Reiseziele im August


Im Austust erleben wir den Übergang vom Hoch- zum Spätsommer, die Temperaturen sind ähnlich warm wie im Juli. Demnach bietet sich auch der achte Monat im Jahr zum Urlauben an. In den Bundesländern sind noch Sommerferien, die allerdings nach und nach zu Ende gehen. Darüber hinaus wird diese Zeit natürlich auch von kinderlosen Reisenden genutzt. Unsere acht Urlaubsziele für August haben wir thematisch in vier Bereiche geteilt, damit ihr euch besser zurechtfindet.

Badeurlaub ǀ Kultur & Natur ǀ Fernreisen ǀ Städte

Badeurlaub im August

Wenn euch der Sinn nach Sonne und Meer steht, bietet sich ein Badeurlaub am Goldstrand an, sofern ihr Lust auf Party habt. Er ist nämlich das bulgarische Pendant zum Ballermann. Wer lieber nach Portugal an den Strand fliegt, für den ist Albufeira eine Option. Auch hier kann abends ausgelassen gefeiert werden.

Baden und feiern am Goldstrand, Bulgarien

Strandurlauber, die gerne günstig in den Badeurlaub fliegen und dabei nicht auf ein ausschweifendes Nachtleben verzichten möchten, können mit einem Aufenthalt am Goldstrand an der Schwarzmeerküste Bulgariens nichts falsch machen. Gerade junge Menschen zieht es hierhin. Der August zählt in die beste Reisezeit für diese Ziel hinein. Tagsüber könnt ihr am 100 m breiten und über 3 km langen Strand in der Sonne brutzeln und euch zwischendurch im Meer abkühlen. Für Action im und auf dem Wasser sorgen u. a. Wasserski, Jetski und Parasailing. Zwischendurch setzt ihr euch an der Promenade in ein Café und esst eine Kleinigkeit. Wenn es dunkel wird, könnt ihr in den Feiermodus übergehen und Schlagergrößen, die auch auf Mallorca auftreten, zuhören. Im Partystadl trefft ihr auf viele andere Deutsche. Auch im Den Glade Viking wird ausgelasssen getanzt. Mögt ihr es schick, stellt ihr euch vorm Arrogance oder dem PR Club an.

Goldstrand an der Schwarzmeerküste Bulgariens

Goldstrand an der Schwarzmeerküste Bulgariens

Abwechslung vom Strand und Club bietet ein Gang durch den Jachthafen des Goldstrands oder eine Wanderung im Naturpark Slatni Pjasazi (Naturpark Goldstrand). Er besteht aus Wald, ist 9 km lang und im Durchschnitt etwas mehr als 1 km breit. Der Naturpark, in dem sich mit dem Aladscha-Kloster eine Sehenswürdigkeit befindet, ist übrigens älter als der Badeort. Des Weiteren bietet sich ein Ausflug ins 17 km südlich gelegene Varna an, wo ihr mit dem Flieger gelandet seid. Zu den sehenswerten Dingen zählen beispielsweise die Muttergottes-Kathedrale, die Kirche Sveta Petka oder der städtische Uhrturm. Wenn ihr mit Kindern im Badeurlaub am Goldstrand seid, könnt ihr im Meeresgarten, wie eine zwischen Stadtstrand und Innenstadt gelegene Grünfläche heißt, in den Freitzeitpark Varna gehen. Was euch am Goldstrand alles erwartet, könnt ihr hier lesen. Wart ihr schon einmal da und möchtet etwas neues ausprobieren, versucht es doch mit dem Sonnenstrand.

  • Lufttemperatur: 🌡️ 18 – 28 °C
  • Wassertemperatur: 🌊 23 °C
  • Sonnenstunden: 🌞 10 h
  • Regentage: ☔ 4

Tipp: Der Goldstrand gehört zu den Top 10 Partystränden in Europa!

