Marmaris: Traumhafter Ägäis-Urlaub


Ein Erholungs- oder Aktivurlaub mit Mee(h)r im Fokus: Das bietet Marmaris, der kleine Touristenort im Südwesten der Türkei. Die Lage an der Ägäis und die Nähe zu Orten wie Rhodos machen das idyllische Örtchen zum beliebten Reiseziel.

Überblick

Im Südwesten der Türkei, südlich der Stadt Izmir gelegen, präsentiert sich Marmaris als einladende Küstenstadt. Der Ort zählt mit seinen Ortsteilen rund 94.000 Einwohner und besteht weitgehend aus einer Strandpromenade, der historischen Altstadt und einem Hafen, der sich in einer natürlichen Bucht befindet. Diese Kulisse bildet den Rahmen für einen idyllischen Urlaub und wird zudem von Bergen und Wäldern geziert. Ein herrlicher Ort, um die leeren Batterien vom anstrengenden Alltag aufzuladen!

Die Lage an der sonnenverwöhnten Türkischen Ägäis sorgt für ein ganzjährig beliebtes Reiseziel mit angenehm sonnigem Klima und zahlreichen Möglichkeiten zur Entspannung – aber auch für einen abwechslungsreichen Aktivurlaub rund um den Hafen und die schroffe Küste.

1568663807_Bucht von Marmaris
Einmalig schön: Bucht von Marmaris

Strand- oder Aktivurlaub in Marmaris

Besonders bekannt ist in Marmaris der Strand: Dieser misst ganze elf Kilometer und ist, aufgrund seiner hervorragenden Wasserqualität, auf einzelnen Abschnitten sogar ausgezeichnet worden. Nicht nur deshalb zählen ihn viele Urlauber zu einem der wohl schönsten Strände in der Türkei. Es handelt sich allerdings nicht um einen klassischen Sandstrand, sondern um einen Kieselstrand mit einer Mischung aus feinen und grobkörnigen Kieseln.

Tipp: Wenn ihr ein Hotel direkt am Wasser bucht, kommt ihr wahrscheinlich in den Genuss kostenfreier Sonnenliegen am Strand. Diese werden den Gästen der meisten Unterkünfte angeboten. Allerdings müsst ihr damit rechnen, dass euch gegen Aufpreis Speisen und Getränke angeboten werden. Hier muss mit Hartnäckigkeit bewiesen werden, wenn das Portemonnaie geschlossen bleiben soll!

Marmaris-Urlaub für Wasserratten

Die Strandkulisse bietet sich natürlich vorwiegend für Entspannung im Liegestuhl, bei Meeresrauschen an. Doch auch wenn ihr rund ums Meer etwas aktiver werden wollt, ist Marmaris eine gute Wahl. Immerhin lieben nicht nur Schwimmer, sondern auch Taucher und Segler das wunderbar klare Meerwasser. Außerdem könnt ihr euch beim Windsurfing ausprobieren oder auf einem Fischerboot mitfahren, um eine neue Perspektive des Urlaubsortes zu sehen. Wenn ihr möchtet, könnt ihr euch außerdem einmal selbst als Fischer versuchen!

1568663896_Segelyacht bei Marmaris
Marmaris & das Umland sind bei Seglern beliebt

Besucht außerdem in eurem vielseitigen Marmaris-Urlaub unbedingt den berühmten Yachthafen, um dem bunten Treiben der Yachtbesitzer und dem Anlegen des ein oder anderen Kreuzfahrtschiffes zuzusehen. Vielleicht wünscht ihr euch einen Tagesausflug mit einer Fähre oder ihr möchtet einfach nur beim Flanieren in den „Marine-Charme“ der Stadt eintauchen? So oder so wird euch eine frische Meeresbrise um die Nase wehen und bei den teilweise heißen Temperaturen für eine kleine Abkühlung sorgen.

Sehenswertes in Marmaris

Wenn ihr nicht unbedingt den ganzen Tag am Strand verbringen möchtet und lieber die Gegend erkundet, ist das natürlich ebenso möglich. Vielleicht sind ja nachfolgende Ausflugsziele etwas für euch.

Klassische Sehenswürdigkeit: Kalesi Marmaris

1568664088_Festung Marmaris
Historischer Stadtkern: Kalesi Marmaris

Rund um die Festung aus dem Mittelalter wurde die Altstadt von Marmaris erbaut. Kleine Fachwerkhäuser prägen hier das Bild und schaffen den perfekten Rahmen für das Marmaris Kalesi. Dieses wurde im 16. Jahrhundert von Süleyman dem Prächtigen errichtet. Von außen bezaubert die Festung mit ihrer Architektur und dem Blick über Marmaris, bis hin zum Yachthafen. Innen verbirgt sich ein kleines Museum mit spannenden Ausstellungsstücken, wie Glasprodukte und nautische Gerätschaften.

