Alles, was Sie schon immer über Miles & More wissen wollten

Bild Miles & More VielfliegerprogrammAuf Reisen und bei bestimmten Partnern Meilen sammeln und diese anschließend gegen Prämien und Rabatte eintauschen. So simpel und doch so erfolgreich ist Europas größtes Vielfliegerprogram Miles & More. Ab-in-den-Urlaub Extra weiß, wie Sie an die Meilen kommen und wie Sie besonders viel von ihnen haben.

So kommen die Meilen zu Ihnen

In erster Linien können Sie bei Miles & More Ihre Meilen freilich in der Luft sammeln. Bei aktuell fast 40 Airlines gibt es die Möglichkeit, Flugmeilen im Sinne von Prämienmeilen abzugreifen. Die bekanntesten Fluggesellschaften, die Partner von Miles & More sind, kennen Sie bestimmt: Lufthansa, Condor, Eurowings, Austrian Airlines, TAP Portugal und Swiss International Airlines, um nur einige zu nennen. Je nach Airline können neben den gängigen Prämienmeilen auch Statusmeilen, HON Circle Meilen und 25 % Executive Bonus gesammelt werden. Um Meilen bei Miles & More zu sammeln, geben Sie einfach bei der Flugbuchung Ihre Miles & More Kartennummer an oder legen Sie die Karte am Check-in-Schalter vor. Verbucht werden können die gesammelten heute freilich nicht mehr nur über die handliche Kundenkarte, sondern auch über die Miles & More App, die über den App Store und Google Play zum Download bereitsteht. Wie viele Meilen Sie für Ihren Flug erhalten, hängt einerseits von der Flugstrecke und andererseits von der gewählten Buchungsklasse ab. Einfach ausgedrückt: Je weiter die Flüge und je besser die Flugklasse, desto mehr Meilen werden auf dem Konto verbucht.

Doch nicht nur beim Fliegen können Meilen angesammelt werden. Auch wer sich in ein Partner-Hotel von Miles & More einbucht, erhält unter bestimmten Bedingungen Meilen. So gibt es in Best Western Hotels etwa 500 Prämienmeilen für jeden Aufenthalt, Marriott Hotels & Resorts berechnen die Prämienmeilen hingegen pro ausgegebenem US-Dollar, ibis gewährt die 500 Meilen ab der vierten Übernachtung. Mindestens 500 Meilen sammeln Sie auch bei der Buchung eines Mietwagens, wenn Sie einen der Miles & More Partner wie Avis, Budget oder Europcar wählen.

Wer eher seltener unterwegs ist, kann zudem Prämienmeilen mit der Lufthansa Miles & More Credit Card, über verschiedene Finanzdienstleister wie die Commerzbank oder die DKB, bei Abonnements von Zeitungen und Zeitschriften, beim Kauf von Multimedia-Inhalten und bei einigen Shopping-Partnern des Vielfliegerprogramms sammeln.

So können Sie die Meilen einlösen

Haben Sie nun eine stattliche Summe an Meilen eingesammelt, stellt sich die Frage: Was nun? Auch hier haben Sie die Qual der Wahl. Klassische Vielflieger nutzen ihre Meilen oft, um den Preis ihrer nächsten Flugbuchung etwa per Cash & Miles zu reduzieren oder auch um spezielle Miles & More Meilenschnäppchen zu ergattern. Letztere sind meist zeitlich begrenzt und werden zum größten Teil von Lufthansa durchgeführt. Wer aktuell keine Flüge plant, aber einige seiner gesammelten Flugmeilen einlösen möchte, kann sich jederzeit in den Online-WorldShop der Lufthansa begeben, um dort für sich oder andere schöne Dinge zu erstehen. Mindestens 3.000 Meilen sollte man jedoch angesammelt haben, um wenigstens etwas Kleines für den Haushalt oder aus dem Merchandise von Lufthansa ohne Zuzahlung zu erstehen. Weitere Möglichkeiten, Prämienmeilen einzulösen, sind etwa der Kauf von Tickets für den FC Bayern München, das Lufthansa Inflight Shopping über den Wolken oder verschiedene Entertainment und Download-Dienste.

Was ist sonst noch wichtig?

Vielen Miles & More Neukunden ist der Unterschied zwischen Prämienmeilen und Statusmeilen nicht ganz klar. Während Prämienmeilen über die weiter oben genannten Flüge und Partner gesammelt und eingelöst werden können und 36 Monate lang gültig sind, lassen sich Statusmeilen ausschließlich beim Fliegen sammeln und bestimmen deshalb auch den Vielfliegerstatus des Kunden und beziehen sich stets auf ein Kalenderjahr. Am 1. Januar wird deshalb der Meilenstand immer zurückgesetzt. Wer viel fliegt und eine bestimmte Schwelle erreicht, erhält einen Status. Mit 35.000 Statusmeilen oder 30 Linienflügen im Kalenderjahr werden Sie so vom Miles & More Teilnehmer zum Frequent Traveller, ab 100.000 Statusmeilen im Kalenderjahr gibt es die goldene Karte für den Senator Status. Mit dem verbesserten Status gehen auch weitere Vergünstigungen und Privilegien einher, etwa eine Erhöhung des Freigepäcks oder ein bevorzugter Check-in. Ebenfalls bei Flugreisenden sehr beliebt: der Zutritt zur Business Lounge, sowie zur Senator und Star Gold Lounge, je nach Status.