Wales – Sehenswürdigkeiten & Natur


Wales blickt auf eine wilde Historie zurück und diese spürt man hier an allen Ecken. Geheimnisvolle Überreste alter Festungen und Burgen erzählen die Geschichten der keltischen Vergangenheit und laden Abenteurer auf eine spektakuläre Reise ein. Doch auch Liebhaber unberührter Natur werden sich in Wales verlieben, denn neben saftig grünen Hügellandschaften erwarten euch hier auch weite Strände und endlose Dünen, die zum Träumen anregen.

Überblick

Wales ist ein Land, das abenteuerliche Outdoor-Aktivitäten sowie kulturelle Zeitreisen verspricht. Dabei ist Wales nur etwa 20.800 Quadratkilometer groß und entspricht damit ungefähr der Fläche des deutschen Bundeslandes Hessen. Wales ist ein Teil vom Vereinigten Königreich Großbritannien sowie von Nordirland und teilt sich die britische Insel mit Schottland und England. Westlich von England gelegen und nur zwei Stunden Autofahrt von London entfernt, betretet ihr in Wales jedoch eine vollkommen andere Welt – nämlich eine Welt voller Mythen und Legenden. Tradition wird hier großgeschrieben und so ist neben Englisch die walisische Sprache noch immer ein Teil von Wales. Sicher kennt ihr ebenso die Sagen, die sich um König Arthur, Merlin oder die Druiden ranken? Auch der berühmte rote Drachen ziert seit Jahrhunderten die Flaggen alter Festungen und läutet einen Urlaub voller Abenteuer ein.

Naturzauber in Wales
Naturzauber in Wales

Wales ist jedoch auch für seine atemberaubenden Landschaften bekannt. Zahlreiche Seen, schroffe Küsten und weite Hügel zieren die drei Nationalparks der Region, welche rund 20 Prozent der Landesfläche einnehmen. Hier begegnen euch freilaufende Schafe, Kühe und Ponys, die das Herz von Tierliebhabern erwärmen. Doch auch Städtereisende kommen in Wales auf ihre Kosten. Neben der Hauptstadt Cardiff an der Südostküste von Wales, verfügt das Land über fünf weitere Städte – nämlich Newport, Swansea, St. Asaph, Bangor und St. Davids. In all diesen Städten könnt ihr in eine Szene voller Museen, Musik und Literatur eintauchen. Wales mag zwar flächenmäßig recht klein sein, steckt aber voller Überraschungen, die Abenteurerlustige auf eine spannende Reise einladen. Besucht das Land für einen eigenständigen Urlaub oder macht einen Abstecher dorthin, wenn ihr gerade Mittelengland bereist.

Sehenswürdigkeiten

Wales bietet euch sowohl landschaftliche Highlights als auch erholsame Badeorte und quirlige Städte. Nicht zu vergessen sind dabei die zahlreichen Burgen und Schlösser, die das Land wie ein mittelalterliches Freiluftmuseum wirken lassen.

Snowdonia Nationalpark

Im Norden von Wales liegt die Region Snowdonia mit ihrem gleichnamigen Nationalpark, der unter Naturschutz steht. Der Snowdonia Nationalpark umschließt eine Gebirgskette, deren höchster Berg der Namensgeber des Nationalparks ist: der 1.085 Meter hohe Mount Snowdon. Ob ihr diesen zu Fuß mit guter Ausrüstung besteigt oder die Gipfelbahn Snowdon Mountain Railway nutzt, ist ganz von euch und eurer Kondition abhängig. Die Zahnradbahn gilt als einzige in ganz Großbritannien und mit ihr benötigt ihr etwa zwei Stunden bis zur Spitze des Mount Snowdon. Zu Fuß solltet ihr ordentlich Puste mitbringen, denn hierfür benötigt ihr mindestens sechs Stunden – hin und zurück.  Doch auch ohne Bergbesteigung erwarten euch im Snowdonia Nationalpark rund 1.500 Kilometer an Wanderwegen, die euch die Schönheit der Natur hautnah erleben lassen. Vorbei an kristallklaren Seen, plätschernden Wasserfällen und endlos weiten Tälern seht ihr mit etwas Glück auch seltene Tierarten, wie Fischotter, Wanderfalken oder Iltisse.

