Die 10 schönsten Strände auf Mallorca

Kaum eine andere Insel in Europa fasziniert Urlauber so, wie Mallorca. 1960 waren es noch übersichtliche 360.000 Besucher, die auf die größte Baleareninsel in das westliche Mittelmeer reisten. Nur zehn Jahre später waren es bereits über 2 Millionen. Inzwischen ist Mallorca so beliebt, dass jährlich eine zweistellige Millionenzahl an Urlaubern erreicht wird. Gut 35 Prozent davon, anteilig die größte Gruppe, kommen aus Deutschland. Kein Wunder, gibt es doch für alle viele Gründe, immer wieder nach Mallorca zu reisen. Ein Grund für die Beliebtheit sind die vielen schönen Strände auf Mallorca.

Die schönsten Strände auf Mallorca im Überblick

Beste Badezeit auf Mallorca

Die häufigste Aktivität im Urlaub auf Mallorca ist mit Abstand das Baden im Mittelmeer. Die höchste Wassertemperatur hat man im August mit durchschnittlich 25 Grad Celsius. Ab Anfang November fällt die Temperatur des Meeres hingegen unter 20 Grad, die erst im Juni wieder überschritten werden. Die Außentemperatur auf Mallorca beträgt dann jedoch schon bis zu 27 Grad Celsius, die im August Spitzen von bis zu 31 Grad erreicht. Durch die sanfte Meeresbrise herrscht aber immer ein angenehmes, maritimes Klima auf Mallorca. Doch was nützt das beste Badewetter, wenn man nicht weiß, wo ein schöner Strand ist?

Durchschnittliche Wetterdaten zum Sommerbeginn auf Mallorca:

Die schönsten Strände auf Mallorca: Der Norden

Playa de Sa Calobra

Der Playa de Sa Calobra liegt an der Mündung der Schlucht Torrent de Pareis in Escorca.

1) Außergewöhnlich und magisch: Der Playa de Sa Calobra
Einer der schönsten Strände von Mallorca liegt dort, wo man es am wenigsten erwartet. Nämlich im Norden am Rande der Sierra de Tramuntana. So heißt das langgestreckte Gebirge auf Mallorca. Die meisten Urlauber besuchen hier das Orangenstädtchen Sóller mit seinem Hafenort Port de Sóller. Etwas weiter nordöstlich liegt der Strand Playa de Sa Calobra. Nach Norden grenzt er an das Mittelmeer, nach Süden eröffnet sich die Schlucht Torrent de Pareis. Die 3.300 Meter lange Schlucht ist ein landschaftliches Top-Highlight auf Mallorca und so lässt sich eine kleine Wanderung perfekt mit dem Badeurlaub am zwischen Felsen gelegenen Strand verbinden.

Ausstattung:
• Toiletten
• Parkplätze
• Duschen
• Gastronomie

2) Einzigartig schön: Playa de Formentor
Ganz im Norden von Mallorca nahe des Ortes Pollença liegt ein Strand, der besonders idyllisch wirkt. Er grenzt an einen Pinienwald und malerische Berge. Naturfreunde werden hier ein Paradies vorfinden. Aufgrund seiner Schönheit hat der Strand aber auch immer mehr Besucher, sodass inzwischen sogar Liegestühle angeboten werden und Rettungsschwimmer vor Ort sind. Der wunderschöne Ausblick ist es dennoch Wert, diesem Strand während des Urlaubs auf Mallorca einen Besuch abzustatten.

Ausstattung:
• Rettungsschwimmer
• Liegestühle
• Toiletten
• Parkplätze
• Duschen
• Gastronomie

Die besten Strände auf Mallorca: Der Osten

Cala Esmeralda Beach

Der Cala Esmeralda Beach zählt zu den schönsten Stränden im Osten von Mallorca.

3) Familienfreundlich und jung: Der Cala Mesquida
Ein richtig toller Tipp für den Badeurlaub auf der Baleareninsel ist auch der Cala Mesquida. Dieser große Strand liegt an einer herrlichen Bucht nahe Capdepera. Vor allem bei jungen Familien ist der Strand sehr beliebt, da er aufgrund seiner Größe viel Platz bietet, aber auch einen flachen Einstieg ins Wasser ermöglicht. Eingebettet ist der Strand zudem nicht in ein Hoteldorf, sondern in naturbelassene Dünen. Ein Teil des Strandes ist mit Sonnenschirmen ausgestattet und oberhalb der Bucht gibt es Restaurants, Bars sowie auf dem Wasser die Möglichkeit, ein Boot oder ähnliches zu mieten. Familien haben hier also ideale Voraussetzungen. Wer einen Aktivurlaub mit dem Badeausflug verbinden mag, kann auch durch das angrenzende Naturschutzgebiet wandern oder den Rundwanderweg (ca. 2,0h) begehen. Zu finden ist der Cala Mesquida nahe der gleichnamigen Ortschaft Mesquida.