An den Stränden von Albufeira, Portugal

Das an der Algarve liegende Albufeira hat stolze 30 km Küstenlinie mit 25 Stränden zu bieten. Es besteht also mehr als genug an Auswahl. Befindet sich euer Hotel zentral in Albufeira, biete sich selbstverständlich Strände an, die fußläufig erreichbar sind. Zu ihnen zählen u. a. die Praia do Peneco, die Praia dos Pescadores, die Praia do Inatel und die Praia dos Alemães. Sie alle gehen ineinander über, so dass man problemlos wechseln kann, falls es mal ein einem Abschnitt zu voll sein sollte. Darüber hinaus hat jeder Strand seinen eigenen Reiz. So könnt ihr an der Praia dos Pescadores Volleyball spielen, Tretboot oder Wasserski fahren und Parasailing betreiben. Die Praia do Inatel ist von steilen Felsen eingerahmt und an der Praia dos Alemães wachsen vereinzelt Pinien auf den Klippen. Verfügt ihr über ein eigenes Auto oder über einen Mietwagen, gelangt ihr unkompliziert zu den weiter weggelegenen Stränden, bei denen es sich teilweise um nur kleine Buchten mit schönen Felsformationen handelt. Sie sind naturgemäß weniger überlaufen (für den Fall, dass ihr ein gewisses Ruhebedürfnis habt). Zu ihnen gehört die Praia da Coelha 7 km westlich vom Zentrum Albufeiras.

Praia da Coelha in Albufeira an der Algarve

Das Nachtleben spielt sich vor allem in der Altstadt und auf der Avenida Dr. Francisco Sá Carneiro (besser bekannt unter dem Namen „The Strip„) ab. Im Altstadtviertel trefft ihr auf eine Vielzahl an Cafés und Restaurants, in Letzteren solltet ihr die Fischgerichte probieren, sofern ihr welchen esst. Wollt ihr mit euren Freunden nicht nur gemütlich sitzen und essen, könnt ihr danach noch weiter zum Strip mit seinen Bars und Clubs ziehen. Möchtet ihr den Urlaub in Albfeira um Kultur ergänzen, schlendert ihr tagsüber bzw. im Hellen durch die Altstadtgassen mit ihren kleinen, weiß gestrichenen Häusern. Neben Gastronomie findet ihr hier Souvenirläden und Bekleidungsgeschäfte. Da Albufeira zu den Opfern des Erdbebens von Lissabon im Jahr 1755 zählte und es im Jahr 1823 infolge politischer Unruhen zu Zerstörungen kam, gibt es mit Ausnahme einer arabischen Festung bzw. deren Ruine, keine nennenswerten alten Bauten. Plant ihr eine Rundreise, findet ihr hier weitere Anregungen für Portugal.

    • Lufttemperatur: 🌡️ 20 – 28 °C
    • Wassertemperatur: 🌊 20 °C
    • Sonnenstunden: 🌞 12 h
    • Regentage: ☔ 0

Kultur & Natur im August

Fliegt im August in den hohen Norden nach Schottland und besucht alte Burgen und die Highlands oder macht euch in das Gewimmel von Neapel samt Umland auf, die Entscheidung liegt bei euch ;-).

