Kroatien: Orte, Strände & Inseln


Kroatien ist die Heimat der glasklaren Adria, der idyllischen Naturpanoramen und historisch vielseitigen Städte. Trotzdem gilt das südosteuropäische Land noch immer eher als Geheimtipp für den Urlaub. Wir zeigen euch die schönsten Orte und Reiseziele (nicht nur) an der Adriaküste!

Überblick

Wer einen spontanen Urlaub am Meer verbringen möchte, entscheidet sich als deutscher Urlauber häufig für die Baleareninseln oder belebte Badeorte wie das quirlige Rimini in Italien. Doch kann es dort gerade in der Hauptsaison sehr voll werden. Eine Alternative muss her – und hier kommt sie! Wie wäre es mit einem Trip ins schöne Kroatien, einem Land, das nicht nur über herrliche Strände, sondern auch über nostalgische Städte und sehenswerte Nationalparks verfügt?

Strand auf der Insel Brac
Strand auf der Insel Brac

In Kroatien könnt ihr den Urlaub wunderbar abwechslungsreich gestalten. Heute faul und gemütlich in der Sonne im weichen Sand liegen, morgen einen Ausflug in den nächsten Nationalpark machen und übermorgen die Kultur des Landes erleben… alles kein Problem in dem vielseitigen Land an der Adria. Die Herzlichkeit der Kroaten bildet dabei die angenehme Rahmenbedingung eures Urlaubs, bei dem ihr den Fokus auf Entspannung oder Erkundung der geschichtsträchtigen Vergangenheit des Landes legen könnt. Wir verraten euch neben Geheimtipps für den Kroatienurlaub die beliebtesten Ziele für den Städte-, Strand– oder Natururlaub.

Städte

Die Städte in Kroatien bestechen mit ihrem reichhaltigen kulturellen Angebot, bunten Einkaufsmöglichkeiten, klassischen Sehenswürdigkeiten und zahlreichen Optionen zur Freizeitgestaltung bis weit in die Nacht hinein. Ausflüge an die Küste oder in einen Nationalpark gesellen sich je nach Lage der ausgewählten City hinzu.

Hauptstadt Zagreb

Die Hauptstadt Kroatiens gilt als beliebtes Reiseziel für Kulturinteressierte und Partyurlauber. Der Grund? Zagreb bildet einen aufregenden Kontrast zwischen pulsierender Modernität und spannender Tradition. Es liegt an euch, ob ihr Sehenswürdigkeiten wie die Markuskirche und das Nationaltheater mit dem berühmten “Lebensbrunnen” besuchen oder eure Einkaufstaschen auf der Tkalciceva-Straße füllen möchtet. Im Museum für Kunst und Gewerbe könnt ihr zudem die kulturellen Schätze aus ganz Kroatien und verschiedenen Zeitepochen bestaunen.

Historisches Zentrum von Zagreb, Kroatien
Historisches Zentrum von Zagreb, Kroatien

Split

Auch die zweitgrößte Stadt Split mit Sehenswürdigkeiten, die teilweise zum UNESCO Weltkultur– oder Weltnaturerbe zählen, ist ein reizvoller Urlaubsort für Kulturreisende. Bestaunt die Innenstadt mit dem berühmten Diokletianspalast, der bereits im frühen 1. Jahrhundert nach Christus entstand, oder genießt den direkten Zugang zu Hafenpromenade und Meer für Spaziergänge oder einen Sprung ins Nass. Ebenfalls berühmt ist die Partyszene von Split, bei der gerade junge Erwachsene auf ihre Kosten kommen.

Pula

Pula ist vor allem aufgrund des beeindruckenden Amphitheaters aus dem 1. bis 2. Jahrhundert bekannt. Dieses mächtige Bauwerk ist bis heute die nostalgisch schöne Kulisse für Konzerte oder Vorführungen verschiedener Art innerhalb der Stadt. Auch Sehenswürdigkeiten wie das Goldene Tor, das Forum Pula, verschiedene Kirchen oder der Augustustempel lassen das Herz von Kultur-Freunden schneller schlagen. Wie in Split gibt es auch in dieser kroatischen Stadt Gelegenheiten für eine Auszeit am Strand. Zudem befindet sich einer der schönsten Nationalparks des Landes, der Brijuni Nationalpark, in der Nähe.

