Melbourne: Sehenswürdigkeiten & mehr


Die zweitgrößte Stadt Australiens begeistert mit Wolkenkratzern und Modernität, aber auch mit Kunst und Kultur. Zudem locken die Strände der Stadt und natürlich seine schönen Ausflugsziele für einen unvergesslichen Urlaub am anderen Ende der Welt.

Überblick

Die Hauptstadt des australischen Bundesstaates Victoria ist gleichzeitig die zweitgrößte des Landes: Melbourne! Aufgrund der großen Popularität der Metropole Sydney wird Melbourne bei vielen Australien-Urlaubern oft erst einmal vergessen – schade, denn auch hier erwarten euch Kunst, Kultur, Luxus und spannende Aktivitäten! Lebendigkeit und unterschiedliche Viertel, die verschiedene Urlaubsansprüche erfüllen, stehen für die Metropole, die schon oft die Listen der lebenswertesten Städte anführen konnte. Reist nach Australien und erfahrt selbst, warum sich die Einheimischen hier so pudelwohl fühlen.

Stadtansicht von Melbourne
Stadtansicht von Melbourne

Zu wem passt Melbourne?

Die Stadt eignet sich für fast jeden Urlaubswunsch – das mag zwar etwas abgedroschen klingen, ist aber wirklich so! Wenn ihr eure Shoppingtaschen füllen und Sightseeing betreiben wollt, seid ihr hier ebenso richtig wie bei einem geplanten Partyurlaub. Besucht die vielen verschiedenen Museen der Stadt oder unternehmt Ausflüge, die für immer in eurer Erinnerung bleiben werden. Sogar Strände habt ihr hier gleich vor der Tür und könnt euch somit beim Baden oder Wassersport austoben.

Abgerundet wird der Urlaub durch die kulinarischen Highlights, die verschiedenste Fleischsorten und frisches Gemüse bereithalten. Melbourne gilt außerdem als Sportmetropole und als idealer Mix aus Großstadttrubel und grünen Oasen. Action oder Erholung? Hier habt ihr jederzeit die Wahl!

Stadtviertel

Melbourne zeigt sich wunderbar vielseitig; das beginnt schon bei den Stadtvierteln. Insgesamt sind es genau genommen mehr als 200 – einige davon stellen wir euch näher vor.

Kreativ und bunt: Fitzroy

Fitzroy gilt als Mekka für Kreative. Kunst zum Mitnehmen findet ihr in den zahlreichen Second-Hand-Läden und Antiquitäten-Geschäften des bunten Stadtviertels. Auch Kunstgalerien sind reichlich vorhanden. Zudem gibt es Lokale mit Speisen aus fast aller Herren Länder: Habt ihr Lust auf internationales Essen? Kein Problem in Fitzroy!

Melbournes Kuenstlerviertel Fitzroy
Melbournes Künstlerviertel Fitzroy

Für wen? In dem Viertel Fitzroy könnt ihr entspannt bummeln, auf Schnäppchenjagd gehen oder eine Sightseeing-Tour im künstlerischen Bereich machen. Auch für Abwechslung auf dem Teller erweist sich Fitzroy als Treffer.

Hip und edel: Docklands

Die Docklands sind Melbournes luxuriöses Hafenviertel. Hier schlendert ihr zwischen internationalen und regional geprägten Restaurants und einladenden Bars umher. Zudem gibt es das Melbourne Star Observation Wheel, das optisch ein wenig an das London Eye in der englischen Hauptstadt erinnert. Das Riesenrad zeigt euch die Schönheit Melbournes einmal aus einem anderen Blickwinkel! Ebenfalls neue Eindrücke erhaltet ihr bei einem Ausflug mit der Fähre.

Trendiges Virtel Docklands in Melbourne
Trendiges Virtel Docklands in Melbourne

Für wen? Die Docklands eignen sich für einen ruhigen Spaziergang oder lassen euch die kulinarische Vielfalt Melbournes erleben. Weiterhin könnt ihr im Familienurlaub Highlights wie die Riesenradfahrt oder einen spannenden Besuch auf einem Indoor-Minigolfplatz auf die Liste setzen. Auch Fotografen sollten sich die unterschiedlichen Perspektiven von Melbourne, die ihr im Riesenrad oder auf einer Fähre einnehmen könnt, nicht entgehen lassen.

Erholsam und abwechslungsreich: St. Kilda

St. Kilda ist in erster Linie ein Strandviertel von Melbourne, doch auch hier kommt ihr in den Genuss der reichhaltigen Küche. Dominant sind – nicht nur aufgrund der Lage – Fischgerichte oder frische Meeresfrüchte auf dem Teller. Einen vielseitigen Markt, Veranstaltungen mit Live-Musik und Gelegenheiten für eine idyllische Radtour gibt es ebenfalls. Familien mit Kindern freuen sich über den Luna Park, einen schönen Vergnügungspark.

