Turin – Hauptstadt des Piemont


Nicht nur die romantische Architektur machen Turin zur erholsamen Urlaubskulisse. Die norditalienische Stadt bezaubert auch durch die Lage zwischen Bergen und dem Fluss Po. Begebt euch auf eine Reise zu Schlössern, Fußballkult und umwerfenden Aussichten.

Überblick

Turin ist eine der größten italienischen Städte – nicht so groß, wie die heutige Hauptstadt Rom, aber immerhin die viertgrößte Stadt Italiens.  Einst war Turin sogar die Hauptstadt des Landes, heute ist sie immerhin noch Hauptstdt der Region Piemont. Sie liegt am Fluss Po, umgeben von der Bergwelt der Alpen. Erholsamer kann ein Urlaub kaum beginnen! Auch die herausragende Architektur fällt gleich ins Auge.

Stadtansicht von Turin
Stadtansicht von Turin

Turin war einst Königssitz und bis heute ist das aufgrund der zahlreichen alten Schlösser und Burgen, die teilweise zum UNESCO-Weltkulturerbe gehören, für Besucher leicht nachvollziehbar. Durch die Vereinigung von Italien im Jahr 1861 wurde zunächst Turin als Hauptstadt des Landes auserkoren, bevor Rom diese Rolle einnahm. In neuerer Zeit machte Turin nicht nur durch den ansässigen Fußballverein Juventus Turin sondern auch durch den dort ansässigen Konzern Fiat von sich reden. Einen Boom erlebte die Automobilindustrie nach dem Zweiten Weltkrieg, hat bis heute aber wieder deutlich nachgelassen. Ein Überbleibsel aus dieser Zeit ist das Museum, das sich der Geschichte Fiats widmet. Zudem bezaubert die Stadt in Italien umso mehr mit ihren nostalgisch schönen Bauwerken, belebten Plätzen und kulinarischen Leckerbissen.

Für welche Urlauber eignet sich Turin?

Ihr interessiert euch für Kultur, Architektur und/oder historische Gotteshäuser? Dann seid ihr als Kulturreisende in Turin genau richtig. Ebenso können Romantiker leicht ins Schwärmen geraten, wenn sie die teils französisch angehauchten Bauwerke bei einem Spaziergang erblicken. Turin erinnert oft in seiner Optik an die französische Hauptstadt Paris und passt daher perfekt zu einem Trip für Verliebte.

Wenn ihr Einkaufsbummel in traditionellem Ambiente mit Torbögen mögt, könnt ihr Turin ebenfalls auf die Liste eurer liebsten Reiseziele setzen. Hier findet ihr im Rahmen eines Shopping-Urlaubs moderne Geschäfte und inhabergeführte Boutiquen und Läden, die so manchen handwerklichen Schatz anbieten. Und wenn ihr Wandern oder Wintersport betreiben wollt, könnte Turin mit den umliegenden Wander- und Skiregionen als Ausgangspunkt eures Aktivurlaubs fungieren.

Sehenswuerdigkeiten von Turin in Sicht
Sehenswürdigkeiten von Turin in Sicht

Sehenswürdigkeiten

Die Architektur von Turin wird insbesondere durch herrliche Schlösser, imposante Gotteshäuser und Torbögen dominiert. Immer wieder findet ihr zwischen den markanten Gebäuden Einkehr- oder Shoppingmöglichkeiten sowie das eine oder andere Museum. Auch auf den zentralen Plätzen gibt es reichlich Optionen für einen erholsamen Urlaub allein, zu zweit oder mit der ganzen Familie. Langweilig wird es sicher nicht!

Belebte Plätze

Der Platz Piazza Castello ist der Ausgangspunkt für einen Sightseeing-Trip quer durch Turin und das pulsierende Herz der Stadt. Hier finden sich bereits einige der imposantesten und historisch interessantesten Gebäude, unter anderem die Kirche San Lorenzo und der Palazzo Madama in seinem barocken Baustil. In den Arkaden gibt es unterdessen genügend Einkehrmöglichkeiten für die spontane Auszeit. Die Piazza San Carlo ist hingegen die Kulisse des berühmten CioccolaTò Festivals, das die süße Sünde Schokolade in den Mittelpunkt stellt und jährlich im März stattfindet. Auch die Einkaufsstraße Via Maria Vittoria beginnt dort.

