Hotelsterne: Was sagen sie aus?


Auf der Suche nach der passenden Unterkunft helfen Hotelsterne weiter. Sie geben Auskunft darüber, was der Gast erwarten kann, wenn er sich für ein bestimmtes Hotel interessiert. Je mehr Sterne ein Hotelbetrieb vorweisen kann, desto mehr Qualität wird geboten. Erfahrt, was es mit der Vergabe der Hotelsterne auf sich hat.

Keine einheitliche Regelung

Aus eigener Erfahrung wisst ihr vielleicht, dass ein 3-Sterne-Hotel in Frankreich nicht dieselben Erwartungen erfüllt wie ein spanisches Hotel mit ebenfalls drei Sternen. International gibt es keine einheitliche Regelung für die Vergabekriterien bei Hotelsternen. Neben Ländern, in denen die Bewertung mit Sternen Pflicht ist, gibt es solche, wo sich die Hotels freiwillig einer Bewertung durch einen Fachverband unterziehen können.

In Europa gibt es in folgenden Staaten die Pflicht, sich klassifizieren zu lassen:

  • Belgien
  • Dänemark
  • Griechenland
  • Italien
  • Malta
  • Niederlande
  • Polen
  • Portugal
  • Spanien
  • Ungarn

In Deutschland, Frankreich und Großbritannien erfolgt die Klassifizierung auf freiwilliger Basis.

Drei Sterne sind nicht gleich drei Sterne
Drei Sterne sind nicht gleich drei Sterne

Je nach Land kann es eine unterschiedliche Gewichtung bei den Bewertungen geben. Die Franzosen richten den Fokus beispielsweise auf die Räumlichkeiten und besonders durch Luxus hervorstechende Hotels werden inoffiziell als „Palace“ bezeichnet. In Italien wird Wert auf Sauberkeit gelegt und für die Briten ist Servicequalität ganz wichtig. Der Grund dafür, dass Kriterien weltweit verschieden stark bewertet werden, liegt in der Rücksichtnahme auf kulturelle Besonderheiten. Südeuropäern sind die Bettgrößen weniger wichtig als Nordeuropäern und für US-Amerikaner ist bei gehobenen Hotels eine Eismaschine auf dem Gang ganz wichtig. Franzosen erwarten ein Restaurant in einem besseren Hotel und bei den Japanern stößt es in einer Großstadt wie Tokio nicht auf Unverständnis, wenn Schlafzimmer und Bad des 5-Sterne-Hotels vergleichsweise klein ausfallen.

Hotelstars Union

Um die Hotelklassifierung zu vereinheitlichen und Kunden eine bessere Vergleichsmöglichkeit an die Hand zu geben, gründeten Hotelverbände aus mehreren Ländern im Jahr 2009 unter der Schirmherrschaft des Europäischen Dachverbands für Hotels, Restaurants & Cafés (HOTREC) die Hotelstars Union. 21 Prinzipien sind das Fundament des Zusammenschlusses, an die sich alle zu halten haben. Darunter fallen zum Beispiel die Einteilung der Hotels in fünf Kategorien, Sauberkeit, guter Allgemeinzustand und Einhaltung rechtlicher Bestimmungen.

Zu den ersten Mitgliedern zählten neben Deutschland, den Niederlanden und Österreich noch Schweden, die Schweiz, Tschechien sowie Ungarn. Diesen sieben Staaten gesellten sich im Jahr 2011 noch Estland, Lettland und Litauen hinzu, ein Jahr später ergänzt um Malta. Hotelverbände aus drei weiteren Ländern, nämlich Belgien, Dänemark und Griechenland, schlossen sich 2013 an. Mit Liechtenstein, das 2015 beitrat und der Mitgliedschaft Sloweniens zwei Jahre später haben nunmehr 17 Länder in der Hotelstars Union zusammengefunden, wobei Griechenland und Liechtenstein keine Vollmitglieder sind. In diesen Ländern wisst ihr, was euch erwartet, solltet ihr ein Hotel buchen, das – je nach Gesetzeslage entweder freiwillig oder verpflichtend – nach den Kriterien von Hotelstars Union bewertet wurde. In Deutschland sind alle Hotels, die Mitglied im Deutschen Hotel- und Gaststättenverband (DEHOGA) sind, an die Vorgaben der Hotelstars Union gebunden. Dieser seit 1949 bestehende Verband führte 1996 das Sternesystem ein, welches wiederum Einfluss auf die Sternekategorien von Hotelstars Union hatte.

