Poreč: Eine kroatische Perle


Im Nordosten des adriatischen Meeres schmiegt sich eine von Kroatiens schönsten Städten auf einer schmalen Halbinsel an glitzerndes Wasser. Poreč vereint an der Westküste Istriens alle Zutaten für den kroatischen Traumurlaub: malerische Buchten, eine imposante Altstadt, abwechslungsreiche Erlebnisse und zauberhafte Sehenswürdigkeiten.

Überblick

Die Küstenstadt Poreč gehört an der Seite von Rovinj und Pula zu den bedeutendsten der Halbinsel Istrien. Mit lediglich rund 18.000 Bewohnern handelt es sich um ein eher beschauliches Städtchen, das dafür reichlich Schätze für Urlaubshungrige bietet. Diese weiß Poreč mit seiner Vielfältigkeit zu überzeugen und so vervierfacht sich die Zahl der Menschen in den Sommermonaten. Die Perle an der Adriaküste zieht Urlauber mit sauberen Stränden, kleinen Inseln in klarem Wasser und zahlreichen Sehenswürdigkeiten in ihren Bann. Neben der Euphrasius-Basilika, der geschichtsträchtigen Altstadt und anderen Highlights, bietet Poreč auch Abenteuer für aktive Urlauber. Auf schönen Radwegen durch die mediterrane Landschaft, bei Wassersport, Tauchgängen und Co. holt ihr euch Appetit auf die kulinarischen Vorzüge einer der schönsten Städte der Adria. In Poreč genießt ihr istrische Spezialitäten, regionalen Wein und eines der hochwertigsten Olivenöle Europas. Köstliches Essen, Ausspannen am Strand und Ausflüge in die Vergangenheit – ein Urlaub zum Genießen.

Blick auf Poreč vom Wasser aus
Blick auf Poreč vom Wasser aus

Sehenswürdigkeiten

Poreč, der Urlaubsort für Sonnenanbeter ist aber nicht nur zum Baden toll, sondern bietet seinen Besuchern ein buntes Potpourri an Kultur und Natur. Geschichtsinteressierte wandeln auf den Spuren einer jahrhundertealten Historie. Diese spiegelt sich in zahlreichen Gebäuden venezianischer, römischer und anderer Bauarten. Kleine Ausflüge ins Umland offenbaren hingegen eine landschaftliche Vielfalt, schnuckelige Dörfer, Weinberge und Olivenhaine, durch die ihr bei strahlendem Sonnenschein lustwandelt. Ein Roadtrip entlang der Küste Istriens wird begleitet von einem Duft aus Pinienbaum und Meeresluft, führt vorbei an idyllischen Hafenstädten und Weingütern, bis zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten der Gegend.

Porečs Altstadt

Besuche in Poreč wären nicht vollständig ohne einen Bummel durch die Gassen der zauberhaften Altstadt. Entlang der glitzernden Küstenlinie reihen sich mediterrane Häuserfassaden aneinander, umgeben von der Stadtmauer und dem mächtigen Peterokutna Kula, einem venezianischen Torturm. Inmitten der Altstadt thront die Euphrasius-Basilika, an die sich mit der Decumanus Corso die Shopping- und Flaniermeile Porečs anschließt. Folgt ihr dieser 2.000 Jahre alten Hauptstraße, so kommt ihr vorbei an weiteren Sehenswürdigkeiten wie dem Trg Matije Gupca, der Liebfrauenkirche oder dem Zuccato Palast. Kehrt zum Abschluss eurer Tour in einem der zahlreichen Lokale ein, in denen ihr traditionelle Spezialitäten und den berühmten Wein der Region bekommt.

Wir empfehlen euch besonders, die Cafés und Lokale am Hafen zu besuchen. Hier habt ihr den besten Blick auf das bunte Treiben und die kroatische Lebensweise.

Marktplatz in Poreč mit historischen Bauten
Marktplatz in Poreč mit historischen Bauten

Euphrasius-Basilika

Der frühchristliche Komplex der Euphrasius-Basilika ist von innen so pompös, wie er von außen als Prachtstück strahlt. Die Kathedrale im Herzen Porečs wurde bereits im 6. Jh. errichtet und ist die wohl bedeutendste Sehenswürdigkeiten der Küstenstadt. Atrium, Baptisterium und Bischofspalast sind unvergleichliche Beispiele religiöser Architektur, während die Basilika Glanzleistungen aus Klassizismus und byzantinischen Kunst verbindet. Reich mit Mosaiken verziert, zieht der Sakralbau seine Besucher in den Bann und wurde 1997 als UNESCO-Weltkulturerbe aufgenommen.