Amphitheater von Pula
Amphitheater von Pula

Zadar

Zadar gilt als entspannter Urlaubsort in Kroatien, verfügt über sehenswerte Naturpanoramen und ein breit gefächertes, kulturelles Erbe aus über 3.000 Jahren. Dieser Mix und Highlights wie die bekannte “Seeorgel” machen die Stadt zu einem reizvollen “Geheimtipp”-Ziel für euren nächsten Urlaub. Kulinarische Leckereien wie der Rinderbraten Pasticada sowie ein einheimischer Likör verwöhnen euch ebenso wie die Möglichkeit, ins nahegelegene Meer zu springen.

Dubrovnik

Nicht nur aufgrund ihrer Bekanntheit als Drehort für Serien wie “Game of Thrones” ist das sehenswerte Dubrovnik mittlerweile weltweit in aller Munde. Auch aufgrund ihrer sehenswerten Altstadt, in der ihr ganz ohne Autochaos flanieren könnt und die zum UNESCO Weltkulturerbe gehört, ist die südlich gelegene kroatische City bei Urlaubern beliebt. Die Stadtmauer kann zu Fuß begangen werden und bietet herrliche Ausblicke quer über die schöne Stadt und das blaue Meer, das Dubrovnik auch für Badeurlauber interessant macht. Hier gibt es den spannenden Mix aus Städtereise und Strandtrip!

Von Dubrovnik in Dalmatien aus ist es auch nicht weit ins Nachbarland Montenegro. Wer mag, fährt rund zwei Autostunden und besucht die Bucht von Kotor.

Altstadt von Dubrovnik im dalmatinischen Teil von Kroatien
Altstadt von Dubrovnik im dalmatinischen Teil von Kroatien

Strände

Ihr habt es schon mitbekommen: Viele Großstädte in Kroatien sind gleichzeitig wunderbare Urlaubsziele für Strandfreunde. Es gibt aber noch weitere Badeziele, die euch die Schönheit des Mittelmeeres näher bringen. An der Adriaküste könnt ihr nicht nur ausgiebig sonnenbaden und schwimmen, sondern mitunter auch hervorragend schnorcheln. Ob gemütlicher Trip mit der ganzen Familie oder sportlicher Urlaub entlang der Küste: An den folgenden kroatischen Traumzielen ist fast alles möglich.

Makarska

Makarska an der Makarska Riviera liegt südlich von Split und zeichnet sich durch das idyllische Ambiente aus. Im Hintergrund begleiten euch duftende, grüne Pinienwälder und vor euch liegt das scheinbar nie endende Blau des Meeres. Gepflegte Badeplätze, die teilweise zu den schönsten des Landes gehören sollen, und sauberes Wasser punkten zusätzlich bei einem Urlaub in Makarska oder naheliegenden Orten wie Brela. Aufgrund der Landschaft ist der Ort auch ein Top-Ziel für Naturfreunde.

Vor der Makarska Riviera liegt auch die Insel Hvar mit der gleichnamigen Stadt. Wenn ihr dort vielleicht nicht gleich einen ganzen Urlaub verbringen wollt, ist die sonnige Insel des Lavendels doch immer einen Abstecher wert.

Boote in einer Bucht an der Makarska Riviera
Boote in einer Bucht an der Makarska Riviera

Inseln in der Kvarner Bucht

In der Kvarner Bucht habt ihr die Qual der Wahl zwischen verschiedenen kroatischen Inseln. Die Insel Rab ist ein sehr vielfältiges Reiseziel, das die verschiedenen Landschaften miteinander vereint. Üppige Weinberge und waldreiche Gebiete wechseln sich mit kargen Gebirgszügen und der Küstenlandschaft ab. Kulturelle Schätze gibt es in der Hauptstadt zu entdecken, die sich auf einer Halbinsel befindet und beispielsweise über einen wunderschönen alten Palast verfügt.