Messingschild für die Hausfassade
Messingschild für die Hausfassade

Der aktuelle Kriterienkatalog der Hotelstars Union für Deutschland ist gültig für den Zeitraum von 2015 bis 2020 und umfasst sieben Bereiche, in denen die Hotels geprüft werden:

  • Allgemeine Hotelinformationen
  • Rezeption und Service
  • Zimmer
  • Gastronomie
  • Veranstaltungsbereich
  • Freizeit
  • Qualitäts- und Onlineaktivitäten

Auswahl an Kritieren für Hotelsterne

Aus der Vielzahl an Kriterien, die bei der Einordnung in die fünf Sternekategorien eine Rolle spielen, stellen wir die vor, die sicher die für euch wichtigsten sind. Die nächsthöhere Kategorie enthält alles, was in der vorangegangenen Kategorie vorhanden ist:

1-Stern-Hotel: einfache Ansprüche

  • Zimmer verfügen über Dusche/WC oder Bad/WC
  • TV mit Fernbedienung im Zimmer
  • Zimmerreinigung täglich
  • Tisch und Stuhl
  • Seife bzw. Waschlotion
  • Badetücher
  • Empfangsdienst
  • Gast hat Zugriff auf ein Telefon
  • erweitertes Frühstück
  • Getränkeangebot im Hotel
  • Möglichkeit, Dinge zu deponieren

2-Sterne-Hotel: mittlere Ansprüche

  • Fächer für Wäsche
  • Schaumbad oder Duschgel
  • Auswahl an Hygieneartikeln
  • Leselicht am Bett
  • Buffet zum Frühstück
  • Kartenzahlung
  • Internet auf dem Zimmer/im Hotel

3-Sterne-Hotel: gehobene Ansprüche

  • Getränke auf dem Zimmer
  • Telefon im Zimmer auf Wunsch
  • Auf Wunsch Näh- und Schuhputzzeug
  • Bei Bedarf Zusatzdecke und -kissen
  • Haartrockner
  • Ankleidespiegel & Kofferablage
  • Sitzmöglichkeiten beim Empfang & Gepäckservice
  • Rezeption 14 h lang besetzt und 24 h erreichbar, Mitarbeiter sprechen Deutsch und Englisch

4-Sterne-Hotel: hohe Ansprüche

  • Minibar und Roomservice für 16 h
  • Sessel oder Couch samt Beistelltisch
  • Bademantel & Hausschuhe bei Bedarf
  • Kosmetikartikel & beheizbares Bad
  • Frühstücksbuffet, alternativ Frühstückskarte mit Roomservice
  • Hotelbar
  • 16 h besetzte Rezeption, 24 h zu erreichen

5-Sterne-Hotel: höchste Ansprüche

  • Auf Wunsch internetfähiges Endgerät auf dem Zimmer
  • Rezeption ist mit mehrsprachigen Mitarbeitern 24 h besetzt
  • 24 h Roomservice für Speisen & Getränke
  • Schuhputz- und Bügelservice
  • personalisierte Begrüßung
  • Empfangshalle mit Getränkeservice
Frühstück dank Roomservice
Frühstück dank Roomservice

Jedem der 270 Kriterien, das erfasst wird, ist eine bestimmte Punktzahl zugeordnet. Darüber hinaus gibt es Kriterien, die Mindestvoraussetzungen sind, um einer bestimmten Sternekategorie zugeordnet werden zu können. Erreicht ein Hotelbetrieb wesentlich mehr Punkte als für die Kategorie erforderlich ist, darf er sich mit dem Zusatz „Superior“ schmücken, wenn zusätzlich der Gesamteindruck die Erwartungen an die Kategorie übertrifft.

Für Hotels garni, die neben Übernachtung noch Frühstück und Getränke anbieten und eventuell noch kleine Speisen servieren sowie für Frühstückspensionen gelten niedrigere Punktzahlen, um die Kriterien einer bestimmten Kategorie erfüllen zu können. Außerdem können sie maximal vier Hotelsterne bekommen.

Ablauf der Klassifzierung

In Deutschland kooperieren bei der Klassifizierung der Hotels die Landesverbände der DEHOGA unter anderem mit den Industrie- und Handelskammern. Die Hoteliers füllen Erhebungsbögen aus, deren Auswertung dann darüber entscheidet, welcher Sternekategorie der Betrieb zugeordnet wird. Durch strenge Kontrollen wird darüber gewacht, dass die Angaben der Wahrheit entsprechen. Nach drei Jahren verliert die Klassifizierung ihre Gültigkeit und das Hotel muss sich erneut prüfen lassen.

