Klima Kreta

Alles zum Wetter auf Kreta

Filter:
Reiseziele werden gesucht
Hotels werden gesucht
Deutschland - alle Flughäfen
Früheste Anreise
Späteste Abreise

Klima auf Kreta

Kreta ist die fünftgrößte Insel im Mittelmeer und die größte Griechenlands. Durch ihre südliche Lage besticht sie mit etwa 300 Tagen Sonne im Jahr und ist daher ein sehr beliebtes Urlaubsziel.

Durch die Lage am Meer herrscht auf Kreta ein gleichmäßiges Mittelmeerklima mit heißen, trockenen Sommern und milden Wintern, in denen der größte Teil des jährlichen Niederschlags fällt. Im Sommer werden bis zu 13 Sonnenstunden am Tag erreicht, was die Insel zu einem idealen Reiseziel für Strand- und Badeurlauber macht. Durch das Gebirge im Zentrum der Insel entstehen auf Kreta jedoch verschiedene Mikroklimazonen, die sich in ihrem typischen Wetter leicht unterscheiden. So ist es im Süden und Osten der Insel durch warme Winde vom afrikanischen Kontinent tendenziell um etwa 5 °C wärmer als im Norden, der durch die Berge von diesen Einflüssen abgeschirmt wird. Gleichzeitig schützt das Gebirge Osten und Süden vor Wolken und kühleren Strömungen aus Europa, was diese Gebiete auch wesentlich trockener als den Westen und Norden der Insel werden lässt. In den Bergen selbst entscheidet vor allem die Höhenlage über die Temperaturen. Je höher man kommt, desto größer wird der Temperaturunterschied zum Rest der Insel. Im Winter schneit es hier regelmäßig. In den Höchstlagen bleibt der Schnee dann teilweise bis in den Sommer hinein liegen.

     Griechenland, Kreta, Sonnenuntergang   Kreta, Chania, Strandpromenade

Das Wetter auf Kreta im Jahresverlauf

Der Winter auf Kreta beginnt im Dezember, der gleichzeitig der Monat mit dem meisten Regen ist. Dann regnet es ungefähr jeden zweiten Tag bei Temperaturen um die 15 °C. Angeregt durch die winterlichen Regenfälle fangen im Februar die ersten Blumen auf der Insel an zu blühen. Der Frühling in seiner ganzen Pracht beginnt so richtig aber erst im März. Wer Glück hat, erwischt zu dieser Zeit auch schon eine der ersten Schönwetterperioden, ansonsten ist es zu dieser Zeit auf Kreta meist noch sehr wechselhaft. Trotzdem beginnt jetzt bereits die Urlaubssaison für Wanderer und Mountainbiker, die im Frühling die Möglichkeit haben, Kreta von seiner grünen, blühenden Seite zu entdecken und die einmalige Schönheit des Mittelmeerfrühlings zu genießen. Im April werden tagsüber bereits durchgehend Temperaturen über 20 °C erreicht, an der Südküste ist das Wasser zu dieser Zeit auch schon warm genug zum Baden und die Regenfälle gehen stark zurück. Der heiße Sommer und damit die Hauptsaison auf Kreta beginnt Ende Mai. Dann erreichen die Temperaturen tagsüber meist die 30 °C und das Wasser des Mittelmeers ist an allen Stränden warm genug zum Baden. Urlauber werden jetzt jeden Tag mit unzähligen Sonnenstunden verwöhnt, sollten sich aber vor der großen Mittagshitze in Acht nehmen und diese Zeit eher im Schatten verbringen. Die touristische Hochsaison dauert von Juli bis August an, ab September wird es nicht nur wieder etwas kühler, sondern auch deutlich leerer. Die Temperaturen sind jetzt wieder angenehm mild, während das Wasser des Mittelmeers noch vom heißen Sommer aufgeheizt ist und es sehr angenehm zum Baden ist. Ab Oktober wird es deutlich kühler, das Thermometer fällt nachts wieder unter 20 °C und es beginnt vermehrt zu regnen. Ende des Monats ist die Tourismussaison auf der Insel abgeschlossen: Viele Unterkünfte und Hotels schließen über den Winter und öffnen erst im nächsten Frühjahr wieder ihre Türen.
Wer nicht auf die großen Sommerferien angewiesen ist, wählt als beste Reisezeit für einen Urlaub auf Kreta den Mai, Juni oder September. Dann ist es einerseits nicht ganz so heiß wie im Hochsommer, andererseits ist es auch weniger überlaufen und die Unterkünfte sind etwas bis deutlich günstiger als zur Hochsaison.

Klimatabelle für Kreta

  • Sonnenstunden 8.7 Stunden
  • Regentage 4.9 Tage
  • Höchsttemperaturen 23.8 °C
  • Wassertemperaturen 20 °C

Klimatabelle

JanFebMärAprMaiJunJulAugSepOktNovDez
Höchsttemperaturen 151617212530323329252121
Tiefsttemperaturen 789111519212219151212
Sonnenstunden 55791012131211866
Regentage 14108330001677

Details zum Klima

  • Lufttemperatur
  • Wassertemperatur
  • Sonnenstunden
  • Regentage

Klima, Flora und Fauna auf Kreta

Die beliebte Insel im Mittelmeer ist mit durchschnittlich 300 Sonnentagen das ganze Jahr über eine Reise wert. Da die Winter relativ mild sind, lässt es sich auch in den Herbst- und Wintermonaten auf Kreta gut Wandern und ausspannen. Jedoch sollte man in dieser Jahreszeit bedenken, dass es von November bis Februar mehr regnet bzw. in den höheren Lagen schneit. Von April bis Oktober kann man mit durchschnittlichen Temperaturen zwischen 22 und 28 Grad rechnen. Es herrschen verschiedene Klimazonen vor: Der Nordteil der Insel besticht eher durch eine ähnliche Wetterlage wie in Europa, während die Wetterlage im Süden der Insel von den warmen Winden Afrikas beeinflusst wird. So ist auch die Pflanzenvielfalt auf Kreta weit gefächert. Neben Sauerklee und Agaven gedeihen hier Ölbäume, Dattelpalmen und Johannisbrotbäume. Die Tierwelt bietet ebenfalls eine große Vielfalt. So machen viele Zugvögel auf ihrem Weg Richtung Afrika einen Zwischenhalt auf der Insel. Diverse Spitz- und Stachelmäuse finden auf Kreta ebenfalls ein Zuhause wie auch Steinmarder, Wiesel und Siebenschläfer. Beim Spaziergang am Strand oder bei langen Wanderungen durch die unberührte Natur lässt sich somit allerlei entdecken.