Zürich: Metropole mit Alpenpanorama


Zürich steht meist ganz oben, wenn es um das Ranking der lebenswertesten Städte der Welt geht. Zu Recht, denn hier trifft alles zusammen: charmantes Großstadt-Feeling voller Kirchen, Gassen und Sehenswürdigkeiten, umgeben von faszinierender Natur inmitten von Bergen, Seen und Flüssen.

Überblick

Auf 408 Metern über dem Meeresspiegel liegt Zürich – eingebettet in einem Tal. Im Westen wird es von den Flüssen Limmat und Sihl sowie dem Uetliberg umgeben. Im Osten prangt der Zürichberg in die Höhe.

568889128_Blick vom Großmünster
Blick vom Großmünster auf Altstadt & Zürichsee

Mit 400.000 Einwohnern ist die Stadt zwar recht überschaubar – und doch ist sie die größte Stadt der Schweiz. Zürichs Gäste fühlen sich direkt willkommen, denn neben der offenherzigen Gastfreundschaft der Bewohner, hat die Stadt viele Angebote und Sehenswürdigkeiten für Touristen zu bieten. Von ungewöhnlichen Städtetouren, über zahlreiche Museen bis hin zu erlebnisreichen Ausflügen in die Natur – in Zürich gibt es so einiges zu erleben und zu entdecken.

Sommer in Zürich

In Zürich pulsiert das urbane Leben. Sowohl Einheimische als auch Touristen genießen den Sommer in vollen Zügen, treffen sich an der Uferpromenade des Zürichsees oder besuchen die beliebten „Badis“ – ohne die, die Züricher im Sommer nicht leben könnten.

Touren und Ausflüge

Ob zu Fuß, mit dem Trolley-Bus oder dem Segway: um die Stadt Zürich mit all ihren Facetten und Hintergründen kennenzulernen, empfiehlt sich eine Tour durch die Stadt. Zürich ist ein beliebter Spot für Touristen, weswegen es hier zahlreiche Angebote für abwechslungsreiche Stadtführungen gibt. Solch eine interessante Tour ist wohl die einfachste und beste Art, sich einen Überblick zur Stadt zu verschaffen. Die erfahrenen Stadtexperten kennen Zürich gut und können euch nicht nur die berühmtesten Sehenswürdigkeiten zeigen, sondern auch kleine Anekdoten über die Stadt erzählen und verborgene Insider-Tipps verraten. Ob ihr einen solchen Streifzug allein oder in der Gruppe unternehmt und welche Gebäude oder Viertel im Fokus stehen sollen, ist ganz euch überlassen. Möchtet ihr das trendige Quartier Zürich-West erkunden? Wollt ihr die Altstadt sehen? Oder erfahren, wie Zürich zum weltweit bekannten Finanzplatz wurde? In der Stadt gibt es wirklich zahlreiche Angebote und so habt ihr sogar die Möglichkeit, die Stadt mit dem E-Bike oder dem e-Tuk Tuk zu erkunden.

1568889197_Stadtblick_Stadthausquai
Abwechslungsreiche Stadttour: mit dem Rad unterwegs

Euch zieht es eher in die Natur? Dann solltet ihr einen Tagesausflug in die Schweizer Bergwelt unternehmen. Von Zürich aus könnt ihr die Berge ganz bequem erreichen – und zwar am besten mit einem Reisebus. Am Fuße der Berge angekommen, seid ihr nun bereit deren Gipfel zu erklimmen. Ob ihr euch für das Jungfraujoch, den 3.000er Titlis oder die Berge Rigi, Stanserhorn oder Pilatus entscheidet – ein herrlicher Ausblick ist euch in jedem Fall garantiert. Mit der Zahnrad- oder Seilbahn geht es nach oben. Von hier seht ihr nicht nur die umliegenden Berggipfel, die im ewigen Schnee und Eis versinken, sondern auch die Zentralschweiz, das Berner Oberland sowie zahlreiche Seen und Täler.