Shoppen in Marmaris

Abgesehen von der Festung gibt es in Marmaris wenige geschichtsträchtige Sehenswürdigkeiten. Dafür lädt die Stadt zum Bummeln ein: Bei der klassischen Jagd nach einem regionalen Souvenir kommt ihr in der aus dem 16. Jahrhundert stammenden, ehemaligen Karawanserei voll auf eure Kosten.

Traditionelle türkische Waren wie Kleidung, türkische Handwerksprodukte oder Teppiche findet ihr hingegen auf einem der orientalischen Basare. Ein Basarbesuch lädt auch in Marmaris zum spannenden Feilschen ein und gehören zu einem Türkeiurlaub für viele Touristen einfach dazu. Ebenfalls findet ihr dort Gewürze und den in der Gegend um Marmaris frisch gewonnenen Honig – lecker und je nach Verhandlungsgeschick für euch sehr günstig!

Für einen eher klassischen Shoppingtrip in der Stadt bieten sich weiterhin das Tansas Shoppingcenter und das Solaris Plaza an, die dazu führen, dass eure Koffer bei der Rückreise prall gefüllt sind.

Marmaris für Nachtschwärmer

Nicht nur der mallorquinische Ballermann lädt zu ausschweifenden Partys und einem scheinbar nie enden wollenden Nachtleben ein: Auch in Marmaris gilt es oft „die Nacht zum Tag zu machen“. Freiluftclubs lassen euch unter dem meist noch warmen Nachthimmel tanzen und den Alltag vergessen. Vor allem in der Altstadt rund um die „Bar Street“, die in Marmaris für ihr Nachtleben bekannt ist, fällt es euch leicht bis zum Morgengrauen durchzutanzen und andere Feierwütige zu treffen.

Auch der heutige Vorort und ehemalige Kleinstadt İçmeler gilt als beliebter Anziehungspunkt für Partyfreunde. Und nicht zuletzt könnt ihr entlang der Strandpromenade den einen oder anderen nächtlichen Cocktail genießen, in herrlich romantischer Umgebung.

Romantische Auszeit in Marmaris

1568664174_Amphitheater Marmaris
Bei Romantikern beliebt: eine Abendveranstaltung im Amphitheater

Vor der idyllischen Kulisse von Marmaris fällt es Verliebten sicherlich nicht schwer, besonders romantische Stunden miteinander zu verbringen. Wie wäre es mit einem Candle Light Dinner unter freiem Himmel, vielleicht direkt am Strand oder mit Blick auf den Hafen von Marmaris? Auch der spätabendliche Besuch einer Veranstaltung im Amphitheater kann sich für Paare lohnen, die in Marmaris Urlaub machen.

Tipp: Berühmtes Fest in Marmaris besuchen
Die „Marmaris International Race Week“ findet jährlich zwischen Oktober und November statt. Im Zentrum stehen die über 1.000 Teilnehmer, die mit mehr als 100 Booten und Yachten anreisen. Deutlich wird im Zuge der Festlichkeiten auch die Partnerschaft der Städte Fürth und Marmaris, denn ein deutsch anmutendes Oktoberfest wird parallel veranstaltet und lädt zu ausgelassenen Stunden am Yachthafen ein.

Wandern, Radfahren und mehr

Auch abseits des Meeres gibt es an der Ägäis viel zu unternehmen: in der Umgebung lädt die bergige Landschaft zum Wandern ein. Die bewaldeten Hügel spenden nicht nur Schatten an heißen Tagen, sondern belohnen zwischendurch immer wieder mit dem Blick auf das weite Meer. Weiterhin könnt ihr euch beim Radfahren austoben, mit dem Quad oder Jeep durchs Gelände fahren, hoch zu Ross die Gegend erkunden oder einen romantischen Spaziergang durch die Altstadt auf die To-do-Liste setzen. Klein, aber fein und mit vielen Möglichkeiten: So lässt sich Marmaris treffend beschreiben.

Ausflugsziele rund um Marmaris

Marmaris hat euch verzaubert – doch ihr möchtet noch mehr entdecken? Das ist kein Problem, denn es handelt sich bei dem lebendigen Ägäis-Ort um einen idealen Ausgangspunkt für Tagestrips. Wie wäre es beispielsweise mit einem Abstecher auf die benachbarte Griechenland-Insel Rhodos, die bequem mit der Fähre zu erreichen ist? Oder ihr besucht das als „türkisches Saint Tropez“ bekannte Bodrum mit seinem unvergleichlich mediterranem Charme? Weiterhin könnt ihr die historische Felsengrabanlage bei Fethiye sowie die archäologischen Schätze von Amos besuchen.