Badebucht auf der Insel Krk
Badebucht auf der Insel Krk

Auch die Insel Krk liegt in der Kvarner Bucht und erfreut sich mit über 100 Stränden großer Beliebtheit bei Badeurlaubern. Hinzu kommen auch hier spannende Sehenswürdigkeiten wie ein Palast und eine Marienkathedrale. Die Insel erreicht ihr bequem über eine Brücke, die sie mit dem Festland verbindet.

Rabac

Der Badeort Rabac ist aufgrund der Kieselstrände zwar nichts für Freunde des feinen Sandes, besticht dafür aber mit seinem charmanten Ambiente eines alten Fischerdorfes. Dieses war Rabac einst und hat sich die Atmosphäre – trotz einiger größerer Hotels – bis heute beibehalten. Daher bietet der Ort wunderbare Ruhe und Entspannung in einem maritimen Umfeld. Schöne Tauchspots und mittelalterliche Bauten ermöglichen zudem für jeden Urlaubstyp eine geeignete Beschäftigung. Und über allem schwebt die herzliche Gastfreundschaft der Einheimischen, die hier besonders spürbar scheint.

Medulin

Auch Medulin war einst ein Fischerort und hat sich nicht zuletzt aufgrund des beliebten Sandstrandes zu einer beliebten, aber dennoch eher ruhigen Urlaubsregion entwickelt. Für Familien mit Kindern ist der flach abfallende Strand mit Sand ein häufiger Grund, sich im Kroatien-Urlaub für Medulin zu entscheiden. Auf der dort befindlichen Halbinsel Vižula gibt es zudem einen Schatz für Urlauber, die sich für die Vergangenheit des Ortes interessieren: Hier findet sich eine Ausgrabungsstätte mit Bauten, die aus dem 1. Jahrhundert nach Christus stammen.

Poreč

Die wunderschöne Hafenstadt Poreč gilt nicht nur aufgrund der mit der Blauen Flagge ausgezeichneten Strände als beliebtes Reiseziel für einen Badeurlaub, sondern ist ein echter Allrounder in Kroatien. Daher haben wir uns diesen Tipp für euren Strandurlaub auch für den Schluss aufgehoben. Entdeckt die Vielseitigkeit des Ortes auf der Halbinsel Istrien, die sich durch Sehenswürdigkeiten wie die zum Weltkulturerbe der UNESCO gehörende Eufrasia-Basilika einerseits und die bunte Partyszene bis weit in die Nacht hinein andererseits ergibt. Ebenfalls in Poreč findet ihr Nervenkitzel in Form von einem Wasserpark und Kartbahnen, die auch bei den Jüngsten für reichlich Spaß und Abwechslung sorgen.

Porec aus der Luftperspektive
Poreč aus der Luftperspektive

Natur

Bei all der Kultur und Erholung am Strand fehlt nun noch ein Aspekt, der in Kroatien nicht zu kurz kommt: die herrliche, teils unberührte Natur. Die Landschaft Kroatiens wird unter anderem von dichten Wäldern, hohen Felsen und langen Küstenabschnitten geprägt. Hinzu kommen Olivenhaine oder Weinberge. Wanderer, Kletterer, Radfahrer und Vogelbeobachter finden in Kroatien sicherlich jeweils ihr persönliches Paradies.

Insgesamt gibt es acht Nationalparks sowie elf Naturparks in dem südosteuropäischen Land. Einige davon liegen in unmittelbarer Nähe typischer Urlaubsorte, so dass sich ein Tagesausflug – manchmal per Fähre – anbietet. Entdeckt die artenreiche Vielfalt Kroatiens auf den Wanderwegen oder Kletterrouten und genießt so den ruhigen Kontrast zu Shopping, Party und Sightseeing. Drei der Nationalparks stellen wir euch nachfolgend kurz vor.