Luna Park in St. Kilda
Luna Park in St. Kilda

Für wen? Strandurlauber sollten St. Kilda auf jeden Fall auf dem Schirm haben; ob nun für ein Sonnenbad, Schwimmen oder Surfen. Weiterhin punktet das Viertel bei Sportlern, beispielsweise Joggern oder Radfahrern. Zudem könnt ihr dank des Vergnügungsparks puren Nervenkitzel erleben, der sicher auch die Jüngsten begeistern wird.

Entspannend und kulturell interessant: Albert Park

Einer der ältesten Stadtteile Melbournes ist Albert Park. Dieser begeistert mit historischen Gebäuden, die kunstvoll mit modernen Bauten verschmelzen. Das Viertel verfügt zudem über einen “hauseigenen” See, der ein Ziel für Segler darstellt. Auch ein Picknick am Ufer sollte bei einem Aufenthalt bei sonnigem Wetter durchaus möglich sein.

Historisches Stadtviertel Albert Park
Historisches Stadtviertel Albert Park

Für wen? Der alte Stadtteil eignet sich besonders für historisch interessierte Urlauber, Sportler und Naturfreunde. Dank der Geschäfte und Restaurants auf der Clarendon Street sind auch Mode-Fans und kulinarische Genießer hier richtig. Mit Kindern oder als Ausgleich zum Sightseeing ist ein Picknick am See eine willkommene Abwechslung.

Sehenswertes

Sehenswürdigkeiten zeigen sich in Melbourne vor allem in Form der unterschiedlich geprägten Viertel. Hinzu kommt der zentrale Platz von Melbourne und ein Wolkenkratzer, der euch mit atemberaubenden Aussichten verwöhnt. Auch ein botanischer Garten und das spannende Chinatown dürften euch während der Sightseeing-Tour begeistern.

Federation Square

Der Federation Square gilt als Herzstück von Melbourne. Der Platz wurde erst im Jahr 2002 eröffnet und befindet sich am Fluss Yarra. Besucht die nahe gelegene St. Paul’s Cathedral oder genießt ein spontanes Live-Konzert, das hier immer wieder mal stattfindet. Auch das Edge Theatre, die zentrale Touristeninformation und die National Gallery of Victoria befinden sich hier.

Zentraler Federation Square in Melbourne
Zentraler Federation Square in Melbourne

Eureka Tower

In 280 Metern Höhe befindet sich das Eureka Skydeck innerhalb des gleichnamigen Towers. Im 88. Stock genießt ihr einen ungetrübten Blick über Melbournes Skyline. Diese ist bei Sonnenuntergang natürlich besonders schön! Keine Sorge vor dem Aufstieg: Ein Fahrstuhl bringt euch in weniger als einer Minute ans Ziel. Wenn ihr schwindelfrei seid, solltet ihr auch “The Edge” betreten. Dabei handelt es sich um einen Glaskasten, der für eine freie Sicht ausgefahren wird. Achtung: Selbst der Boden ist durchsichtig!

Melbournes Eureka Tower mit Skydeck
Melbournes Eureka Tower mit Skydeck

Botanischer Garten

Romantisch, ruhig und natürlich schön zeigen sich die Royal Botanic Gardens von Melbourne. Die weitläufige Gartenanlage ist eine der grünen Oasen der Großstadt. Wenn euch der Sinn nach noch mehr Wissen steht, könnt ihr dort eine Infotour (“Aboriginal Heritage Walk”) bei einem Guide buchen. Alternativ lohnt sich auch einfach eine entspannte Pause in der ruhigen Umgebung, die sich als angenehmer Kontrast zum Metropolenleben präsentiert.

Botanischer Garten von Melbourne
Botanischer Garten von Melbourne

Chinatown

Eine der ältesten Chinatowns weltweit befindet sich in Melbourne. Schon der Eingang ist imposant und zeigt sich in Form von fünf riesigen Toren. Museen, Restaurants und Shops mit Traditionsprodukten erwarten euch in dem fröhlich-bunten Teil von Melbourne. Das 1850 gegründete Viertel entführt euch im Nu von Australien nach China – und das ganz ohne aufwändige Flugreise!

Strände

Zwar ist Melbourne in erster Linie für seine Architektur, Sport und Kunstvielfalt berühmt und nicht für seine Strände – Badenixen müssen aber trotzdem nicht in die Röhre schauen. Einige Strände erlauben auch hier die Mischung aus Städte- und Badeurlaub.