Aktive Erlebnisse

Die Stadt Zürich eignet sich hervorragend für unvergessliche Unternehmungen, bei denen ihr aktiv werden könnt. So bietet sich in Zürich beispielsweise das Paddeln auf dem Wasser an – und zwar entweder mit einem Schlauchboot oder dem Kanu auf der Reuss. Entdeckt die Stadt aus der Wasserperspektive und erlebt dabei aktive Erholung. Wollt ihr gleichzeitig noch etwas über die Historie der Stadt erfahren und zu geschichtsträchtigen Orten entführt werden, könnt ihr eine geführte Stand-Up-Paddling (SUP)-Tour unternehmen, die euch gleichzeitig kulturelle Highlights näherbringt. Etwas actionreicher geht es am Wasserfall Rheinfall zu, an dem ihr ein aufregendes Rafting-Event starten könnt. Macht es hier jedoch dem Namen des Wasserfalls nicht gleich. 😉

1568889260_Paddeln auf dem Zürichsee
Außergewöhnliches Stadtpanorama: Paddeln auf dem Zürichsee

Die Naturlandschaften rund um Zürich bieten für jeden Sportbegeisterten eine Möglichkeit zum Aktivsein. Ob Joggen, Radfahren, Inlineskaten oder einfach nur spazieren – auf zahlreichen Wanderwegen entlang der Seepromenaden könnt ihr euch auspowern. Doch noch viele andere aktive Erlebnisse warten in Zürich:

  • E-Scooter Tour durch die Stadt
  • Drachenbootfahrt auf dem Zürichsee
  • Segeltörn auf dem Zürichsee
  • Wakeboarding auf dem Zürichsee
  • Husky-Trekking im Muotathal
  • Seilklettern in Zürich Kloten
  • Crossfit am Züricher Trimm-Dich-Pfad
  • Wandern in den Schweizer Bergen
  • Mountainbiking am Adlisberg
  • Nachtskaten am Montagabend

Wie wäre es denn, auf zwei Rädern durch Zürich zu fahren und die Stadt auf dem Bike zu erkunden? Dafür stehen euch nicht nur zahlreiche Verleihstationen zur Auswahl, sondern auch Bike-Sharing-Systeme, an denen ihr die Fahrräder per App leiht, bezahlt und an einer beliebigen Stelle einfach wieder abstellt – flexibler geht es kaum.

Erholung

Doch was wäre ein Sommer in Zürich ohne ein wenig Relaxing und Sonne tanken am Wasser? Zürichs Lage am gleichnamigen Zürichsee und seine über 1.200 Brunnen untermauern die Annahme, dass die Züricher wasservernarrt sind. Baden ist in Zürich Kult, sodass ihr hier unheimlich viele „Badis“ findet, wie die Züricher liebevoll sämtliche Bäder nennen. Garantiert jeder findet hier seine liebste Badestelle.

So gibt es beispielsweise nach Geschlechtern getrennte Bäder, wie das Frauenbad am Stadthausquartier und das Freibad am Schanzengraben für Männer. Eine spektakuläre Aussicht auf die Alpen habt ihr vom Seebad Enge und im Strandbad Mythequai herrscht Urlaubsfeeling pur, wenn ihr den Sand des 250 Meter langen Strands zwischen den Zehen spürt, während ihr ein kaltes Getränk bestellt. Oder ihr badet an einem der Flussbäder, wie dem Oberen oder dem Unteren Letten?

1568889340_Flussbad Unterer Letten
Trendiges "Badi": Flussbad Unterer Letten

Das Besondere an den „Badis“ erwartet euch jedoch erst am Abend. Denn zu dieser Zeit öffnen die Freibäder ihre Tore noch einmal – und zwar als urbane Bars unter freiem Himmel. In den „Badi-Bars“ treffen sich die Züricher nach Feierabend zum Quatschen, Trinken und Entspannen. Schwimmen geht hier dann zwar meistens nicht mehr, aber beim Klang von Konzerten, Lesungen oder Kinovorführungen könnt ihr eure Füße im Wasser baumeln lassen.

Entspannte Stunden am Abend verbringt ihr außerdem auf den Gartenterrassen der zahlreichen Restaurants der Stadt. Tagsüber könnt ihr in den zahlreichen Parks und Gärten von Zürich zwar nicht die Füße im Wasser, aber eure Seele im Grünen baumeln lassen. Umgeben von Flüssen, Bergen und Seen, trifft in Zürich das pulsierende Stadtleben auf vollkommene Natur. Rund 70 Parkanlagen verstärken das Grün der Stadt und sorgen für entspannte Stunden bei Picknick, Spaziergängen oder purer Entspannung. Ob Botanischer Garten, Stadtgärtnerei, Chinagarten oder Seepromenade – die Auswahl ist groß und hat für jeden Geschmack etwas zu bieten. Doch auch lauschige Konzerte, Theater am See, Kinoabende unter freiem Himmel oder das alljährliche Limmatschwimmen sorgen in Zürich für die nötige Portion Erholung.

