Abu Dhabi – Emirat & Hauptstadt


Größer, glänzender, glamouröser: Ist das euer Motto im Urlaub, wird euch Abu Dhabi als Hauptstadt der Vereinigten Arabischen Emirate beeindrucken. Hier gibt es Luxus im Überfluss. Hinzu kommen aufregende Ausflugsziele wie eine Wüste, die zum Erforschen einlädt und Strände am Persischen Golf.

Überblick

Modernität und Luxus inmitten der Wüste – so ungefähr lassen sich Metropolen wie Abu Dhabi und Dubai in wenigen Worten charakterisieren. Die beiden bekanntesten Städte der Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) übertrumpfen sich gegenseitig, wenn es um Glamour und Komfort geht. In Abu Dhabi erstrahlt alles in einem noch glanzvolleren Licht als in Dubai und das Motto “Mehr ist Mehr” wird durch die prächtigen Gebäude verdeutlicht, die zu den imposantesten der Welt gehören. Schaut euch nur das Wahrzeichen der Stadt, die riesigen Etihad Towers sowie die Scheich-Zayid-Moschee als eine der größten Moscheen weltweit an!

Skyline-von-Abu-Dhabi
Skyline von Abu Dhabi

Abu Dhabi mischt als berühmtes Emirat gekonnt alte Sitten mit Modernität – zum Beispiel in Form von Wolkenkratzern, riesigen Malls und hippen Restaurants. Begebt euch nach Lust und Laune entweder auf die Spuren orientalischer Geschichte, indem ihr die Gebäude im traditionellen Stil besichtigt, auf Souks euer Verhandlungsgeschick testet oder in die Wüste fahrt. Kostet die Annehmlichkeiten der Weltmetropole in Form von Luxustagen in einem Spa oder mit endlosen Stunden an einem der exklusiven Strände aus. Abu Dhabi ist in jedem Fall viel zu schade, um nur auf die Annehmlichkeiten im Hotel zu setzen!

Zu wem passt ein Urlaub in Abu Dhabi?

Wenn ihr im Urlaub Luxus und Komfort sucht, solltet ihr Kurs auf Abu Dhabi nehmen. Hier könnt ihr in royal anmutenden Hotels übernachten, an bestimmten Stränden einen Butler-Service genießen und euch für eine kurze Zeit wie ein Star fühlen. Auch für Freunde des klassischen Städteurlaubs mit dem Fokus auf Sightseeing und/oder Shopping bietet sich die Hauptstadt der VAE an. Zudem punktet Abu Dhabi als Badeziel und ideale Flucht vor dem deutschen Winter. Während der Wintermonate herrschen in Abu Dhabi angenehme Temperaturen von mindestens 23 Grad.

Sehenswürdigkeiten

Die Sehenswürdigkeiten der Vereinigten Arabischen Emirate könnten vielfältiger kaum sein – und natürlich gilt das auch für Abu Dhabi. Wie die Stadt selbst vereinen sie den ansprechenden Kontrast aus Modernität und Tradition.

Etihad Towers

Das eindrucksvolle Wahrzeichen von Abi Dhabi ist dieser Komplex mit fünf Türmen. Zwischen 217 und 305 Metern ragen die Hochhäuser gen Himmel und beherbergen unter anderem ein Hotel (“Jumeirah Etihad Towers”) sowie Wohnflächen und Büros. Wenn ihr während eures Urlaubs in dem Hotel wohnt, könnt ihr die Aussicht auf der Plattform in Turm 2 genießen. In 300 Metern Höhe seht ihr Abu Dhabi von dort aus der Vogelperspektive.

Die-fuenf-Etihad-Towers
Die fünf Etihad Towers

Scheich-Zayid-Moschee

Die prachtvolle Scheich-Zayid-Moschee ist von innen und außen einfach beeindruckend. Der Prunk des auf einer Fläche von 5.600 Quadratmetern befindlichen Gotteshauses ist nicht zu übersehen – 80 Kuppeln, edler Marmor als Baumaterial und feinstes Blattgold an den Wänden dominieren das Bild.

Erstrahlt-in-Weiss-die-Scheich-Zayid-Moschee
Erstrahlt in Weiß: die Scheich Zayid Moschee

Im Inneren erwarten euch Schätze wie einer der größten Kronleuchter der Welt, zudem ein riesiger Teppich, der als einer der wertvollsten seiner Art gilt. In der Scheich-Zayid-Moschee ist Platz für 40.000 Gläubige. Auch ihr könnt als Urlauber einen Blick hineinwerfen, sofern ihr die Kleiderordnung beachtet.