Dolbadarn Castle im Snowdonia Nationalpark in Wales
Dolbadarn Castle im Snowdonia Nationalpark in Wales

Doch auch Mountainbiker lieben es, die Trails mit den verschiedenen Schwierigkeitsstufen hinauf- und hinbzusausen. Habt ihr kein eigenes Bike, findet ihr im Nationalpark einen Fahrradverleih, der euch mit dem nötigen Equipment ausstattet. War der Adrenalinkick beim Biken noch nicht stark genug, solltet ihr der ehemaligen Kiesgrube Penrhyn Quarry einen Besuch abstatten. Hier lockt die längste und schnellste Zipline Europas, denn diese lässt euch mit einer Geschwindigkeit von 200 Stundenkilometern die bergige Landschaft hinabdüsen. Wollt ihr es etwas ruhiger angehen, könnt ihr am Harlech Beach entspannen oder surfen. Nach einem erholsamen Strandtag lockt das Schloss Harlech Castle zu einer spannenden Besichtigung. So werdet ihr im Snowdonia Nationalpark garantiert einen abwechslungsreichen Tag voller Abenteuer erleben und Wales von seiner facettenreichen Seite kennenlernen.

Habt ihr Lust auf weitere solcher Abenteuer, locken auch die beiden weiteren Nationalparks von Wales:

  • Pembrokeshire Coast National Park
  • Brecon Ceacons National Park

Wales Coast Path

Der Wales Coast Path ist der berühmteste Wanderweg von Wales und umfasst 1.400 Kilometer an verschiedenen Routen, die vom nördlich gelegenen Queensferry bis nach Chepstow im Süden führen. Der Weg erstreckt sich somit entlang der gesamten Küste und führt euch an wunderschönen Abschnitten vorbei, an denen ihr eine wohlverdiente Pause einlegen könnt. Außerdem entdeckt ihr auf eurem Weg uralte Hügelgräber, die verfallene Burg Pembroke Castle sowie die Kathedrale von St Davids aus dem 6. Jahrhundert. Alternativ könnt ihr auch den 300 Kilometer langen Pembrokeshire Coast Path ansteuern, der sich von Amroth bis nach St. Dogmaels, ebenso entlang der Küste, erstreckt.

Felsige Kueste am Wales Coast Path
Felsige Küste am Wales Coast Path

Cardiff

In der walisischen Hauptstadt Cardiff erwartet euch ein Kontrastprogramm zu den einsamen Küstenwegen. Hier stehen Kunst, Kultur und Geschichte im Fokus. Kunstliebhaber steuern sicher als erstes das National Museum an, welches mit einer beeindruckenden Kunstsammlung vom Impressionismus, über den Surrealismus bis hin zu zeitgenössischer Kunst begeistert. Neben der Kunstausstellung könnt ihr hier jedoch auch geologische, archäologische sowie biologische Exponate bestaunen. Wollt ihr in das kulturelle Leben von Cardiff eintauchen, lockt das moderne Kulturzentrum Wales Millenium Centre mit Konzerten, Theateraufführungen und Ausstellungen.

Millenium Centre in Cardiff Bay
Millenium Centre in der Bucht von Cardiff

Nach eurem Ausflug solltet ihr noch einen Abstecher in das hippe Hafenviertel Cardiff Bay machen, welches nur unweit des Wales Millenium Centres liegt. Hier erwarten euch trendige Bars, extravagante Geschäfte und eine dynamische Kulturszene. Besonders am Abend erwacht das Hafenviertel zum Leben. Habt ihr lange gefeiert, solltet ihr am nächsten Tag einen Abstecher in den Bute Park machen. Der erholsame Stadtpark lädt euch auf eine wohlverdiente Pause zwischen euren Abenteuern ein und verzückt mit zahlreichen exotischen Baum- und Pflanzenarten.

Cardiff Castle

Wales ist das Land der Schlösser und Burgen und so werdet ihr auf eurer Reise sicher zahlreiche historische Gebäude bestaunen können. Zu einem der ältesten und bekanntesten gehört das Cardiff Castle, welches sich mitten im Zentrum der Hauptstadt von Wales befindet. Die Geschichte dieses Schlosses reicht bin in die Römerzeit zurück, in der das Gebäude ein einfaches Kastell war. Mit den Normannen wurde es schließlich in eine Burg verwandelt, die im 16. Jahrhundert weiter ausgebaut und im viktorianischen Zeitalter schließlich so restauriert und modernisiert wurde, dass das Cardiff Castle heute wie ein neugotisches Schloss aus dem Märchen aussieht. Bei einer Besichtigung taucht ihr in die über 2.000 Jahre alte Geschichte des Cardiff Castles ein und werdet durch die mittelalterliche Baukunst sicher ins Staunen kommen. Doch auch die Architektur im Inneren stößt auf bewundernde Blicke, denn das Schloss ist voller Elemente aus Marmor, Gold und Holz, die mit ihrer Liebe zum Detail glänzen.

