Tirol: Tipps für Sommer & Winter


„Das Land im Gebirge“ oder „das Herz der Alpen“ – Tirol hat nicht nur viele Namen, sondern auch viele Facetten. Neben hohen Gipfeln und steilen Felswänden findet ihr in Tirol auch kleine Bergdörfer und historische Burgen. Hier fühlen sich Abenteurer und Erholungssuchende gleichermaßen wohl.

Überblick

Das österreichische Bundesland befindet sich im Westen unserer Nachbarn. Umgeben ist die drittgrößte Region Österreichs von Vorarlberg, Kärnten, Salzburg, dem reizvollen Südtirol und Bayern mit seinen Alpen. Außerdem liegt es an der Grenze zu der italienischen Provinz Belluno und dem Schweizer Kanton Graubünden. Insgesamt leben im Bundesland Tirol 750.000 Einwohner, wobei die meisten in Innsbruck, Telfs und Kufstein beheimatet sind.

Blick auf den Achensee in Tirol
Blick auf den Achensee in Tirol

Die glasklaren Gebirgsseen, die zahlreichen Wanderwege und Klettersteige, aber auch die luxuriösen Wellnesshotels der Region ziehen jährlich viele Besucher an. In Tirol lockt eine tolle Mischung aus Sightseeing, Aktivurlaub und Erholung – und das inmitten des malerischen Alpenpanoramas. Hier wird es garantiert nicht so schnell langweilig.

Sightseeing in Tirol

Auch wenn ihr bei Tirol sicher erst einmal an Berge, Wanderwege und Natur denkt, lockt das Bundesland auch Kulturbegeisterte an. Ob Burgen, Schlösser, Themenparks oder Museen – hier kommt garantiert die ganze Familie auf ihre Kosten.

Innsbruck

Innsbruck ist die Hauptstadt des Bundeslandes Tirol und beeindruckt mit einer einzigartigen Mischung aus urbanem Flair und wahrem Gipfelglück. Nicht umsonst wurde die Stadt im Westen des Landes im Jahr 1420 von den Habsburgern zur Residenzstadt gekürt. Doch nicht nur das prunkvolle Erbe der Habsburger gibt es in Innsbruck zu entdecken. In der von Gebirgsketten umrahmten Stadt gibt es mehr als 650 denkmalgeschützte Objekte, die eine besondere Anziehungskraft auf Kulturliebhaber ausstrahlen.

Innsbruck mit Blick auf die Alpen

Zu den architektonischen Highlights gehören zum Beispiel das Akademische Gymnasium, die Nationalbank, aber auch viele Wohnhäuser der Stadt. Erkundet die Straßen Innsbrucks doch einfach einmal zu Fuß und besichtigt dabei unbedingt die Altstadt, die bis heute zahlreiche Sehenswürdigkeiten vergangener Jahrhunderte beheimatet. So gilt das Goldene Dachl als Wahrzeichen der Stadt – ein goldener Erker mit vergoldeten Kupferschindeln, welcher anlässlich der Jahrhundertwende um 1500 entstand. Auch die kaiserliche Hofburg stammt aus der Zeit des Spätmittelalters und im Inneren könnt ihr die Gemälde alter Meister sowie die prunkvollen Säle, wie den eindrucksvollen Festsaal oder die Apartments der früheren Kaiser bewundern.

Weitere kulturelle Highlights, die ihr in Innsbruck besichtigen könnt, sind:

 

  • Leopold-Franzens-Universität
  • Dom
  • Bergisel Sprungschanze
  • Annasäule
  • Schloss Ambras
  • Wiltener Basilika

Swarovski Kristallwelten

Falls ihr euch für funkelnde Steine begeistert, dann solltet ihr unbedingt den Swarovski Kristallwelten in Wattens einen Besuch abstatten. Die Erlebniswelt ist ein wahres Glitzerparadies und gibt der ganzen Familie einen Einblick in die Welt der Swarovski-Steine. Hier glitzern nicht nur die Steine, sondern auch eure Augen.

Museum Tiroler Bauernhöfe

Eines der größten Freilichtmuseen in Tirol ist das Museum der Tiroler Bauernhöfe im Kramsach. Dort begebt ihr euch auf eine Reise in die Vergangenheit Tirols und habt die Möglichkeit, euch in einem riesigen Freiluft-Areal Naturlandschaften und alte Höfe anzuschauen. Das frühere Leben der Bauern wird euch hautnah nähergebracht.