Tagestrip nach Rhodos

1568664388_Rhodos
Berühmte Hafeneinfahrt: Rhodos Stadt

Rund 18 Kilometer Wasserweg trennen Marmaris von der griechischen Insel Rhodos. Je nach Fähre braucht ihr eine bis zwei Stunden bis zum beliebten Touristenmagnet Griechenlands. In Rhodos-Stadt angekommen, könnt ihr nicht nur die schöne, zu Recht zum UNESCO-Weltkulturerbe gehörende Altstadt mit dem Großmeisterpalast bewundern, sondern auch auf den Spuren des Koloss von Rhodos wandeln. Diese ca. 30 Meter hohe, heute nicht mehr existierende Bronzestatue, zählte zu den bewundernswerten sieben Weltwundern der Antike.

Ausflug nach Bodrum

Ebenso wie Marmaris präsentiert sich Bodrum mit einer herrlichen Bucht, die zum Träumen einlädt. Freut euch auf das mediterrane Ambiente, das euch unweigerlich an Südfrankreich erinnern wird. Sandstrände gibt es hier satt – vielleicht eine Abwechslung zu Marmaris‘ Kieselstränden? Auch könnt ihr das Bodrum Kalesi aus dem 15. Jahrhundert besuchen, das heute ein Museum über Unterwasserarchäologie beherbergt und somit in seiner Funktion dem Marmaris Kalesi ähnelt. Genießt von Bodrum aus weitläufige Blicke hinaus aufs Meer und träumt euch in ferne Welten!

Trip nach Fethiye

Von Fethiye trennen euch rund zwei Autostunden, wenn ihr in Marmaris Urlaub macht. Die Anfahrt wird mit dem herrlichen Strand Ölüdeniz und seiner Seepromenade belohnt. Außerdem könnt ihr die lykischen Felsengräber besuchen, die als eines der Highlights von Fethiye gefeiert werden. Immerhin befindet sich hier eine bekannte historische Stätte: Das Tempelgrab des Amyntas.

1568664466_Ölüdeniz
Traumhaftes Badeparadies: Ölüdeniz bei Fethije

Besuch von Amos

Doch auch quasi vor der Tür von Marmaris könnt ihr archäologische Überbleibsel erleben: Die antiken Ruinen von Amos beeindrucken mit Überresten von Tempeln und einem sehr gut erhaltenen Amphitheater. Sie sind nur einen Katzensprung von eurem gewählten Domizil in Marmaris entfernt und bieten sich auch dann für einen Ausflug an, wenn ihr etwas weniger Zeit habt.

Alle Reise-Infos für Marmaris

Die Reise nach Marmaris steht vor der Tür und ihr möchtet an alles denken? Informiert euch hier!

Reisezeit wählen

Die beste Reisezeit für Marmaris? Die ist praktisch im ganzen Jahr, denn rund 300 Tage Sonnenschein sind an der Ägäis üblich. Weiterhin dürft ihr euch auf milde Winter und heiße Sommer freuen. Als Faustregel gilt: Je zentraler im Jahr die Reisezeit liegt, desto heißer kann es werden. Wenn ihr im späten Frühjahr oder frühen Herbst anreist, kommt ihr hingegen nicht allzu sehr ins Schwitzen.

Tipp: Für die Anreise im späten Oktober spricht die stattfindende „Marmaris International Race Week“.

Essen in Marmaris

Natürlich kommt das leibliche Wohl in Marmaris nicht zu kurz. Neben türkischen Spezialitäten erwarten euch Ausflüge in die italienische, amerikanische oder indische Küche – auch Fast und Street Food kommen vor. Dafür ist ein All Inclusive Urlaub mit Rundumverpflegung fast schon zu schade – denn so könnt ihr die schicken Restaurants in der Altstadt und am Yachthafen gar nicht austesten! Kleine Snacks für zwischendurch und leckere Cocktails findet ihr aber beispielsweise an den Strandbars.

1568664569_Cocktailbar am Yachthafen Marmaris
Abendlicher Cocktail am Yachthafen Marmaris

Wenn ihr Lust auf frisches Obst und Gemüse als Wegzehrung verspürt, ist der freitäglich stattfindende Markt unweit des Amphitheaters eure erste Anlaufstelle. Wie auch beim orientalischen Basar gilt hier: Wer handeln kann, hat fast schon gewonnen und genießt gesunde Leckereien zum Schnäppchenpreis. Meiden solltet ihr in Marmaris hingegen Restaurants und Bistros, in die ihr schon draußen aufdringlich „hereingebeten“ werdet. Die Speisequalität ist hier meist wenig überzeugend.