Cardiff Castle, Wales
Cardiff Castle ist mehr als 2.000 Jahre alt

Mit etwas Glück findet außerdem gerade eine Veranstaltung statt, bei der spannende Ereignisse aus dem Mittelalter nachgestellt werden und sich das Cardiff in eine riesige Bühne verwandelt.

Museum of Welsh Life

Etwas außerhalb der Hauptstadt Cardiff befindet sich das Museum of Welsh Life. Das Freilichtmuseum lässt euch tiefer in die Geschichte des walisischen Volkes eintauchen. Mitten auf dem Gelände des St. Fangas Schlosses begebt ihr euch auf eine Reise durch alle walisischen Epochen und seht dabei sowohl die ersten keltischen Häuser und Bräuche sowie die Zukunftsvisionen der Waliser. Hier wird das Wales der vergangenen Jahrhunderte wieder lebendig.

Gower Halbinsel

Wahrscheinlich steht Wales nicht bei jedem Badeurlauber ganz oben auf der Travel-Liste, doch tatsächlich befinden sich an der walisischen Küste traumhaft schöne Strände mit goldenem Sand. Auf der Gower Halbinsel erwarten euch zahlreiche davon und laden euch zu ausgiebigen Spaziergängen am Strand, erholsamen Sonnenbaden oder spannenden Surf-Abenteuern ein.

Three Cliffs Bay in Wales
Three Cliffs Bay ist ein magischer Ort in Wales

Zu den beliebtesten Stränden der Gower Halbinsel gehört definitiv der fünf Kilometer lange Rhossili Bay Beach, der sowohl Familien mit kleinen Kindern als auch Aktivurlauber magisch anzieht. Three Cliffs Bay ist ein weiterer traumhafter Favorit – zählt aber zu den Geheimtipps, da dieser Strand nur über einen kurzen Pfad zu Fuß zu erreichen ist. Der 15-minütige Fußmarsch wird jedoch mit dem sagenhaften Anblick der von Klippen umgebenen Bucht belohnt.

Conwy Castle

Eine weitere wunderschöne Burg in Wales ist das Conwy Castle, das im 13. Jahrhundert von Eduard I. erbaut wurde – und zwar in gerade einmal fünf Jahren. Die Burgruine gehört zum UNESCO Weltkulturerbe und gilt als eine der besterhaltensten Festungen in Wales. Conwy Castle ist außerdem eine der größten Burgen in Wales. Auf einem erhöhten Felsen gelegen, habt ihr von der einstigen Verteidigungsanlage einen sagenhaften Ausblick auf die wildromantische Natur von Wales.

Conwy Castle in Wales
Conwy Castle in Wales aus dem 13. Jahrhundert

Auch im Inneren begeistert das Schloss mit seinen acht Türmen, der riesigen Schlosshalle sowie den königlichen Gemächern. Besichtigt ihr das Conwy Castle, so könnt ihr euch bildlich vorstellen, wie es hier im Mittelalter einst ausgesehen hat, wenn Schlachten und Belagerungen überstanden waren. Um dieses Bild zu vertiefen, finden im Schloss regelmäßig Ritterspiele, Turniere und Mittelaltermärkte statt, die der Burg wieder Leben einhauchen. Im Besucherzentrum von Conwy Castle wartet eine kleine Ausstellung auf euch, in der ihr noch mehr wissenswerte Informationen zu der prächtigen Anlage und ihrer bewegten Vergangenheit erfahrt.

Hay-on-Wye

Leseratten aufgepasst – im Dorf Hay-on-Wye erwartet euch das älteste und größte Bücherdorf der Welt. Über 25 Buchläden und Antiquariate locken Bücherwürmer aus aller Welt an – und dabei wohnen in diesem Dorf nicht einmal 2.000 Menschen. Bei einem Besuch könnt ihr nicht nur in den Geschäften stöbern, sondern bekommt meist einen Kaffee serviert, während ihr in eurem neuen Buch schmökert. Außerdem findet ihr an vielen Ecken des Dorfes die „Honesty Bookshops“. Hier gibt es Bücher für unter einen Pfund – bezahlt wird, indem ihr das Geld in eine Box werft. Das Modell beruht auf reiner Vertrauensbasis.

Das Highlight in Hay-on-Wye ist jedoch ein anderes: Einmal jährlich das Hay Festival of Literature and Art statt. Von Ende Mai bis Anfang Juni lesen bekannte Schriftsteller und Nachwuchsautoren aus ihren Büchern. Außerdem finden Konzerte und Filmvorführungen statt, bei der ihr die kulturelle Szene von Wales hautnah erlebt. Kümmert euch jedoch rechtzeitig um Tickets und eine Unterkunft, denn das Festival ist weltweit sehr beliebt unter Kulturliebhabern und Literaturkennern.