Emirates Palace Hotel

Hochpreisige Hotels gehören zu absoluten Luxus-Reisezielen  einfach dazu … und auch Abu Dhabi wird euch diesbezüglich nicht enttäuschen. Hier befindet sich das Emirates Palace Hotel, das wie ein Gebäude aus einem Traum ausschaut und zu den Unterkünften mit den weltweit höchsten Preisen gehört.

Das-luxurioese-Emirates Palace Hotel
Das luxuriöse Emirates Palace Hotel

Ganze drei Milliarden US-Dollar waren für den Bau des prächtigen Hotels erforderlich. Der arabische Baustil ist dominant, zudem gibt es überall Glanz und Glamour, zum Beispiel dank Gold an den Wänden. Zumindest in Teilen ist es auch ohne großes Budget möglich, einen Blick hineinzuwerfen. Ein Privatstrand für Hotelgäste und ein grüner Garten runden das Gelände des eleganten Bauwerks ab.

Qasr Al Watan (Presidential Palace)

Ebenfalls prunkvoll zeigt sich der Presidential Palace mit seinen 380.000 Quadratmetern Fläche. Er dient als Sitz des Kabinetts der VAE und beherbergt den Obersten Gerichtshof. Zudem werden Staatsbesuche im Palast abgehalten. Für euch wird eher die Führung durch das Gebäude interessant sein, die euch zum Beispiel die goldenen Verzierungen, mächtigen Kuppeln und imposanten Marmorwände zeigt.

Herrschaftlicher-Qasr-Al-Watan
Herrschaftlicher Qasr Al Watan

Louvre Abu Dhabi

Ihr habt den Louvre in Frankreichs Hauptstadt schon besucht? Dann sollte auch ein Abstecher in den Louvre der VAE im Abu Dhabi-Urlaub auf eurer Liste stehen! Immerhin werden auch hier eindrucksvolle Gemälde gezeigt und es gibt eine enge Kooperation zum gleichnamigen Museum in Paris. Seit der Eröffnung im November 2017 zieht der Louvre Abu Dhabi zahlreiche Kunstinteressierte an.

Strandpromenade Corniche

Die rund acht Kilometer lange Strandpromenade Abu Dhabis ist vor allem in den frühen Morgen- und späten Abendstunden beliebt, wenn die Sonne nicht so heiß brennt. Dann könnt ihr die lebendige Atmosphäre zwischen Shops, Cafés, Restaurants, Parks und Sehenswürdigkeiten voll auskosten. Interessant sind auch die Märkte am Ende der Promenade, die euch unter anderem mit lokalen Fischgerichten verwöhnen.

Die-Corniche-in-Abu-Dhabi entlang bummeln
Die Corniche in Abu Dhabi entlang bummeln

Strände

In Abu Dhabi verspricht ein Bad im Meer Wassertemperaturen von meist zwischen 27 und 30 Grad. Nehmt ein Bad vor sagenhafter Kulisse. Wir zeigen euch, wo es am schönsten ist.

Corniche Beach

Der Corniche Beach punktet mit seiner hervorragenden Wasserqualität, die bereits mehrfach mit der Blauen Flagge bescheinigt wurde. Der flache Einstieg und ein geringer Wellengang machen ihn zudem zum Favoriten bei Familien mit Kindern. Dazu tragen auch die Spielplätze und einladende Einkehrmöglichkeiten in der Umgebung bei.

Corniche-Beach
Corniche Beach in Abu Dhabi

Es gibt weiterhin einen speziellen Familienabschnitt, der gegen eine geringe Gebühr genutzt werden kann. Dasselbe gilt auch für den Teil, an dem nur Frauen zugelassen sind. Im öffentlichen Bereich könnt ihr euch hingegen ganz ohne Kosten die Sonne auf den Bauch scheinen lassen.

Saadiyat Beach

Ein natürlich schöner Strand, der vielleicht zu den Besten seiner Art gehört, ist der Saadiyat Beach. Zwar müsst ihr eine kleine Eintrittsgebühr bezahlen, werdet aber durch das Szenario entlohnt: Vor allem im Juni und Juli gibt es etwas zu sehen, denn dann kommen Schildkröten zum Brüten her. Doch auch abseits von diesem Ereignis gibt es reichlich Annehmlichkeiten auf dem rund neun Kilometer langen Strand. Rettungsschwimmer sorgen für Sicherheit, die Stranddünen und das türkisblau funkelnde Wasser erinnern an das Paradies und für den kleinen Hunger gibt es einen Kiosk vor Ort.