Schloss Tratzberg

In Tirol gibt es eine Menge Burgen und Schlösser zu bestaunen. Eines davon ist das Märchenschloss Tratzberg zwischen Schwaz und Jenbach. Dieses prunkvolle Schloss aus der Zeit der Renaissance thront hoch oben über dem Inntal und lädt die ganze Familie zu einer spannenden Führung durch die Geschichte der Burgfräuleins und Kaiser ein.

Schloss Tratzberg in Jenbach
Schloss Tratzberg in Jenbach

Silberbergwerk Schwaz

Falls ihr euch eher für die Welt der damaligen Bergleute interessiert, lockt euch das Silberbergwerk Schwaz in die Unterwelt. Ihr könnt mit der Grubenbahn in die Tiefe fahren und bekommt einen Einblick, wie hart und anstrengend das Leben der Bergmänner einst war.

Festung Kufstein

Über der Tiroler Stadt Kufstein thront sie: Die gleichnamige Festung, welche genau zwischen Tirol und Bayern liegt. Mit einer modernen Panoramabahn gelangt ihr zum Fuße der Festung und könnt dort Theater, Konzerte und Operetten in einer eindrucksvollen Kulisse auf euch wirken lassen. Täglich um 12 Uhr erklingt auf der Festung die größte Freiorgel der Welt mit ganzen 4948 Pfeifen.

Festung Kufstein
Festung Kufstein

Sommerurlaub

Im Sommer erblüht die Landschaft. Daher solltet ihr euren Urlaub im Bundesland Tirol nutzen und die wunderschöne Natur genießen. Auch abseits vom Wandern gibt es einige Aktivitäten für euch. Wir stellen sie euch vor.

Wandern

Tirol ist durch seine vielfältigen Wege ein wahres Paradies für Wanderer. Falls auch ihr ausgiebige Wanderungen liebt und in die eindrucksvolle Bergwelt Tirols eintauchen wollt, solltet ihr euren nächsten Wanderurlaub in Tirol verbringen. Mehr als 24.000 Kilometer markierte Wanderwege könnt ihr hier betreten und während Familien mit Kindern leichte Themenwanderungen mit spielerischen Erlebnisstationen bevorzugen, können Gipfelstürmer anspruchsvollere Routen meistern.

Wandern im Zillertal
Wandern im Zillertal

Falls ihr jedoch lieber eure Kondition unter Beweis stellen möchtet, solltet ihr euch für weite Wanderwege, wie den Ötztal Trek oder den Adlerweg mit seinen 413 Kilometern und 31.000 Höhenmetern entscheiden. Wenn ihr das frühe Aufstehen nicht scheut, wandert bei Sonnenaufgang los, denn der Anblick des aufgehenden Lichtes in den Berggipfeln wird euch den Atem rauben. In Tirol ist für jeden Wanderer die passende Route dabei – ob entspannter Spaziergang oder anstrengende Bergtour.

Die Highlights für Wanderer

  • 3-Seen-Wanderung: leichter Schwierigkeitsgrad
  • Zirbenweg: mittlerer Schwierigkeitsgrad
  • Adlerweg: teilweise schwierige Passagen

Mountainbiking

Doch auch, wenn ihr euch lieber auf den Sattel schwingt und auf dem Bike die Landschaft genießt, ist Tirol das perfekte Urlaubsziel für euch. Mountainbiker haben die Wahl zwischen insgesamt 6.000 Kilometer Routen und insgesamt 300 Kilometer Singletrails, die genehmigt und daher bestens ausgebaut und beschildert sind.

Mountainbiking in Tirol
Mountainbiking in Tirol

Zahlreiche Sessellifte bringen euch auf die Gipfel der Berge, von denen ihr rasant wieder runter ins Tal brettern könnt – tolle Aussicht inklusive. Falls ihr Tirol in seiner ganzen Vielfalt sehen wollt, könnt ihr den Bike Trail Tirol austesten. Die längste Mountainbike-Strecke der Alpen verspricht mit ihren 32 Etappen nicht nur Fahrspaß, sondern auch Komfort in der Bikeschaukel und in den speziellen Unterkünften für Radler. Tirol ist bestens auf Biker vorbereitet und empfängt diese nicht mit bösen Blicken, sondern mit offenen Armen.

Radfahren

Doch nicht nur Mountainbiker werden in Tirol auf ihre Kosten kommen. Auch Familien, E-Biker und Genussradler können sich auf den Sattel schwingen, ohne dabei schwierige Passagen meistern zu müssen. Mehr als 920 Kilometer Strecke stehen euch dabei zur Verfügung, wobei die meisten davon durch idyllische Natur und Landschaften führen.

