Rundreise: Hanoi, Halong & Mekong


Warum eure Asien-Rundreise ausgerechnet nach Vietnam gehen sollte? Ganz einfach: Auf eurer Reise werdet ihr ein Land kennenlernen, in dem sich endlose Weiten unberührter Natur eröffnen, in dem wahre Kulturschätze im wilden Dschungel darauf warten erkundet zu werden und in dem euch eine bunte Kultur aus jahrhundertealter Tradition und Moderne begegnen. Vietnam ist ein unfassbar spannendes Land – vielseitig und überraschend – so dass jede Reise zu einem unvergesslichen Erlebnis wird.

1571401413_Hanoi

Kurz & Kompakt

Tempelanlagen und Kulturstätten erkunden
Vietnam von Nord nach Süd entdecken
Gänsehaut im Cu Chi Tunnel der Vietcongs

11 Tage Rundreise durch Vietnam
Kultur und Kulinarik kennenlernen
Atemberaubende Naturkulissen erleben

Es gibt viele gute Gründe nach Vietnam zu reisen und einer ist definitiv die außergewöhnliche Küche des Landes! Lasst euch in die Welt exotischer Gewürze entführen und genießt die Süße sonnengereifter Tropenfrüchte, die ihr, frisch geerntet, auch auf den schwimmenden Märkten im Mekong Delta bekommt. In elf Tagen erkundet ihr Vietnam von seinen schönsten Seiten und erlebt nicht nur alte Tempel und Kulturstätten, sondern auch pulsierende Städte und ihre bewegte Geschichte.

Die Highlights der Rundreise

1571401142_Halong

Halong Bucht traumhafte Kulissen am Meer

1571401177_Hoi An

Hoi An charmantes Küstenstädtchen im Laternenglanz

1571401214_Schwimmende Märkte

Mekong Delta schwimmende Märkte

1571401240_Hue

Hue Stadt der sieben Kaisergräber

1571401271_Ho-Chi-Minh-City

Ho-Chi-Minh-City die pulsierende Stadt

Von der Hauptstadt Hanoi aus startet eure Rundreise durch das wunderschöne Vietnam. Die Route führt euch nicht nur zu Tempelanlagen und spannenden Städten, sondern auch durch außergewöhnliche Landschaften, wie den tropischen Dschungel oder die saftig grünen Reisterrassen, die sich über die Hügel des vietnamesischen Hochlandes ziehen. Zu den Höhepunkten dieser Reise zählt der Besuch der einzigartigen Halong Bucht, die eindrucksvollen Tempelanlagen der Kaisergräber Hues sowie die Erkundung der atemberaubenden Lagunenlandschaft des Mekong Deltas im Süden des Landes. Lasst euch in die spannende Kultur Vietnams entführen!

Reiseverlauf

Tag 1: Ankunft in Hanoi 

Angekommen in der Hauptstadt Vietnams, gilt es erst einmal die neue Umgebung zu erkunden. Alternativ zu einer kleinen Stadtrundfahrt, die euch zu den Highlights der Millionenmetropole führt, könnt ihr die spannende Stadt natürlich auch auf eigene Faust erkunden. Ein absolutes Must-see ist der Schildkrötenturm, der inmitten des Hoan Kiem Sees liegt und mittlerweile als Wahrzeichen Hanois gilt. Besonders schön ist auch die Anlage des Literaturtempels und die Tran Quoc Pagode. Den perfekten Tagesabschluss macht ein kleiner Spaziergang am Westsee, von dem aus ihr den tollen Blick auf die Pagode vorm leuchtend roten Abendhimmel genießen könnt. 

