Klima Mallorca

Alles zum Wetter auf Mallorca

Filter:
Reiseziele werden gesucht
Hotels werden gesucht
Deutschland - alle Flughäfen
Früheste Anreise
Späteste Abreise

Klima auf Mallorca

Die größte der Balearischen Inseln überzeugt durch eine reizvolle Landschaft. In Verbindung mit dem vorherrschenden mediterranen Klima führte dies dazu, dass sich Mallorca seit den 1970er Jahren zu einem sehr beliebten Urlaubsziel entwickelt hat.

Die etwa 175 Kilometer vom spanischen Festland entfernt liegende Insel hat eine Gesamtfläche vom etwa 3600 Quadratkilometern. Die maximale Breite von Nord nach Süd beträgt rund 80 Kilometer, während die Ost-West-Spanne circa 100 Kilometer ausmacht. Die mallorquinische Landschaft wird im Wesentlichen durch zwei Gebirge geprägt. Im Osten erstreckt sich die flachere Gebirgskette „Serres de Llevant“. Parallel zur Nordwestküste verläuft hingegen circa 90 Kilometer die „Serra de Tramuntana“. Da dieser Landstrich zudem kaum besiedelt ist, können Urlauber hier am besten die beeindruckende Natur bestaunen. Schließlich besticht die reichhaltige Flora durch mehr als 1500 Arten, die es zu entdecken gilt. Die Gebirgsketten bieten aber auch vielfältige Möglichkeiten, seine Freizeit zu gestalten. So finden längst nicht nur Kletterer oder Wanderer ihre wahre Freude an der hügeligen bis felsigen Landschaft. Auch haben die Gebirge entscheidenden Einfluss auf die klimatischen Verhältnisse in verschiedenen Regionen der Insel. Während die Ostküste deutlich weniger Niederschläge verzeichnet, ergießen sich Regenschauer oft in den nordwestlichen Regionen an den Bergen. Das ist der Grund dafür, warum das Klima auf Mallorca streng genommen als gemäßigt bis subtropisch bezeichnet werden muss. Wissende Urlauber berücksichtigen diese Informationen bei der Wahl ihrer Reisedestination und erleben auch deshalb traumhafte Tage auf der Insel. Unabhängig von der Location sorgen die etwa 300 Sonnentage für regen Zustrom von Besuchern aus der ganzen Welt. Ein besonderes Naturhighlight stellt auch die oft zitierte Mandelblüte dar - besonders dann, wenn die Blüten die Mandelbäume in erhellende Rosa-Weiß-Töne tauchen. Touristen, die zwischen Ende Januar und Mitte März die Insel besuchen, können dieses faszinierende Schauspiel erleben. Zeitlich anschließend beherrscht ab März die Pfirsichblüte die Optik, während im weiteren Verlauf des Frühlings die Orangenbäume in voller Pracht stehen.

Mallorca, Wasser, Felsen und Meer(1)

Traumhafte Temperaturen

Im Hochsommer steigen die Temperaturen auf 24 Grad Celsius im Mittel und circa 30 Grad Celsius am Tag. Urlauber dürfen in dieser Zeit zudem mit einem Regentag im Monat rechnen, der dann eher als willkommene Abwechslung zur Hitze des Sommers gesehen werden kann. Im Winter unterschreiten die Temperaturen selten die 10-Grad-Marke und erreichen tagsüber um die 15 Grad. Im Regelfall stabilisieren sich die Temperaturen im Winter zwischen 11 bis 17 Grad. Die dann zu erwartenden 6 bis 8 Regentage im Monat hören sich zudem für Nordeuropäer geradezu traumhaft an. Die Wassertemperaturen sind zumeist erst im frühen Sommer zum Baden geeignet. Trotzdem führt die Tatsache, dass die Durchschnittstemperaturen der Baleareninsel die kontinentaleuropäischen in der Regel deutlich übersteigen, dazu, dass sich die Insel auch im milden Winter großer Beliebtheit erfreut. So zieht es längst nicht nur Badeurlauber auf die Insel. Egal ob zur Erholung oder für sportliche Aktivitäten wie dem Fahrradfahren – Mallorca ist immer eine Reise wert.
Das Klima der beliebtesten Urlaubsdestination der Deutschen ist im Sommer eher feucht und heiß, während es im Winter mild und nass ist. Das tut der Anziehungskraft jedoch keinen Abbruch. Beliebte Urlaubsziele auf der Insel sind im Norden Alcudia oder C’an Picafort. Im Osten erfreuen sich Sa Coma, Cala Ratjada, Cala Millor oder S'Illot großer Beliebtheit. Im Südwesten üben Peguera, Magaluf, die Hauptstadt Palma de Mallorca und nicht zuletzt die Partyhochburg El Arenal, in der sich der berühmt berüchtigte Ballermann 6 befindet, die größte Anziehungskraft aus.

Klimatabelle für Mallorca

  • Sonnenstunden 7.5 Stunden
  • Regentage 4.7 Tage
  • Höchsttemperaturen 21.7 °C
  • Wassertemperaturen 18.7 °C

Klimatabelle

JanFebMärAprMaiJunJulAugSepOktNovDez
Höchsttemperaturen 141517192327293027231818
Tiefsttemperaturen 66791316191918141010
Sonnenstunden 5667101011118655
Regentage 666442125677

Details zum Klima

  • Lufttemperatur
  • Wassertemperatur
  • Sonnenstunden
  • Regentage

Das Klima auf Mallorca

Die Insel Mallorca ist für ihr subtropisches Klima bekannt und zeigt sich vor allem in den Winter- und Frühlingsmonaten mit teils ergiebigen Regentagen. Zwar recht selten gibt es in den Wintermonaten aber auch Schnee. Das beschränkt sich jedoch hauptsächlich auf das Tramuntana-Gebirge. Das mallorquinische Klima ist das ganze Jahr über ideal für kurze und längere Reisen geeignet. In den Wintermonaten zieht es vor allem Senioren für einen längeren Urlaub auf die Insel, denn immerhin eigenen sich Durchschnittstemperaturen von etwa 15 Grad Celsius wunderbar dafür, dem kalten Winter in Deutschland zu entfliehen. Im Frühling ist Mallorca vor allem für seine Mandelblüte bekannt. Der Badetourismus und die heißen Temperaturen halten sodann im Juni Einzug. Bei zumeist über 30 Grad Celsius und trockenem Klima bietet die Insel insgesamt 300 Sonnentage im Jahr.