Urlaub im märchenhaften Schottland

Wenn ihr es nicht so mit der Wärme habt, seid ihr im August in Schottland gut aufgehoben. Freut euch auf mystische Orte und eine Landschaft, wie ihr sie so gar nicht kennt. Doch fangen wir mit den Städten an: An Edinburgh und Glasgow kommt ihr nicht herum, wenn ihr in den den Norden Großbritanniens fliegt. Die Hauptstadt Schottlands, Edinburgh, begeistert durch viele alte Bauten. Ein Erlebnis ist der Gang über die Royal Mile hoch zur Burg. Die Straße ist von vielen hübschen Häusern gesäumt und voll mit Gastronomie und Souvenirläden. Einen schönen Blick über die Stadt habt ihr vom 251 m hohen Hausberg Arthur’s Seat, der sich mitten in Edinburgh befindet. Einen schönen Kontrast zur Hauptstadt bildet Glasgow nahe der Westküste Schottlands. Was beeindruckende Bauten aus vergangenen Zeiten angeht,  kann die zweitgrößte Stadt des Landes nicht mit Edinburgh mithalten, dafür hat die Stadt andere Qualitäten. Zu den Sehenswürdigkeiten zählen der Georg Square mit dem Rathaus City Chambers und die Kathedrale der Stadt mit dem Necropolis genannten Hügelfriedhof, von dem ihr übrigens eine gute Aussicht über die Industrie- und Arbeiterstadt habt. Hübsch anzusehen ist zudem das Universitätsgebäude. Den Kulturbegeisterten stehen eine Vielzahl an Museen und Kunstgalerien zur Verfügung. Wollte ihr eine interessante Ecke der Stadt kennenlernen, fahrt mit der U-Bahn Richtung Riverside Museum. Wo ehemals Hafenanlagen waren, werden heute Kulturveranstaltungen abgehalten, beispielsweise in der „SSE Hydro“-Arena. Alleine der modernen, außergewöhnlichen Architektur wegen lohnt sich ein Vorbeischauen. Von der UNESCO erhielt Glasgow übrigens die Auszeichnung „City of Music“.

Isle of Skye im Nordosten Schottlands

Isle of Skye im Nordosten Schottlands

Nach so viel Urbanität wird es Zeit für die ländlichen Vorzüge Schottlands. Fahrt mit dem Mietwagen durch die Highlands, die grasbewachsenen Hügel werden euch in Staunen versetzen. Ein beliebter Abschnitt der Highlands ist das Tal Glen Coe. Hin und wieder befinden sich Parkflächen an der Straße, so dass ihr aussteigen und das Panaroma mit der Kamara festhalten könnt. Am Ende des Tals trefft ihr auf den Ort Glencoe (zusammengeschrieben!) am Loch Leven, das wiederum ins Loch Linnhe übergeht. Bei Lochs handelt es sich in Schottland um Seen oder Meeresbuchten. Das Berühmteste, Loch Ness, ist nur eines von vielen und längst nicht das Spektakulärste. Auf jeden Fall lohnenswert ist Loch Lomond gleich nördlich von Glasgow. An den Lochs trefft ihr häufig auf Burgruinen, bei denen ihr nicht lange zögern werdet, sie abzulichten. Beispielhaft und natürlich unvollständig seien hier nur Eilean Donan Castle und Castle Stalker genannt. In Abhängigkeit von der Zeit, die ihr für euren Urlaub in Schottland habt, ist an der Ostküste Schottlands die Isle of Skye empfehlenswert. Sie zeichnet sich durch eine zerklüftete Landschaft und malerische Fischerdörfer aus. Tipp: Wenn es euch nicht reicht, einen Wisky einfach nur im Geschäft zu kaufen, könnt ihr auch eine der vielen Brennereien aufsuchen, eine Führung mitmachen und dort eine Flasche Hochprozentiges kaufen. Was sich noch in Schottland lohnt, lest ihr hier.

  • Lufttemperatur: 🌡️ 11 – 19 °C
  • Sonnenstunden: 🌞 4 h
  • Regentage: ☔ 17

Unterwegs in Neapel und Umgebung, Italien

Für einen Aufenthalt in Neapel darf man weder lärmempfindlich sein noch es allzu genau mit den Verkehrsregeln nehmen. Auf den Straßen und in der Öffentlichkeit geht es laut zu (italienisch eben ;-). Erkundet als Erstes die Altstadtgassen. Dabei werdet ihr den einen oder anderen Höhenmeter zurücklegen, den es geht steil nach oben. Lass euch in Neapel außerdem nicht die lebhafen und bunten Märkte entgehen. Unten, nah am Wasser, steht der Palazzo Reale mit der großzügigen Piazza del Plebiscito. Die Fläche wird von der Stadt für Veranstaltungen genutzt. Dreht ihr euch vom Palazzo Reale um 180 Grad weg, blickt ihr auf die Kirche San Francesco di Paola mit ihren bogenförmigen Säulengängen. In unmittelbarer Nähe befindet sich mit der Galleria Umberto I aus dem Ende des 19. Jahrhunderts eine hübsche Einkaufspassage. Von dort aus sind es wiederum nur ein paar Schritte bis zum Castel Nuovo. Eine ältere Festung, das Castel dell’Ovo, wurde auf ein gleich am Festland gelegenen Inselchen erbaut und ist über einen Damm erreichbar.

