Sehenswürdigkeiten Lüneburger Heide

Die schönsten Hotspots der Region

Filter:
Reiseziele werden gesucht
Hotels werden gesucht
Deutschland - alle Flughäfen
Früheste Anreise
Späteste Abreise
Sie sind hier: Home Hotels Europa Deutschland Lüneburger Heide Sehenswürdigkeiten Lüneburger Heide

Sehenswürdigkeiten in der Lüneburger Heide

Die Lüneburger Heide begeistert Naturliebhaber mit der für die Region charakteristischen Heide- und Geestlandschaft, den sagenumwobenen Mooren und zahlreichen Naturparks während des ganzen Jahres. Neben einem einzigartigen Naturerlebnis bietet die Lüneburger Heide Urlaubern allerdings auch viele nennenswerte Sehenswürdigkeiten sowie abwechslungsreiche Unternehmungen – in jedem Fall wird der Aufenthalt im Nordosten Niedersachsens für Jung und Alt sicherlich unvergesslich.

Ein Besuch der Hansestadt Lüneburg mit dem bekannten historischen Rathaus ist für Urlauber äußerst empfehlenswert. Das Gebäude wurde vorherrschend in norddeutscher Backsteingotik erbaut und ist das größte mittelalterliche Rathaus Norddeutschlands. Im Rahmen einer Führung können der Fürstensaal, die Gerichtslaube und die große Ratsstube, die von unterschiedlichen Stilepochen zeugen, bestaunt werden. Ein besonderes Highlight stellt der Rathausturm, der ein Glockenspiel aus Meißener Porzellan beherbergt, dar. Auch der sogenannte Stintmarkt ist als Kneipenmeile immer einen Besuch wert. Zahlreiche Lokalitäten sorgen für beste Stärkung; Zudem hat man einen schönen Ausblick auf den Fluss Ilmenau. Eine weitere Touristenattraktion ist Schloss Celle, das größte Schloss in der südlichen Lüneburger Heide. In der vierflügeligen Anlage finden Besucher das älteste Barocktheater Deutschlands, in dem heute noch Aufführungen stattfinden.

Lüneburger Heide Schafe

Natur und Kultur liegen immer ganz nah beieinander

Eine Wanderung im Naturpark Lüneburger Heide ist beim Urlaub vor Ort ein Muss und garantiert auch für weniger aktive Menschen ein absoluter Höhepunkt. Die Sandwege sind leicht zu begehen und führen an Wacholderhainen sowie Misch- und Kieferwäldern vorbei. Auch zu Fahrrad oder Pferd lässt es sich bei einem fantastischen Ausblick durch die Heideflächen gut fortbewegen. Familien mit Kindern oder älteren Menschen steht jederzeit eine Pferdekutsche zu Verfügung. So kann jeder Urlauber zum Kern des Naturparks gelangen, in dem sich der Wilseder Berg befindet. Als höchste Erhebung der norddeutschen Tiefebene ist dieser das Wahrzeichen der Lüneburger Heide. Ein Naturwunder stellt die Schwindequelle dar, da diese mit 60 Litern pro Sekunde die wasserreichste Quelle in Niedersachsen ist und das Wasser selbst im Winter nicht zufriert. Aber auch der 223 km lange Heidschnuckenweg, der die Nord- und Südheide miteinander verbindet und 2004 zum schönsten Wanderweg Deutschlands ausgezeichnet wurde, hält für Touristen einiges bereit. Wanderer kommen auf dem Weg an beeindruckenden Moorgebieten, sehenswerten Kulturstätten und wunderschönen Heidedörfern vorbei. Daneben lassen sich die Heidschnucken, die die Kulturlandschaft beweiden, gerne von Kindern und Erwachsenen bestaunen. Sehenswert ist der große Heidschnuckenstall in der Kronsbergheide, in dem rund 600 Tiere untergebracht werden können. Tierliebhaber sollten sich auch einen Besuch im Wildpark Lüneburger Heide auf keinen Fall entgehen lassen. Neben Elchen und Braunbären können dort selbst exotische Tiere wie Polarwölfe und Schneeleoparden gesichtet werden. Darüber hinaus stoßen Wanderer auf ihrem Weg durch das bekannte Pietzmoor auf spezielle Tierarten wie Moorfrösche oder Sumpfohreulen. Über den Sonnentau oder die Glockenheide – typische Pflanzen der Hochmoorlandschaft - informieren Tafeln auf dem Moorerlebnis-Weg.
Eine willkommene Abwechslung nach einer Wanderung im Pietzmoor bietet ein Besuch des Heimatmuseums De Theeshof in Schneverdingen, das interessante Einblicke in den Wohn- und Arbeitsbereich der Bauern Ende des 19. und 20. Jahrhunderts verspricht. Zudem kann man auf dem De Theeshof Dichterlesungen und Theateraufführungen beiwohnen. Kulturinteressierte kommen ebenso bei einer Besichtigung der Schneverdinger Eine-Welt-Kirche auf ihre Kosten. Die Kirche wurde für die Weltausstellung EXPO 2000 in spezieller Brettstapeltechnik aus Holz heimischer Wälder erbaut und ist auch aufgrund des Eine-Erde-Altars von besonderer kultureller Bedeutung. Der durchsichtige Altar wurde mit 7.000 Erdproben aus allen Teilen der Erde sowie aus heimischer Erde gefüllt.
Eine Attraktion der besonderen Art stellt während eines Urlaubs in der Lüneburger Heide das Verrückte Haus in Bispingen dar. Eine Begehung des zweistöckigen Einfamilienhauses, das nicht nur auf dem Kopf steht, sondern auch eine Längs- und Querneigung hat, wird sicherlich jedem Besucher in guter Erinnerung bleiben.