St. Kilda

St. Kilda punktet bei Surfern und Schwimmern, wenn auch die Wassertemperaturen manchmal etwas kühler sind. Der dort ansässige Luna Vergnügungspark ist sicher ein weiterer Grund für euren Besuch – vor allem mit der ganzen Familie!

Surfen und Schwimmen am St. Kilda Beach
Surfen und Schwimmen am St. Kilda Beach

Middle Park Beach

Der Sandstrand bietet ideale Voraussetzungen für Beachvolleyballer, doch auch Surfer und Schwimmer können sich austoben. Dank der idyllischen Uferpromenaden lässt sich auch ein Strandspaziergang oder eine Radtour mit dem Sprung ins Meer verbinden.

Brighton Beach

Brighton Beach gliedert sich in mehrere Abschnitte, die sich allesamt für Windsurfer, Bootsfahrer oder Schwimmer eignen. Die so genannten “Bathing Boxes”, die ihr hier findet, gelten als typisches Postkartenmotiv von Melbourne.

Brighton Beach mit Bathing Boxes
Brighton Beach mit Bathing Boxes

To-dos

Rundet euren Besuch in Melbourne mit diversen Freizeitbeschäftigungen ab! Wir empfehlen eine Museumstour für Wissbegierige, einen Schlummertrunk in einer Rooftop-Bar für Erholungssuchende oder einen ausgedehnten Marktrundgang für Shoppingbegeisterte.

Museen erkunden

Die Museen sind so bunt gemischt wie Melbourne selbst: Das Australian Centre for the Moving Image lässt euch in wechselnden Ausstellungen die Geschichte von Film und Fernsehen erleben. Auch moderne Aspekte wie die Virtual Reality werden thematisiert – manchmal sogar kostenlos. Sportlich interessierte Urlauber sollten sich das Melbourne Cricket Ground Stadium ansehen. Dieses verfügt über ein angrenzendes Museum und zeigt euch den Nationalsport Australiens aus mehreren Perspektiven. Auch das riesige Melbourne Museum in den Carlton Gardens ist einen Besuch wert.

Melbourne Museum in den Carlton Gardens
Melbourne Museum in den Carlton Gardens

Kunstinteressierte müssen ebenfalls nicht im Hotel bleiben: Die National Gallery of Victoria beherbergt über 70.000 Werke und besteht, als Australiens älteste Galerie, bereits seit dem 19. Jahrhundert.

Rooftop-Bar besuchen

Ihr habt im Melbourne Star Observation Wheel oder Eureka Tower in puncto Aussicht Blut geleckt? Dann darf auch ein Besuch auf einer der vielen Rooftop-Bars nicht fehlen! Im Stadtviertel Fitzroy könnt ihr den Sonnenuntergang über Melbournes Skyline mit einem leckeren Cocktail in der Hand bestaunen.

Shoppen gehen

Regelmäßig finden in Melbourne Märkte statt, auf denen ihr zum Beispiel kunsthandwerkliche Produkte und regional gefertigte Mode erwerben könnt. Zu den bekannten Märkten zählen beispielsweise der South Melbourne Market oder der Queen Victoria Market. Ganz nebenbei könnt ihr während des Shoppings auch das eine oder andere Street Food kosten.

Einkaufen auf dem Melbourne Market
Einkaufen auf dem Melbourne Market

Wenn euch eher der Sinn nach einem klassischen Einkaufsbummel steht, könnt ihr die Einkaufszentren in der Innenstadt besuchen – die die Bourke Street Mall eignet sich hierfür besonders gut. Besonders günstig wird es in einem Fashion Outlet, während hochpreisige Luxus-Designerware vorwiegend rund um die Collins Street zu finden ist.

An Sport-Events teilnehmen

In der Sporthauptstadt von Australien könnt ihr natürlich an verschiedenen sportlichen Events teilnehmen. Zwischen November und Februar steht zum Beispiel alles im Zeichen des Nationalsports Cricket. Im April hält hingegen der Football Einzug in Down Under. Auch Tennis, Formel 1 und Motorradrennen sind über das Jahr hinweg angesagt.

Ausflugsziele

Habt ihr Melbourne bereits ausgiebig erkundet und noch Zeit übrig? Prima! Dafür haben wir noch zwei Abschlusstipps für tolle Ausflugsziele.

Phillip Island

Freunde von Pinguinen aufgepasst: Auf Phillip Island könnt ihr allabendlich den Weg von süßen Zwergpinguinen verfolgen, die sich vom Strand in ihre Nester bewegen. Ihr könnt sogar spezielle Touren buchen, um diesem Schauspiel beizuwohnen. Keine Angst um das Wohlergehen der Pinguine: Tierschutz wird auf der Insel großgeschrieben!

