Sehenswürdigkeiten Schwarzwald

Die schönsten Hotspots der Region

Filter:
Reiseziele werden gesucht
Hotels werden gesucht
Deutschland - alle Flughäfen
Früheste Anreise
Späteste Abreise
Sie sind hier: Home Hotels Europa Deutschland Schwarzwald Sehenswürdigkeiten Schwarzwald

Sehenswürdigkeiten im Schwarzwald

Der Schwarzwald, der seinen Namen dem dichten Baumbestand verdankt, ist das größte und touristisch interessanteste Mittelgebirge Deutschlands. Die abwechslungsreiche Landschaft lädt zum Wandern und Entspannen ein, und zahlreiche Sehenswürdigkeiten zeugen von der reichhaltigen Geschichte und Kultur der Region im Südwesten des Landes.
deutschland_schwarzwald_wiese_1100_small
Von der oberrheinischen Tiefebene erstreckt sich der von vielen Tälern durchzogene Schwarzwald bis zur Baar im Osten und dem Kraichgau im Norden. Er ragt steil über dem breiten Flusstal auf, während er nach Osten hin sanft abfällt und dort fast wie eine Hochebene wirkt. Als Teil der süddeutschen Schichtstufenlandschaft besteht er aus unterschiedlichen Gesteinsschichten, die für einen vielfältigen Naturraum sorgen. Wegen des vergleichsweise schwierigen Terrains und der starken Bewaldung, die bereits auf die Römer einen mystischen Eindruck machte, wurde der Schwarzwald erst während des Mittelalters vollständig besiedelt. In den folgenden Jahrhunderten entstanden zahlreiche Klöster und eine einzigartige Kulturlandschaft, die ihren unverfälschten Charakter bis heute bewahrt hat.

Dunkle Wälder und rauschende Wasserfälle im Schwarzwald

Die wichtigste Attraktion des Schwarzwalds ist natürlich die Natur selbst, die sich dank eines gut ausgebauten Wegenetzes hervorragend wandernd oder auf zwei Rädern erkunden lässt. Zu den beliebtesten Zielen gehören der Titisee und der Schluchsee, die zwischen den baumbestandenen Bergen nicht nur äußerst sehenswert sind, sondern zudem auch zahlreiche Wassersportmöglichkeiten bieten. Der Schluchsee ist darüber hinaus für technisch interessierte Besucher sehr interessant, da es sich bei dem größten See des Schwarzwalds um einen Stausee mit einer imposanten Staumauer handelt.
Panorama über Wiesen und Berge im Schwarzwald, DeutschlandBach in den Bergen im Schwarzwald, Deutschland
Ganz ungehindert fließt das Wasser dagegen bei den Triberger Wasserfällen, die mit 163 Metern die höchsten Wasserfälle Deutschlands sind. Sehenswert sind auch die tief in den Fels eingeschnittenen Täler des Südschwarzwalds, wie beispielsweise die Ravennaschlucht, die von einer Bogenbrücke überspannt wird, und das Höllental, über dem das Hirschsprung-Denkmal thront. Natürlich sollte auch ein Ausflug zum Feldberg, Belchen oder Schauinsland nicht fehlen, da man von den Gipfeln dieser Berge eine fantastische Aussicht über den Schwarzwald und die Oberrheinebene hat. Naturfreunde sollten sich auch den Nationalpark im Nordschwarzwald nicht entgehen lassen, der ein besonders ursprüngliches Naturerlebnis ermöglicht. Selbst unter der Erde ist der Schwarzwald spannend, denn in der Nähe von Wehr liegt mit der Erdmannshöhle eine der in Deutschland seltenen Tropfsteinhöhlen.

Kirchen, Klöster und Kuckucksuhren

Auch historisch Interessierte kommen im Schwarzwald nicht zu kurz. Äußerst prächtig sind die Klöster St. Peter, St. Blasien, St. Märgen sowie St. Trudpert im Münstertal, die auf mittelalterliche Gründungen zurückgehen und in ihrer heutigen Form aus dem Zeitalter des Barock stammen. Das Kloster Hirsau brannte bereits im 17. Jahrhundert nieder, aber seine Ruinen können ebenfalls noch besichtigt werden. Als der „schönste Turm der Christenheit“ gilt der filigrane Turm des Münsters in Freiburg, der einzigen gotischen Kathedrale Deutschlands, die noch im Mittelalter vollendet wurde. Die quirlige Studentenstadt mit den typischen kleinen „Bächle“ in der Altstadt gilt als das Tor zum Schwarzwald. Kleinere Schwarzwald-Städte sind ebenfalls einen Besuch wert.
Ruine im Schwarzwald, DeutschlandKuckucksuhren aus dem Schwarzwald, Deutschland
Im Kinzigtal liegen mit Hausach, Wolfach und Schiltach gleich drei Städte, die durch ihre gepflegten Fachwerkhäuser beeindrucken. Wer einen Einblick in das bäuerliche Leben früherer Zeiten bekommen möchte, sollte das nahegelegene Freilichtmuseum Vogtsbauernhof besuchen, wo mehrere historische Schwarzwaldhöfe besichtigt werden können. Der Zeit selbst nahe kommen, das können Interessierte in Triberg, denn dort befindet sich die weltgrößte und begehbare Kuckucksuhr, deren Mechanismus von innen betrachtet werden kann. Bei einem Ausflug in den Schwarzwald lohnt es sich auch, in einem der gediegenen Gasthäuser halt zu machen. Dank der günstigen klimatischen Bedingungen ist die traditionelle Küche sehr reichhaltig und dank des Schwarzwälder Schinkens, des Kirschwassers und der Schwarzwälder Kirschtorte auch weit über die Grenzen von Deutschland hinaus bekannt.