Unterwegs findet ihr nicht nur fahrradfreundliche Unterkünfte, sondern auch Verleihstationen, Wirtshäuser und Fahrradwerkstätten. Und wenn euch das kühle Radler nicht genügt, solltet ihr einmal die kulinarische Radwanderung ausprobieren.

Klettern

Wenn ihr es liebt, mit Seil und Karabinerhaken die Felsen hinaufzuklettern, warten ganz besondere Herausforderungen in Tirol auf euch. Ob Anfänger oder Profi, Kind oder Erwachsener – in Tirol habt ihr die Wahl zwischen Klettergarten für die ganze Familie oder anspruchsvollen Felswänden.

Innsbrucker Klettersteig
Innsbrucker Klettersteig

In Tirol befinden sich übrigens die meisten Dreitausender in ganz Österreich und in den Gebirgen der Lienzer Dolomiten, dem Pitztal, der Öztaler Alpen sowie im Kaisergebirge befinden sich vielfältige Kletterrouten. Insgesamt 5.000 offizielle Routen verschiedener Schwierigkeitsgrade warten in Tirol und bescheren euch einen sportlichen Adrenalin-Kick.

Winterurlaub

Wenn die Winterzeit anbricht und die ersten Schneeflocken fallen, verwandelt sich Tirol in ein bezauberndes Winterwunderland. Nirgends sonst in den Alpen habt ihr in dieser Zeit so viele Skigebiete, Loipen und Winterwanderrouten zur Auswahl. Nicht umsonst ist die Region Tirol ein beliebtes Reiseziel für die Winterferien.

Ski und Snowboard

Schneehasen und Wintersportfans werden von den Tiroler Skigebieten begeistert sein. Vom kleinen Skigebiet für Familien bis hin zur riesigen Wintersport-Arena gibt es hier alles, was das Herz von Skifahrern und Snowboardern begehrt. Hier warten mehr als 80 Skigebiete mit insgesamt 3.000 Kilometern Piste darauf, von euch befahren zu werden. Während sich die Anfänger in den zahlreichen Skischulen das erste Mal auf die Skier wagen, können sich Profis in den Snowparks austoben.

Skifahren in den Tiroler Alpen
Skifahren in den Tiroler Alpen

Am Abend treffen sich alle wieder in der Après-Ski-Hütte wieder und feiern ihre Erfolge auf der Piste.

Zu den bekanntesten Skigebieten zählen:

 

  • Arlberg
  • Serfaus-Fiss-Ladis
  • Ischgl
  • Sölden
  • Kitzbühel
  • Stubaital

Langlauf

Wer sich nicht so wirklich auf die steile Piste wagen will, kann sich inmitten traumhafter Natur die Langlaufskier anschnallen. Rund 4.000 Kilometer präparierte Pisten stehen euch in Tirol zur Verfügung und diese reichen von flachen Talstrecken bis hin zu steilen Gletscherloipen, auf denen ihr teilweise über 2.000 Höhenmeter bewältigen könnt. Langlaufskier könnt ihr euch an zahlreichen Verleihstationen ausborgen.

Winterwanderung

Klare Bergluft, verschneite Landschaft und märchenhafte Wälder – die kalte Jahreszeit schließt es nicht aus, eine ausgiebige Wanderung durch die Tiroler Berge zu unternehmen. Bei einer Winterwanderung hört ihr den Schnee unter euch knirschen und spürt den Zauber einer endlos weiten, sanften und ruhigen Landschaft – fernab von den belebten Pisten. Wandert die geräumten Wege entlang oder bahnt euch einfach euren ganz eigenen Weg durch die Natur. Vielleicht findet ihr auf eurem Weg eine Berghütte, in der ihr einen warmen Kakao am knisternden Kamin trinken könnt.

Alpen bei Seefeld im Tiefschnee
Alpen bei Seefeld im Tiefschnee

Dorthin, wo die unberührte Winterlandschaft besonders tief eingeschneit ist, kommt ihr übrigens am besten mit Schneeschuhen, auf denen ihr mühelos durch den Schnee stapfen könnt. Erkundigt euch jedoch vorher unbedingt nach den aktuellsten Lawinenwarnungen in der Region.

Rodeln

Rodeln macht einfach jedem Spaß und ist eine willkommene Abwechslung zu Ski, Snowboard oder Langlauf. In Tirol stehen euch mehr als 750 Kilometer präparierter Rodelbahnen zur Auswahl, wobei einige davon sogar mehrere Kilometer entlang beleuchtet sind. Mit dem Lift geht es ganz bequem wieder nach oben und der Spaß beginnt erneut.