Naturparadies Philip Island
Naturparadies Philip Island

Mornington Peninsula

Auf der Halbinsel könnt ihr einen weiteren Strand entdecken oder in einem natürlichen Thermalbad neue Energie tanken. Auch ein beliebter Tauch-Spot findet sich vor Ort. Zudem gibt es ein Naherholungsgebiet, in dem unter anderem die Chance auf ein Live-Treffen mit Koalabären besteht. Das gehört zu einem Australien-Urlaub einfach dazu, oder?

Reise-Infos

Bevor ihr euch nun per Langstreckenflug nach Australien aufmacht, verraten wir euch wie immer an dieser Stelle alles rund um die richtige Planung für den Urlaub in Melbourne.

Reisezeit

Bedenkt, dass in Australien die Jahreszeiten quasi spiegelverkehrt zu Deutschland auftreten: heißt, dass ihr zwischen November und März den australischen Sommer erleben könnt. Durchschnittstemperaturen von etwa 24 Grad erwarten euch und laden zu einem sonnigen Urlaub ein.

Dokumente & Währung

Ihr benötigt ein Visum für die Einreise, das ihr aber automatisch bei eurer Ankunft am Flughafen erhaltet. Damit könnt ihr euch bis zu 90 Tage am Stück in Australien aufhalten.

In Melbourne zahlt ihr mit dem Australischen Dollar. Den erhaltet ihr zum Beispiel an Flughäfen oder in Hotels. Kreditkarten von VISA und MasterCard könnt ihr in der Regel überall nutzen, wo Kreditkarten akzeptiert werden. Etwas schwieriger ist es mit American Express, mit der ihr meist nur in größeren Hotelketten oder Einkaufszentren zahlen könnt.

Anreise

Ihr reist zum internationalen Flughafen nach Melbourne, zum Beispiel ab Frankfurt am Main oder Hamburg. Es handelt sich jeweils um Flüge mit Zwischenstopp und ihr seid meist um die 24 Stunden unterwegs. Dafür ist die Weiterreise vom Flughafen in die Stadt kurz: Nur eine halbe Stunde trennt euch von Melbourne City. Die Fahrt könnt ihr mit Shuttlebussen oder einem Taxi absolvieren.

Fortbewegung vor Ort

Im Zentrum der Stadt empfiehlt sich die Fortbewegung zu Fuß – vor allem, wenn ihr ein zentrales Hotel gebucht habt, seid ihr binnen kürzester Zeit bei den Hotspots. Für eine kostenlose Rundfahrt bietet sich die City Circle Tram an. Diese umrundet den Stadtkern und passiert die wichtigsten Sehenswürdigkeiten innerhalb von 50 Minuten.

Für Urlauber gibt es weiterhin eine kostenlose Buslinie. Auch die Fortbewegung mit dem Fahrrad können wir euch ans Herz legen: Damit erkundet ihr Melbourne ganz flexibel.

Unterwegs mit der City Circle Tram
Unterwegs mit der City Circle Tram

Sprache und Verständigung

In Melbourne wird als Amtssprache Englisch gesprochen, sodass ihr eure Englisch-Kenntnisse vor der Reise noch einmal auffrischen solltet. Durch die kulturelle Vielfalt begegnen euch aber sicher noch einige andere Sprachen während eures Urlaubs.

Essen & Spezialitäten

Die Basis der australischen Küche geht auf die klassisch englische Kost zurück. Doch auch ungewöhnlichere Speisen wie Känguru- oder Krokodilfleisch stehen auf dem Speiseplan. Eine beliebte regionale Köstlichkeit ist Damper, ein im offenen Feuer gebackenes Brot, das auch “Brot des Outbacks” genannt wird. Für Süßmäuler gibt es hingegen zum Beispiel einen schokoladigen Kuchen aus Hefeteig.

Damper australisches Brot
Damper ist ein australisches Brot

Nicht entgehen lassen solltet ihr euch Melbournes Kaffeekultur: Das Heißgetränk wird hier fast wie eine Kunstform zelebriert. Der Klassiker ist der Cappuccino-ähnliche “Flat White”. Doch auch für Mutige hat die Kaffeewelt einiges in petto, beispielsweise einen Latte mit Blaualgen oder einen grünen Matcha. Wagt ihr diese kulinarische Reise?

Hotels & Unterkünfte

Natürlich habt ihr in einer riesigen Metropole die Qual der Wahl beim Thema Übernachten. Von der einfachen Unterkunft am Stadtrand über das klassische Familienhotel bis hin zum Luxushotel mit Ausblick im Stadtkern könnt ihr so residieren, wie es euer Budget zulässt. Keine Sorge, wenn ihr euch “nur” ein Hotel außerhalb leisten könnt: Dank der hervorragenden Infrastruktur seid ihr schnell an den interessanten Orten.

Sag uns Deine Meinung zu diesem Thema

* Pflichtfelder