Ausstattung:
• Rettungsschwimmer
• Sonnenschirme
• Toiletten
• Parkplätze
• Gastronomie

4) Urban und romantisch: Der Cala Esmeralda Beach
Der Vorzug dieses Strands auf dem Gemeindegebiet von Santanyi liegt einerseits in der langen Bucht Caló des Corrals, sodass das Wasser ruhig und etwas wärmer ist. Sehr weißer, feiner Sand sorgt für eine spektakuläre Farbe des Wassers und man hat einen sehr seichten Einstieg in das Wasser, was vor allem für kleine Kinder vorteilhaft. Außerdem muss gar nicht weit fahren. Anders als an der Nordküste gibt es in direkter Umgebung zahlreiche exzellente Hotels. Der Strand verfügt über ein kleines Restaurant und die Bäume spenden hier und da Schatten. Der Strand wirkt mit etwa 45 mal 45 Meter sehr gemütlich und romantisch. Richtig voll wird es aufgrund dessen aber nur selten. In der Umgebung gibt es zahlreiche weiterer solcher Buchten, auf die sich das Publikum gut verteilt.

Ausstattung:
• Toiletten
• Parkplätze
• Gastronomie

5) Top Favorit im Osten der Insel: Der Playa de Cala Millor
Nicht weit entfernt liegt noch eine Strandperle von Mallorca. Der Playa de Cala Millor gilt als der größte Strand von Mallorca. Der lange Sandstrand mit Palmen und einem flachen Einstieg in das saubere Wasser ist ideal, um hier zu tauchen, zu schwimmen oder zu schnorcheln. Der Strand bietet entsprechend viel Platz und ein großes Versorgungs- und Freizeitangebot. Deshalb kann man hier den ganzen Tag unbeschwert und sorgenfrei verbringen, denn sollte man etwas benötigen, bekommt man es oft nur in wenigen Metern Entfernung. Die gepflegte Strandpromenade von Cala Millor lädt zudem zu kleinen Spaziergängen und Shoppingtouren ein. Es gibt zahlreiche Restaurants, Wassersport, und Freizeitangebote wie das beliebte Glasbodenboot oder auch nur eine Runde Tischtennis an einer der Tischtennisplatten. Cala Millor ist aus gutem Grund einer der beliebtesten Badeorte auf Mallorca.

Ausstattung:
• Duschen
• Rettungsschwimmer
• Sonnenschirme
• Liegestühle
• Toiletten
• Parkplätze
• Gastronomie
• Freizeitangebote

Die schönsten Strände auf Mallorca: Der Süden

Cala des Moro

Der Cala des Moro oder auch Caló des Moro im Südosten liegt spektakulär.

6) Natürliche Schönheit: Der Cala des Moro Beach
Noch weiter südlich finden Badegäste auf Mallorca den Cala des Moro Beach vor, manchmal auch Caló des Morro genannt. Der Strand ist über einen Fußweg zu erreichen, der in die tiefe Bucht führt, denn der Strand ist hier von grün bewachsenen Felshängen umgeben. Abgeschirmt vom Alltagsstress lässt es sich hier herrlich entspannen. Für Entdecker gibt es auch zwei kleine Höhlen in der Lagune, die etwa 100 Meter lang ist, bevor sie sich in das Meer öffnet. Diese Gegebenheiten machen den Caló des Morro zu einem der traumhaftesten Strände auf Mallorca. Im Sommer wird es deshalb auch mal etwas voller. Die Zeiten, in denen dieser Strand ein Geheimtipp war, sind leider vorbei. Weil es aber keine Gastronomie gibt, hält sich der Touristenverkehr zumindest außerhalb der Saison in Grenzen.

Ausstattung:
• keine Toiletten
• keine Parkplätze
• keine Gastronomie

7) Schon lange legendär: Platja des Trenc auf Mallorca
Der Strand Es Trenc ist auf Mallorca längst kein Geheimtipp mehr, im Gegenteil. Die Bekanntheit und Beliebtheit des Strandes kommt aber nicht von ungefähr. Mit über 2,5 Kilometern Länge verspricht er stets ein freies Plätzchen an der schönen Küste. Der Sandstrand ist zudem unverbaut und liegt am Rande einer schönen Dünenlandschaft. Der weiche Sand und das blaue Wasser locken daher auch viele Naturfreunde an, denen diese idyllische Umgebung wichtig ist. Die eigentliche Magie offenbar der Platja des Trenc aber erst am Abend, denn hier lässt sich ein grandioser Sonnenuntergang genießen. Bei einem Badeurlaub auf Mallorca gehört ein Besuch am Es Trenc einfach dazu.