Vor- und Nachteile einer Hotelklassifizierung

Nach objektiven Kriterien von Experten bewertete Unterkünfte und deren Kategorisierung geben Kunden die Möglichkeit eines Vergleichs und einer Einordnung. Umso besser für sie, je mehr Hotels in möglichst vielen Ländern mitmachen. Allerdings ist die Zertifizierung auch mit Kosten verbunden, die nicht jedes Hotel tragen kann oder will. Eine Unterkunft, die nicht bei der Hotelklassifizierung von Hotelstars Union mitmacht, muss kein schlechtes Hotel sein. So hat es das eine oder andere Hotel schlicht nicht „nötig“, Mitglied zu sein, weil ihm auch so ein guter Ruf vorauseilt oder die Betten aus anderen Gründen immer belegt sind.

Gästebewertungen bei der Hotelsuche hinzuziehen
Gästebewertungen bei der Hotelsuche hinzuziehen

Wer sich nicht nur auf Hotelsterne verlassen möchte, sollte sich zudem Gästebewertungen im Internet anschauen. Sie bilden eine sinnvolle Ergänzung, denn sie sind authentisch und liefern Informationen, die der Kunde auf keinem anderen Weg bekommt. Natürlich sind diese Meinungen subjektiv und was für den einen Hotelgast unzumutbar ist, ist für den anderen Hotelgast vielleicht gar nicht so schlimm oder wichtig.

Hotelsterne in anderen Ländern

Die Vergabe von Sternen ist nicht auf die Mitglieder der Hotelstars Union beschränkt. Auch in anderen Ländern werden sie vergeben, jedoch können die Kriterien und Gewichtungen variieren. Wenn ihr Urlaub in der Türkei macht, könnt ihr von den dort vergebenen Sternen ein oder zwei Hotelsterne abziehen, um einen Vergleich zum deutschen Niveau zu haben. Zum Glück für die Touristen sind die Hotels an der Türkischen Ägäis oder Riviera verhältnismäßig günstig, so dass man sich auch ein 5-Sterne-Hotel leisten kann, ohne zu tief in die Tasche greifen zu müssen.

Hotelanlage an der Türkischen Riviera
Hotelanlage an der Türkischen Riviera

In Spanien gibt es für jede Autonome Region andere Bewertungsrichtlinien, so dass ihr beim Städteurlaub im zu Katalonien gehörenden Barcelona nicht mit denselben Standards rechnen könnt wie bei einem Strand- und Kultururlaub in Andalusien. Für Spanien könnt ihr auch einen Stern abziehen, wollt ihr als Vergleich Deutschland nehmen. Viele zugelassene Prüffirmen sorgen in Frankreich dafür, dass freiwillig teilnehmende Hotels eine Kategorisierung erhalten. Im weltweit beliebten Urlaubsland Frankreich können sich Hotels von vielen verschiedenen zugelassenen Prüffirmen einer Kategorisierung unterziehen. Durch die Vielzahl dieser Firmen besteht die Möglichkeit unterschiedlicher Bemessungen, auch wenn die gleichen Vorgaben gelten.

FAQ

Nachfolgend gehen wir auf Fragen ein, die sich häufig in Zusammenhang mit Hotelsternen ergeben.

Was sagen Hotelsterne aus?

Mit Hotelsternen bewertet man nach objektiven Kriterien Unterkünfte. Je mehr Sterne ein Hotel verliehen bekommt, desto hochwertiger ist es in seiner Ausstattung etc.

Wie viele Sterne gibt es für Hotels?

International gibt es keine einheitliche Klassifizierung, jedoch haben sich ein bis fünf Sterne durchgesetzt. Die Bewertungskriterien und deren Gewichtung können dabei allerdings unterschiedlich sein.

Wer vergibt die Hotelsterne?

Hierfür sind z. B. Hotelverbände zuständig. In Deutschland arbeiten zum Zweck der Vergabe von Hotelsternen die Landesverbände der DEHOGA u. a. mit Industrie- und Handelskammern zusammen.

Welche Kriterien gelten für Hotelsterne?

Die Kriterien decken beispielsweise die Zimmerausstattung, das gastronomische Angebot oder die Freizeitmöglichkeiten ab.

Wie lange gelten Hotelsterne?

Die Hotelsterne der Hotelstars Union sind drei Jahre lang gültig. Danach müssen sich die Hotelbetriebe erneut einer Überprüfung unterziehen, möchten sie weiterhin beim Sternesystem mitmachen.

Was ist das Hotel mit den meisten Sternen?

In den Medien liest und hört man immer wieder, dass das Burj al Arab, das Emirates Palace Hotel und weitere Unterkünfte angeblich über sieben Sterne verfügen. Dabei gibt es in den Vereinigten Arabischen Erimaten maximal fünf Sterne. Vielleicht wollte nur jemand auf den außerordentlichen Luxus dieser Hotels hinweisen, als er diese Information in Umlauf brachte.

Sag uns Deine Meinung zu diesem Thema

* Pflichtfelder