Klima Ägypten

Alles zum Wetter in Ägypten

Filter:
Reiseziele werden gesucht
Hotels werden gesucht
Deutschland - alle Flughäfen
Früheste Anreise
Späteste Abreise
Sie sind hier: Home Urlaub Urlaub Afrika Urlaub Ägypten Klima Ägypten

Das Klima in Ägypten

Das ägyptische Klima ist geprägt von heißen Temperaturen und sehr wenig Niederschlag. Urlauber, die dem kalten und regnerischen Wetter in der Heimat entkommen wollen, wählen das Land gerade deshalb gern als Urlaubsort.

Urlaubsparadies in der Wüste

Das im Norden Afrikas gelegene Land wird größtenteils beherrscht vom trockenen und heißen Wüstenklima. Der nördliche Teil an der Küste des Mittelmeers befindet sich jedoch in der mediterranen Klimazone.
Die Küstenstadt Alexandria, die sich in der Nähe des Nildeltas befindet, hat im Vergleich zu anderen Regionen Ägyptens ein milderes Klima. Die Jahresdurchschnittstemperatur beträgt 20,6 Grad und liegt damit unter dem Landesdurchschnitt. Der wärmste Monat ist mit 28 Grad im Mittel der August. Die Temperaturen steigen dann aber auch oft über 30 Grad. Der kälteste Monat ist der Januar mit durchschnittlich 13 Grad. Meist bleiben die Temperaturen in diesem Monat auch unter 20 Grad. Regen ist zu jeder Jahreszeit unwahrscheinlich und im Juni und Juli quasi ausgeschlossen. Eine Besichtigung der Stadt und ihrer vielen Sehenswürdigkeiten oder eine Nilkreuzfahrt sind deshalb zu jeder Jahreszeit ein tolles Erlebnis. Die Wassertemperatur des Mittelmeers vor der ägyptischen Küste steigt zwischen Mai und November auf ca. 20 bis zu 25 Grad, sodass ein Badeausflug mit der Familie eingeplant werden kann.

Blick vom Wasser auf Moschee im Hafen von Hurghada, Ägypten

Die beliebtesten Urlaubsziele in Ägypten liegen am Roten Meer. Touristisch geprägte Orte wie Hurghada, Marsa Alam oder Sharm el Sheikh locken mit garantiert sonnigem Wetter, da es dort im Schnitt nur an zwei bis drei Tagen im gesamten Jahr regnet. Die Durchschnittstemperatur fällt auch im Winter nicht unter 20 Grad. In den Sommermonaten kratzt die Temperatur jedoch oft an der 40-Grad-Marke, was für die meisten Mitteleuropäer eine Belastung darstellt. Die ideale Reisezeit liegt daher zwischen den Monaten September und Mai mit freundlich warmen Temperaturen zwischen 25 und 35 Grad. Passend dazu ist auch die Anzahl der Sonnenstunden immer sehr hoch. Im Winter scheint die Sonne an sieben Stunden pro Tag und im Sommer sogar an 12 Stunden. Die Wassertemperatur ist im Februar am geringsten und liegt bei 21 Grad. Im Juli und August erreicht sie ihr Maximum bei 30 Grad. Zusammen mit einem angenehmen leichten Wind, der gelegentlich auftritt, ist diese Region deshalb gut geeignet für Wassersportarten wie Surfen. Der hohe Salzgehalt des Roten Meeres und die warmen Wassertemperaturen bieten Korallen und exotischen Fischen ideale Lebensbedingungen, wodurch die Region besonders bekannt und beliebt bei Tauchern und Schnorchlern geworden ist. Aber auch zum entspannten (Sonnen-)Baden sind die Orte am Roten Meer bestens geeignet.

Eine klimatische Ausnahme bildet aufgrund seiner Höhenlage das Sinai-Gebirge. Im Winter können die Temperaturen nachts sogar auf den Gefrierpunkt abfallen. Im Sommer ist es dort jedoch ebenfalls sehr warm mit Temperaturen um die 32 Grad. In Bezug auf den Niederschlag bietet sich dort mit ein bis drei Regentagen aber das gleiche Bild wie im übrigen Ägypten auch.