Neapel mit dem Vesuv im Hintergrund

Neapel mit dem Vesuv im Hintergrund

Zu jedem Neapelbesuch gehört ein Abstecher zum Vesuv. Der 1.281 m hohe Vulkan liegt nur wenige Kilometer östlich der Stadtgrenze Neapels in einem Nationalpark mit vielen Wanderwegen. Auf etwas mehr als 1.000 m Höhe befindet sich ein kostenpflichtiger Parkplatz mit Souvenirständen. Ab hier könnt ihr die letzten Meter bis zum Krater zu Fuß im Rahmen einer Führung zurücklegen. Nehmt euch warme Kleidung für den Aufstieg mit, auf dem Vesuv ist es kälter als im tiefergelegenen Neapel. Südlich des Vesuvs befindet sich das ausgegrabene Pompeji. Die Stadt wurde nach einem verheerenden Vulkanausbruch im Jahr 79 n. Chr. unter Vulkanasche begraben, so dass alles gut konserviert wurde, bis man die antike Stadt wieder freilegte. Wenn euch während des Städteurlaubs noch Zeit bleibt, solltet ihr einen Tagesausflug nach Capri machen, das den Golf von Neapel nach Süden hin begrenzt. Zu den Attraktionen der immergrünen Insel mit ihren hübschen Gärten zählt die Blaue Grotte. Bei einer gebuchten Tour gelangt ihr mit Ruderbooten in die Felsenhöhlen am Meer. Ihren Namen verdankt sie dem strahlenden blauen Wasser, auf dem ihr dahingleitet.

  • Lufttemperatur: 🌡️ 18 – 29 °C
  • Sonnenstunden: 🌞 10 h
  • Regentage: ☔ 3

Fernreisen im August

Unser Angebot an Fernreisen entführen euch an exotische Orte. Der August fällt in die beste Reisezeit für den Osten und Norden von Sri Lanka. Ebenfalls tropisches Klima erwartet euch in Kolumbien. Kulturell trennen diese beiden Länder allerdings Welten.

Den Inselstaat Sri Lanka erleben

Während die meisten Urlauber auf Sri Lanka die West- und Südküste bereisen, wollen wir euch den Osten und Norden der Insel schmackhaft machen. Diese Landesteile der östlich der Südspitze Indiens gelegenen Insel litten jahrzehntelang erst unter einem 2009 endenden Bürgerkrieg und im Jahr 2004 fegte der Tsunami über die Ostküste. Diese Zeiten sind zum Glück für die Einwohner und für euch vorbei. Freut euch im Osten Sri Lankas auf weiße Sandstrände so weit das Auge reicht. Eine besonders hohe Anziehung besitzt der Strand an der Kalkudah Bay gleich südlich des Ortes Pasikudah. Neben den Luxushotels an der Bucht können kostenbewusste Urlauber auch Budgethotels buchen. Das Hinterland ist von Kokosplantagen geprägt. Für Taucher sind die örtlichen Korallenriffe und Schiffwraks reizvoll. Badeurlauber und Taucher setzen auch gerne auf die unweit der Stadt Pasikudah befindliche Pigeon Island über, die gleichzeitig ein Nationalpark ist. Surfer halten sich vor allem an der Arugam Bay auf, wo ihr außerdem Fischern bei ihrer Arbeiten am Strand zusehen könnt, wenn sie mit ihrem morgendlichen Fang zurückkehren. Paradiesisch geht an der Bucht von Kuchchaveli recht weit oben im Norden zu. Hinter dem Strand stehen fast verdeckt von Dschungelvegetation die Unterkünfte eines Resorts.