Naturbelassener-Saadiyat-Beach
Naturbelassener Saadiyat Beach

Yas Beach

Yas Beach auf der gleichnamigen Insel begrüßt euch mit feinem, weißen Sand in einer malerischen Bucht. Auf rund 500 Metern findet ihr einerseits genügend Platz für ein ausgiebiges Sonnenbad, andererseits Gelegenheiten für den Wassersport. Hier wird von Beachvolleyball über Stehpaddeln bis hin zu Jetski-Fahrten viel Fitness am und im Wasser angeboten. Wer Party machen will, sollte hingegen freitags kommen – dann herrscht am Yas Beach das Motto “adults only”. Der Zutritt zum Strand ist übrigens für Gäste der Hotels auf Yas Island kostenfrei.

Yas-Beach-fuer-schattige-Plaetzchen-ist-gesorgt
Yas Beach: für schattige Plätzchen ist gesorgt

Bayshore Beach

Luxus pur erlebt ihr am Bayshore Beach, bei dem es sogar einen Butler-Service gibt. Als Gast des dortigen Hotels könnt ihr die Annehmlichkeiten wie den Infinitypool und den Spa-Bereich kostenlos nutzen, anderenfalls ist der Besuch gegen eine Gebühr möglich. Die Atmosphäre wird von dem golden anmutenden Sand und grünen Palmen geprägt. Zudem genießt ihr jederzeit einen Blick auf die Wolkenkratzer, die einen Teil des Charms Abu Dhabis ausmachen.

To-dos

Ihr habt Sorge, dass ihr zu viele Urlaubstage und zu wenig Action habt? Dies ist unbegründet, wenn ihr mal einen Blick auf unsere Lieblingsaktivitäten werft. Hier findet jeder Adrenalinjunkie etwas Passendes, um seinen Puls auf Hochtouren zu bringen. Und auch die etwas entspannteren Urlauber kommen mit der einen oder anderen Freizeitbeschäftigung voll und ganz auf ihre Kosten.

Wüste Rub al-Khali erkunden

Ein großes Meer aus Sand und ein weitgehend unerforschtes Gebiet liegt in der Nähe von Abu Dhabi: Die Wüste Rub al-Khali. Wer Nervenkitzel der besonderen Art sucht, sollte sich auf eine Tour in das unwirtliche Gebiet begeben. Selbst die Beduinen haben sich zurückgezogen und leben nur noch am Rand der als “Leeres Viertel” bekannten Wüste. Üben unendlich erscheinende Wüsten ihre Faszination auf euch aus? Bucht eine abenteuerliche Tour in die Rub al-Khali, besucht die Liwa-Oase und lasst euch von den Schönheiten der Wüstenwelt begeistern.

Duenen-der-Rub-al-Khali
Dünen der Rub al Khali

In Ferrari World Spaß haben

Adrenalinkicks gibt es aber auch in Abu Dhabi selbst – zum Beispiel in der Ferrari World! Hier findet ihr verschiedene Attraktionen rund um den beliebten Autohersteller, der für Schnelligkeit steht. Testet euer Können auf der Kartbahn oder wagt euch auf eine der Achterbahnen, die atemberaubende Geschwindigkeiten erreichen. Zudem gibt es mehrere aufregende Shows, die auch Besucher erfreuen, die nicht unbedingt nach dem nächsten Abenteuer auf vier Rädern suchen.

Oasenstadt Al Ain besuchen

Rund zwei Stunden von Abu Dhabi entfernt, befindet sich die sehenswerte Oasenstadt Al Ain. Highlights wie die prächtige Festung Al Jahili Fort und das Nationalmuseum erwarten euch in der heute viertgrößten Stadt der VAE und zweitgrößten Stadt des Emirats Abu Dhabi. Sie steht sinnbildlich dafür, wie sich Abu Dhabi mit der Zeit entwickelt hat.

Das-Jahili-Fort
Das-Jahili-Fort

Am Fort Al Jahili scheint die Zeit stillzustehen. Schaut euch eine der ältesten Festungen der VAE aus nächster Nähe an und freut euch auf den Charme der berühmten historischen Stätte. Noch mehr Informationen über die Geschichte des Ortes gibt es im Nationalmuseum mit Ausstellungsstücken in zwei Abteilungen: Ethnographie und Archäologie. Teilweise stammen die Exponate aus dem 5. Jahrtausend vor Christus. Beeindruckend!