1568894625_Stadtblick Fraumünster
Fraumünster von der Seepromenade am Limmat

Winter in Zürich

Wenn die ersten Schneeflocken fallen, verwandelt sich die Stadt Zürich in ein winterliches Wunderland. Solltet ihr Zürich im Winter besuchen, kommt ihr zwar nicht mehr in den Genuss der „Badis“, doch auch in der kalten Jahreszeit hält die Stadt so Einiges für euch bereit – sowohl für Aktivurlauber als auch für Genussmenschen und Erholungssuchende.

Wintersport

Zürich liegt in der Nähe vieler Skigebiete der Alpen und ist damit der perfekte Ort für Wintersport-Fans. Wenn ihr euren Urlaub in der Stadt verbringt, müsst ihr in Zürich definitiv nicht auf sportliche Aktivitäten und verschneite Winterwälder verzichten.

Mit insgesamt 50 Pistenkilometern auf bis zu 1.800 Metern Höhe besticht das Skigebiet Hoch-Ybrig. Mit dem Auto braucht ihr von Zürich nicht einmal eine Stunde und diese Fahrt wird sich lohnen, denn in Hoch-Ybrig gibt es nicht nur gewöhnliche Abfahrts-Pisten. Neben einem Funpark gibt es actionreiche Freeride-Strecken abseits der Piste und auch Langläufer können hier Loipen finden. Hoch-Ybrig ist jedoch nicht nur ein Paradies für Skiläufer. Besonders Snowboarder, die ihr professionelles Können unter Beweis stellen wollen, sind hier bestens aufgehoben. Ein NBC Snowpark lockt mit waghalsigen Parcours und ist auch für Zuschauer ein wahres Spektakel. Falls ihr nicht unbedingt nach Nervenkitzel sucht, könnt ihr in Hoch-Ybrig eine Skisafari unternehmen – eine 14 Kilometer lange Rundreise von Ilgau. In Hoch-Ybrig ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Falls ihr im Frühling in Zürich zu Besuch seid, es euch aber trotzdem auf die Piste zieht, solltet ihr das 70 Minuten entfernte Skigebiet Engelberg Titlis aufsuchen. Auf über 3.000 Höhenmetern ist es mit 25 Liftanlagen und 82 Pistenkilometern das größte Skigebiet in Zürich und eines der größten in der gesamten Zentralschweiz. Und das Beste: der Gletscher macht es möglich, dass ihr hier bis in den späten Frühling noch Skifahren könnt. Die längste Talabfahrt ist hier unglaubliche 12 Kilometer lang und auch Freerider finden hier Touren der Extraklasse.

1568889390_Titlis Engelberg
Pistengaudi nahe Zürich: Skigebiet Engelberg-Titlis 3.000

Rodelpisten und Eislaufbahnen sorgen für ein winterliches Vergnügen und auch Langläufer können sich auf der längsten Loipe des Kantons Zürich auspowern. Wenn ihr es ruhiger angehen möchtet, unternehmt doch einfach eine Winter- oder Schneeschuhwanderung. Aufwärmen könnt ihr euch in einer Hütte bei einer „heißen Schoggi“ oder ihr besucht einen der vielen Weihnachtsmärkte der Stadt.

Unzählige weitere Orte laden euch hier zum Skifahren, Snowboarden, Eislaufen und „Schlitteln“ ein. Diese sind sogar mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar und weniger als 90 Minuten von der Stadt entfernt:

  • Flumserberg
  • Sattel-Hochstuckli
  • Amden
  • Mythenpark
  • Stoos
  • Atzmännig
  • Rigi
  • Chäserrugg

Wellness und Spa

Während auf den Skipisten und in den Straßen der Stadt das bunte Leben tobt, gibt es auch Ruhesuchende, die sich für einen Tag oder sogar eine Woche komplett aus dem hektischen Alltag zurückziehen wollen. Auch für einen entspannten Wellnessurlaub ist Zürich die perfekte Destination.

Ob Thermalbad, Massage oder eine heiße Sauna – in Zürich gibt es zahlreiche Wellness-Hotels und Spa-Landschaften. Bei einem Mineralbad den Blick über die Alpen schweifen lassen oder im Hamam die Sorgen des Alltags komplett vergessen – was gibt es Schöneres im kalten Winter?

Ganzjährig Sehenswertes in Zürich

Natürlich hat Zürich neben all den sportlichen und erholsamen Aktivitäten auch kulturelle Highlights und Sehenswürdigkeiten zu bieten. Diese könnt ihr euch jederzeit anschauen – ganz unabhängig davon, ob ihr Zürich im Sommer oder im Winter besucht.