Surferparadies Arugam Bay auf Sri Lanka

Surferparadies Arugam Bay auf Sri Lanka

Möchtet ihr ihr etwas von der faszinierenden Tier- und Pflanzenwelt Sri Lankas sehen, könnt ihr im Osten den Somawathiya National Park besuchen. In dem wasserreichen Schutzgebiet stößt ihr auf Elefanten, Leoparden und Wasserbüffel. Auch viele Vogelarten fühlen sich hier wohl. Kultur bekommt ihr Trincomalee geboten, der Hauptstadt der Ostprovinz. Besichtigt hier das von den Portugiesen 1624 errichtete Fort Frederick und den Tirukoneswaram-Tempel, in dem die Hindugottheit Shiva verehrt wird. Ganz im Norden Sri Lankas liegt mit Jaffna die Hauptstadt der Nordprovinz auf einer Halbinsel gleichen Namens. Zu den Sehenswürdigkeiten gehören die Öffentliche Bibliothek und der Nallur-Kandaswamy-Tempel. An der südlich von Jaffna befindlichen Lagune wachsen Seegrass und Mangrovenbäume und ihr seht viele Flamingos.

  • Lufttemperatur: 🌡️ 25 – 29 °C
  • Wassertemperatur: 🌊 27 °C
  • Sonnenstunden: 🌞 6 h
  • Regentage: ☔ 13

Kolumbien in Südamerika entdecken

Reist nach Kolumbien, wenn ihr einmal ein Fernreiseziel kennenlernen wollt, das nicht Australien, Neuseeland oder Thailand heißt. Wenn ihr euch im August in den südamerikanischen Staat aufmacht, erwischt ihr eine vergleichsweise trockene Phase. Seht Regenwald, die Küste der Karibik und Städte mit kolonialem Erbe. Startet eure Fernreise in Kolumbien in dessen Hauptstadt Bogota. Es liegt zentral im Land auf über 2.600 m. Eine Höhe, die einige von euch vielleicht von Bergwanderungen gewöhnt sind.

Die Plaza Bolívar in Bogota

Die Plaza Bolívar in Bogota

Einen bedeutenden Ort stellt die Plaza Bolívar dar, um die herum Gebäude wie die Catedral Primada de Columbia oder das Rathaus stehen. An der Plaza ist die Museumsdichte recht hoch, so habt ihr u. a. die Möglichkeit, ins Museo de Bogotá oder in Museo Colonial zu gehen. Nicht in der Nähe der Plaza Bolívar gelegen, dafür aber wärmstens empfohlen wird das Museo del Oro mit seinen Ausstellungsstücken aus Gold, die aus der präkolumbianischen Ära stammen.

Um die 1.400 km weiter erwartet euch nordwestlich von Bogota Medellín, das auch „Stadt des ewigen Frühlings“ genannt wird. Grund sind die milden Temperaturen, nur selten bewegen sich im Jahresverlauf die Temperturen unterhalb von 16°C oder oberhalb von 30°C. Zu den Attraktionen der zweitgrößten Stadt Kolumbiens zählen beispielsweise die örtliche Kathedrale sowie 23 bronzene Figuren auf der Plaza Botego.

Medellín Botero Plaza und Kulturpalast

Medellín Botero Plaza und Kulturpalast

Wenn ihr Medellín aus der Vogelperspektive sehen möchtet, könnt ihr dazu in die Seilbahn steigen, hier Metrocable genannt. Bei der Gelegenheit lernt ihr auch weiter oben auf Hügeln gelegene Stadtteile kennen. Medellíns unrühmliche Vergangenheit als Basis für ein Drogenkartell wissen Geschäftstüchige zu nutzen, indem sie Escobar-Touren anbieten, die das Leben des im Jahr 1993 erschossenen Drogenbarons zum Thema haben. Dabei werdet ihr an Orte geführt, wo er lebte, getötet wurde und begraben liegt.


