Ibiza – Baleareninsel im Mittelmeer


Ibiza steht für Traumstrände, eine ausschweifende Partyszene sowie herrliche Sonnenstunden und ist außerdem für Schnorchelspots und lebendige Märkte bekannt. Plant mit uns euren wohlverdienten Urlaub auf der Baleareninsel!

Überblick

Es gibt viele wundervolle Strandziele auf der Welt – und die sonnige Balerareninsel Ibiza ist definitiv eines davon! Hier erwartet euch ein Flair, das ihr sonst vielleicht nur von Postern und Postkarten kennt. Wenn ihr euch für eine Reise auf die Insel entscheidet, verwandelt sich die Träumerei in eine angenehme Realität. Auf Ibiza solltet ihr jedenfalls das Strandtuch und die Badesachen nicht vergessen, denn an diesem Urlaubsziel sind euch entspannte oder actionreiche Stunden am Meer gewiss!

Cala-d-Hort
Entspannen an der Cala d’Hort

Ibiza ist eine beliebte und weltweit bekannte Partylocation. Hier lässt sich das Erholen am Tag und ausgelassenes Feiern in der Nacht bestens miteinander vereinen. Trotzdem gehört Ibiza zu den Balearen, denen ein vergleichsweise gehobenes Ambiente zugesagt wird. Ist euch der mallorquinische Ballermann zu viel des Guten, kann Ibiza eine perfekte Alternative sein!

Zielgruppen für den Ibiza-Urlaub

Badeurlauber und Wassersportler reisen gern nach Ibiza , denn der Strand bietet Vielfalt für beide. Möchtet ihr die Kulisse beim Schwimmen und Schnorcheln genießen oder euch auf dem Surfbrett austoben? Dann kommt ihr bei einem Ibiza-Urlaub auf eure Kosten. Das gilt natürlich auch für Familien mit Kindern! Die vergleichsweise kurze Anreise per Direktflug ist außerdem ein echter Pluspunkt bei der Urlaubsplanung.

Der Schwerpunkt Ibizas liegt klar auf Partyurlaubern, die vielleicht vorher schon oft auf der Schwesterinsel Mallorca waren – oder sich einfach eine alternative Clubszene wünschen. Doch auch die Natur kann sich zeigen lassen. Abseits von Sand und Meer trefft ihr zum Beispiel auf eine Kulisse aus Pinienwäldern und Tropfsteinhöhlen. Hier bieten sich Ausflüge zu Fuß, auf dem Fahrrad oder mit einem Mietwagen an. In der Nebensaison ist Ibiza für Ruhe suchende Paare ideal.

Sehenswürdigkeiten

Verständlich, dass Sightseeing vielleicht nicht gerade eure größte Priorität markiert, wenn ihr euch für einen Urlaubsort wie Ibiza entscheidet. Stattdessen liegt der Fokus klar auf einem Strand- oder Partyurlaub! Habt ihr vielleicht trotzdem ein paar Stunden, die ihr lieber mit einem kulturell geprägten Spaziergang füllen wollt? Wir zeigen euch, welche Must-sees und Inselorte ihr ansteuern könnt.

Altstadt & Hafen von Ibiza-Stadt

Ibiza-Stadt (katalanisch Eivissa) mixt als Inselzentrum gekonnt Kultur und Party. Die auf einer Anhöhe gelegene Altstadt “Dalt Vila” präsentiert euch sehenswerte Stätten aus römischen Zeiten. Kein Wunder, dass das Viertel zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört! Die Bastion Baluard de Santa Llúcia ist ebenso einen Besuch wert wie das ehemalige Kloster Santo Domingo. Dazu gesellen sich Restaurants und Einkehrmöglichkeiten sowie ein belebter Hafen, an dem sich Diskotheken und Bars aneinanderreihen.

Blick-auf-Ibiza-Stadt
Blick auf Ibiza-Stadt

San Antonio

San Antonio war früher ein charmantes Fischerdorf. Heute ist das Dorf eine stark frequentierte Hafenstadt. Hier tobt das Leben  bis in die Nacht hinein! Wenn ihr den Fokus auf die Natur Ibizas legt, seid ihr in San Antonio ebenfalls richtig. Startet einfach eine Bootstour zu den abgelegenen Stränden und Buchten, die euch mit ihrem romantischen Charakter sofort in ihren Bann ziehen werden. Gerade in der Nebensaison ist das eine ideale Beschäftigung für Paare, die gern Zeit zu zweit verbringen möchten.