Das Gotteshaus Großmünster mit seinen zwei unverkennbaren Türmen gilt als Wahrzeichen der Stadt Zürich. Die großen Türme sollen als Schutzheilige agieren und über die Stadt wachen. Die evangelisch-reformierte Kirche wurde zwischen 1100 und 1220 erbaut und nach zahlreichen Umbauten und Renovierungen erstrahlt sie in heutiger Pracht. Besondere Highlights im Inneren des Großmünsters sind das Glasfenster von Sigmar Polke, das Chorfenster von Augusto Giacometti, die Bronzetüren von Otto Münch sowie die romantische Krypta. Solltet ihr euch für die besondere Geschichte der Kirche interessieren, welche als Ausgangspunkt der Reformation durch Zwingli und Bullinger gilt, besucht das Reformationsmuseum im Kreuzgang der Kirche. Wenn ihr Zürich aus der Vogelperspektive bestaunen wollt, könnt ihr nach eurer Besichtigung die 187 Stufen des Karlsturmes erklimmen und die spektakuläre Aussicht genießen. Von dort oben habt ihr einen wundervollen Blick über die Dächer der Altstadt, den Zürichsee und die Gipfel der schneebedeckten Alpen.

1568889484_Großmünster
Wahrzeichen Zürichs: das Grossmünster

Anschließend solltet ihr unbedingt einen Bummel durch das Viertel Zürich-West unternehmen. Dieses hat sich vom Industrieviertel zum Trendquartier entwickelt und besticht durch Kontrastreichtum und architektonischen Charme. In Fabriken, in denen einst Schiffe gebaut und an Motoren geschraubt wurde, finden heute Kunstausstellungen oder kulturelle Events statt, in denen Künstler ihrer Kreativität freien Lauf lassen können. Unter Eisenbahnviadukt-Bögen findet ihr Boutiquen, Secondhand-Stores und eine Markthalle, die zum Shoppen einladen. Bei einem Kaffee in den zahlreichen Gastronomiebetrieben könnt ihr das bunte Treiben des Viertels auf euch wirken lassen, bevor ihr am Abend ein Programmkino, eine Bar oder einen Club in Zürich-West besucht. Am nächsten Morgen lädt die Wohlfühloase Frau Gerolds Garten zum Verweilen ein. In Zürich-West findet ihr übrigens auch den Prime Tower, ein Bürogebäude, das mit seinen 126 Metern Höhe das höchste Gebäude Zürichs ist und im 35. Stock mit einem Restaurant in luftiger Höhe besticht.

Der Lindenhof ist eine Oase mitten in der Stadt, die ihren Namen den zahlreichen Lindenbäumen verdankt. Vom römischen Kastell hat sich dieser Ort zum grünen Aussichtspunkt über Zürich entwickelt, der auf eine bewegte Vergangenheit zurückblickt. Nachdem hier im 4. Jahrhundert ein römisches Militärlager stand, erbaute der Enkel von Karl dem Großen an diesem Ort eine königliche Residenz im 9. Jahrhundert. So galt der Lindenhof als Ort der Begegnung und Versammlung für die Züricher Bevölkerung. Heute ist das Parkgelände viel mehr ein Ort der Erholung. Hier treffen sich Schachspieler, Jugendliche und Touristen, um die Seele baumeln zu lassen und den traumhaften Blick auf die Altstadt, das Großmünster, das Rathaus und die Berge zu genießen.

1568889520_Lindenhof
Stadtpanorama & Treffpunkt der Züricher: der Lindenhof

Ganzjährige Ausflugsziele in Zürich sind zudem:

  • Kirche Fraumünster mit Kunst-Fenster
  • Aussichtpunkt Hausberg Uetliberg
  • Einkaufsmeile Bahnhofstraße
  • Sechseläutenplatz & Oper
  • Altstadt & Stadtteil Niederdorf
  • Aussichtsplattform Polyterrasse
  • Museum für Gestaltung
  • Erholungsgebiet Zürichhorn
  • Schloss Kyburg
  • Urania Sternwarte
  • Landesmuseum
  • Ehemaliges Eisenbahnviadukt

Fazit: Zürich im Sommer oder im Winter?