Dokumente bereitlegen

Ihr müsst euch für die Einreise in die Türkei nicht extra vorbereiten: Ein gültiger Personalausweis reicht für deutsche Staatsbürger aus. Das gilt übrigens auch, wenn ihr erst nach Rhodos reist und euch dann für einen Ausflug nach Marmaris entscheidet.

Währung und Zahlung im Blick haben

Wenn ihr in der Türkei in bar bezahlen wollt, müsst ihr euer Geld wechseln: Die Währung ist die Türkische Lira (kurz „TRY“).

Doch keine Sorge wenn euch das zu umständlich ist: In den meisten Hotels bekannter Urlaubsorte, zu denen auch Marmaris gehört, könnt ihr mit eurer Kreditkarte bezahlen. Größere Hotelketten und Shops akzeptieren teilweise sogar die Zahlung in Euro. Dank eurer Kreditkarte erhaltet ihr an Bankautomaten jederzeit Geldnachschub – achtet aber auf anfallende Gebühren!

Anreise planen

Klassischerweise reist ihr per Flugzeug in die Türkei. Eine Flugzeit zwischen 3,5 und 4 Stunden in den Südwesten des Landes ist dabei üblich. Die Anreise nach Marmaris erfolgt meist über die Flughäfen Bodrum-Milas oder Dalaman. Anschließend trennen euch noch rund 120 bis 130 Kilometer von eurem Urlaubsort, die ihr beispielsweise mit einem Mietwagen oder öffentlichen Verkehrsmitteln bewältigen könnt.

1568664649_Paar am Flughafen
Mit dem Flugzeug unterwegs zum Traumziel Marmaris

Alternativ gibt es die Möglichkeit nach Rhodos in Griechenland zu fliegen und anschließend mit der Fähre nach Marmaris überzusetzen. Eine generelle Anreise per Schiff ist ebenfalls eine Option: Kreuzfahrtschiffe legen öfter an Marmaris Hafen an.

Über Sprache und Verständigung Bescheid wissen

In den Hotels und größeren Geschäften könnt ihr euch mit eurer Muttersprache Deutsch meist gut verständigen. Türkische Sprachkenntnisse sind nur dann ratsam, wenn ihr euch in den Handel auf türkischen Basaren stürzen oder abseits der Touristenzentren verständigen möchtet.

Sicherheit prüfen

Ein geplanter Türkeiurlaub wirft oft Sicherheitsbedenken auf: Vor allem aufgrund der Terrorgefahr und den Spannungen zwischen der Türkei und anderen Ländern haben einige Touristen Sorge um ihre Sicherheit. Im Südwesten der Türkei geht es jedoch allgemein ruhiger zu, als beispielsweise im Südosten oder den großen Metropolen. Auch ist die Kleinkriminalität vergleichsweise niedrig, auf die man eher in Großstädten wie Istanbul trifft. Trotzdem solltet ihr Wertgegenstände nicht offen herumtragen.

Zeitverschiebung bedenken

Bei Ankunft in der Türkei müsst ihr eure Uhr eine Stunde vorstellen. Das gilt sowohl während der Sommer- als auch während der Winterzeit. Doch keine Sorge: Bei der vergleichsweise geringen Zeitverschiebung werdet ihr euch sicher nicht fragen, was bei einem Jetlag zu tun ist.

Hotels und Unterkünfte wählen

1568664754_Promenade Marmaris
An der Promenade von Marmaris reiht sich Hotel an Hotel

Freut euch auf eine große Auswahl an Hotels und anderen Unterkünften. Als Zentrum des Tourismus gilt die Strandpromenade, an dessen knapp 11 Kilometern Länge sich zahlreiche Hotels und Pensionen tummeln. Vom behaglichen Familienresort bis hin zum luxuriösen Wellness-Tempel ist alles dabei – sowohl in Bezug auf die Ausstattung als auch auf den Preis. Zusätzlich profitiert ihr meist von hoteleigenen Sonnenliegen und Sonnenschirmen, die euch als Gäste kostenfrei zur Verfügung stehen.

Als Rucksacktourist wird euch hingegen die im Ortskern gelegene Jugendherberge, die zu einer der wenigen, offiziellen in der Türkei gezählt wird, begeistern. Diese ist nicht nur preisgünstig, sondern liegt auch mitten im Geschehen.

Sag uns Deine Meinung zu diesem Thema

* Pflichtfelder