Euphrasius Basilika in Poreč
Euphrasius Basilika in Poreč

Tropfsteinhöhle Baredine

In etwa einer Viertelstunde Entfernung erwartet die Baredine-Grotte ihre Besucher in fünf Sälen. Die Tropfsteinhöhle zwischen Poreč und Vizinada zählt in ihrer unwirklichen Schönheit zu den beliebtesten Ausflugszielen der Region. Zwischen faszinierenden Formen, Möglichkeiten und Ausstellungen könnt ihr hier Möglichkeiten zum speläologischen Klettern und mit etwas Glück auch bedrohte Grottenolme entdecken. Eine Tour über die etwa 300 Meter lange Strecke solltet ihr einen Tag im Voraus anmelden und bei einer deutschen Führung erleben.

Nationalpark Brijuni

Drei Kilometer vor der istrischen Küste liegt die Inselgruppe Brijuni mit ihren 14 unter Naturschutz stehenden Inseln. Veliki Brijun, die größte unter ihnen, bietet ein vielseitiges Ausflugsziel, das ihr von Fažana aus mit dem Boot erreichen könnt. Hier findet ihr historische Ruinen, Dinosaurier-Fußabdrücke, Museen, ein Safaripark und die Luxusvilla von Josip Broz Tito. In der Sommerresidenz waren schon Sofia Loren, Elizabeth Taylor und andere Stars zu Gast. Unser Tipp: Ein Segeltörn um den Archipel eröffnet euch die ganze Schönheit des Nationalparks.

Brijuni National Park
Brijuni National Park

Aquacolors

Wer genug hat von all den regionalen Kulturhighlights, findet im Erlebnisbad Aquacolors eine erfrischende Zerstreuung. Der 2015 eröffnete Wasserpark befindet sich keine zehn Autominuten von Poreč entfernt und ist ein Paradies für Kinder und größerer Actionfans. Auf eine Fläche von 100.000 Quadratmetern beeindruckt einer der modernsten Wasserparks Europas seine Besucher mit mehr als 20 verschiedenen Attraktionen. 12 Riesenrutschen, ein Wellenbecken, Massagen, ein Rodeo-Stier, 500 Meter Lazy River und viele weitere Highlights sorgen für Adrenalin oder Entspannung.

Strände

Dass die Gegend um Poreč als Riviera Istriens gilt, kommt nicht von ungefähr. Zwar finden sich hier vorwiegend Stein- und Kiesstrände, doch lädt das klare Wasser zum Plantschen und Schnorcheln an den grünen Hängen der Küste ein. An den zahlreichen und gepflegten Stränden, von denen die meisten mit blauen Flaggen ausgezeichnet wurden, könnt ihr entspannt die Seele baumeln lassen oder Action erleben.

Baden unter Pinien an der istrischen Riviera
Baden unter Pinien an der istrischen Riviera

Direkt vor den Toren der Stadt erwartet euch der Stadtstrand, etwas südlicher der Strand Brulo und im Norden der Strand Borik. Ebenfalls in direkter Nähe befinden sich die Strände Oliva, Bellevue, Crnika und Lotosi. Um das sanfte Rauschen des Meeres zu genießen müsst ihr im Zweifel also nie weit fahren. Um Poreč finden sich im Übrigen auch zahlreiche Hotspots für all jene, die sich textilfreies Sonnenbaden wünschen. Ihnen bietet sich eine große Auswahl an FKK-Hotels, Resorts und Campingplätzen. Wer seine Badehose im Sommerurlaub allerdings unbedingt vorführen möchte, hat ebenso viel Auswahl.