Nachdem ihr die beiden größten Städte Kolumbiens gesehen habt, reist an die Karibikküste des Landes. Hier ist insbesondere Cartagena hervorzuheben, das in Südamerika die Stadt mit der schönsten Kolonialarchitektur sein soll. Das ist einer der Gründe, warum ihr in der Hafenstadt auf viele andere Urlauber treffen werdet. Bummelt durch die Altstadt, die noch rundherum von einer Stadtmauer umgeben ist und wenn ihr abends noch ausgehen möchtet, könnt ihr dies in der Calle Arsenal tun.

Altstadt von Cartagena

Altstadt von Cartagena

Die Straße ist quasi die Feiermeile der Stadt. Praktischerweise verfügt Cartagena über einen Stadtstrand, so dass ihr euch tagsüber zum Bräunen und Baden am Karibischen Meer aufhalten könnt.

Wollt ihr so richtig Karibik erleben, fahrt ihr mit dem Boot auf die Islas del Rosarios, eine der Stadt Cartagena vorgelagerten Inselgruppen. Alternativ macht ihr euch auf zur Karibikinsel San Andrés. Sie liegt allerdings weiter weg im Nordwesten, das nächste Festland ist das von Nicaragua. Beeindruckend ist zudem der Tayrona Nationalpark im Nordosten Kolumbiens.

Tayrona Nationalpark in Kolumbien

Tayrona Nationalpark in Kolumbien

Er ist geprägt von Hügelland mit wenig Pflanzenbewuchs, weißen Stränden, kleinen Buchten und tropischen Regenwald. Legt euch an die Strände La Piscina, El Cabo oder Bahía Concha, wenn ihr nicht gerade durch die abwechslungsreiche Landschaft streift.

  • Lufttemperatur: 🌡️ 25 – 32 °C
  • Wassertemperatur: 🌊 28 °C
  • Sonnenstunden: 🌞 7 h
  • Regentage: ☔ 8

Städtereisen im August

Allen, die sich bei warmen Temperaturen am wohlsten fühlen, sei im August eine Städtereise nach New York empfohlen. Wer nicht erst über den Atlantik fliegen möchten, um in der Stadt, die niemals schläft, einen tollen Urlaub zu erleben, fliegt im Sommer nach Zürich, wo man sich im Zurüchsee abkühlen kann.

Zum Big Appel in New York (City), USA

Die erste Städtereise ins Land der unbegrenzten Möglichkeiten führt häufig nach New York. Das die an der Ostküste gelegene US-Metropole näher an Europa liegt als andere amerikanische Städte, ist sicher einer der Gründe, warum das so ist. Um zu den Metropolen an der Pazifikküste zu gelangen, sind schließlich noch ein paar mehr Stunden Flug nötig. Bei New York denken viele an die Freiheitsstatue, die viele Jahrzehnte lang das Erste wahr, was Einwanderer von den Vereinigten Staaten zu Gesicht bekamen. Wollt ihr zu ihr übersetzen, nutzt ihr dazu die Staaten Island Ferry. Bei der Gelegenheit könnt ihr auch Ellis Island besuchen, das Teil des sogenannten Statue of Liberty National Monuments ist. Auf dieser Insel mussten sich Neuankömmlinge in der Neuen Welt registrieren lassen, bevor sie aufs Festland durften, um ihren amerikanischen Traum zu erfüllen. Während der Fahrt Richtung Ellis Island könnt ihr die Skyline von New York bewundern. Den Bezirk Manhattan seht ihr gut von der Aussichtsplattform des Rockefeller Centers aus. Weitere Sehenswürdigkeiten sind das Empire State Building, die Halle der Grand Central Station, die Wall Street und selbstverständlich das 9/11 Memorial.