Im Wadi Adventure austoben

Etwa 30 Minuten von der Oasenstadt Al Ain entfernt befindet sich der Park Wadi Adventure, der euch sportlich herausfordert. Kajak, Rafting und Surfen sind drei der möglichen Wassersportarten, denen ihr nachgehen könnt. Eine künstliche Welle mit drei Metern Höhe und mehr als 1.100 Meter Wildwasserkanal markieren die Highlights des Wasserparks. Zudem könnt ihr euch beim Klettern im Hochseilgarten oder Zip-Lining auch abseits des Wassers beweisen. Vielleicht ein prickelnder Abschluss für den Aufenthalt im Emirat?

Reise-Infos

Ihr seid nun schon ganz kribbelig und könnt es kaum erwarten, in Richtung VAE zu fliegen? Dann lest noch unsere Reise-Infos und startet bestens organisiert in den Abu Dhabi-Urlaub! Unsere Tipps rund um die Anreise, Hotelbuchung und vieles mehr erleichtern euch die Planung. Anschließend wünschen wir viel Spaß während eurer erholsamen Auszeit vom Alltag!

Reisezeit

Die beste Reisezeit für Abu Dhabi liegt zwischen November und April – dann sind die Außentemperaturen mit circa 23 bis 30 Grad erträglich und die Sonne ist nicht zu heiß. Die Wassertemperatur sinkt ganzjährig nicht unter 21 Grad.

Auch-im-Winter-schoen-Abu-Dhabi
Auch im Winter schön: Abu Dhabi

Dokumente & Währung

Für die Einreise in die VAE benötigen deutsche Urlauber kein Visum; ein mindestens noch sechs Monate gültiger Reisepass reicht aus. Bei der Ankunft erhaltet ihr ein Touristenvisum mit einer Gültigkeit von insgesamt 90 Tagen.

Die Landeswährung ist der Dirham, doch müsst ihr euch keine große Sorgen um den Geldwechsel machen. Gängige EC- und Kreditkarten werden in größeren Geschäften, Restaurants und Hotels fast immer akzeptiert. Achtet auf die jeweiligen Gebühren!

Anreise & Fortbewegung

Direktflüge zum Abu Dhabi International Airport gibt es zum Beispiel ab München oder Frankfurt am Main. Ihr müsst etwa sechs Stunden Flugzeit einplanen. Zudem liegen noch einige Kilometer zwischen dem Flughafen Abu Dhabi und der Stadt. Hier empfiehlt sich ein Taxi. Gut zu wissen: Da die Zeitverschiebung mit zwei bis drei Stunden (je nach Sommer- oder Winterzeit) relativ gering ist, erwartet euch in Abu Dhabi wahrscheinlich kein unangenehmer Jetlag!

In der Stadt könnt ihr sowohl mit Bussen als auch bequem mit dem Taxi fahren, da die Preise vergleichsweise niedrig sind.

Sprache und Verständigung

Die Landessprache ist Arabisch, was ihr aber nicht beherrschen müsst. Denn in Abu Dhabi könnt ihr auch auf Englisch mit den Einheimischen sprechen. Bessert also im Vorfeld der Reise noch einmal eure Fremdsprachenkenntnisse auf!

Sitten und Traditionen

Im öffentlichen Raum solltet ihr in dem muslimischen Land auf kurze und knappe Kleidung verzichten. Bei Moscheebesuchen erhaltet ihr häufig kostenfrei ein Gewand, das ihr euch überziehen könnt. Alkohol in der Öffentlichkeit ist – abgesehen von einigen Strandbereichen, Restaurants und Hotels – zudem meist verboten.

Essen und Spezialitäten

Arabisches Essen wird von Reis, scharfen Gewürzen und Fleischgerichten mit Huhn oder Lamm geprägt. Vegetarier lieben vor allem die Hummus- oder Couscousgerichte, aber auch die frittierten Bällchen aus Kichererbsen (Falafel). Neben der arabischen Küche findet ihr genügend internationale Restaurants in Abu Dhabi, wenn euch der Sinn weniger nach Schärfe und Gewürzen steht.

Leckeres-Hummus
Leckeres Hummus

Hotels und Unterkünfte

Luxus pur erlebt ihr in den meisten Hotels von Abu Dhabi. Entscheidet euch zwischen zentral gelegenen Wolkenkratzern und malerischen Wellnessunterkünften direkt am Strand. Extras wie ein eigener Spa-Bereich, ein im Gegensatz zum Meer kühler Hotelpool oder ein eigener Balkon sind meistens mit dabei.

Sag uns Deine Meinung zu diesem Thema

* Pflichtfelder