Luftaufnahme-von-San-Antonio
Luftaufnahme von San Antonio

San Miguel

Das weiße Dorf San Miguel verzaubert mit seinem ursprünglichen Flair. Die Partyszene an den Stränden ist dadurch fast nicht zu erahnen. Daher passt ein dortiger Besuch zu Ruhesuchenden und Familien, die abseits des üblichen Trubels entspannen möchten. Begebt euch hier auf die Spuren des “alten” Ibizas!

Strand-in-San-Miguel
Der Strand in San Miguel

Tropfsteinhöhle Cova de Can Marçà

Ein Highlight für Entdecker ist der Besuch der Tropfsteinhöhle Cova de Can Marçà in der Nähe von San Miguel. Eine Sehenswürdigkeit natürlichen Ursprungs, in der ihr euch vor der Sonne schützt und gleichzeitig mystische Momente erlebt. Die unterschiedlich geformten Stalaktiten und Stalagmiten entführen euch in fremde Welten!

Cova-de-Can-Marca
Die Cova de Can Marçà erkunden

Höhle von Ses Fontanelles

Eine kleine Wanderung trennt euch ab dem Strand Cala Salada (San Antonio) von einer weiteren sehenswerten Höhle. Ses Fontanelles zeigt euch Malereien und Inschriften, die noch aus der Bronzezeit stammen.

Strände

Einsam oder belebt, Geheimtipp oder bestens erreichbar, allesamt malerisch: So lassen sich Ibizas Strände beschreiben. Wenn ihr eher zu den Menschen gehört, die ihren Urlaub von vorn bis hinten durchplanen, könnt ihr schon einmal einen Blick auf die möglichen Badeorte werfen. Doch auch, wenn ihr lieber spontan das Strandtuch aufschlagen wollt, kann es nicht schaden, unsere Tipps zu lesen. Denn allein durch die Beschreibung und die Fotos wird eure Vorfreude auf die Reise garantiert wachsen.

Playa d'en Bossa

Die Playa d’en Bossa ist der Partystrand schlechthin. Es handelt sich um den längsten Strand auf Ibiza, an dem sich Beachclubs und angesagte Bars aneinanderreihen. Ob klassischer Cocktailabend oder ausgelassene Strandparty, ihr habt die Qual der Wahl! Zudem gibt es ein breites Angebot an Wassersportaktivitäten, die vom Stand-Up-Paddling über Wasserskifahren bis hin zu Ausflügen mit dem Jetski reichen.

Playa-d-en-Bossa
Blauer Himmel über der Playa d’en Bossa

Doch es gibt auch etwas ruhigere Ecken, beispielsweise am Südende des Strandes, wo Familien mit Kindern die Annehmlichkeiten des flach abfallenden Wassers genießen. Ein romantischer Spaziergang bei Sonnenuntergang ist natürlich ebenfalls möglich.

Es Bol Nou

Sa Caleta ist ein Ort auf Ibiza, der so gar nichts von dem belebten Flair der Playa d’en Bossa aufweist. Dessen Strand Es Bol Nou ist das Lieblingsziel so mancher Schnorchler und Familien mit Kindern, die das Strandgefühl rundum auskosten wollen. Und das am liebsten weitgehend ungestört, sofern ihr nicht gerade am Wochenende dort seid. Freut euch auf klares Wasser und einen flach abfallenden Strand.

Sa-Caleta
Eine schöne Zeit am Strand von Sa Caleta verbringen

Santa Eulalia

Santa Eulalia ist besonders für Familien mit Kindern geeignet. Der Strand versprüht Ruhe und Gelassenheit und lässt trotzdem keine Langeweile aufkommen! Es handelt sich um einen breiten, von Palmen gesäumten Sandstrand, der auch einen direkten Zugang zu verschiedenen Unterkünften erlaubt. Ebenfalls praktisch: Die Nähe zum Flughafen. Hier ist es möglich, gleich nach der Landung Meeresluft zu schnuppern.