Freiheitsstatue und Wolkenkratzer in New York

Freiheitsstatue und Wolkenkratzer in New York

Kultur bekommt ihr im Museum of Moden Art, im Metropolitan Museum of Arts und am Times Square auf dem Broadway geboten. An der Straße befinden sich zahlreiche Theater mit ihren Schaupielen und Musicals. Fliegt außerdem nicht nach Hause zurück, ohne euch mit neuer Kleidung und/oder neuen Schuhen eingedeckt zu haben. Das diese Dinge in Amerika günstiger sind als bei uns, ist kein Geheimnis. Am Broadway finden sich zahlreiche Gelegenheiten zum Einkaufen. Legt ihr es nur auf einen Schaufensterbummel an, geht die Fifth Avenue mit ihren Luxusgeschäften entlang. In Soho, dem Manhattaner Viertel mit den berühmten Feuertreppen an den Außenmauern der Häuser, stößt ihr auf viel Boutiquen. An Soho grenzen China Town und Little Italy, die keine Sehenswürdigkeiten im eigentlichen Sinn bieten, sondern aufgrund des Lebens, das sich in ihnen abspielt, lohnen. Was ihr in New York alles kostenlos erleben könnt, erfahrt ihr hier.

  • Lufttemperatur: 🌡️ 20 – 29 °C
  • Sonnenstunden: 🌞 8 h
  • Regentage: ☔ 8

Zürich besuchen, Schweiz

Von Zürich liest und hört man des Öfteren als Ort von hoher Lebensqualität. Ob dem so ist, könnt ihr heraufinden, indem ihr euch in die größte Stadt der Schweiz aufmacht. Da ihr im deutschsprachigen Teil des Landes unterwegs seid, werdet ihr überall verstanden. Umgekehrt ist dies nicht immer der Fall, schließlich wird Schweizerdeutsch gesprochen, das doch etwas gewöhnungsbedürftig ist. Fangt eure Entdeckungstour in der Altstadt an, wo insbesondere der Teil Niederdorf empfehlenswert ist. Er ist Autofrei und verfügt über Fußgängerzonen, so dass ihr unbekümmert durch die hübschen Gassen schlendert könnt. Je nachdem, wo in der Altstadt ihr euch aufhaltet, befinde ihr euch links oder rechts der Limmat. So heißt der Fluss, der in den Zürichsee mündet. Zu den sehensweren Gebäuden in der Altstadt zählen das Rathaus im Stil der Renaissance sowie das romanische Grossmünster. Sollte sich hier wider Erwarten beim Einkaufsbummel nichts finden, was euch gefällt, versucht es doch in der Bahnhofsstraße mit ihren Luxusgeschäften. Wenn euch die Preise abschrecken, könnt ihr hier immer noch flanieren und das Drumherum wahrnehmen.

Blick auf die Altstadt von Zürich

Blick auf die Altstadt von Zürich

Möchtet ihr ein Trendviertel kennenlernen, begebt euch nach Zürich-West. Wo einst Industrie angesiedelt war, kann man heute im Freitag Tower (bestehend aus übereinander gestapelten Containern) die hippen, aus LKW-Planen hergestellten Umhängetaschen kaufen. In Zürich-West steht mit dem Prime Tower zudem das landesweit zweithöchste Gebäude. Legt ihr im 35. Stock im Restaurant Clouds ein Päuschen ein, könnt ihr beim Essen den Blick über die Dächer der Stadt wandern lassen. Schöne Aussichten aus anderen Blickwinkeln erhaltet ihr, wenn ihr mit der Polybahn zur Polyterrasse der Technischen Hochschule fahrt. Alternativ steigt ihr in die Uetlibergbahn, um auf die Spitze des Züricher Hausbergs zu gelangen. Lasst es euch nicht entgehen, entlang des Zürichsees zu spazieren. Bei schönem Wetter bietet es sich zudem an, in eines der städtischen Seebäder zu gehen und im Zürichsee zu schwimmen.

  • Lufttemperatur: 🌡️ 13 – 24 °C
  • Wassertemperatur: 🌊 23 °C
  • Sonnenstunden: 🌞 8 h
  • Regentage: ☔ 13

Sag uns Deine Meinung zu diesem Thema

* Pflichtfelder