Golf Italien

Golfen im Land der Dolce Vita

Filter:
Reiseziele werden gesucht
Hotels werden gesucht
Deutschland - alle Flughäfen
Früheste Anreise
Späteste Abreise

Golf in Italien

Wer in Italien auf der Suche nach schönen Golfplätzen ist, wird schnell fündig werden.

In der Toskana liegt der Circolo Golf Ugolino, der bei Golfern sehr bekannt ist. In der berühmten Weingegend von Chianti wird der Golfplatz von Weinbergen gesäumt. Der seit 1934 bestehende Platz bietet alle Annehmlichkeiten, die Interessierte sich nur vorstellen können. Zudem sind auf dem Platz Handys und GPS-Geräte gestattet. Die Greenfee liegt in der mittleren Preisklasse für eine 18-Loch-Runde. Gäste sind jederzeit willkommen. Nur der Montag bildet dabei eine Ausnahme. Der traditionsreiche Platz ist hervorragend ausgestattet. Für das Wohlbefinden der Sportler sorgen unter anderem eine Bar, Snack-Bar, Sanitäranlagen, das Clubhaus und sogar eine Ladeschiene für Gästecarts. Alles, was zum Golfen benötigt wird, kann auch vor Ort gemietet werden. In der südlichen Toskana befindet sich ebenfalls ein Golfclub, der durch seine exzellente Qualität überzeugen kann. Der Terme di Saturnia Golf Club ist ein Meisterschaftsplatz, der 6.316 m umfasst. Die Farbenpracht des Platzes begleitet die Golfer bei den 18-Loch-Runden. Die Fläche umfasst 70 Hektar und der Platz hat eine der begehrten GEO-Zertifizierungen erhalten, die für nachhaltigen Umgang mit der Natur stehen. Das Golfen auf diesem Platz wird durch die Schönheit der Natur zu einem besonderen Erlebnis. Die verwendeten Gräser sind Tifwa 419 bei den Farrways, Festuca Arondinacae auf den Roughs und Agrostis Stolonifera Penn A-4 auf den Grüns.

Golfen am Gardasee

Die Golfplätze in der Nähe des beliebten Urlaubszieles sind ein Paradies für Amateure und Profis des Golfsports. In Pozzolengo ist die Anlage des Chervò Golf San Vigilio ein Muss für jeden Golfer. Sie bietet 36 Loch. Die landschaftliche Gestaltung des Platzes lässt keine Wünsche offen. Er ist umgeben von Bergen, die die Spieler einladen, zwischenzeitlich den Blick zu heben und die Landschaft zu genießen. Herausforderndes Spiel wird durch Wasserhindernisse und Bunker gefördert. Golfer mit höherem Handicap werden dennoch nicht überfordert, da die Fairways sehr breit sind und ausreichend Übungsmöglichkeiten in Form einer Driving Range, Chipping, Pitching und Putting Grüns vorhanden sind. Besonderes Merkmal des Golfplatzes Chervò Golf San Vigilio am Gardasee ist der 9-Loch Executive-Course, der jedes erfahrene Golferherz höher schlagen lässt. Für das Wohlbefinden abseits des Sports sorgen eine Bar, ein elegantes Clubhaus, ein Restaurant, ein Pool und ein hervorragendes Restaurant. Ein Pro-Shop ist selbstverständlich vorhanden und Caddies und Trolleys können gemietet werden. Das Clubhaus mit zweistöckiger Lobby und großem Kamin und ebenfalls das Restaurant San Vigilio laden nach dem Spiel die Gäste zum Entspannen und Verweilen ein. Einer der drei ältesten Golfplätze in Italien liegt ebenfalls am Gardasee. Der 18-Loch-Golfplatz Bogliaco bietet einen atemberaubenden Ausblick auf den Gardasee, da er etwa 100 m über diesem gelegen ist. Die Greenfees variieren je nach Jahreszeit und sind am Wochenende ganzjährig höher als unter der Woche. Hunde sind auf dem Platz verboten. Eine HCP-Beschränkung ist allerdings nicht vorhanden, sodass der Platz sowohl für Profis als auch Amateure bespielt werden kann. Für das leibliche Wohl sorgen auch auf dieser Anlage ein Restaurant und eine Bar. Wie auf allen Plätzen von hervorragender Qualität sind auf dem Golfplatz Bogliaco Bereiche zum Einspielen gegeben. Eine Driving Ranch, ein Pitching-Green, Putting-Green und ein Chipping-Green bieten ausreichend Möglichkeit, sich mit den charakteristischen Gegebenheiten des geschichtsreichen Platzes vertraut zu machen. Da die Architektur des Platzes das Golfspiel durch Wasserhindernisse und Bunker zu einem einmaligen Erlebnis macht, kann auch deren Bewältigung an 2 Übungsbunkern trainiert werden.