Tauchen Kreta

Tauchen Sie ab auf Kreta

Filter:
Reiseziele werden gesucht
Hotels werden gesucht
Deutschland - alle Flughäfen
Früheste Anreise
Späteste Abreise

Tauchen auf Kreta

Kreta ist die fünftgrößte Insel im Mittelmeer und zwischen dem Ionischen, dem Ägäischen und dem Libyschen Meer gelegen. Nicht nur Erholungssuchende, Sonnenanbeter und Kulturinteressierte kommen hier auf ihre Kosten, sondern vor allem auch Taucher.
Kreta Tauchen Die griechische Insel Kreta ist eines der beliebtesten Urlaubsziele im südlichen Europa. Die berühmte Samara-Schlucht zieht Wanderfreunde in ihren Bann, der fast karibisch anmutende Traumstrand von Elafonisi ist ein wahres Badeparadies für Familien, der Palast von Knossos lehrt Geschichte, die pittoreske Bucht von Balos bietet traumhafte Postkartenmotive. Kreta hat aus touristischer Sicht viel zu bieten. Nicht ganz so offensichtlich präsentieren sich Kretas Wunderwelten unterhalb des Meeresspiegels: verborgene Schluchten, wundersame Formationen von Felsen, imposante Steilwände, üppige Seegraswiesen, geheimnisvolle Höhlen und ehrwürdige Schiffswracks. Die Sichtweiten sind in den Gewässern um Kreta sehr gut und es gibt eine beachtliche Biodiversität. Begründet in der vergleichsweise kleinen Gesamtfläche und der besonderen Morphologie des Mittelmeers hat dieses keinen nennenswerten Tidenhub und ist dadurch besonders strömungsarm - Taucher profitieren von sehr angenehmen Taucherlebnissen. Darüber hinaus sind die Temperaturen mit einem Jahresmittel von 20 Grad Celsius ganzjährig angenehm. Man kann also mit Sicherheit sagen, dass vor allem Anfänger auf Kreta ideale Bedingungen vorfinden.

Eine überraschende Vielfalt

Der griechische Meeresboden beherbergt wahre archäologische Schätze - beinahe jeder Tauchgang bietet die Chance, Artefakte aus längst vergangenen Tagen zu finden. Versunkene Städte, prähistorische Siedlungen, Hafenruinen und Türme warten in der blauen Tiefe des Mittelmeers darauf, erforscht zu werden. Wie in vielen Ländern mit einer jahrhundertelangen Seefahrervergangenheit sind auch Schiffswracks fester Bestandteil von Kretas Unterwasserszenerie. Entlang Kretas etwa 600 Kilometer langer Küstenlinie befinden sich viele lohnenswerte Tauchspots. Die ortsansässigen Anbieter informieren gern über die Besonderheiten und Ansprüche der jeweiligen Tauchplätze. Die Vielfalt an Meerestieren, die einem vor die Maske geraten, ist ebenfalls faszinierend. Riesige Fischschwärme und ein für andere Tauchregionen typisches Leben am Riff sucht man in den Gewässern um Kreta zwar vergeblich, aber man kann zum Beispiel Seeigel, Meerpfauen, verschiedene Arten von Brassen und Tonnenschnecken beobachten. Mit etwas Glück begegnet einem auch ein Rochen oder ein im Sand verborgenes Petermännchen. Bei der Suche nach Leben im Meer sollte nichtsdestotrotz das Augenmerk auch auf Kleinlebewesen gelegt werden. Es gibt eine wundervolle Diversität an Krebsen und Garnelen, Nacktschnecken, Wirbellosen, Aalen und Seepferdchen, die man leicht übersieht. Der besondere Reiz der Unterwasserwelt um Kreta liegt eindeutig in den vielgestaltigen Landschaften mit Höhlen, Grotten, Plateaus, Felsspalten und Steilwänden. Beliebt sind auch Tauchgänge nach Sonnenuntergang, weil sich dann nachtaktive Arten wie Meeraale, Sepien und Kraken aus ihren Tag-Verstecken wagen.
Kreta Tauchen Als Must-sees gelten unter Tauchern zum Beispiel das Messerschmitt Wrack, ein im Zweiten Weltkrieg abgestürztes Kampfflugzeug. Man kann sogar die Maschinengewehre des von Aalen und Barschen bewohnten Fliegers sehen, der Rumpf, das Cockpit und die Flügel sind weitgehend intakt. Auch die El Greco Cave, eine etwa 30 Meter lange Höhle, ist ein interessanter Tauchplatz mit farbigen Schwämmen, vielen kleinen Garnelen und einer Luftkammer zum Auftauchen. Der Tauchspot Daedalos eignet sich wunderbar für Neulinge und begeistert mit einem großen Bestand an Kraken Krabben, Sepien, Barschen, Stachelmakrelen und Muränen.

Auf Kreta Taucher werden

Überall auf der Insel Kreta gibt es Tauchbasen, die das ganze Jahr hindurch zertifizierte Kurse und Tauchausflüge anbieten. Die Übungstauchgänge finden zumeist direkt im flachen Meerwasser statt, die Unterweisungen werden von erfahrenen einheimischen Tauchmeistern durchgeführt. In lockerer Atmosphäre und mit viel Spaß kann man sich hier mit dem Tauchsport an sich, der Ausrüstung und den allgemeingültigen Regeln vertraut machen. Selbstverständlich werden die internationalen Richtlinien, zum Beispiel die Sicherheitsstandards der größten und weltweit vernetzten Tauchorganisation PADI, strikt eingehalten. Alle notwendigen Formalitäten, die zur Ausstellung eines Brevets notwendig sind, werden direkt vor Ort erledigt.