Türkei: Brücke zwischen Europa & Asien


Orientalische Städte einerseits, ein modernes Flair andererseits, dazu herrliche Strände und Natur: Das ist die Türkei! Verbringt euren Urlaub in dem vielseitigen Land, das mit pulsierenden Städten wie Istanbul und eindrucksvollen Sehenswürdigkeiten wie Moscheen und schönen Kalksteinterrassen aufwarten kann.

Überblick

Die Türkei punktet als vielfältiges Urlaubsland mit unterschiedlichen Gesichtern. Dazu gehören lange Küstenabschnitte, eine reiche und teilweise seltene Flora und Fauna sowie malerische Städte mit historischem Kern. Ein Urlaub auf den Spuren der Vergangenheit ist ebenso möglich wie eine Reise mit einem eher zeitgemäßen Charakter.

Ausflugsboote-am-Strand-von-Alanya
Ausflugsboote am Strand von Alanya

Ein Strandurlaub passt perfekt zum Land an der Grenze zu Europa. Badet zum Beispiel an der Türkischen Ägäis im Mittelmeer oder gönnt euch einen Abstecher zum Schwarzen Meer, besucht mit der ganzen Familie die flachen Strände der Türkischen Riviera. Wandert durch die mehr als 40 Nationalparks oder genießt die zahlreichen Köstlichkeiten der türkischen Küche. Verschiedene Kulturen und Einflüsse treffen in der Türkei ebenso aufeinander wie unterschiedliche Landschaftsszenarien. Dank der vielen Möglichkeiten eines Direktflugs ab Deutschland ist auch die Reiseplanung schnell erledigt.

Städte

Wir zeigen euch nachfolgend einige unserer Favoriten für einen Städteurlaub in der Türkei. Natürlich ist die Liste unvollständig, verschafft euch aber einen Überblick über erste mögliche Reiseziele.

Ankara

Als Hauptstadt der Türkei stellen wir Ankara als Erstes vor. Sehenswert sind zum Beispiel das Anitkabir Mausoleum, das für den Republikgründer Mustafa Kemal Atatürk errichtet wurde und zu den am meisten besuchten Sehenswürdigkeiten der Türkei gehört, und die rund 600 Jahre alte Haci Bayram Moschee. Als hervorragender Aussichtspunkt fungiert die alte Festung der Stadt, die ebenfalls einen perfekten Ausgangsort für einen Bummel durch Ankara markiert. Trotz ihres Charakters als Hauptstadt ist Ankara nach Istanbul nur die zweitgrößte Stadt der Türkei.

Die-Zitadelle-in-Ankara
Die Zitadelle in Ankara

Istanbul

Istanbul liegt am Bosporus und ermöglicht euch sowohl einen Direktzugang zum Schwarzen Meer als auch zum Marmarameer. Es ist die wohl berühmteste Stadt der Türkei, die sofort mit ihr verbunden wird. Durch den pulsierenden Charakter und ihren Status als Megacity wisst ihr sicher schon, was euch erwartet: Viel Trubel, Lebendigkeit und ein eher moderner Charakter. Die beiden bekanntesten Bauwerke der Stadt sind die Hagia Sophia und die Blaue Moschee.

Die-Hagia-Sophia-in-Istanbul
Die Hagia Sophia in Istanbul

Side

Die Stadt Side mixt ein historisches Stadtzentrum mit einer perfekten Lage für Strandurlauber. Nehmt ein Bad in der Türkischen Riviera und verwöhnt euch mit angenehmen Temperaturen und idyllischen Aussichten. Mehrere Strände stehen für eure Auszeit am Meer zur Verfügung. Die Geschichte Sides geht bis in die Zeit der Antike zurück, weshalb auch historische Sehenswürdigkeiten wie ein altes römisches Theater nicht fehlen.

Sides-Altstadt-von-oben
Sides Altstadt von oben

Antalya

Ebenfalls an der Türkischen Riviera befindet sich der Ort Antalya mit seinem historischen Altstadtkern. Plant einen Besuch der prächtigen Gotteshäuser wie der aus dem 13. Jahrhundert stammenden Yivli Minare Moschee und Sehenswürdigkeiten wie dem Rundturm Hidirli – und verbindet das Ganze mit einem Sprung ins angenehme Nass. Verschiedene Strände lassen euch die Wahl, ob ihr euch faul die Sonne auf den Bauch scheinen oder Wassersport an der schönen Küste der Türkei betreiben wollt.