Piazza Castello mit der Kirche San Lorenzo
Piazza Castello mit der Kirche San Lorenzo

Die Piazza Vittorio gilt hingegen als einer der größten Plätze in ganz Europa und besticht mit dem Ausblick quer über die Berglandschaft um Turin. Nahe des Platzes Piazza Carlo Felice füllt ihr eure Shoppingtaschen auf der Via Roma. Diese Einkaufsmeile gilt als bekannteste ihrer Art in Turin und führt euch unter anderem durch nostalgisch schöne Torbögen. Trotzdem müsst ihr auf die Gelegenheit, moderne Luxusgegenstände bekannter Marken zu erwerben, hier nicht verzichten. Ein idealer Mix aus Tradition und Moderne!

Shopping in der Via Roma
Shopping in der Via Roma

Mole Antonelliana

Die Mole Antonelliana ist ein Bauwerk, das über 167 Meter misst und euch einen beeindruckenden Ausblick über Turin bietet. Diesen Blick in etwas mehr als 80 Metern Höhe könnt ihr bequem erreichen, indem ihr mit einem Aufzug hinauffahrt. Gleichzeitig ist das im Jahr 1889 fertiggestellte Gebäude das Wahrzeichen Turins. Seinerzeit war es das zweithöchste Bauwerk der Welt – das höchste Gebäude war der Obelisk des Washington Monuments in Washington, D.C.

Mole Antonelliana ist das Wahrzeichen von Turin
Mole Antonelliana ist das Wahrzeichen von Turin

Im Inneren der Mole Antonelliana befindet sich heute ein sehenswertes Museum, das sich der Geschichte des Filmes und Kinos widmet. Dort erfahrt ihr beispielsweise, welche alten Gerätschaften einst zum Einsatz kamen, um einen Film zu drehen. Auch die Aspekte der modernen Filmtechnik werden in dem Museum mit dem Namen “Museo Nazionale del Cinema” thematisiert. So erlebt ihr eine kleine Zeitreise von damals bis heute! Fun Fact: Die Mole Antonelliana ziert die italienische Zwei-Cent-Münze.

Kirchengebäude

Diverse Kirchen prägen das Bild in Turin. Sehenswert ist neben der Santuario della Consolata im barocken Stil vor allem der Dom di San Giovanni. Darin befindet sich das Turiner Grabtuch, das schon zu reichlich Spekulationen anregte. Es soll sich immerhin angeblich um Jesus Christus’ Grabtuch handeln! Heute wird das Artefakt im Rundbau der Seitenkapelle des Doms aufbewahrt und macht den Turiner Dom weltberühmt!

Basilica di Superga in der Naehe von Turin
Basilica di Superga in der Nähe von Turin

Nicht direkt in Turin, aber auf einem nahe gelegenen Hügel (Berg Sassi), befindet sich zudem die Basilica di Superga. Sie besticht vor allem durch ihre hohe Kuppel, die circa 75 Meter in den Himmel ragt. Auch die Glockentürme der Wallfahrtskirche sind beeindruckend. Ein Trip zur Kirche, die beispielsweise mit einer Bahn erreichbar ist, zahlt sich in jedem Fall aus – und wenn es nur für den herrlichen Blick ist, den ihr von dort aus über die Landschaft genießen könnt. Wenn ihr Glück habt und die Sicht klar ist, könnt ihr bis auf den 250 km entfernten Mont Blanc in den französischen Alpen im Nordwesten schauen.

Paläste

Turin beeindruckt ebenfalls mit den Palästen aus den Zeiten als Königsresidenz. Der barocke Palazzo Carignano beispielsweise befindet sich südlich der zentralen Piazza Castello und diente ab 1861 als Parlamentssitz Italiens. Ebenfalls im barocken Stil bezaubert der Palazzo Madama direkt auf der Piazza Castello. Im Inneren des Palasts könnt ihr eine Kunstausstellung bewundern.

Palazzo Carignano in Turin
Palazzo Carignano in Turin

Der Königspalast Palazzo Reale ist ebenfalls von außen und innen prunkvoll. Die Stile von Rokoko und Barock wurden hier eindrucksvoll gemischt. Auch finden sich Spuren der Neoklassik im nördlich auf der Piazza Castello befindlichen Palast. Die Palazzina di Caccia Stupinigi wurde von der UNESCO ins Weltkulturerbe aufgenommen. Das Jagdschloss liegt etwa zehn Kilometer außerhalb von Turin. Dort angekommen, könnt ihr einerseits das Schloss selbst und andererseits den weitläufigen Schlosspark, der zu romantischen Spaziergängen verführt, entdecken.

