttermere Lake and Crummock Water im Lake District Nationalpark
Buttermere Lake and Crummock Water im Lake District Nationalpark

Gleich zwei “Spitzenreiter” in Sachen Natur finden sich hier: Einerseits der Windermere als größter See Englands, andererseits der Scafell Pike, der mit über 970 Metern Höhe der höchste Berg des Landes ist.

Cotswolds

Die Cotswolds zeigen euch noch eine andere Seite von England: Das beschauliche, englische Land mit entzückenden Cottages, pittoresken Dörfern und einer idyllischen Landschaft. In dieser Kulisse findet ihr bekannte Orte wie die Heimat von William Shakespeare (Stratford-upon-Avon). Die Cotswolds bieten vor allem Entspannung und Ruhe.

Geburtsort von Shakespeare Stratford upon Avon
Geburtsort von Shakespeare: Stratford upon Avon

Stonehenge (Wiltshire)

Stonehenge ist eine natürliche Sehenswürdigkeit, die aus einem Steinkreis besteht. Warum diese Konstruktion einst entstand? Darüber wird reichlich spekuliert. War es eine Begräbnis- oder Opferstätte? Verschafft euch euren eigenen Eindruck, wenn ihr die eindrucksvolle Steinformation besichtigt.

Der jungsteinzeitliche Steinkreis Stonehenge
Der jungsteinzeitliche Steinkreis Stonehenge

Yorkshire

Die ehemalige Grafschaft Yorkshire, Heimat der berühmten Brontë-Schwestern, ist ein absolutes Paradies für Natururlauber! Entdeckt im Norden Englands atemberaubende Naturschönheiten wie den North York Moors Nationalpark oder den Yorkshire Dales Nationalpark. Unterwegs begegnen euch immer wieder Sehenswürdigkeiten wie die Ruine der Rievaulx-Abtei und das Castle Howard. Ein traumhaftes Reiseziel, das bei unseren Empfehlungen für England den krönenden Abschluss bilden darf.

Aktivitäten

Städte besichtigen, baden gehen und die Natur erkunden… diese To-dos habt ihr nun schon abgehakt. Bleibt noch Zeit im Urlaub oder war noch nicht das Richtige dabei? Kein Problem, denn natürlich könnt ihr in England noch viel mehr erleben!

Auf den Spuren von Shakespeare wandeln

Stratford-upon-Avon in den Cotswolds ist die erste Anlaufstelle für Shakespeare-Fans. Hier könnt ihr auch die Kirche, die ihm als letzte Ruhestätte diente, besichtigen. Doch warum verbindet ihr einen Besuch in der Heimatstadt des Lyrikers nicht mit einem Trip ins Globe Theatre in London? Immerhin wurden an dieser Stelle schon früh Stücke von William Shakespeare aufgeführt. Näher als an diesen beiden Orten kommt ihr Shakespeare nicht.

In Harry Potters Welt eintauchen

Seid ihr eher der modernen Literatur zugeneigt und bezeichnet euch als “Potterhead”? Dann solltet ihr Orte wie Oxford besuchen, an denen einige Szenen für die Filme gedreht wurden. Doch auch die Warner Bros. Studio Tour bei London, die sich der verzauberten Welt widmet, gehört auf die To-do-Liste.

Freizeitparks entdecken

In England gibt es eine Reihe spannender Freizeitparks, die ihr gemeinsam mit der Familie oder mit Freunden erkunden könnt.

Alton Towers, etwa 50 Kilometer von Birmingham entfernt, ist einer der größten Freizeitparks in England. Der Park ist besonders für Fans von wilden Achterbahnen geeignet, bietet aber auch genug Fahrgeschäfte für die ganze Familie.

Der Pleasure Beach Blackpool blickt bereits auf eine lange Vergangenheit zurück: Der Badeort Blackpool war einer der ersten Urlaubsorte Englands – dementsprechend wurde Mitte des 19. Jahrhunderts der Freizeitpark gebaut. Themenattraktionen ziehen Familien mit Kindern an, aber auch Adrenalinjunkies sind gut bedient.

Auch wenn Thorpe Park Attraktionen für Familien bietet, liegt der Fokus dieses Parks ganz klar auf schnellen Achterbahnen. Der Freizeitpark liegt etwa 30 Kilometer von London entfernt – ein Tagestrip ist für Thrill-Fans definitiv zu empfehlen!