Strand-in-Antalya
Strand in Antalya

Izmir

Die Millionenstadt ist vor allem bei Sightseeing-Fans beliebt. Immerhin reicht die Geschichte der Stadt Izmir ins dritte Jahrtausend vor Christus zurück. Verschiedene Überbleibsel aus unterschiedlichen Zeitepochen, wie beispielsweise die Hisar Moschee und der Uhrenturm, prägen das Stadtbild. Dazu kommt die malerische Lage an der Türkischen Ägäis. Endlos erscheinende Traumstrände und ein belebter Hafen markieren die Kulisse, die auch junge und ältere Badeurlauber erfreuen dürfte.

Çeşme

Çeşme ist gleichzeitig der Name einer Hafenstadt und einer Halbinsel. Die Atmosphäre der Region wird ebenfalls durch die paradiesische Lage an der Türkischen Ägäis geprägt; weiterhin handelt es sich bei der Stadt Çeşme um einen besonders erholsamen Ort für Körper, Geist und Seele. Der Grund sind einerseits die schwefelhaltigen Quellen und andererseits die herrlich frische Luft. Durch den Status als Geheimtipp für Urlauber in der Türkei kommen gerade Ruhesuchende an den meist leeren Sandstränden auf ihre Kosten.

Bodrum

In Bodrum herrscht ein gehobenes Flair, das euch puren Luxus im Urlaub verspricht. Doch neben den Reichen und Schönen, die vor allem rund um den Yachthafen flanieren, zieht es auch immer mehr andere Urlauber an das Traumziel. Das wahrscheinlich älteste Amphitheater weltweit und eines der sieben Weltwunder der Antike, ein Mausoleum, locken zum Beispiel den klassischen Kulturreisenden. Vorwiegend ist Bodrum aber ein elegantes Ziel für den komfortablen Urlaub am Strand, der keine Annehmlichkeiten vermissen lässt.

Strand-von-Bodrum-mit-Sonnenschirmen
Strand von Bodrum mit Sonnenschirmen

Kuşadası

Zwischen Izmir und Bodrum befindet sich die kleine Urlaubsperle Kuşadası, die sich vor allem durch ihre zahlreichen Sandstrände auszeichnet. Es gibt vergleichsweise wenig Sehenswürdigkeiten, denn der Fokus liegt klar auf Baden und Strandpartys. Mehr braucht es aber auch nicht, wenn ihr die traumhafte Kulisse rund um Kuşadası betrachtet!

Marmaris

Der Ort Marmaris ist ebenfalls ein Reiseziel an der Ägäis und rundet als Küstenstadt mit malerischen Stränden die erste Auswahl an Badeorten ab. Hier geht es in einer Kulisse aus natürlichen Buchten, Gebirgszügen und dichten Wäldern eher ruhig zu. Ihr habt die Wahl zwischen purer Erholung und aktiven Streifzügen durch das Land.

Sehenswürdigkeiten

Nicht nur in den Städten tummeln sich sehenswerte Schönheiten wie die Hagia Sophia, alte römische Theater oder sogar Weltwunder. Auch außerhalb haben wir ein paar Must-sees für euch gefunden!

Kalksteinterrassen Pamukkale

Pamukkale ist ein Ort in der Nähe von Denizli und untrennbar mit seinem größten Highlight verbunden: Den Kalksteinterrassen, die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehören. Bis zu 200 Meter hohe Felsen bilden die Rahmenbedingung für die Wasserbecken, durch die kalkhaltiges Wasser aus Thermalquellen fließt. Während früher in den schneeweißen Kalksteinterrassen, die optisch manchmal an Baumwolle erinnern, gebadet werden durfte, sind sie heute eher ein beliebtes Fotomotiv. Das Baden wurde aus Schutzgründen des Weltkulturerbes verboten.

Kalksteinterrassen-in-Pamukkale
Kalksteinterrassen in Pamukkale

Hierapolis

Ebenfalls in Pamukkale wartet die Hierapolis auf euch. Es handelt sich um eine antike Stätte, deren Besuch perfekt mit dem Trip zu den Kalksteinterrassen verbunden werden kann. Ausgrabungsstücke wie die Ruinen eines Tempels, einer byzantinischen Kirche oder einer Nekropole sind hier zu sehen.