Fortezza di Fenestrelle

Die drei Kilometer lange Fortezza di Fenestrelle gilt als größte Festungsanlage Europas. In puncto Länge lässt sich das Mauerwerk nur noch von der chinesischen Mauer übertreffen. Grund genug, die nahe Turin gelegene Anlage zu besuchen! Einst sollte sie der Bevölkerung zum Schutz dienen. Heute ist sie hingegen ein beliebtes Ziel für geführte Touren, an denen ihr im Urlaub teilnehmen könnt. Drei Festungen, die San Carlo, die Delle Valli und die Tre Denti, werden über die Mauer und Tunnelbauten miteinander verbunden.

Aktivitäten

Wollt ihr neben dem klassischen Sightseeing in und um Turin aktiv werden? Dann haben wir ein paar Tipps für Aktivitäten! Abhängig von euren Vorlieben und der Saison, in der ihr anreist, empfehlen wir verschiedene Freizeitbeschäftigungen.

Skifahren

Reist ihr im Winter an, könnt ihr in der Region um Turin auf Skiern oder dem Snowboard aktiv werden. Genießt rund 600 Pistenkilometer und die Option, verschiedene Snowparks zu besuchen. Über 100 Skilifte bringen euch rasch auf die Piste. Das Skigebiet Val di Susa beispielsweise verbindet die beliebten Skiregionen Bardonecchia Ski und Vialattea miteinander und machte als Austragungsort der olympischen Winterspiele 2006 von sich reden. Hier lässt sich die klare Winterluft in einem idyllischen Ambiente genießen!

Die Turiner Bergwelt im Winter
Die Turiner Bergwelt im Winter

Wandern

Abhängig von eurem Fitnessgrad lohnt sich entweder ein Ausflug zu Fuß zu den eben vorgestellten Festungen oder direkt in die Alpenwelt. Wenn ihr es etwas ruhiger angehen wollt, könnt ihr euch auch einen der umliegenden Hügel der Stadt aussuchen und diesen erklimmen. Wie wäre es, wenn ihr etwa bei eurem Besuch der Basilica di Superga auf die Bahn verzichtet und stattdessen dorthin wandert?

Stadionbesuch

Fußballfans werden sicher gleich an den bekannten Verein “Juventus Turin” denken. Warum nicht den Urlaub mit einem Stadionbesuch verknüpfen – entweder ganz klassisch bei einem Fußballspiel oder im Rahmen einer Stadionführung, die euch das Ambiente hinter den Kulissen zeigt. So gewinnt ihr selbst als eingefleischter Fußballfan Einblicke aus einer völlig neuen Perspektive.

Museumsbesuche

Neben dem bereits vorgestellten Filmmuseum in der Mole Antonelliana, findet ihr in Turin das Ägyptische Museum. Es ist weltweit eines der größten Museen über die ägyptische Geschichte. Die typische Pharaonenkunst erwartet euch dort – mindestens zwei, besser drei Stunden Zeit solltet ihr für einen Besuch unbedingt einplanen. Im selben Gebäude könnt ihr außerdem einen Abstecher in eine Sammlung von Skulpturen und Gemälden machen und die Galleria Sabauda besuchen. Diese Museumsbesuche lassen sich daher ideal miteinander verknüpfen und füllen mitunter einen ganzen Tag.

Wenn ihr euch für die Geschichte Turins in Hinblick auf die Automobilindustrie interessiert, könnt ihr im Centro Storico von Fiat und dem Automobilmuseum fündig werden. Ersteres befindet sich in einer der ersten Produktionswerkstätten der Marke Fiat und zeigt unter anderem deren Geschichte. Neben Autos sind auch beispielsweise Fahrräder oder Haushaltsgeräte ausgestellt. Das Automobilmuseum ist ebenfalls breit gefächert und präsentiert über 160 Fahrzeuge unterschiedlichster Marken. Auch historische Fahrzeuge wie Kutschen sucht ihr dort nicht vergeblich.

Reise-Infos

Bevor es euch in den Städteurlaub nach Turin und in die schöne Landschaft Italiens verschlägt, haben wir noch ein paar Tipps für euch zusammengestellt.