Tag 2: Halong Bucht – Bootstour 

Die Route der Vietnam Rundreise führt euch nun an die wunderschöne Küste Vietnams, zur Halong Bucht, am Südchinesischen Meer. Die atemberaubende Landschaft aus zerklüfteten, aus dem blauen Meer herausragenden Felsformationen, bieten die ideale Umgebung für kleine Bootsausflüge zu schwimmenden Dörfern, spannenden Grotten oder für eine Schnorchel Tour in die bunte Unterwasserwelt. Wer das riesige Areal, das seit 1994 übrigens zum UNESCO Weltkulturerbe zählt, hautnah erleben will, mietet sich ein Kajak und fährt die schroffen Küsten ab oder lässt sich gemütlich mit einer traditionellen Holz-Dschunke über die Bucht tragen.   

Tag 3: Hue – Königsgräber 

Wir verlassen nun die malerische Küstenlandschaft Vietnams und ziehen in Richtung Süden, weiter zur Kaiserstadt Hue. Am Parfümfluss gelegen, kommt die ehemalige Hauptstadt Vietnams mit einigen Sehenswürdigkeiten daher, die vor allem in der tropischen Umgebung Hues gelegen sind. Besucht auf jeden Fall die alte, königliche Zitadelle mit ihren Tempeln, Pavillons, Portalen und Festungsruinen, die in einem liebevoll gestalteten Park verstreut stehen. 

Hue ist außerdem bekannt für die sieben Kaisergräber, von denen besonders die Min Mang Anlage sehenswert ist. Was man wissen muss: die Kaiser einstiger Dynastien haben sich nicht einfach ein schönes Grabmal geleistet. Ganze Parkanlagen mit verschiedenen Tempeln wurden zu Ehren der Verstorbenen errichtet und faszinieren bis heute Besucher aus der ganzen Welt. 

Tag 4: HueFahrradtour 

Die tropische Umgebung Hues, mit kleinen Wegen und wenig befahrenen Straßen, lädt zu einer kleinen Fahrradtour ein. Schnappt euch ein Leihrad und erkundet die verschlafenen Dörfchen entlang des Parfümflusses, in denen ihr euch unbedingt durch die regionale Küche probieren solltet. Vorbei an grünen Reisfeldern und dichtem Dschungel fahrt ihr die Thien Mu Pagode an. Der siebenstöckige Tempel liegt in einer traumhaften Kulisse und bietet mit seinen schönen Altären sowie der grünen Parkanlage ein tolles Ausflugsziel für jedermann. 

Tag 5: Hoi Anromantische Stadtidylle 

Etwa 120 Kilometer südlich von Hue liegt die charmante Hafenstadt Hoi An. Schlendert durch deren schöne Altstadt mit ihren kleinen Gassen und Plätzen, setzt euch vielleicht in ein kleines Café und beobachtet dabei das Treiben der Passanten. Besonders schön ist Hoi An am Abend, wenn die unzähligen Papierschirme der Lampions aufleuchten und die Stadt in ein buntes Lichtermeer verwandeln. Lasst euch diese romantische Stimmung nicht entgehen und genießt die Atmosphäre bei einem exotischen Drink oder einem abendlichen Spaziergang entlang der Kanäle. 

Tag 6: Hoi Anvietnamese cuisine 

In Hoi An werden verschiedene Kochkurse angeboten, die euren Aufenhalt in der idyllischen Kleinstadt zu einem delikaten Erlebnis machen. Probiert euch in der Vietnamese Cuisine und zaubert unter der Anleitung herzlicher Küchenchefs leckere Gerichte wie Sommerrollen oder Currys. Wer nach dem Essen ein wenig Bewegung braucht, könnte sich die Beine bei einer kleinen Shoppingtour durch die zahlreichen Geschäfte der Altstadt vertreten. Hoi An liegt an der Seidenstraße, sodass ihr hier bis heute die besten Schneider und tolle Souvenirs findet.  