Strand-von-Santa-Eulalia
Baden am Strand von Santa Eulalia

Cala Salada

Die Cala Salada befindet sich bei San Antonio und erstreckt sich über 200 Meter. Besonders beliebt sind Fahrten mit dem Tretboot oder ein Abstecher in eines der traditionellen Restaurants. Hier könnt ihr all die leckeren Gerichte der vielseitigen Inselküche kosten!

Cala-Salada
Segelboote in der Cala Salada

Cala Gracio

Der Strand Cala Gracio liegt rund zwei Kilometer von San Antonio entfernt. Diese Distanz reicht aus, um dem üblichen Trubel der Partystadt zu entgehen. Auf etwa 80 Metern Länge findet ihr sicher einen Ort für ein entspanntes Sonnenbad. Es gibt Restaurants und eine Bar, außerdem könnt ihr bei Bedarf auch Liegen oder Sonnenschirme mieten.

Aktivitäten

Wohin mit der Freizeit, wenn ihr das Strandbedürfnis ausgiebig befriedigt und auch schon einen kleinen Rundgang zu den sehenswerten Orten gemacht habt? Das ist ein Problem, das gern gelöst wird – immerhin obliegt es allein eurer Lust und Laune, ob ihr im Urlaub Wert auf Party oder Erholung legt. Was auch immer euch besser gefällt: Unsere Tipps sollten für jede Zielgruppe eine passende Idee beinhalten.

Aussichtspunkte aufsuchen

Der wohl schönste Blick von Ibiza-Stadt reicht von der Stadtmauer über den Yachthafen bis zum Meer. Dafür erklimmt ihr den Hügel der Altstadt, die von einer Mauer umgeben wird. Auch von der Bastion Baluard de Santa Llúcia aus betrachtet ihr die schönen Seiten der Insel. Der Blick vom Strand auf die Brandung und den Sonnenuntergang ist ein echtes Highlight.

Party machen

Die üblichen Party-Hotspots auf Ibiza sind die Strände, Ibiza-Stadt und San Antonio. Für Letztere ist Club-Hopping angesagt: Entweder innerhalb eines Ortes oder im Wechsel mit den Diskotheken in beiden Städten. Hierfür gibt es extra Shuttles, die euch innerhalb einer Viertelstunde von einem Ort zum anderen bringen.

Wandern

Es gibt viele wunderbare naturbelassene Orte auf der Baleareninsel. Von San Miguel aus sind zum Beispiel bequeme Wanderungen ins Hinterland möglich. Dort verzaubern euch schattenspendende Pinienwälder und eine idyllische Landschaft. Auch das Naturschutzgebiet Ses Salines mit alten Salzlagunen in Ibizas Süden bietet Gelegenheiten für eine Auszeit in der Natur. Hier könnt ihr entspannen und die Stille genießen.

Wandern-im-Naturschutzgebiet- Ses-Salines
Im Naturschutzgebiet Ses Salines wandern

Schnorcheln & Tauchen

Rund um Ibiza könnt ihr das Meer unsicher machen. Besonders gut geht das am Strand Sa Caleta bei Playa d’en Bossa oder auch am Sandstrand von San Miguel, der zu unterschiedlichen Aktivitäten verführt. Ihr könnt im klaren Wasser bestens schnorcheln oder tauchen und die Unterwasserwelt der Insel kennenlernen. Wenn ihr euch damit noch nicht so gut auskennt, könnt ihr auch eine Schnupperstunde oder einen kompletten Tauchkurs zu machen.

Bummeln & Einkaufen

Ob wöchentlicher Markt, Fußgängerzone oder Einkaufszentrum: Auf Ibiza solltet ihr ein dickes Portemonnaie haben, wenn ihr gerne einkaufen geht. Denn fast überall winken attraktive Produkte, die mit zu euch nach Hause reisen wollen. Abseits der üblichen Souvenirs erwerbt ihr zum Beispiel auf den traditionellen Hippiemärkten in Es Canar oder San Carlos handgefertigte Textilien und ähnliches Kunsthandwerk. Die Märkte in Es Canar finden mittwochs, das Pendant in San Carlos samstags statt. Unser Tipp: Denkt an die Daheimgebliebenen, die sich vielleicht über eine individuelle Keramik mehr freuen als über das zehnte Mini-Bauwerk aus dem Souvenirladen!