Extreme Temperaturen findet man im Landesinneren an bekannten Orten wie Assuan oder Luxor. Dass dort Wüstenklima herrscht, wird besonders daran deutlich, dass Niederschlag dort so gut wie ausgeschlossen ist. Luxor ist bei Touristen insbesondere bekannt für die einzigartigen Tempel und Gräber. Ein Ausflug dorthin wird also nur sehr unwahrscheinlich ins Wasser fallen. Jedoch ist zu bedenken, dass die Temperaturen im Mai und September oft auch über 40 Grad betragen. Eine Reise nach Luxor ist deshalb eher zwischen November und März zu empfehlen, wenn die Temperaturen nicht über 30 Grad steigen.

Klimatabelle Ägypten

  • Sonnenstunden 9.8 Stunden
  • Regentage 2.5 Tage
  • Höchsttemperaturen 25.3 °C
  • Wassertemperaturen 21.1 °C

Klimatabelle

JanFebMärAprMaiJunJulAugSepOktNovDez
Höchsttemperaturen 181921242628303030282525
Tiefsttemperaturen 111113151821232423201717
Sonnenstunden 7891011121212111088
Regentage 654410000244

Details zum Klima

  • Lufttemperatur
  • Wassertemperatur
  • Sonnenstunden
  • Regentage

Das Klima in Ägypten

Mitten im afrikanischen Trockengürtel gelegen, kann sich die Nation über sonnige wie trockene Tage nicht beklagen. Dies führt allerdings auch mit sich, dass Niederschläge hier sehr selten sind. Des Weiteren kann die Wetterlage innerhalb eines Jahres komplett schwanken und sich selbst an einem Tag enorm verändern. Vor allem ist der Unterschied von den hohen Tagestemperaturen im Vergleich zu meist sehr kühlen Nächten beachtlich. Regen fällt eher in den Wintermonaten.

Eine Besonderheit ist der Wüstenwind Chamsin mit seinen frühjährlichen Staub- und Sandpartikeln. Aufgrund der relativ niedrigen Luftfeuchtigkeit mit nur etwa 30 Prozent können aber selbst im Hochsommer die hohen Temperaturen als recht angenehm empfunden werden. An der östlichen Küste kann das Klima von Ägypten zudem mit eher mediterranen Bedingungen auftrumpfen. Je weiter man Richtung Äquator vordringt, desto heißere Temperaturen werden einen erwarten.

Damit Sie für das Klima in dem Urlaubsland Ägypten die passende Reisezeit finden, haben wir Ihnen eine Übersicht zusammengestellt. Hier finden Sie Angaben zu Sonnenstunden, Regentage, Höchsttemperaturen sowie Wassertemperaturen. Nicht nur im Sommer ist das Verlangen groß, sich in sonnigen Reisezielen bei einem leckeren Cocktail den Ägypten Urlaub schmecken zu lassen. Damit die Koffer entsprechend gepackt werden, ist es unumgänglich sich einen genauen Überblick zu verschaffen, welches Klima im Land Ägypten vorherrscht. Für bevorstehende Trips, ist es unverzichtbar, genau zu wissen wie heiß oder wie kalt es in bestimmten Monaten ist. Denn: Wer badet oder wandert schon gern im Regen oder bucht Busausflüge bei 40 Grad Celsius im Schatten?

Empfehlenswert ist es auch, sich vorher genau zu erkundigen, ob es im Urlaubsland Ägypten verschiedene Strände mit Attraktionen oder Unterwasserwelten gibt. Orientieren Sie Ihre Reiseplanung an der Anzahl der Sonnenstunden, damit Ihr Bade- oder Tauchurlaub ein sonniger Erfolg wird. Beachten Sie auch die Anzahl der Regentage, damit Ihr Urlaub nicht ins Wasser fällt.