Ausgrabungsstätte Troja

Eine weitere Ausgrabungsstätte ist Troja. Viele Mythen und Legenden ranken sich um Troja und seine Geschichte. Auch das genaue Gebiet war lange unbekannt. Mittlerweile wurden sich die Forscher einig, dass es sich auf türkischem Boden befinden muss. Diese Ausgrabungsstätte in der Nähe von Çanakkale soll von den Überresten Trojas zeugen. Es handelt sich um eine Weltkulturerbestätte der UNESCO und gehört daher unbedingt auf eure To-do-Liste, wenn ihr die wichtigsten Sehenswürdigkeiten vergangener Zeiten besuchen wollt.

Aktivitäten

Wenn ihr neben Besichtigungstouren noch mehr erleben wollt (wovon wir einfach mal ausgehen), solltet ihr euch unsere Tipps für einige der besten To-dos an eurem Urlaubsort einmal ansehen. Hier gibt es von Entspannung bis Action so einiges, das eure Reise zu etwas Besonderem machen kann. Welche Aktivitäten kommt für den Türkei-Urlaub direkt auf eure Liste?

Schwimmen & Baden

Klar, die Türkei ist mit den vielen Küstenabschnitten prädestiniert für einen Strandurlaub. In Regionen wie der Ägäis erwarten euch Strände, die aufgrund ihrer Kulisse mit exotischen Zielen am anderen Ende der Welt durchaus mithalten können. Rund um die schon vorgestellten Hafenstädte und Badeorte könnt ihr schwimmen gehen, sonnenbaden oder sportlich aktiv werden, beispielsweise auf dem Surfbrett. Besonders saubere Strände und flach abfallendes Wasser, das sich für Familien mit Kindern eignet, finden sich zum Beispiel an der Türkischen Riviera.

Olympos-Beach-suedlich-von-Kemer
Olympos Beach südlich von Kemer

Party feiern

Die Türkei kommt euch sicher nicht unbedingt als Erstes in den Sinn, wenn es um ein klassisches Partyziel geht. Doch in modernen und weltoffenen Städten wie Istanbul gehört ein ausschweifendes Nachtleben einfach zum guten Ton. Auch an so manchem Strand könnt ihr die Nacht zum Tag machen oder ihr besucht eine hoteleigene Disco, die in vielen großen Unterkünften verfügbar ist. Rund um die Hafenpromenaden in Städten wie Bodrum erwacht das Partyvolk ebenfalls zum Leben und lädt zu Cocktail-Abenden oder Discobesuchen ein.

Wandern

Herrliche Natur, so weit das Auge reicht… so kann ein Urlaub in der Türkei ebenfalls sein. Doch nicht nur waschechte Naturburschen kommen in den Wäldern auf ihre Kosten. Auch Ruhesuchende können in der erfrischenden Umgebung der vielen Nationalparks und Gebirgszüge auftanken. Generell gibt es scharfe Kontraste im Landschaftsbild: Berge und Täler kreuzen ebenso euren Weg wie Flachland und lang gezogene Buchten. Berühmte Wanderwege wie der St. Paul Trail führen euch zum Beispiel durch traditionelle Dörfer. Andere Strecken wie der Lykische Weg leiten euch überwiegend an der Küste entlang, wodurch sich wunderbare Aussichten aufs Meer ergeben.

Kappadokien-bekannt-fuer-Feenkamine
Kappadokien: bekannt für Feenkamine

Vielleicht möchtet ihr aber auch einen der Nationalparks in der Türkei besuchen. Für Pflanzenliebhaber empfehlenswert ist zum Beispiel der Büyük Menderes Nationalpark. Auf über 27.000 Hektar erwartet euch die Vielfalt eines botanischen Gartens. Im Göreme Nationalpark, welcher sich in Kappadokien mitten in Anatolien befindet, liegt der Fokus eher auf der Höhlenwelt und den Besuchen von Highlights wie einer unterirdischen Stadt und archäologischen Stätten. Der Bird Paradise Nationalpark ist hingegen, wie der Name schon verrät, ein Top-Ziel für Vogelbeobachter. Er bietet auch anderen Tieren ein Zuhause und lädt zu Entdeckungstouren – wenn ihr mögt, mit der ganzen Familie – ein.

Reise-Infos

Reiseplanung leicht gemacht! Das ist unser Motto und daher findet ihr hier die wichtigsten Reise-Infos auf einen Blick. Ob Reisezeit, Anreise, Fortbewegung vor Ort oder ein Einblick in die Landesküche, wir geben euch einen ersten Leitfaden für eure Organisation des Türkei-Urlaubs.

