Florida: Sunshine State der USA


Sonnige Stunden sind euch im US-Bundesstaat Florida ebenso sicher wie pure Abwechslung. Genießt einen Roadtrip quer durch die Natur, geht auf Tuchfühlung mit Delfinen und Manatees oder lasst euch vom pulsierenden Leben der Großstadt Miami einfangen! Darübe hinaus warten einige Freizeitparks auf euch.

Überblick

Florida ist das Top-Reiseziel für alle Sonnenanbeter schlechthin, sind doch die Temperaturen beständig hoch und die Sonne scheint stets kräftig. Ideal, um den Tag an einem der schönen Strände zu verbringen. Doch auch, wenn ihr es etwas aktiver und vielfältiger mögt, bietet sich der Sunshine State an. Wie wäre es mit einem Roadtrip, der euch gleichermaßen mit Naturwundern, Stränden und belebten Städten verwöhnt – und sogar die Stippvisite in coolen Freizeitparks möglich macht?

Ueppige Vegetation in den Everglades
Ueppige Vegetation in den Everglades

Städte wie Jacksonville, Miami, Orlando, Key West und Tampa sind jeweils schon ein Highlight für sich, doch als Kombination zeigen sie sich nahezu unschlagbar mit ihrem vielseitigen Angebot. Ruhesuchende, Kulturhungrige, Adrenalinjunkies und Wassersportfans können dadurch ihren jeweiligen Traumurlaub in Florida planen.

Städte

Die schönsten Städte in Florida? Da fällt es uns wirklich schwer, uns festzulegen! Daher stellen wir euch einfach die bekanntesten etwas näher vor und machen euch den Sunshine State hoffentlich schon schmackhaft.

Miami

Wer Florida sagt, denkt gleichzeitig an die Stadt Miami. Kein Wunder, denn es handelt sich um den “Place to be”, wenn es euch in den US-amerikanischen Bundesstaat verschlägt. Nicht nur wegen der Strände Lummus Park, South Beach, North Shore und Bal Harbour Beach lohnt sich der Besuch. Auch der Weg über den Ocean Drive im benachbarten Miami Beach ist ein Highlight: Die zahlreichen Bars und Cafés laden zu einer kleinen Pause ein, bei der ihr das bunte Treiben beobachten könnt.

Skyline von Downtown Miami
Skyline von Downtown Miami

Sehenswert zeigt sich das farbenfroh gestaltete Viertel Little Havana, in dem karibisches Flair zu euch überschwappt. Auch Shopping ist in Miami natürlich möglich. Eine beliebte Anlaufstelle ist die Sawgrass Mills Outlet Mall mit mehr als 350 Geschäften. Ebenso ist das Nachtleben von Miami legendär. Viele Clubs und Bars warten mit einer coolen Location und brandaktuellen DJs auf.

Orlando

Orlando ist ebenfalls ein beliebtes Reiseziel in Florida und liegt im Herzen des US-amerikanischen Bundesstaates. Der Ort ist vor allem für seine Freizeitparks bekannt. Das Walt Disney World Resort mit seinen bunten Gebäuden und geselligen Maskottchen aus der Disney-Welt lässt nicht nur Kinderherzen höher schlagen, sondern auch Märchenträume von Erwachsenen wahr werden!

Blick auf Orlando
Blick auf Orlando

Neben dem Walt Disney World Resort sind aber auch die Universal Studios, SeaWorld und Universal’s Islands of Adventure nicht zu verachten. Für Frühbucher empfehlen wir zudem den Discovery Cove Wasserpark. Hier könnt ihr mit Delfinen auf Tuchfühlung gehen oder die tropische Fischwelt beim Schnorcheln erkunden. Die Anzahl der Tickets ist aber scharf begrenzt, weshalb ein spontaner Ausflug meistens nicht möglich ist. Hier könnt ihr von einer guten Planung profitieren!

Jacksonville

Namentlich vielleicht nicht ganz so bekannt wie Miami oder Orlando ist die dafür einwohnerstärkste Stadt in Florida. Jacksonville überrascht mit einem Potpourri der Sehenswürdigkeiten: von spannenden Museen bis hin zu architektonischen Meisterwerken. Direkt ins Auge sticht sicherlich der über 180 Meter hohe Bank of America Tower, der mehr als 40 Stockwerke umfasst. Auch andere Hochhäuser wie das Laura Street Trio, das aus dem Bisbee Building, dem Florida Life Building und der Old Florida National Bank besteht, prägen das städtische Bild.

Jacksonville vom Wasser aus gesehen
Jacksonville vom Wasser aus gesehen

Trotz all der Wolkenkratzer seid ihr in Jacksonville dem Wasser nie fern. Ihr könnt an den Stränden den Direktzugang in den warmen Atlantik genießen oder euch entlang des Ufers des St. John’s River in der Stadt wassernah entspannen. Zur Erholung laden auch die städtischen Grünflächen, insbesondere im Stadtteil San Marco, ein.