Reisezeit

Ihr dürft euch unabhängig von eurer Anreisezeit auf ein gemäßigtes bis warmes Klima in Turin freuen. Am wärmsten wird es im Juli und August; hier herrschen angenehme 23 bis 27 Grad Celsius. Von ganz heißen Temperaturen werdet ihr meist verschont, so dass sich dieser Zeitraum für einen Urlaub verschiedenster Art eignet. Zudem kann es ganzjährig immer wieder regnen, was mitunter eine angenehme Abkühlung mit sich bringt.

Blick auf die Kirche Gran Madre di Dio
Blick auf die Kirche Gran Madre di Dio im Sommer

Winterurlauber müssen ihren Urlaub natürlich in die Monate Dezember bis März legen. Zu dieser Zeit könnt ihr die Skigebiete um Turin auf Skiern oder dem Snowboard unsicher machen. Vergesst aber auch nicht, die eine oder andere Sehenswürdigkeit einzuplanen, denn dafür ist Turin bekannt.

Reisedauer

Turin ist perfekt für einen spontanen Wochenendtrip geeignet. Wie wäre es mit einem Shoppingurlaub oder einer romantischen Auszeit vom Alltag? Wer hingegen die gesamte Region in Ruhe erkunden oder eine Museumstour quer durch die Ausstellungsräume machen möchte, ist mit einem mehrtägigen bis einwöchigen Aufenthalt in Turin besser beraten.

Reisevorbereitung

Für die Einreise müsst ihr im Grunde nichts Besonderes beachten, da Italien zur EU gehört. Somit kommt ihr mit einem gültigen Personalausweis oder Reisepass weiter. Auch müsst ihr kein Geld eintauschen, sondern könnt wie üblich in Euro zahlen. Ihr solltet aber eure Kenntnisse in Italienisch etwas auffrischen, um bei der einheimischen Bevölkerung immerhin mit den klassischen Gruß-, Dankes- und Abschiedsformeln punkten zu können.

Anreise

Gerade ab Süddeutschland kann sich die Anreise mit dem Auto auszahlen. Ab München sind es beispielsweise etwa 600 Kilometer, ab Konstanz rund 460 Kilometer bis Turin. Zudem seid ihr durch euer Auto flexibel und könnt auch herrliche Ausflüge ins Umland, zum Beispiel zum Lago Maggiore oder nach Genua, unternehmen. Beide Ziele liegen je nur rund zwei Stunden von Turin entfernt.

Wenn ihr jedoch ohne PKW anreisen wollt, könnt ihr ab München oder Frankfurt per Direktflug zum Flughafen Turin reisen. Die meisten anderen Städte erfordern einen Umstieg (Multistopp-Flug). Eine günstige Alternative für die Anreise, zum Beispiel ab München, kann der Fernbus sein. Je nach Route und Verkehr habt ihr zehn bis 14 Stunden Anreisezeit.

Essen und Spezialitäten

Klassisches, italienisches Essen von der Pizza bis zur Zuppa Inglese erwartet euch in und um Turin. Die Stadt gilt zudem als die Heimat der Brotstangen Grissini, die gern als Vorspeise genossen werden, sowie der Gianduiotti als Nachspeise. Gianduiotti sind Nougat-Pralinen mit Haselnüssen, die geschmacklich an Nutella erinnern – auch das soll einst in Turin erfunden worden sein! Naschkatzen kommen also auf jeden Fall auf ihre Kosten, wenn sie in der norditalienischen Stadt Urlaub machen. Auch die Zabaione, eine Schaumcreme aus Zucker und Eigelb, findet ihr fast in jedem Restaurant als traditionellen Nachtisch.

Trueffelpralinen aus dem Piemont
Trüffelpralinen aus dem Piemont

Die Kaffeekultur wird ebenfalls in Turin gelebt. Probiert beispielsweise Bicerin, das sich aus Vollmilch, Espresso und Kakao zusammensetzt und im Caffè al Bicerin entwickelt wurde. Rund um die belebten Piazzas findet ihr weitere Gelegenheiten für den Genuss eines stärkenden Kaffees. Auch ein typisch, italienisches Gelato darf natürlich nicht fehlen, um dem Urlaub kulinarisch gesehen die Krone aufzusetzen.

Hotels und Unterkünfte

In Turin könnt ihr luxuriös oder preisgünstig und dennoch komfortabel residieren. International bekannte Ketten sind ebenso reichlich vertreten wie inhabergeführte Hotels und Pensionen. Wenn ihr etwas Geld bei der Übernachtung sparen wollt, solltet ihr euch für etwas außerhalb gelegene Budget-Hotels entscheiden.

Sag uns Deine Meinung zu diesem Thema

* Pflichtfelder