Sehenswürdigkeiten Fuerteventura

Die schönsten Hotspots der Region

Filter:
Reiseziele werden gesucht
Hotels werden gesucht
Deutschland - alle Flughäfen
Früheste Anreise
Späteste Abreise
Sie sind hier: Home Urlaub Urlaub Europa Urlaub Spanien Urlaub Fuerteventura Sehenswürdigkeiten Fuerteventura

Sehenswürdigkeiten auf Fuerteventura

Die zweitgrößte der kanarischen Inseln besticht vor allem durch die beeindruckenden Vulkanlandschaften und endlosen Strände. Aber die Insel im Atlantik hat weitaus mehr zu bieten: So finden Reisende viele historische Dörfer, Freizeitparks, Kunst und Kultur vor.
Blick auf den Strand Sota Vento, Fuerteventura, Kanaren, Spanien
Auf Fuerteventura kommen Sonnenanbeter voll auf ihre Kosten. Die Insel wartet mit unzähligen, wunderschönen Stränden auf. Sehr schön sind die weißen Playas de Sotavento im südöstlichen Teil der Insel. Feinsandig und zwischen Dünen gelegen, finden Reisende hier Ruhe abseits des touristischen Trubels. Die flachen Lagunen sind besonders für Familien mit Kindern geeignet. Die Sotavento-Strände sind auch bei Surfern sehr beleibt, denn sie bieten perfekte Bedingungen zum Wellenreiten. Im äußersten Süden liegen die Halbinsel Jandia und der Jandia Playa. Der ebenfalls sehr feine Sandstrand ist mehrere Kilometer lang und geht flach ins Meer über. Die Traumaussicht auf den Ozean lockt zu Recht viele Besucher und Wassersportler an. Die Insel verfügt über zahlreiche Naturparks, die allesamt sehr sehenswert sind. Atemberaubend schöne Fotomotive bietet beispielsweise die Felsformation Monumento Natural de Ajuy. Die Kalksedimente stehen unter Naturschutz und sind noch weitaus älter als die Vulkaninsel selbst. Über mehrere Felsterrassen kann die einmalige Landschaft von Besuchern erkundet werden. Einen weiteren sehr faszinierenden Ort mit felsigen Klippen und Vulkanlandschaften stellen die Piscinas Naturales Aguas Verdes dar.
Blick auf den Strand von Costa Calma, Fuerteventura, Kanaren, Spanien
In naturbelassenen Meeresbecken im Westen der Insel können Reisende zwischen Vulkangestein und Felsformationen baden und schwimmen gehen. Die dunklen Gesteine und die unberührte Natur beeindrucken durch ihre schroffe Schönheit. Wer die Insel und die Landschaften lieber mit mehr Action erkunden möchte, bucht eine geführte Tour in Geländewagen. Über die Halbinsel Jandia geht es in den Jeeps zum Beispiel bis zu den ruhigen Stränden von Cofete. Während der rasanten Fahrt erfährt man von den Tourführern interessante Geschichten und Fakten über Fuerteventura und die Einheimischen. Noch mehr Sport und Spannung gibt es zum Beispiel im Acua Water Park in Corralejo im Norden der Insel. Diverse Rutschen, Whirlpools und Sonnendecks sorgen sowohl für Abenteuer als auch für entspannte Stunden für die ganze Familie.

Historische Stätten und modernes Inselleben auf Fuerteventura

Auf Fuerteventura trifft das traditionelle Leben der Einheimischen auf den modernen Tourismus. So finden Geschichtsinteressierte viele spannende Museen und historische Orte auf der Insel. Im Süden der Insel nahe Cofete befindet sich die wunderschöne Villa Winter. Das Anwesen wurde 1936 erbaut und ist von Mythen und Geschichten umrankt, die von geheimen U-Boot-Stützpunkten bis zur heidnischen Symbolik reichen. Ein sehr schönes Fotomotiv ist die Villa allemal und sehr ruhig an einem Berghang gelegen. Im Landesinneren befindet sich das kleine Dorf Vega de Rio Palmas. Umgeben von Palmen wartet die faszinierende Kirche Ermita de Nuestra Señora de la Peña auf Besucher.
Blick auf den Strand Playa de Morro Jable, Fuerteventura, Kanaren, SpanienSpanien_Kanaren_Fuerteventura_Stadt_540_small
Durch das wunderschöne Hauptportal gelangt man in das Schiff der Kirche und findet absolute Ruhe zum Durchatmen. Die Kirche aus dem 18. Jahrhundert beherbergt außerdem die älteste Heiligenskulptur der Insel und einen prunkvollen Altar. In der Hauptstadt der Insel, Puerto del Rosario, treffen schließlich Moderne und Geschichte aufeinander. Die Stadt hat einen beeindruckenden Altstadtkern und einen großen Hafen, der zu langen Spaziergängen entlang der Promenade einlädt. Ruhige Gassen mit historischen Gebäuden, wie das der Inselregierung oder die Iglesia Santo Domingo de Guzmán, wechseln sich ab mit Flaniermeilen, Geschäften und sehr guten Restaurants und Tavernen. Bars und Clubs sorgen nachts für Entertainment und ausgelassene Stimmung. Vom Hafen aus können Reisende Ausflüge mit einem Sportboot oder einem modernen Katamaran unternehmen. Tagesausflüge auf die Nachbarinsel Lanzarote bieten Abwechslung und tolle Aussichten auf die Inseln. Highlights sind außerdem Schnorcheltouren oder beeindruckende Wal- und Delfinbeobachtungen von Segelbooten aus.