Spiel und Spaß für Kinder jeden Alters

Ein toller Badeplatz für Familien findet sich in Cervar Porec, einem Kieselstrand in ruhiger Buchtlage. Barrierefrei können Besucher in das ruhige und saubere Wasser gleiten und auf etwa 350 Metern Länge entspannen. Zahlreiche Parkplätze erleichtern die Anfahrt und auch sonst kann sich die Infrastruktur sehen lassen. Duschen, Umkleiden und Toiletten befinden sich in direkter Nähe. Am Imbiss und Eisstand winkt die willkommene Erfrischung. Ein Holzsteg ermöglicht den Sprung ins kühle Nass, das auch Angler für sich zu nutzen wissen. Aufregender geht es am Materada zu – einem weiteren Strand, der sich für Familien empfiehlt. Der Einstieg in die kühle Erfrischung kann mit Leitern, einem Sprung vom Plateau oder über zwei Wasserrutschen erfolgen. Auf einer Länge von 400 Metern könnt ihr hier auf den angelegten Plateaus entspannen oder rasante Wassersportarten wagen. Banana-Boote, Wasserufos finden sich hier nämlich ebenso, wie Umkleiden, Duschen und zahlreiche Restaurants.

Schnorcheln im kühlen Nass

Etwas abgelegener, doch dafür umso schöner liegt der Hawaii Beach. Während Besucher auch hier auf einen Sandstrand verzichten müssen, werden sie von einer Strandbar mit gastronomischem Angebot und perfektem Wasser getröstet. Wenn ihr genug habt vom Plantschen, den bunten Fischen beim Schnorcheln und der Sonne, so könnt ihr unter den duftenden Pinienbäumen entlang des Strandabschnittes geruhsam dösen. Fast ebenso gut lässt es sich am Brioni Beach durch das glitzernde Wasser pflügen. Ein paar Stunden am Meer sind hier mit guter Infrastruktur, betonierten Liegeflächen und Wasser verbunden, das seiner blauen Flagge alle Ehre macht. Doch damit nicht genug an der Riviera des grünen Istriens.

Sport, Spaß und Segelboote

Etwa fünf Kilometer von Poreč entfernt findet sich mit Plava Laguna der kinderfreundliche bis sportliche Strand vor flachem Wasser. Das zugehörige Resort hat einen naturnahen Pool angelegt und im Wasser schwimmt eine Hüpfburg zum Austoben. Größere Urlauber können sich hingegen auf den Tennis- und Volleyballplätzen sowie einem Basketballfeld und an Tischtennisplatten sportlich betätigen, die etwa 350 Meter entfernt liegen. Der wohl bekannteste, wenn auch künstlich angelegte Sandstrand, den ihr von Poreč aus erreichen könnt, ist Lanterna. Der zum gleichnamigen Campingplatz gehörende Strand fällt flach in sehr ruhiges Wasser ab. Damit ist er bei Familien wie Fahrern kleiner Boote gleichermaßen beliebt. Für euch, die ihr am Strand entspannt, bietet sich dadurch eine herrliche Kulisse mit Sand und glitzerndem Meer. Wer dabei einen Cocktail schlürfen möchte, wird an der Strandbar fündig.

Küste Istriens perfekt zum Segeln
Die Küste Istriens ist perfekt zum Segeln

Essen & Trinken: Istrische Spezialitäten

Um Poreč und Istrien zu erleben, müssen Stadt und Region auch kulinarisch erkundet werden. Ein Blick auf die Haine des Hinterlandes gibt bereits den ersten Hinweis auf die wohl bekannteste Spezialität des Küstenortes. Das Olivenöl aus der Region rund um Poreč ist für seine hervorragende Qualität bekannt und auch die Weine Istriens haben begeisterte Fans. Auf der Halbinsel findet ihr tolle Weine, die den Rebsorten Malvazija und Teran zu verdanken sind. Der weiße Malvazija ist mit seiner fruchtigen Note ein Klassiker zu den Köstlichkeiten Istriens. Schwerer geht es mit dem charakteristischen Rotwein aus Teran-Reben zu, die sich am besten mit gegrilltem Fleisch vertragen.

Kroatische Spezialitäten Käse, Trüffel, Schinken
Kroatische Spezialitäten: Käse, Trüffel, Schinken

Tradition und kulturelle Vielfalt kann man in Istrien buchstäblich schmecken. Die Küche hat eine so reiche Vergangenheit wie das Urlaubsland Kroatien selbst und profitierte in den vergangenen Jahrhunderten von ungarischen, griechischen und italienischen Einflüssen. Die Highlights einer jeden Mahlzeit sind gegrillte Fisch- und Fleischspezialitäten. Dazu zählen fangfrische Calamari, Scampi, Muscheln und verschiedene Fischsorten wie Zackenbarsche, Goldbrassen und Sardinen. Sie alle landen auf dem Grill in einem der typischen Risotti oder verschiedenen Fischsuppen. Fleischliebhaber werden das hochwertige Fleisch des istrischen Rindes lieben. Das Boškarin wird mit Soße und Gnocchi serviert oder mit Wildkräutern in Olivenöl gebraten. Das Ombolo, ein istrisches Schweinskaree, wird an Sauerkraut gereicht. Doch damit nehmen die Genüsse für euch noch kein Ende.