Chessington World of Adventures ist ein reiner Familienpark, der Groß und Klein begeistern wird. Ihr erreicht den Park von London aus in etwa 35 Minuten.

Reise-Infos

Last but not least erfahrt ihr nun alles Wissenswerte rund um eure Reiseplanung für England!

Reisezeit

Wann und wohin nach England? Diese Frage steht am Anfang der Urlaubsplanung. Generell gilt, dass der Süden Englands etwas trockener als der Norden ist. Die Reisezeit liegt allgemein zwischen Juni und September. In diesem Zeitraum besteht ein vergleichsweise geringes Regenrisiko und gerade im Juli und August wird es normalerweise angenehm warm. Wenn ihr nicht gerade einen Badeurlaub plant, sind aber auch der Mai und Oktober schön.

Dokumente

Trotz Brexit ist kein Visum für die Einreise erforderlich. Allerdings braucht ihr einen gültigen Reisepass, um nach England einzureisen.

Währung und Bezahlung

Die Währung in England ist das Pfund. Zudem könnt ihr mit allen gängigen Kreditkarten bezahlen. Ihr müsst lediglich darauf achten, dass wahrscheinlich sowohl für die Automatennutzung als auch durch euer heimisches Bankinstitut Gebühren anfallen.

Anreise

Mit dem Flugzeug geht es zum Beispiel direkt nach London, Newcastle, Manchester oder Birmingham. In der Regel seid ihr binnen einer bis 1,5 Stunden am Ziel. Andere Orte in England sind oft mit einem Multistop-Flug erreichbar. Alternativen bilden die Anfahrt mit dem Auto und der Fähre bzw. mit dem Auto und der Fahrt durch den Eurotunnel. Ab Westdeutschland und je nach Endziel in England lohnt sich mitunter auch eine Zugfahrt: Die Distanz Köln – London beträgt zum Beispiel rund fünf Stunden.

Fortbewegung

Für einen Roadtrip ist ein Mietwagen oder eigenes Fahrzeug unabdingbar! Jedoch solltet ihr beachten, dass Linksverkehr herrscht und damit die Autofahrt schnell zur Herausforderung werden kann. In den Städten profitiert ihr von einem gut ausgebauten Netz an öffentlichen Verkehrsmitteln – in London muss natürlich auch eine Fahrt mit dem charakteristischen, roten Doppeldeckerbus oder der beliebten Londoner U-Bahn sein! Von Stadt zu Stadt geht es in England oft am bequemsten mit dem Zug oder dem Fernbus.

Einer der typischen Doppeldeckerbusse in London
Einer der typischen Doppeldeckerbusse in London

Sprache und Verständigung

Die Verständigung in England sollte kein Problem darstellen, ist es doch das Mutterland der Sprache, die weltweit zur Verständigung dient. Es kann jedoch nicht schaden, vor dem England-Urlaub noch einmal die Grundkenntnisse aufzufrischen.

Essen und Spezialitäten

Berühmt ist England einerseits für Fish and Chips (= panierter oder frittierter Fisch mit Pommes Frites), andererseits für das deftige Frühstück. Morgens mit gebratenen Würstchen und Bohnen in den Tag starten? Für den Engländer ist das ganz normal und auch ihr könnt es während eures Urlaubs ausprobieren. Immerhin seid ihr so bestens gestärkt für Sightseeing, Wanderungen – oder was euer Urlaubstag sonst noch bereithalten mag.

Der Klassiker Fish and Chips
Der Klassiker Fish and Chips

Hotels und Unterkünfte

In England sind Bed and Breakfasts sehr beliebt – hier wird euch familiäre Unterkunft mit einem reichhaltigen, englischen Frühstück geboten. Wenn ihr lieber etwas anonymer übernachten wollt, solltet ihr euch in den Städten nach einer Hotelkette umsehen. London, Manchester und Co. lassen in puncto Komfort und Budget keine Wünsche offen. Auf dem beschaulichen, englischen Land findet ihr abgeschiedene Unterkünfte, die herrliche Ruhe und Erholung versprechen.

Sag uns Deine Meinung zu diesem Thema

* Pflichtfelder