Reise-Infos

Wales ist eine Region für Genießer, Entdecker und Abenteuerlustige. Fühlt ihr euch angesprochen, solltet ihr unbedingt eine Reise nach Wales planen. Damit dabei auch alles nach Plan verläuft, haben wir hier einige hilfreiche Reisetipps für euch zusammengestellt.

Anreise

Wollt ihr mit dem Flugzeug nach Wales reisen, könnt ihr entweder den Flughafen in Cardiff oder Bristol im Süden von Wales ansteuern. Wollt ihr hingegen nach Mittel- oder Nordwales reisen, könnt ihr in Birmingham, Manchester oder Liverpool landen. Auch der Zug bringt euch unkompliziert nach Wales. Vermutlich müsst ihr in London umsteigen, um in Süd-, Mittel- oder Nordwales anzukommen. Wollt ihr nicht euren gesamten Urlaub in Wales verbringen, nutzt einfach einen England-Aufenthalt für einen Abstecher in die magische Region.

Wollt ihr vom europäischen Festland mit dem PKW nach Großbritannien reisen, könnt ihr auch die Fähre nehmen. Verschiedene Fährgesellschaften bieten eine Überfahrt von Dover, Harwich oder Südengland nach Wales an. Um von England nach Wales zu reisen, genügt ein Personalausweis, denn einen offiziellen Grenzübergang gibt es nicht.

Ideale Reisezeit

Das Wetter in Wales ist abwechslungsreich und lockt mit einer Durchschnittstemperatur von 20 Grad Celsius im Sommer sowie von 6 Grad Celsius im Winter. Stellt euch jedoch auf einen Mix aus Regen, Sturm und Sonnenschein ein, denn zu jeder Zeit im Jahr überrascht das Wetter in Wales aufs Neue. Reist ihr im Winter nach Wales, bleibt das Klima jedoch recht mild und mit Schnee müsst ihr nur in den Höhen des Snowdonia Nationalparks rechnen.

Unterwegs in Wales

Ihr solltet unbedingt darüber nachdenken, euch in Wales einen Mietwagen zu leihen, da euch der Zug nicht an jeden Ort der Region bringt. Alternativ lohnt sich ein Wohnmobil, mit dem ihr an jedem offiziellen Camping-Spot halten und übernachten könnt. Wales bietet viele lange Wanderwege, die ihr in einzelnen Touren erkunden könnt.

Unterwegs auf dem Wales Coast Path
Unterwegs auf dem Wales Coast Path

Verständigen könnt ihr euch in Wales natürlich auf Englisch, wobei die Waliser einen starken Akzent sprechen. Walisisch zu verstehen, ist wiederum eine ganz andere Herausforderung.

Kulinarische Spezialitäten

Auch in Wales wird typisch britisch gegessen. So gibt es Morgen meist ein deftiges Frühstück mit Bacon (Speck), Ham (Schinken), Sausage (Wurst) und Eggs (Spiegel- oder Rühreiern). Dieses stärkt euch definitiv für einen Tag voller Abenteuer. Habt ihr morgens keinen großen Hunger, so könnt ihr zu Cornflakes mit Milch oder Toast mit Marmelade greifen.

Knusprige Fish and Chips
Knusprige Fish and Chips

Als Snack zum Lunch eignen sich Fish and Chips, die es auch in Wales an nahezu jedem Imbiss zu kaufen gibt. Abends solltet ihr landestypisch in einem Pub essen gehen und euch dort walisisch bekochen lassen. Dazu zählt beispielsweise Lammfleisch mit Minzsauce. Ob ihr dazu mit einem walisischen Wein oder einem frisch gezapften Bier anstoßt, bleibt ganz euch überlassen.

Passende Hotels & Unterkünfte

Habt ihr keinen Camper, mit dem ihr die 1.600 Kilometer lange Küste erkundet, solltet ihr euch rechtzeitig nach einer passenden Unterkunft umsehen. Hier erwarten euch traumhafte Übernachtungsmöglichkeiten in kleinen Hotels sowie typisch britischen B&B an Seen, Flüssen und am Meer oder mitten in der grünen Landschaft von Wales.

Wollt ihr es einmal mit Glamping probieren, ist Wales der perfekte Ort dafür. Ob Jurte, Kuppelzelt oder Bauwagen – Camping im Freien verspricht eine willkommene Auszeit vom Alltagsstress. Baut dieses Highlight einfach zwischen zwei Hotelaufenthalten ein. Für mehr Komfort findet ihr in den Städten ein breites Spektrum an Hotels und Frühstücks-Pensionen.

Sag uns Deine Meinung zu diesem Thema

* Pflichtfelder