Sehenswürdigkeiten Toskana

Die schönsten Hotspots der Region

Filter:
Reiseziele werden gesucht
Hotels werden gesucht
Deutschland - alle Flughäfen
Früheste Anreise
Späteste Abreise
Sie sind hier: Home Urlaub Urlaub Europa Urlaub Italien Urlaub Toskana Sehenswürdigkeiten Toskana

Sehenswürdigkeiten in der Toskana

Die Toskana begeistert Touristen am idyllischen Fluss Arno vor allem durch die majestätischen Renaissancebauwerke in der Hauptstadt Florenz und den weltberühmten Schiefen Turm von Pisa. Darüber hinaus überzeugen der mittelalterliche Ortskern von San Gimignano und der ehemalige Stadtstaat Siena bei einer Besichtigungstour in der italienischen Region mit weiteren Sehenswürdigkeiten.

Florenz fasziniert Besucher mit zahlreichen Kirchengebäuden und Palästen aus der Renaissance. Im Verlauf von Führungen erfahren Reisende wissenswerte Fakten zur legendären Fürstenfamilie Medici, die in der Hauptstadt der Toskana für die Errichtung von vielen Wahrzeichen verantwortlich war. Bei der Planung von Ausflügen in Florenz sind die Öffnungszeiten von Kirchen beachtenswert. Denn der Einlass ist zur Mittagszeit und in den Abendstunden nicht immer möglich. Außerdem lohnt es sich, im Vorfeld genug Kleingeld mitzunehmen. Scheinwerfer und Bandansagen mit umfassenden Informationen zu historischen Hintergründen stehen in den Kapellen der Großstadt nämlich teilweise erst nach dem Einwerfen einer Münze zur Verfügung.
Italien, Florenz in der Toskana
Die Kathedrale von Florenz gilt auch außerhalb der Toskana als eines der schönsten Kirchenbauwerke Italiens und hat mit ihrer gigantischen Kuppel eine weltweite Bekanntheit erlangt. Weil die 463 Stufen auf dem engen Treppenweg keinen Platz für umkehrende Personen bieten, sollten nur Menschen ohne gesundheitliche Probleme den Aufstieg wagen. Eine einzigartige Aussicht belohnt Gäste an der Kuppelspitze über dem historischen Ortszentrum für die Bewältigung dieser anstrengenden Aufgabe. Der Palazzo Pitti, die Skulpturensammlung im Boboli-Garten und die Festung Belvedere bilden wiederum im Stadtteil Oltrarno ein beeindruckendes Ensemble. Zudem erzeugt der Fluss Arno auf den Terrassen der Restaurants von Florenz eine malerische Atmosphäre. Während der Überquerung des Gewässers trägt die sehenswerte Segmentbogenbrücke Ponte Vecchio ebenfalls zum idyllischen Ambiente bei.

Unvergessliche Ausflüge zum Schiefen Turm von Pisa

Der Arno verleiht auch den Kirchen und Brücken in Pisa einen ganz besonderen Charme. Trotzdem ist der majestätische Schiefe Turm an der Piazza dei Miracoli zumeist der entscheidende Grund für die Buchung eines Ausflugs in der Stadt. Obwohl die Schieflage beim Baubeginn im 13. Jahrhundert nicht geplant war und wegen des lehmigen Untergrunds herbeigeführt wurde, machte dieses Merkmal den Glockenturm des Doms auf der ganzen Welt zu einem berühmten Symbol. Innerhalb eines Zeitabstands im Bereich von rund 15 Minuten dürfen Gruppen mit einer begrenzten Teilnehmerzahl den Schiefen Turm von Pisa über den marmornen Treppenaufgang besteigen. Ein Pendel verdeutlicht in der Mitte die außergewöhnliche Neigung des Turms. Darüber hinaus ermöglicht die Glockenebene mit einem Rundgang einen traumhaften Ausblick auf die Innenstadt.
Italien, Pisa, Schiefer Turm von Pisa
Neben dem Turm und dem Dom gilt das Baptisterium an der Piazza dei Miracoli von Pisa als eine bedeutende Sehenswürdigkeit der Toskana. In der riesigen Taufkirche singen die Wächter manchmal, um die Urlauber durch das Echo im Inneren mit einzigartigen Klängen zu unterhalten. Auf der Piazza dei Cavalieri erkunden Gäste hingegen mehrere Paläste mit einer prunkvollen Ausstattung. Der Palazzo dei Cavalieri fasziniert Reisende zum Beispiel mit einer verzierten Fassade und imposanten Statuen.

Weitere Wahrzeichen der Toskana in San Gimignano und Siena

Wer in der Toskana die Baukunst des Mittelalters bewundern möchte, profitiert insbesondere von einem Besuch in San Gimignano. Die lebhafte Piazza della Cisterna wird dort von einem sehenswerten Brunnen aus dem 13. Jahrhundert geprägt. Außerdem beeindrucken viele Kirchen Touristen mit mittelalterlichen Wandmalereien. In einem außergewöhnlichen Museum mit dem Namen SanGimignano1300 finden Reisegruppen sogar eine authentische Nachbildung der Stadt, die auf Aufzeichnungen aus dem Spätmittelalter basiert.

Der Dom von Siena überrascht wiederum mit einer gotischen Architektur, die äußerst gut erhalten blieb. In den Unterbauten der Hauptkirche entdecken Urlauber das Baptisterium San Giovanni, das ein kunstvoll gestaltetes Taufbecken beherbergt. Darüber hinaus stoßen Kunstfreunde im historischen Zentrum von Siena auf den gegenüberliegenden Museumskomplex Santa Maria della Scala, der zahlreiche Ausstellungen mit Gemälden und Skulpturen von renommierten Künstlern beherbergt.
Italien, Toskana