Tag 7: Ho-Chi-Minh – City Tour 

In starkem Kontrast zur Kleinstadtidylle Hoi Ans steht wohl die Millionenmetropole Ho-Chi-Minh-City – einst als Saigon bekannt – im Süden Vietnams. Die pulsierende Großstadt ist allemal einen Besuch wert, denn hier gibt es Einiges zu entdecken. Bei einer Stadtrundfahrt kommt ihr an den wichtigsten Monumenten, wie der Notre Dame Kathedrale oder der schönen Hauptpost vorbei, die im französischen Kolonialstil gebaut, aus dem Stadtbild hervorstechen.  

Wie wäre es alternativ mit einer Möglichkeit die Stadt kulinarisch zu erschließen?! Bei einer Streetfood Tour entdeckt ihr nicht nur die Hotspots der Stadt, sondern auch ihre kulinarischen Highlights. Lasst den Abend an der beleuchteten Starlight Bridge ausklingen, die sich über den Flussarm des Soai Rap spannt. 

Tag 8: Ho-Chi-Minh Ausflüge 

Von Ho-Chi-Minh-City aus bieten sich einige Ausflüge in die Umgebung an. Einen Einblick in die bewegte Geschichte des Landes erfahrt ihr im Cu Chi Tunnel, einem riesigen Tunnelsystem, das zu Kriegszeiten den Vietcongs als Rückzugs- und Verteidigungsanlage diente. Hierin sind sogar unterirdischen Schulen und andere Institutionen verborgen. 

Wer sich lieber noch einmal der buddhistischen Kultur widmen möchte, für den hält die Cao-Dai-Tempelanlage im tropischen Dschungel einiges Sehenswertes bereit. 

Tag 9: Mekong DeltaLagunentour 

So oder so, der Dschungel Vietnams erwartet euch spätestens jetzt, im exotischen Mekong Delta. Die riesige Sumpflandschaft steckt voller Überraschungen und atemberaubender Landschaftsbilder, die ihr bei einer Lagunentour entdecken könnt. Mit einem traditionellen Holzboot geht es durch die teils dicht bewachsenen Kanäle, grünen Mangrovenwälder, Palmenhaine und entlang schwimmender Dörfer. 

Tag 10: Mekong Delta– Floating Market 

Aufgrund der zahlreichen Flussarme des Mekongs, die sich durch das Land ziehen und dabei die Felder mit Wasser versorgen, ist die Region im südlichen Vietnam besonders fruchtbar. Die Erträge von exotischen Obstplantagen, wie Zuckerrohr, Melonen, Bananen und vielem mehr, werden auf den beliebten schwimmenden Märkten angeboten. Der Besuch solcher Märkte ist ein absolutes Muss auf eurer Reise durch das Mekong Delta, denn der Warenhandel über viele Boote hinweg ist ein echtes Schauspiel. Besonders beliebte, aber auch touristische Märkte sind der Cai Be und Cai Rang. Wer es etwas authentischer mag, findet Handwerkskunst, Kleidung, Früchte und sogar Garküchen auf den Floating Markets Tra On, Long Xuyen, Phung Hiep und Chau Doc. 

Tag 11: Abreise aus Ho-Chi-Minh-City 

Nach zwei Nächten im idyllischen Mekong Delta geht es zurück nach Ho-Chi-Minh-City, zum internationalen Flughafen. Die Zeit der Rückreise ist gekommen.

Taucht ein in die Kultur der herzlichen Vietnamesen und erlebt unvergessliche Momente, atemberaubende Landschaften sowie faszinierende Monumente vergangener Zeiten. Wenn euch das Reisefieber gepackt hat, schaut doch einfach in unseren Angeboten und entdeckt das schöne Vietnam.

Die Rundreise im Überblick

.

Eine Vietnam Rundreise von Nord nach Süd ist nicht das, wonach ihr sucht? Statt Tempeln und Großstadtdschungel sucht ihr Erholung pur am Strand? Kein Problem, in unseren Angeboten findet ihr sicher die perfekte Unterkunft für euren Traumurlaub in Vietnam – ganz nach eurem Gusto!

Sag uns Deine Meinung zu diesem Thema

* Pflichtfelder