Key West

Der westlichste Punkt der Florida Keys, Key West, ist über 42 Brücken zu erreichen. Der Ort wird oft als eine der schönsten Sackgassen weltweit bezeichnet. Die langen Sandstrände und Hotspots für Taucher und Schnorchler zeigen die paradiesische Seite von Key West. Die städtische Seite lernt ihr rund um den Mallory Square kennen. An dem von Geschäften und Restaurants gesäumten Platz tobt das Leben – und besonders bei Sonnenuntergang zeigt er sich in einem schönen Licht. Am South Roosevelt Boulevard geht es etwas ruhiger zu. Auch kulturelle Bedürfnisse werden in Key West befriedigt. Besucht zum Beispiel das Hemingway-Museum. Darin befand sich früher das Wohnhaus des berühmten Schriftstellers.

Hemingway Museum in Key West
Hemingway Museum in Key West

Tampa

Strände, Kultur und Abwechslung für die ganze Familie finden sich in Tampa. Auch diese Stadt Floridas liegt direkt am Meer und ist somit prädestiniert für einen klassischen Badeurlaub. Diesen könnt ihr hervorragend mit einem Besuch im Florida Aquarium verbinden, denn so lernt ihr die Unterwasserwelt genauer kennen. Von dort aus könnt ihr auch eine Bootstour starten und Delfine in freier Wildbahn beobachten.

Fische im Florida Aquarium in Tampa
Fische im Florida Aquarium in Tampa

Tallahassee

Den Charme einer Kleinstadt versprüht Floridas Hauptstadt Tallahassee. Wer hätte gedacht, dass ein solcher Ort eine so ruhige Atmosphäre aufweist? Hier seid ihr fast jederzeit von duftenden Pflanzen umgeben. Besonders schön ist es in den so genannten Canopy Roads, die mit ihrem starken Wuchs an eine grüne Tunnelstraße erinnern. Eine Sehenswürdigkeit in Tallahassee stellt außerdem das architektonisch beeindruckende Florida State Capitol dar.

Fort Lauderdale

In der Nähe von Miami – genauer gesagt, rund 40 Kilometer von der Metropole entfernt – besticht Fort Lauderdale mit Stränden und Kultur. Die Museenwelt entführt euch mal in die Vergangenheit und mal in die Welt der Wissenschaft. Ist das eher nichts für euch, könnt ihr dem kulturellen Zentrum Fort Lauderdales dank der Bootstouren entfliehen und auch hier die Sonne auf genießen.

Palmen und viel Wasser in Fort Lauderdale
Palmen und viel Wasser in Fort Lauderdale

Strände

Wer in den Sunshine State reist, möchte sicher auch in der Sonne baden oder das kühle Nass genießen! Wie gut, dass die Gelegenheiten dafür nicht nur günstig, sondern auch vielseitig sind. Freut euch auf Strände für Sportler, Individualisten, Familien und viele mehr!

Miami Beach

Zu den bekanntesten Stränden Floridas gehört derjenige von Miami Beach. Am Strand tummeln sich alle, die gerne gesehen werden wollen. Kleinere Sportstationen, die von den Bewohnern der Stadt eifrig genutzt werden, gibt es ebenfalls immer wieder zu entdecken. Hier hebt ihr euren Fitnesslevel auf eine neue Stufe!

Strandabschnitt South Beach in Miami Beach
Strandabschnitt South Beach in Miami Beach

Crescent Beach Siesta Key

Siesta Key befindet sich an der Westseite von Florida zwischen Fort Myers und Tampa. Dieser Strand dürfte euch bereits auf den ersten Blick verzaubern! Das Besondere ist, dass der Sand zu 99 Prozent aus Quarz besteht. Damit ist er so fein und weiß, dass ihr im Grunde nicht einmal ein Handtuch unterlegen müsstet. Auch die Umgebung besticht: Vom Strand aus blickt ihr auf türkisgrünes Wasser und in eurem Rücken sind viele schöne Gärten angelegt.

Bowman's Beach / Sanibel Island

Etwas weiter südlich, auf Sanibel Island, findet ihr einen weiteren Traumstrand: Bowman’s Beach ist perfekt, um Muscheln zu sammeln, spazieren zu gehen oder Burgen zu bauen. Über Holzstege geht es vom Parkplatz aus durch Dünen- und Marschlandschaften direkt zum Strand. Es ist ein fantastischer Ort, um die Schönheit Floridas mit der Familie zu genießen.

Bahia Honda Beach

Karibisches Flair gibt es im Bahia Honda State Park; einem der Keys, die den Everglades vorgelagert sind. Denn der Bahia Honda Beach vermittelt mit seinen Palmen, dem weißen Sand und dem mal hellblau oder leicht grün schimmerndem Wasser pure Urlaubsgefühle. Außerdem könnt ihr hier die vielen Pelikane bei der Fischjagd beobachten.

Strand im Bahia Honda State Park
Strand im Bahia Honda State Park

To-dos

Nach den Städtetrips und gemütlichen Stunden am Strand sehnt ihr euch nach etwas Abwechslung? Hier kommt sie! In Florida gibt es sicherlich auch nach dem Bad im Atlantik keine Langeweile.