Reisezeit

Die beste Reisezeit hängt von eurem genauen Urlaubsziel in der Türkei ab. Grundsätzlich könnt ihr im ganzen Land zwischen Mai und September Glück haben und sommerliche Bedingungen für den Urlaub finden. Wenn ihr an der Türkischen Ägäis baden wollt, solltet ihr euch für Juli oder August als Reisemonat entscheiden. Die Türkische Riviera ist im Juni oder September optimal, da dann die gröbste Hitze des Sommers vorüber und trotzdem ein Strandurlaub möglich ist. Städtetrips nach Antalya oder Side sollten, um starkes Schwitzen zu vermeiden, im Mai oder Oktober erfolgen. Bodrum und Istanbul kann man ebenso in diesen Monaten bereisen.

Die-Tuerkei-bietet-herrliche-Straende
Die Türkei bietet herrliche Strände

Einreise & Bezahlung

Ihr könnt wahlweise mit eurem Personalausweis oder gültigen Reisepass einreisen. Der Aufenthalt ist für maximal 90 Tage innerhalb eines Zeitraumes von insgesamt 180 Tagen erlaubt.

In der Türkei wird mit der Türkischen Lira bezahlt. Ihr könnt in den touristischen Gebieten und größeren Städten meist problemlos per Kreditkarte Rechnungen begleichen. Das gilt auch für internationale Geschäfte, Restaurants oder Hotels.

Anreise

Mit dem Flugzeug könnt ihr verschiedene Ziele in der Türkei bequem erreichen. So gibt es beispielsweise Direktflüge ab Deutschland nach Istanbul, Izmir oder Antalya. Meistens sitzt ihr rund drei Stunden im Flieger. Umsteigeverbindungen dauern länger, können aber besser für die Reisekasse sein.

Fortbewegung vor Ort

Flexibel bereist ihr die Türkei, wenn ihr euch schon vor dem Urlaub einen Mietwagen bucht. Oft könnt ihr bereits eine Pauschale wählen, bei der ihr den Wagen an einem anderen Ort abholt, als ihr ihn zurückgebt. Das lässt euch eine Quer-durchs-Land-Reise planen. Alternativ könnt ihr aber auch durch das relativ gut ausgebaute Zugnetz von A nach B gelangen. Viele Großstädte sind über Bahnstrecken verbunden. Noch besser ist die Infrastruktur der Busse.

Essen & Spezialitäten

Türkische Speisen sind für viele Urlauber das i-Tüpfelchen ihrer Reise. Immerhin gibt es vielfältige Köstlichkeiten wie Hackfleisch (“Köfte”), Fischpfannen (“Cinarcik Usulü Balik”) oder fleischhaltige Reisgerichte (“Pilavlar”) zu entdecken. Veganer lieben zum Beispiel das Auberginen-Gericht “Patlican Ezmesi” oder lassen sich von Speisen mit der scharfen Gewürzpaste “Ezme” überzeugen. Nachtisch darf natürlich auch nicht fehlen und reicht von süßem Mus (“Halva”) über fruchtigen Milchreis (“Sütlac”) bis hin zu saurem Blechkuchen mit Zitronen (“Revani”). Je nachdem, welche Regionen der Türkei ihr erkundet, werdet ihr auf Variationen der typischen Gerichte oder sogar lokal scharf begrenzte Traditionsspeisen treffen. Diese solltet ihr euch bei der Gelegenheit nicht entgehen lassen!

Ein-reich-gedeckter-Tisch-mit-tuerkischem-Essen
Ein reich gedeckter Tisch mit türkischem Essen

Hotels & Unterkünfte

Von schlicht bis luxuriös – so sehen die möglichen Unterkünfte an eurem Reiseort aus. Dabei sind  a) das Budget, b) die Ausrichtung eures Urlaubs und c) das genaue Ziel entscheidend. Das Budget hilft euch bei der Auswahl zwischen Hostels, Bed & Breakfast, Komfort- und Luxushotels, während die Urlaubsausrichtung über den Standort und die Angebote entscheidet. Wer Ruhe und Erholung sucht, ist mit Hotels abseits des Stadtzentrums und im Umland bestens beraten, während ein Sightseeing-Trip von einer zentralen Lage profitiert. Und Partyurlauber? Die freuen sich über Unterkünfte mit integrierter Bar, Disco oder Unterhaltungsangeboten.

Sag uns Deine Meinung zu diesem Thema

* Pflichtfelder