Heiße Tipps: FAQ zum Urlaub in Barcelona

Die am Mittelmeer gelegene Hauptstadt Kataloniens begeistert Strand- und Kultururlauber gleichermaßen. In Barcelona schlendern Besucher der zweitgrößten Stadt Spaniens gerne über die Flaniermeile La Rambla und schauen sich den Baufortschritt der Sagrada Família an. Bei warmem Wetter wird die Gelegenheit für ein Bad im Mittelmeer genutzt.

Nachfolgend die FAQ bezüglich eines Urlaubs im spanischen Barcelona. Eine Stadt mit 1,6 Millionen Einwohnern bietet in jeglicher Hinsicht viele Möglichkeiten. Da kann es nicht schaden, vorweg schon mal ein paar Tipps zu bekommen. Viel Spaß beim ersten oder nächsten Urlaub in Barcelona.

Bild Blick vom Park Güell auf Barcelona

Blick vom Park Güell auf Barcelona

Wo macht man in Barcelona am besten Urlaub?

Möchten Urlauber während ihres Aufenthalts in Barcelona schnell im historischen Zentrum sein, buchen sie eine Unterkunft in der Altstadt. Sie besteht aus engen Gassen und wird auch „Gotisches Viertel“ genannt. Das geografische Zentrum bildet der Stadtteil „L’Eixample“. Hier finden Touristen jede Menge Restaurants und Bars aus den unterschiedlichsten Weltgegenden. Wer es nicht lange bis zum Strand haben möchte, sucht sich beispielsweise in Barceloneta ein Quartier.

Was nimmt man mit in den Urlaub in Barcelona?

Da man in Barcelona viel zu Fuß unterwegs ist, gehören bequeme Schuhe ins Reisegepäck. Für das abendliche Ausgehen kann man ein Paar feinere Schuhe in den Koffer legen. Im Sommer nimmt man noch die für einen Strandurlaub nötigen Dinge mit. Also: Sonnenmilch, Badehandtuch, Sonnenbrille, Mütze oder Hut und bei Bedarf ein Buch. Für die Anreise aus Deutschland genügt der Personalausweis, ein Reisepass wird nicht benötigt.

Getaway, Städtetrip. Barcelona, Spanien

Was sollte man in Barcelona gesehen haben?

Für alle, die das erste Mal in Barcelona Urlaub machen, gehört die Sagrada Família ganz klar zum Pflichtprogramm. Der spendenfinanzierte, von Gaudí entworfene Bau wird voraussichtlich 2026 fertig. Ebenfalls ein Foto wert: der wie eine Zigarre aussehende Torre Agbar, dessen Außenfassade nachts bunt schillert. El Peix d’Or (Der Fisch aus Gold) ist ein großes aus Metall bestehendes Kunstwerk, an dem man an der Strandpromenade von Barcelona vorbeikommt. Nicht verpassen dürfen Sie auch den Park Güell, die Casa Milà, das gotische Viertel (Barri Gòtic) und die Casa Batlló. Neben den kulturellen Sehenswürdigkeiten sind es auch die Märkte in Barcelona, die bleibenden Eindruck hinterlassen.

Hier finden zudem 25 kostenlose Sehenswürdigkeiten in Barcelona.

Bild Sagrada Familia in Barcelona, Spanien

Sagrada Familia in Barcelona, Spanien

Was sollte man beim Barcelona-Urlaub beachten?

Um es Taschendieben schwerer zu machen, trägt man die Geldbörse in einer Innentasche oder lässt die Handtasche an der der Häuserwand zugewandten Körperseite herunterhängen. Eintrittskarten für Sehenswürdigkeiten kaufen Urlauber am besten im Internet, um später an der Kassenschlange vorbeigehen zu können. Zum Essen geht man nicht in ein überteuertes Restaurant auf der Promenade La Rambla, sondern in ein gemütliches Restaurant in der Altstadt.

Das Gute: In Spanien zahlt man mit Euro, Sie müssen demnach keine Preise umrechnen. Auf ein etwas höheres Preislevel als in Deutschland sollten Sie sich dennoch einstellen.

Was isst man im Urlaub in Barcelona?

Fuet und Jamón Ibérico de Bellota, beides heute überall in Spanien beliebt, stammt ursprünglich aus Katalonien. Bei Fuet handelt es sich um eine luftgetrocknete Hartwurst aus Schweinefleisch und Gewürzen. Jamón Ibérico de Bellota ist Schinken von Schweinen, die traditionell nur mit Eicheln und Kräutern gefüttert wurden. Als Soße zum Fisch isst man im Urlaub in Barcelona z. B. Romesco oder Aioli. Erstere ist würzig und leicht scharf, Letztere ölig und nach Knoblauch schmeckend.

Bild Jamon Iberico: Iberischer Schinken als Snack

Jamon Iberico: Iberischer Schinken als Snack

Was ist die beste Reisezeit für Barcelona?

Die Zeit von Ende April bis Anfang Juni ist eine gute Gelegenheit, für den Städteurlaub in Barcelona, wenn man heißen Sommertemperaturen entgehen möchte. Wer zum Baden Temperaturen von mindestens 20 Grad benötigt, sollte erst Juli nach Barcelona reisen. Bis weit in den Oktober hinein ist das Mittelmeer an dieser Stelle angenehm warm. Selbstverständlich lohnt es sich auch im Herbst oder Winter vorbeizukommen, dann nämlich sind weniger Touristen in der Stadt und die Hotelpreise niedriger.

Wie gestaltet sich die Anreise nach Barcelona?

Die Urlauber landen auf dem Flughafen Barcelona-El Prat 15 km südwestlich der katalanischen Hauptstadt. Von dort aus kommen Touristen unkompliziert mit dem privat betriebenen Aerobús ins Stadtzentrum. Alternativ kann die Bahnlinie R2 Nord zum Hauptbahnhof Barcelona genommen werden. Mit der Nutzung der Metrolinie 9 besteht eine weitere Option, in die Stadt zu fahren. Allerdings wird ein Umstieg in eine andere Metrolinie nötig sein, je nach Hotellage. Soll es günstig werden und spielt Zeit keine Rolle, können sich Städteurlauber auch in die Stadtbusse mit den mit den Nummern 46 und N17 setzen, um in die Innenstadt zu kommen.

Billigflieger landen gerne am Flughafen Girona, der etwa 100 Kilometer von Barcelona entfernt ist. Mit dem Bus oder dem Zug können Sie nach der Ankunft bis ins Zentrum von Barcelona gelangen.

Sag uns Deine Meinung zu diesem Thema

* Pflichtfelder