Schlittschuhe laufen

Wenn die Temperaturen unter Null fallen, könnt ihr euch auf die Kufen schwingen und bei einer ausreichend dicken Eisschicht auf die Tiroler Seen begeben. So wird der Badesee Ried beispielsweise im Winter zu einer riesigen Eislaufbahn.

Reise-Infos

Damit euer Trip nach Tirol zu einem wahren Erlebnis wird, haben wir hier noch ein paar Tipps für eure Reise.

Eure Anfahrt

Wenn es euch nach Tirol zieht, könnt ihr mit fast jedem Verkehrsmittel anreisen. Mit dem eigenen Auto seid ihr dabei besonders flexibel. Bedenkt jedoch, dass in Österreich eine Maut-Pflicht herrscht.

Mit dem Zug könnt ihr von allen deutschen Großstädten sowohl nach Innsbruck als auch nach Lienz fahren. Doch auch der Fernbus bringt euch zuverlässig ans Ziel und steuert beispielsweise Innsbruck oder Seefeld an. Sogar einen Flughafen gibt es in Innsbruck, der von einigen Airlines aus Deutschland mehrmals wöchentlich angeflogen wird – perfekt für den Kurztrip nach Österreich.

Kulinarische Spezialitäten

Was gibt es Schöneres, als nach einer langen Wanderung oder einem harten Skitag, in eine Tiroler Hütte einzukehren, um sich dort zu stärken? In den zahlreichen Tiroler Gasthäusern werdet ihr nicht nur mit Gastfreundlichkeit, sondern auch mit köstlichen Leckereien verwöhnt.

Kaspressknödel in Brühe
Kaspressknödel in Brühe

Wenn ihr die deftige Küche bevorzugt, lohnen sich die Tiroler Gröstl – Kartoffeln mit Fleisch, die mit Zwiebeln in einer Pfanne gebraten werden. Etwas leichter sind die Kaspressknödel mit frischem Bergkäse. Zum Nachtisch gibt es dampfende Germknödel oder einen kleinen Obstler für die Verdauung.

Eure Unterkunft

Während ihr als Kultururlauber in den Städten jede Art von Unterkunft in Tirol findet, warten in der Natur vielseitige Sporthotels und -unterkünfte auf Aktivurlauber. Ob Skihütte direkt an der Piste oder Radler-Hotel auf der grünen Alm – als Sportler solltet ihr euch nach einer thematisch passenden Unterkunft umschauen, in denen ihr nicht nur Gleichgesinnte trefft, sondern auch mit Profis trainieren oder euch fehlende Ausrüstung direkt leihen könnt.

Solltet ihr einen Entspannungsurlaub in Tirol planen, warten zahlreiche Wellness-Hotels auf euch, die mit Massagen, Thermen und Kuren zu einer erholsamen Auszeit einladen.

Fazit: Tirol im Sommer oder Winter?

Ob interessierter Kulturliebhaber, naturbegeisterter Wanderer, risikofreudiger Kletterer oder leidenschaftlicher Skifahrer – in Tirol werden alle glücklich. Denn das Bundesland bietet reichlich Raum, seinen Interessen nachzugehen. Eine Vielfalt an Pisten, tausende Kilometer Wanderrouten und unzählige Mountainbike-Strecken lassen Tirol auf den ersten Blick wie einen riesigen Sportpark wirken. Doch Tirol ist noch viel mehr als das: Kristallklare Bergseen, sanfte Täler und schroffe Hügel sorgen für eine herrliche Kulisse, in der sich Sportler zwar auspowern, doch auch Erholungsurlauber eine tolle Zeit haben können. Die Gegend eignet sich perfekt für eine Auszeit vom hektischen Alltag und lädt nicht nur zum Aktivsein, sondern ebenso zum Seele baumeln lassen oder Entspannen ein. Eines ist sicher: In Tirol kommt garantiert keine Langeweile auf.

Tirol im Herbst
Tirol im Herbst

Ob ihr Tirol im Sommer oder im Winter besucht, kommt dabei ganz auf eure sportlichen Interessen und Urlaubsmotive an, die ihr zu jeder Jahreszeit mit Sightseeing, Wellness und Naturerlebnissen verbinden könnt. Tirol ist ganzjährig ein beliebtes Ziel und auch, wenn Frühling oder Herbst Einzug halten, habt ihr genug Möglichkeiten, euren Interessen nachzugehen. Und falls ihr außerhalb der Winterzeit mal Lust auf Skifahren bekommt, könnt ihr euch in einigen Tiroler Gletschergebieten sogar zwölf Monate im Jahr auf die Bretter wagen – Skifahren im Sommer ist hier also nicht einmal ausgeschlossen.

Sag uns Deine Meinung zu diesem Thema

* Pflichtfelder