Vergessen Sie nicht, das Urlaubsland Ägypten genauer zu erkunden. Gerade die kleinen Schätze sowie die landestypischen Speisen und Getränke bleiben oft von den Urlaubern unentdeckt. Abseits vom Tourismus lässt sich das Ägypten Klima problemlos entdecken. Mit den Klimadaten von Ab-in-den-Urlaub.de müssen Sie nichts dem Zufall überlassen - finden Sie alle Reiseinformationen, die Sie für den perfekten Ägypten Urlaub brauchen.

Was das Wetter in Ägypten betrifft

Im Urlaubsland Ägypten herrscht die Klimazone Subtropische Wüste vor. In der Subtropischen Wüste ist es das ganze Jahr sehr heiß und trocken. Das Klima Ägyptens zeichnet sich durch den nordafrikanischen Trockengürtel mit nur wenig Niederschlag aus. Im Norden befindet sich die 700 km lange Mittelmeerküste mit dem Nildelta, welches sich insgesamt durch warme Sommer und milde Winter auszeichnet. Im Sommer bietet das Mittelmeer mit seinen 28 Grad ideales Badewetter. Zwischen Kairo und Asyut liegt das untere Niltal, welches im Gegensatz zur Mittelmeerküste sogar sehr heiße Sommer hervorbringt. Im Sommer sind hier nicht selten Spitzentemperaturen bis 48 Grad Celsius messbar. Wegen enormer Temperaturschwankungen können die Nächte sehr kalt werden. Lange, heiße und staubtrockene Sommer und milde Winter verspricht dagegen das obere Niltal, welches links und rechts von Wüstenregionen und Oasen ergänzt wird. Hier gibt es quasi keinen Niederschlag. Im Sommer können in den bekannten Städten Assuan, Dakhla und Luxor sogar Temperaturen bis 50 Grad Celsius gemessen werden. Recht angenehm ist das Klima in den Küstengebieten am Roten Meer. Milde Winter und heiße Sommer mit Hitzeperioden um die 40 Grad Celsius sind hier anzutreffen. Das Rote Meer bietet mit seinen ganzjährigen 20-29 Grad Celsius ein ideales Badewetter. Auch hier gibt es keinen Niederschlag. Zur letzten Klimazone gehört das Sinai-Gebirge, welches kühle Winter und warme Sommer verspricht. So kann es sich im Winter durchaus schon einmal auf 5 Grad Celsius in der Nacht abkühlen. Andererseits ist diese Region nahezu regenfrei.

Das beste Reisewetter für Ägypten

Als bestes Reisewetter für Ägypten können die Monate März bis Mai und September bis November bezeichnet werden. Verständlicherweise sind in diesen Zeiträumen die Temperaturen für Europäer von den Temperaturen her am besten geeignet. Gerade bei einem kalten Winter daheim sehnen sich viele nach warmen Witterungsverhältnissen. Dennoch darf nicht unerwähnt bleiben, dass es zwar tagsüber sehr warm werden kann in Ägypten, am Abend die Temperaturen aber auch empfindlich kalt sein können. So gehört bei einer Dezemberreise auf jeden Fall ein dicker Pullover mit ins Reisegepäck.

Die Besonderheiten beim Wetter in Ägypten

Wichtig ist aber auch das eigentliche Reiseziel in Ägypten. Wer zum Beispiel eine Besichtigungstour auf dem Landwege nach Luxor unternimmt, für den können die 30 Grad am Tag wesentlich anstrengender sein, als am Meer. Nicht zu empfehlen ist der Hochsommer, da es hier tagsüber unerträglich heiß werden kann. Jedoch sind dann die Besichtigungsstätten nicht überlaufen und auch die Preise halten sich in angenehmen Grenzen. In den beliebten Reisezeiten kann es zu Stoßzeiten durchaus sehr voll und teuer werden. Nicht zu empfehlen ist die Zeit des Ramadan. Hier haben viele Geschäfte geschlossen oder sind nur ganz kurz geöffnet. Reisende nach Kairo müssen zudem mit erhöhtem Smog rechnen, der nicht nur die Aussicht nimmt, sondern auf den unsere Atemwege empfindlich reagieren.

Weiterführende Links