Zürich ist eine vielseitige Stadt und in jeder Jahreszeit erwarten euch hier andere Highlights. Während ihr im Sommer eine spannende Tour durch die Stadt unternehmt, ein Eis am Zürichsee schleckt und am Abend die Füße in einer „Badi-Bar“ im Wasser baumeln lasst, schlendert ihr im Winter über romantische Weihnachtsmärkte, düst die Piste hinab oder wärmt euch in der heißen Sauna eines Wellnessresorts wieder auf. Jede Jahreszeit hat ihren Reiz – auch im Frühling sowie im Herbst zeigt sich Zürich von seiner besten Seite und erstrahlt in wundervollen Farben.

1568889567_Abendstimmung am Limmat
Romantische Abendstimmung am Limmat

Egal ob ihr Sommer- oder Winterfans seid und zu welcher Jahreszeit ihr Zürich einen Besuch abstattet: das herrliche Alpenpanorama mit dem Charme einer trubeligen Stadt voller Sehenswürdigkeiten wird euch eine wunderbare Urlaubszeit schenken.

Praktische Reise-Infos

Wenn ihr euch für eine Jahreszeit entschieden habt, kann es ja schon fast losgehen. Wir geben euch für eure Städtereise nach Zürich noch ein paar wertvolle Reisetipps mit auf den Weg.

Anreise nach Zürich

Zürich ist ein recht teures Pflaster und wenn ihr mit dem eigenen PKW anreisen solltet, dann bedenkt, dass das Parken in der Stadt mit hohen Gebühren verbunden ist. So ist es empfehlenswerter, mit der Bahn, dem Fernbus oder dem Flugzeug anzureisen.

Flüge nach Zürich werden deutschlandweit täglich angeboten; vom Züricher Flughafen benötigt ihr mit den öffentlichen Verkehrsmitteln nur 10 Minuten bis zum Zentrum.

Unterwegs in Zürich

Auch innerhalb der Stadt ist es am sinnvollsten sich mit dem öffentlichen Nahverkehr fortzubewegen, um die lästige Parkplatzsuche und hohen Gebühren zu umgehen. So steuert die blau-weiße Tram beispielsweise viele wichtige Spots der Stadt an.

1568889620_Züricher Tram
Schnell von einem Punkt zum Anderen: die blaue Züricher Tram

Falls ihr länger unterwegs sein solltet, lohnt sich der Kauf der Zürich Card, mit der ihr nicht nur 72 Stunden umherfahren könnt, sondern auch bis zu 50 Prozent Ermäßigung auf öffentliche Stadtführungen, Rundfahrten oder Restaurantbesuche bekommt. Einen Stadtplan von Zürich, der das Netz der öffentlichen Verkehrsmittel beinhaltet, erhaltet ihr am Hauptbahnhof beim Zürich Tourist Service. Doch auch zu Fuß, mit dem Leih-Fahrrad oder der Rikscha lässt sich Zürich wunderbar erkunden.

Kulinarische Spezialitäten

Städtetrips machen hungrig. Zu den Züricher Spezialitäten gehört das Geschnetzelte aus Kalbfleisch mit Röstli, die Rostbratwurst Wiedikerli oder das berühmte Birchermüsli, welches in Zürich erfunden wurde. Ganz begehrt ist auch der Schweizer Käse, aus dem ein leckeres Käse-Fondue gezaubert wird – auch das könnt ihr in Zürich probieren. In der Stadt gibt es einige Restaurants, die sich genau darauf spezialisiert haben.

Zum Nachtisch gibt es das Honiggebäck Tirggel oder die Straumann Hüppen, Waffelröllchen mit einer Creme aus Schweizer Schokolade. Ihr seht, in Zürich kommen Feinschmecker und Naschkatzen auf ihre Kosten.

Unterkünfte in Zürich

Ob Bed and Breakfast in der Altstadt oder Luxus-Hotel am See – Zürich bietet für jeden Geschmack und jeden Geldbeutel eine passende Unterkunft. Mit schmalem Reisebudget könnt ihr in kleinen Pensionen, B&Bs oder auf dem Campingplatz unterkommen, während ihr in den Genuss von Luxus kommt, wenn ihr bereit seid, etwas tiefer in die Tasche zu greifen. Von Boutique-Hotels, über Deluxe-Hotels bis hin zu Wellness-Tempeln lassen die luxuriösen Unterkünfte mit exzellenter Hotelsterneanzahl keine Wünsche mehr offen. Und wenn ihr gut geschlafen habt, könnt ihr nun voller Entdeckerlust die Stadt erkunden.

Sag uns Deine Meinung zu diesem Thema

* Pflichtfelder