Reise-Infos

Ihr packt schon gedanklich die Koffer für den Inselurlaub auf Ibiza? Damit dieser problemlos vonstatten geht, geben wir euch an dieser Stelle wichtige Reise-Infos mit an die Hand. Lasst euch von den Vorschlägen zur passenden Reisezeit inspirieren oder holt euch einen Vorgeschmack auf die Inselküche!

Reisezeit

Zwischen Mai und Oktober ist auf Ibiza Hauptsaison. Dann sind die Außentemperaturen ebenso sommerlich warm wie die Wassertemperaturen. Letztere erreichen immerhin 19 Grad. Außerdem haben alle Diskotheken und Beach Clubs geöffnet. Wer es lässiger und ursprünglicher mag, wählt bewusst den deutschen Winter für eine ruhige Auszeit auf Ibiza. Wenn die meisten Einkehrmöglichkeiten geschlossen haben, kehrt eine entspannte Stille auf der Baleareninsel ein.

Ses-Salines-keine-Menschenseele-am-Strand
Ses Salines: keine Menschenseele am Strand

Reisevorbereitung

Da Ibiza zu Spanien gehört, benötigt ihr für die Einreise lediglich euren Personalausweis. Den habt ihr sowieso immer dabei? Dann steht ja einer spontanen Urlaubsreise nichts im Wege! Auch mit dem nötigen Kleingeld seid ihr automatisch versorgt, denn auf Ibiza zahlt ihr bequem in Euro.

Anreise

Der direkte Weg nach Ibiza führt zum Beispiel von Frankfurt am Main oder München aus zum einzigen Inselflughafen auf Ibiza. Die Flugzeit dorthin beträgt in der Regel zwei bis drei Stunden. Vom Flughafen aus geht es dann mit dem öffentlichen Busnetz nach Ibiza-Stadt oder mit dem Bus oder Mietwagen zu eurem endgültigen Urlaubsziel. Alternativ siedelt ihr mit der Fähre nach Ibiza über, wenn ihr etwa schon einen Urlaub in Barcelona macht.

Sprache & Verständigung

Auf Ibiza angekommen verständigt ihr euch am besten auf Spanisch. Die zweite Amtssprache ist Katalanisch. Wenn euer Gegenüber aber nichts versteht, weil eure Spanischkenntnisse eher begrenzt sind, probiert es einmal mit Englisch. Auf der beliebten Reiseinsel findet ihr sicher jemanden, der euch auf Englisch aushelfen kann. Manchmal habt ihr Glück und könnt euch mit den Einheimischen sogar auf Deutsch unterhalten!

Essen & Spezialitäten

Spanisches Essen findet ihr nicht nur auf dem Festland, sondern auch auf den Balearen. Da es sich bei Ibiza um eine Insel handelt, ist aber auch das eine oder andere inseltypische Fischgericht nicht fern. Probiert die Fischeintöpfe Guisat de Peix oder Bullit de Peix mit Reis. Flaó de Ibiza ist eine süße Nachspeise, für die ihr auf jeden Fall noch genug Platz im Magen lassen solltet. Es handelt sich dabei um einen leckeren Käsekuchen, der super erfrischend schmeckt!

Bullit-de-Peix
Der Fischeintopf Bullit de Peix

Hotels & Unterkünfte

Erlebt eine wunderbare Vielfalt an Unterkünften auf Ibiza und entscheidet euch zum Beispiel für ein klassisches Resort am Strand. Der Fokus der Hotels kann ganz unterschiedlich sein: Mal richten sich die Unterkünfte eher an Familien mit Kindern, mal sind sie sehr romantisch gestaltet und mal zeigen sie sich als typischer Ausgangspunkt für das Nachtleben. Wenn ihr es etwas ruhiger mögt oder das Budget schonen wollt, seht euch rund um die Städte um. Hier ist es meist weniger turbulent als am Strand und die Hotels können deutlich kostengünstiger sein.

Sag uns Deine Meinung zu diesem Thema

* Pflichtfelder