Surfen Kroatien

Die besten Surfspots Kroatiens entdecken.

Filter:
Reiseziele werden gesucht
Hotels werden gesucht
Deutschland - alle Flughäfen
Früheste Anreise
Späteste Abreise
Sie sind hier: Home Urlaub Urlaub Europa Urlaub Kroatien Surfen Kroatien

Surfen in Kroatien

Mit seiner langen und abwechslungsreichen Küste ist Kroatien prädestiniert für einen Surfurlaub der Extraklasse. An vielen Spots warten das ganze Jahr über perfekte Wellen.

Kroatien hat vieles zu bieten. Mit seinen wunderschönen Landschaften und einer interessanten Geschichte lockt das Land Jahr für Jahr mehr Urlauber an. Kroatien bietet viel Lebensgefühl, zu Preisen, die immer noch fair sind. Istrien beispielsweise steht der Toskana in Nichts nach. Besonders beliebt ist Kroatien aber auch wegen seiner scheinbar endlos langen Küste. Hier offenbaren sich dem Urlauber Strände, die man sonst nur von Postkartenmotiven kennt. Badende und Wassersportbegeisterte finden hier gleichermaßen genau die Bedingungen, nach denen sie suchen. Vor allem in den letzten Jahren ist der Trend zu beobachten, dass Kroatien mehr und mehr Surfer aus aller Welt anlockt. Grundsätzlich sind die Adria und das Mittelmeer nicht so bekannt für hohe, surfbare Wellen. Doch wegen der einzigartigen Bedingungen sind die Spots Kroatiens eine große Ausnahme. Erwiesenermaßen ist Kroatien das Land mit den meisten sauberen Stränden in Europa. Beleg dafür sind die sogenannten blauen Flaggen. Diese werden nur an absolut saubere Strände verliehen. Ganze zwölf einzigartige und völlig unterschiedliche Spots lassen sich in Kroatien finden. Dazu acht Surfzentren, in denen auch Anfänger in die Faszination des Surfens hineinschnuppern können.

Hier findet man die besten Wellen Kroatiens

Aufgeteilt sind die kroatischen Surfspots in drei Regionen. Diese sind Istrien, Dalmatien und die Kvarner Bucht. Hier findet man das ganze Jahr über surfbare Bedingungen vor und kann selber entscheiden, an welchen Schwierigkeitslevel man sich versuchen möchte. Die Jahreszeit spielt in Kroatien eine große Rolle. Da die Wellen des Mittelmeers bei Weitem nicht so konstant sind wie die des Atlantiks, kommen Profis und fortgeschrittene Surfer vor allem während der Wintermonate nach Kroatien. Dann ist die See rauer und die Bedingungen sorgen für höhere Wellen. Anfängern wird angeraten, sich eher für die Sommermonate zu entscheiden. Das hat mehrere Gründe - zum einen sind die Wellen berechenbarer und zum anderen ist es wegen der Temperaturen nicht weiter schlimm, wenn man auch mal öfter als geplant ins Wasser fällt. In Istrien zählt Premantura mit seinen Spots in Ravni zur Königsklasse des Surfs. Vor allem Windsurfern bieten sich erstklassige Bedingungen. Da der Küstenabschnitt hier in viele kleine Buchten unterteilt ist, kann man sich, je nach Können, für einen Spot entscheiden. Die kleineren Buchten zwischen Premantura und Pula sind nicht nur landschaftlich wunderschön, sondern eignen sich hervorragend für Beginner. Die Wellen sind berechenbar und die Wellen werden auch nicht von zu starken Winden zerblasen. Dalmatien ist das kroatische Mekka für den Wassersport. Hier kann man als Tourist jede Art von Wassersport ausprobieren, vom Wellenreiten bis hin zum Stand-up-Paddeling. Besonders angesagt ist der Kanal zwischen der Insel Korcula und der Halbinsel Peljesac. Nachmittags bieten sich das ganze Jahr über außergewöhnlich gute Bedingungen. Die Kvarner Bucht ist der beliebteste Spot für Windsurfer. Die starken Winden kommen aus dem Velebit Gebirge und zeichnen sich durch ihre Regelmäßigkeit aus. Mitunter können sie aber tückisch sein, weshalb eher erfahrene Windsurfer hier ihr Lager aufschlagen sollen. Kroatien ist ein Land, in dem das Surfen noch immer ein Trend im Kommen ist. Dennoch findet sich schon eine regelrechte Szene, bei der man alle nötigen Infos einholen kann und sich unter Umständen auch ein Surfboard, Neoprenanzüge und weiteres Zubehör leihen kann. Am schönsten ist der Surf natürlich, wenn man seine Reise mit den vielen Vorzügen kombiniert, die das Land sonst noch zu bieten hat.

Weiterführende Links