 

  • Kabeljau: In Istrien wird getrockneter Kabeljau gekocht und mit Knoblauch sowie Olivenöl zu einer Spezialität gestampft.
  • Muscheln: Gerichte rund um Mies- und Jakobsmuscheln gehören vor allen in Poreč auf jede Speisekarte.
  • Trüffel: Ein Muss für Poreč-Besucher sind die leckeren Risotto- und Pasta-Gerichte mit wilden, regionalen Trüffeln.
  • Maneštre: Der Gemüseeintopf, mit oder ohne getrocknetem Fleisch, gehört ebenfalls zu den typischen Genüssen der Gegend.

Reise-Infos

Um euch auf eigene Faust von der Schönheit Porečs zu überzeugen, habt ihr verschiedene Möglichkeiten der Anreise. Das beliebteste Mittel zur An- und Rundreise ist ein eigener oder gemieteter Pkw. Damit bewahren sich Urlauber die Flexibilität, Strände und Sehenswürdigkeiten nach eigenem Zeitplan zu erkunden. Denkt bei einer Anfahrt auf vier Rädern jedoch daran, ein wenig Bargeld zur Begleichung von Mautgebühren bei euch zu tragen. Wer nicht selbst fahren will, kann sich von den meisten deutschen Großstädten aus im Bus auf die Reise begeben. Die Fahrzeit fällt je nach Startpunkt sehr unterschiedlich aus. So braucht ihr von Berlin aus rund 20 Stunden, während die Reisezeit ab München, lediglich etwa zehn Stunden beträgt.

Die schnellste Variante ist hingegen eine Flugreise mit dem Ziel Flughafen Pula. Bucht ihr euren Urlaub in Poreč als Komplettpaket, ist der Flughafentransfer zum Hotel gleich inbegriffen. Vor Ort könnt ihr für mehr Flexibilität einen Mietwagen nutzen. Wollt ihr entspannt mit dem Zug fahren, empfehlen sich folgende Bahnhöfe als Ziele:

 

BahnhofEntfernung bis Poreč
Pazin33 Kilometer
Pula52 Kilometer
Rijeka100 Kilometer

Klima & Reisezeit

Die wohl beste Zeit zur Erkundung der istrischen Halbinsel ist für viele die Nebensaison zwischen Mitte Mai und Ende Juni. Hotels, Strände, Sehenswürdigkeiten und das Städtchen Poreč an sich sind jetzt nocht nicht so stark besucht. Bei etwa 20 bis 24 Grad Tagestemperatur genießt ihr jedoch nicht nur das Wetter. Denn zwischen Mai und Juni sowie im Herbst, steht in ganz Istrien der berühmten weiße Trüffel auf dem Speiseplan. Die eigentliche Hauptsaison bestreiten Juli und August. Zwar sind die besten Plätze in Hotels und Unterkünften nun hart umkämpft, doch könnt ihr euch an Tagestemperaturen um die 26 Grad und mehr sowie strahlendem Sonnenschein erfreuen. Auch der Herbst ist eine gute Reisezeit für Poreč: Bis in den Oktober hinein könnt ihr mit etwas Glück noch in der Adria baden und das ruhigere Ende der Saison genießen.

Sonnige Stunden in Poreč
Sonnige Stunden in Poreč

Unterkunft

Bei der Wahl eurer Unterkunft habt ihr die Qual der Wahl. Poreč und das direkte Umland bieten euch jede Form der Unterkunft, vom Luxushotel bis zum rustikalen Campingplatz, von der Ferienwohnung mit Meerblick bis zum Häuschen inmitten der vielfältigen Natur. Ihr findet zahlreiche Resorts, die euch mit Strandnähe, Sportangebot und toller Lage am Meer beeindrucken. Familien fühlen sich auch in den zahlreichen Ferienwohnungen wohl, die genug Platz zum Austoben bieten. Wie ihr euch entscheidet – an Auswahl an Hotels in Poreč wird es nicht mangeln!

Sag uns Deine Meinung zu diesem Thema

* Pflichtfelder