Plitvicer Seen

Der älteste Nationalpark in Kroatien wurde bereits im Jahr 1949 zu einem solchen deklariert. Er gilt als der bekannteste Park in Kroatien und vielleicht in ganz Südosteuropa. Rund 300.000 Hektar Fläche gehören zu den Plitvicer Seen – darunter, wie der Name schon vermuten lässt, insgesamt 16 Seen. Diese werden teilweise durch Pfade oder Wasserfälle auf natürliche Weise voneinander getrennt. In der idyllischen Kulisse fühlen sich Wölfe, Bären und Wildschweine pudelwohl. Ebenso wachsen hier allein mehr als 50 verschiedene Orchideenarten, darunter geschützte und seltene Pflanzen. Die Plitvicer Seen markieren übrigens eines der ersten Naturdenkmäler, das von der UNESCO ins Weltnaturerbe aufgenommen wurden. Bereits seit 1979 gehören sie dazu.

Wasserfaelle der Plitvicer Seen in Kroatien von oben
Wasserfälle der Plitvicer Seen in Kroatien von oben

Brijuni Nationalpark

Ihr macht Urlaub in Pula? Dann bietet sich ein Ausflug auf die 14 Inseln umfassende Inselgruppe Brijuni an. Der Nationalpark ist per Fähre zu erreichen und verfügt über mehr als 30 Quadratkilometer Fläche. Einige Inseln können jedoch nicht von Urlaubern besucht werden. Eine Ausnahme bildet die Hauptinsel Veli Brijun mit dem berühmten Tierpark. Dieser geht auf den ehemaligen jugoslawischen Staatschef Josip Broz Tito zurück. Er residierte einst teilweise auf der Insel und erhielt von berühmten Besuchern exotische Tiere als Geschenk, für die er den Park anlegte. Bis heute kann er besucht werden und ist dank der Elefanten, Esel oder Zebras vor allem für Familien mit Kindern ein begehrtes Ausflugsziel. Zudem könnt ihr im Brijuni Nationalpark wandern, die über 250 Vogelarten beobachten und Ausgrabungsstätten aus allen möglichen Epochen besuchen – beispielsweise findet ihr Überbleibsel von Dinosauriern.

Brijuni Nationalpark in Kroatien
Brijuni Nationalpark in Kroatien

Paklenica Nationalpark

Rund 50 Kilometer nördlich von Zadar gibt es den bei Wanderern und Kletterern beliebten Paklenica Nationalpark. Er verfügt über Felsformationen mit Höhlen und Grotten sowie über hohe Berge und dichte Pinienwälder. Mehr als 800 Pflanzenarten erwarten euch ebenso wie eine breite Vielfalt an Bären, Wölfen, verschiedenen Vogelarten und Reptilien. Die eine oder andere Schlange wird euch sicherlich auf euren Wegen durch den Nationalpark über den Weg laufen – also ist er eher nichts für Menschen mit Angst vor den Reptilien 😉

Berge und Felsen im Paklenica Nationalpark
Berge und Felsen im Paklenica Nationalpark

Reise-Infos

In unseren Reise-Infos beantworten wir die wichtigsten Fragen für eure Reiseplanung und euren Urlaub in Kroatien. Wir verraten euch außerdem, welche Dokumente für die Einreise benötigt werden.

Reisezeit

Das angenehme Klima und bis zu 2.500 Sonnenstunden jährlich sorgen für eine recht flexible Urlaubsplanung in Kroatien. Generell herrschen auch im Sommer eher milde Temperaturen, die euch nicht zu sehr ins Schwitzen kommen lassen. Die Empfehlung für das Land lautet, zwischen April und September anzureisen. Während dieses Zeitraums habt ihr die größten Chancen auf gutes Wetter und ein angenehmes Klima. Abhängig vom genauen Reiseziel kann die empfohlene Reisezeit leicht abweichen. So startet in Krk und Pula die Hauptsaison beispielsweise etwas später, meist geht es hier erst ab Mai in die Hochzeit. In Dubrovnik kann es hingegen bis in den Reisemonat November hinein auch noch warm genug für einen sonnigen Urlaub sein.

