See Kroatien

Die schönsten Seen in Kroatien entdecken.

Filter:
Reiseziele werden gesucht
Hotels werden gesucht
Deutschland - alle Flughäfen
Früheste Anreise
Späteste Abreise

Seen in Kroatien

Wer an einen Urlaub in Kroatien denkt, verbindet dies meistens mit den malerischen Inseln und den fantastischen Stränden der Adria. Aber auch im Hinterland der Küste laden rauschende Wasserfälle und funkelnde Seen zu einem entspannten und erholsamen Aufenthalt in dem Land ein.

Kroatien bietet mit einer reichhaltigen Auswahl an Hotels und Ferienhäuser die besten Voraussetzungen für einen unvergesslichen Urlaub mit der ganzen Familie. Auch abseits der Badeparadiese Dalmatien und Istrien finden sich in Kroatien schöne Lokationen am Wasser.

Die schönsten und beliebtesten Seen in Kroatien

Zu den Plitvicer Seen, die mitten in der atemberaubenden Natur des gleichnamigen Nationalparks liegen, zählen 16 Seen mit herrlichem Wasser. Die Kombination des hellen Karstgesteins, des türkisen Wassers und des Grüns der tiefen Wälder ergibt eine tolle Farbsymphonie. Über kaskadenförmige Wasserfälle und unterirdische Wasserläufe sind die Seen miteinander verbunden. Entstanden ist diese einzigartige Landschaft durch den Fluss Korona, da er durch aufragende Karstfelsen zu ständigen Richtungswechseln gezwungen ist. Der Veliki Slap, der größte Wasserfall Kroatiens, befindet sich ebenfalls im Nationalpark Plitvicer Seen. Er hat eine Höhe von 75 Metern.
Der etwa 5,5 Kilometer lange Vrana-See erstreckt sich mitten auf der Insel Cres. Allein die Existenz des 74 Meter tiefen Süßwasserreservoirs ist aufgrund der seltenen Regenfälle auf der Insel schon außergewöhnlich. Ebenfalls ungewöhnlich ist auch, dass der Wasserpegel oberhalb des Wasserstandes der Adria liegt, während der tiefste Punkt des Sees unterhalb des Meeresspiegels liegt. Mit Kiefernwäldern bedeckte Hügel umrahmen den schönen Vrana-See und schaffen eine natürliche Kulisse. Für den Badeurlaub ist das Gewässer jedoch nicht geeignet, da hier ein striktes Badeverbot besteht. Dies dient zum Schutz des einzigartigen Lebensraumes am Vrana-See, unter anderem sind hier Gänsegeier beheimatet. Seinen Namen verdankt der Blaue See, ein kraterähnliches Binnengewässer, der intensiven blauen Färbung des Wassers. Der See liegt am Rand der Stadt Imotski und wird von 400 bis 900 Meter hohen Felswänden eingerahmt. Ein schönes Ausflugsziel am Blauen See ist die Burg Topana, die auf einem Felsen über dem See thront. Im Sommer kann es hin und wieder dazu kommen, dass das Gewässer komplett austrocknet. Dann kann man hier zwar kein erfrischendes Bad mehr nehmen, aber einem traditionellen Fußballspiel zuschauen, das immer dann stattfindet, wenn dieses Naturereignis eintritt.
Der Rote See liegt etwa einen Kilometer nordwestlich des Blauen Sees und ist der kleine Bruder des Binnengewässers. Der See mit einer nahezu perfekten Kreisform entstand vor circa 2 Millionen Jahren in der zerfurchten Karstlandschaft. Eine rötlich gefärbte Felswand, die dem See auch seinen Namen gibt, ragt aus der Wasseroberfläche 250 Meter steil in die Höhe. Der Wasserspiegel des Roten Sees schwankt jahreszeitlich bedingt um bis zu 50 Meter, die maximale Tiefe liegt bei 287 Metern. Tauchern bietet das Gewässer ein ganz besonderes Erlebnis: Etwa 15 Meter unter der Wasseroberfläche liegt der Eingang zu einer bizarren Unterwasserwelt. Ein weitverzweigtes Höhlensystem mit luftgefüllten Grotten sorgt für unvergessliche Momente. Die beiden Salzwasserseen, die auch als Kleiner See (Malo) und Großer See (Veliko) bekannt sind, liegen auf der kroatischen Insel Mljet vor der Küste Kroatiens. Die Insel ist ein Nationalpark und ein echtes Naturparadies. Dicht bewaldete Hügel mit Kiefern und Steineichen prägen das Bild. Rund um die Seen gibt es eine üppige Vegetation. Hier finden besonders Wanderer im Urlaub einen schönen Ort für Entspannung und Erholung. Für Kulturinteressierte lohnt sich ein Besuch des Benediktinerklosters, das sich auf einer kleinen Marieninsel im Veliko-See befindet.

Weiterführende Links