Ausstattung:
• Toiletten
• Parkplätze
• Sonnenschirme
• Liegestühle
• Rettungsschwimmer

8) Paradiesisches Feeling: Der Strand Cala Llombards
Ganz anders als Es Trenc präsentiert sich der Cala Llombards. Hierbei handelt es sich um eine kleine, aber umwerfend schöne Bucht. Sie ist nur minimal bebaut, das Wasser ist ausgezeichnet und die dichten Pflanzen ringsum sorgen für paradiesisches Feeling. Auch hier ist der Einstieg in das Meer so seicht, dass man problemlos mit kleinen Kindern baden kann. Weil die Bucht jedoch sehr klein ist, ist sie auch schnell voll. Der Strand misst nur 60×120 Meter und ist in der Hauptsaison schnell überlaufen. Wir empfehlen aber, weil es schlichtweg ein traumhafter Ort ist, am Abend oder Morgen mal vorbeizukommen. Selbst ohne den Zeh ins Wasser zu stecken, lohnt der Anblick dieser verwunschenen Bucht. Besser noch, ihr macht gleich vor Ort Urlaub und könnt den Strand noch nutzen, wenn andere schon auf dem Heimweg sind.

Ausstattung:
• Toiletten
• Parkplätze
• Liegestühle
• Rettungsschwimmer
• Gastronomie

Die besten Strände auf Mallorca: Der Westen

Playa de Palma

Der Playa de Palma eignet sich für alle, welche die Hauptstadt Palma in der Nähe brauchen.

9) Hier schlägt Mallorcas Herz: Der Playa de Palma
Ein Strand könnte kaum facettenreicher sein. Der Playa de Palma zählt zu den bei Urlaubern am stärksten begehrten Stränden auf Mallorca. Das liegt einerseits an der sehr guten Ausstattung und hohen Sicherheit, andererseits an der Nähe zur Inselhauptstadt Palma. Mal eben am Strand sonnen, Baden und dann in ein Eiscafé gehen ist hier kein Problem. Auch kann man spontan einen Einkaufsbummel einlegen oder ein Restaurant aufsuchen. Wer an diesem Strand badet, hält sich also alle Möglichkeiten offen.

Ein weiterer Pluspunkt ist, dass der Playa de Palma der längste Strand auf ganz Mallorca ist. Er wird deshalb in 15 Strandabschnitte untergliedert, von denen Ballermann 6 der berühmteste sein dürfte. Der Playa de Palma ist aber nicht nur Partystrand von Mallorca, sondern auch Promenade, er ist modern, charmant, romantisch und chic. Ruhe und Erholung findet man auf den äußeren Abschnitten, die dann bereits 15 Kilometer von der Altstadt entfernt, aber schnell über die Autobahn zu erreichen sind.

Ausstattung:
• Liegestühle
• Einkaufsmöglichkeiten
• Toiletten
• Parkplätze
• Duschen
• Gastronomie
• Rettungsschwimmer
• Sportangebote
• Partymöglichkeiten

10) Karibik trifft auf All inclusive: Der Playa Roca de Camp de Mar
Noch ein Tipp  für Strände auf Mallorca ist im Westen südlich von Andratx der Camp de Mar. Hier findet man einen breiten Sandstrand in einer weit geöffneten Bucht vor. Direkt am Strand reihen sich einige Hotels, sodass man eine sehr gute Infrastruktur genießt. Hunderte Sonnenschirme schaffen zudem viele schattige Plätze, an welchen man sich niederlassen kann. Für Einzelgänger und Romantiker mag dieser Strand zwar nicht der auserwählte Lieblingsstrand auf Mallorca sein, aber pragmatische Familien werden diesen Beach lieben. Man kann ihn gut mit dem Auto erreichen und hat alles vor Ort, was man so benötigt.

Ausstattung:
• Liegestühle
• Einkaufsmöglichkeiten
• Toiletten
• Parkplätze
• Duschen
• Gastronomie
• Rettungsschwimmer
• Sportangebote

Ihr habt weitere Fragen zum Urlaub auf Mallorca? Wir geben euch Antworten in unseren FAQ: Häufige Fragen zum Urlaub auf Mallorca.

Noch mehr fantastische Eindrücke von eurer Lieblingsinsel:


Quelle: YouTube/ ab-in-den-urlaub.de

Sag uns Deine Meinung zu diesem Thema

* Pflichtfelder