Bucht von Brela an der Makarska Riviera
Bucht von Brela an der Makarska Riviera

Anreise

Wie auch die Reisezeit variiert die empfohlene Anreise nach Kroatien abhängig vom Ziel. Während einige nördliche Ziele wie Poreč oder die Hauptstadt Zagreb beispielsweise von München aus in ca. sechs Stunden mit dem Auto erreichbar sind, wäre die Autofahrt zu anderen Zielen deutlich länger und aufwändiger. Südlicher gelegene Ziele wie Split und Dubrovnik sind mit dem Flugzeug einfacher zu erreichen, da sie auch jeweils über einen internationalen Flughafen verfügen. Direktflüge nach Kroatien dorthin sind etwa ab Frankfurt am Main buchbar. Eine dritte Anreisemöglichkeit ist die mit der Bahn oder dem Fernbus – checkt auch hier vorher, wie viele Stunden Fahrzeit euch erwarten.

Für die Einreise nach Kroatien reicht der Personalausweis. Kinder führen einen Kinderreisepass mit sich. Weil Kroatien nicht Mitglied des Schengener Abkommens ist, werden an der Grenze zu Slowenien Passkontrollen durchgeführt. Wollt ihr in Kroatien einen Mietwagen nutzen, vergesst euren Führerschein nicht. In Kroatien kann auf vereinzelten Strecken auch eine Maut fällig werden.

Währung

Vorsicht, Stolperfalle! Zwar ist Kroatien bereits im Jahr 2013 der EU beigetreten, verfügt aber nach wie vor über eine eigene Währung. Vor dem Urlaub solltet ihr also eure Euros in die Landeswährung Kuna umtauschen. Eine Kuna entspricht ungefähr 13 Cent (Stand: Juli 2020).

Sprache und Verständigung

Keine Sorge, wenn ihr abseits von “Hvala” (“Danke”) und “Dobar Dan” (“Guten Tag”) auf Kroatisch nur Bahnhof versteht: Die Einheimischen sind berühmt für ihre Gastfreundschaft und die lassen sie sich auch trotz sprachlicher Barrieren nicht nehmen. In vielen Fällen kommt ihr – gerade mit den jüngeren Einwohnern Kroatiens – auf Englisch oder sogar Deutsch ins Gespräch, doch notfalls wird sich mit Händen und Füßen geholfen.

Kroatien mit Kindern

Kinder wollen spielen und im Urlaub beschäftigt werden, das geht besonders gut an den Stränden Kroatiens. Sandstrände zum Burgenbauen sind besser geeignet als Kieselstrände. Sandstrände gibt es etwa Bin Medulin, Zaton und Luka vorhanden. Parks lassen Kinderaugen leuchten. Mit einem Aufenthalt im Aquapark Istralandia, Glavani Kletterpark oder Dinopark Funtana könnt ihr nichts falsch machen.

Spezialitäten in Kroatien

Knoblauch und frisches Fleisch vom Grill (Cevapcici) dominieren in der kroatischen Küche, doch auch Vegetarier müssen nicht in die Röhre schauen. Herzhafte Eintöpfe und Suppen, die mitunter Einflüsse von verschiedenen internationalen Küchen aufweisen und daher immer anders schmecken können, machen euch unter der Sonne Kroatiens satt und glücklich. Entlang der Küstenregion erwartet euch natürlich vorwiegend Leckeres aus dem Meer, beispielsweise Kabeljau und Lignje (gefüllter Tintenfisch). Eher als Geheimtipp gelten die Arambašići, das sind Sauerkrautröllchen mit Rind- und Schweinefleisch.

Gegrillter Tintenfisch ist eine Spezialitaet in Kroatien
Gegrillter Tintenfisch ist eine Spezialitaet in Kroatien

Hotels und Unterkünfte

Idyllische Unterkünfte finden sich vor allem entlang der Küste und auf den Inseln und Halbinseln. Hier residiert ihr in Wellnesshotels oder Familienresorts wie Gott in Frankreich – nur eben in Kroatien, mit Blick auf das glasklare Meer und die herrlichen Landschaften. Alternativ könnt ihr romantische Villen und Ferienhäuser mieten. In den Städten gibt es von der modernen Hotelkette bis hin zum inhabergeführten, familiär wirkenden Gasthof ebenfalls genügend Auswahl. Kostengünstig übernachtet ihr meist etwas außerhalb des Stadtzentrums, beispielsweise in Hostels oder Pensionen mit Frühstück.

Sag uns Deine Meinung zu diesem Thema

* Pflichtfelder