See Berlin

Die besten Seen in der Hauptstadt entdecken.

Filter:
Reiseziele werden gesucht
Hotels werden gesucht
Deutschland - alle Flughäfen
Früheste Anreise
Späteste Abreise

Seen in Berlin

Als Hauptstadt vibriert Berlin vor lauter Leben und Kultur – es gibt immer etwas zu sehen. Wer eine Auszeit von all dem Großstadttrubel braucht, hat die Wahl zwischen Dutzenden von Seen mit hervorragender Wasserqualität.

Wer Berlin sieht, denkt dabei wohl vor allem an Betonwüsten und hippe Viertel. Tatsächlich ist die Hauptstadt für eine Metropole ihrer Größe aber äußerst grün. Und was kaum einer weiß: Ganze 6,6 % der Stadtfläche besteht aus Gewässern. Mehr als 50 Seen laden zum Baden, Entspannen und Herumschippern ein – und diese Möglichkeit nutzen die Berliner und ihre Besucher auch gerne aus. Dass die Wasserqualität sämtlicher Gewässer von den zuständigen Ämtern regelmäßig überprüft wird, ist dabei eine Selbstverständlichkeit. Nahezu alle Seen können mit sehr guten Werten überzeugen und wer doch einmal unsicher ist, kann sich jederzeit beim stadteigenen Badegewässertelefon informieren.

Segelregatta auf dem Müggelsee, Berlin

Baden und entspannen

Fast jeder Stadtteil Berlins hat mindestens einen See zu bieten, in dem man sich bei hohen Temperaturen abkühlen kann. Der größte See Berlins ist dabei der Müggelsee in Treptow-Köpenick, der mit gleich zwei Strandbädern lockt: Das Strandbad Müggelsee, das sogar mit einem FKK-Bereich aufwarten kann, und das Strandbad Friedrichshagen. Auf 7,3 Quadratkilometern Wasserfläche ist außerdem reichlich Raum für Rundfahrten mit dem Boot vorhanden, während am Ufer viele Cafés, schöne Wege und ein Museum bereitstehen. Ähnlich groß ist der Tegeler See, an dessen Ufern ein beliebtes Strandbad sowie mehrere kostenfreie Badestellen liegen. Inmitten des Sees befinden sich neun begehbare Inseln.
Berühmt und beliebt ist auch der Wannsee mit seinem weitläufigen Strandbad. Der etwa einen Kilometer lange Sandstrand ist nicht nur mit stilechten Strandkörben ausgestattet, sondern obendrein auch noch behindertengerecht eingerichtet. Die Kleinen können sich hier auf Spielplätzen, aktive Gemüter auf Sportfeldern ausleben. FKK-Anhänger finden einen eigenen textilfreien Strand vor.
Auch am Weißen See in Pankow kommen dank Sandstrand und Palmen Urlaubsgefühle auf. Wer möchte, kann hier auch Drinks in der örtlichen Cocktailbar schlürfen, eine Bootstour unternehmen, den Tiergehegen einen Besuch abstatten oder im Park spazieren. Ein besonders abwechslungsreiches Programm hat der Schlachtensee in Zehlendorf zu bieten. Kinder sollten dort wegen der Gefahr von Strudeln zwar nicht unbeaufsichtigt baden, dafür warten aber ein Spielplatz und ein 7 Kilometer langer Uferweg zum Spazieren und Joggen. Ein Restaurant mit Biergarten sorgt für die nötige Stärkung. Auch bei Anglern ist der See sehr beliebt. Ebenfalls in Zehlendorf liegt die Krumme Lanke mit ihrem grünen Uferweg. Flache Buchten machen diesen See für Familien besonders interessant, doch auch Angler sind hier häufig anzutreffen. Am ganzen See ist das FKK-Baden übrigens erlaubt.

Schloss Charlotenburg mit See, Berlin

Wer gerne in der Sonne liegt oder am See picknickt, sollte den Plötzensee in Wedding besuchen. Hier gibt es ausgedehnte Grünflächen und Liegewiesen sowie ein Freibad mit Sportplatz, Spielplatz, einem FKK-Bereich und einem Café. Am östlichen Ufer liegen einige kostenlos nutzbare Badestellen. Auch der Lietzensee in Charlottenburg lockt Besucher mit seinen großen Liegewiesen und dem weitläufigen Park. Am Uferweg liegen Cafés und ein Biergarten, wo man sich erfrischen kann.

Berlin im Boot entdecken

Wer sich lieber auf als im Wasser aufhält, findet dazu in Berlin reichlich Möglichkeiten. Besonders der Wannsee verfügt dank seiner Segelschule über ein umfangreiches Angebot. Neugierige können hier eine Vielzahl von Wassersportarten ausprobieren und lernen – darunter Segeln, Surfen, Windsurfen oder auch Trendsportarten wie das Stand-up-Paddling.
Auch den Müggelsee kann man vom Boot aus entdecken. Wer will, kann nach Belieben segeln, surfen oder eine Tour auf dem Motorboot machen. Es gibt sogar die Möglichkeit, ein uriges Holzfloß zu mieten und in aller Ruhe mitten auf dem See zu baden. Schlichte Tret- und Ruderboote sind sogar auf noch viel mehr Seen zu haben, zum Beispiel auf dem Tegeler See, dem Schlachtensee und dem Weißen See.