Everglades erkunden

In den über 5.600 Quadratkilometer großen Everglades trefft ihr auf malerische Sümpfe, die von Mangroven- und Pinienwäldern gesäumt werden. Ein Großteil der Everglades wurde als Nationalpark deklariert und gehört zum UNESCO-Welterbe. Der Park liegt am südlichen Ende von Florida und gilt als absoluter Muss für euren Besuch.

Die sumpfigen Everglades
Die sumpfigen Everglades

Ihr könnt ihn auf verschiedene Weisen erkunden: Üblicherweise wird er mit einem bis zu 65 Meilen schnellen Airboat oder einem Kanu durchfahren. Auch zu Fuß könnt ihr den Park entlang der verschiedenen Wege erwandern. Wichtig: Aufgrund der Möglichkeit, den nicht allzu geselligen Alligatoren zu begegnen, solltet ihr stets auf den ausgeschilderten Stegen und Pfaden bleiben.

Shoppen

In Miami könnt ihr erst die Shoppingtüten und anschließend den Koffer füllen. Die klimatisierten Shopping Malls sind eine angenehme Abwechslung nach den warmen Stunden unter der Sonne. Außerhalb der Städte, meist in den kleineren Vororten, findet ihr zudem die so genannten Factory Outlets. Hier gibt es Kleidung und Accessoires aus der vergangenen Saison zu Vorteilspreisen. Wichtig: Wenn ihr zum Shopping nach Florida kommt, solltet ihr die Einkaufsgrenze beachten, ab welcher Zollgebühren bei der Heimkehr fällig werden. Ansonsten wartet zu Hause noch eine böse Überraschung für das Bankkonto!

Golfen

Für den entspannten Abschluss eures Urlaubs gibt es fast nichts Besseres als einen Abstecher auf den Golfplatz. Immerhin ist Florida ein echtes Golf-Mekka, das mit meist perfekten Wetterbedingungen für den Sport besticht. Zudem finden sich weitläufig gestaltete Golfplätze mit einer aufwändigen Ausstattung im Sunshine State, die sie zum beliebten Ziel von Golfern aus aller Welt machen. Auch, wenn ihr eigentlich gar nichts mit Golf am Hut habt, lohnt sich zumindest ein kurzer Besuch der gepflegten Anlagen, um ein paar erste Versuche mit dem Golfschläger zu wagen. Herrliche Ausblicke gibt es meist inklusive!

Manatees kennenlernen

Habt ihr schon einmal von den Manatees gehört? Es handelt sich um Rundschwanzseekühe, die in der Gegend um Crystal River beheimatet sind. Gerade in den Wintermonaten mit den für die Tiere optimalen Wassertemperaturen ist die Chance groß, im Wildpark Three Sisters Springs auf die niedlichen Manatees zu treffen. Geführte Schnorcheltouren sind ebenso möglich wie ein “Besuch” mit dem Boot.

Eine Rundschwanzseekuh im Wildpark
Eine Rundschwanzseekuh im Wildpark

Reise-Infos

Florida hat euer Herz im Sturm erobert? Das können wir gut verstehen und haben natürlich wie immer an dieser Stelle alle wichtigen Infos für euch gesammelt.

Reisezeit

Die Hauptsaison für Florida liegt zwischen Dezember und Mai, doch eigentlich könnt ihr ganzjährig anreisen. Denn die Temperaturen fallen auch im Winter kaum unter 20 Grad. Im Sommer klettert das Thermometer bis auf 30 Grad. Generell zeigt sich der Norden etwas trockener als der Süden von Florida, was vielleicht ein Entscheidungskriterium im Badeurlaub sein könnte.

Dokumente

Kurzaufenthalte in den USA, welche die 90-Tages-Marke nicht überschreiten, bedingen kein Visum, sondern eine ESTA-Genehmigung. Die ESTA-Genehmigung für die USA wird im Vorfeld des Urlaubs beantragt. Ein gültiger Reisepass muss ebenso vorgelegt werden.

Währung und Bezahlung

Die Bezahlung erfolgt in US-Dollar – doch ein Geldwechsel ist nicht immer erforderlich. Es ist schließlich “typisch amerikanisch” für eure Einkäufe die Kreditkarte zu zücken.

Nach Florida reist ihr am besten mit dem Flugzeug. Für Miami und Orlando gibt es meist Direktflüge, doch auch Flüge mit Zwischenstopp sind vorhanden und oft etwas günstiger. Für den Direktflug müsst ihr um die zehn Flugstunden einplanen, mit einem Zwischenhalt entsprechend etwas länger.

Tipp: Viele Urlauber nutzen auch die Möglichkeit, ihren Aufenthalt an der Ostküste der USA auszudehnen und etwa zuerst nach New York zu reisen, um anschließend Urlaub in Florida zu machen. Eine beliebte Städtekombination ist hier etwa New York und Miami.

Fortbewegung vor Ort

Der US-amerikanische Bundesstaat eignet sich perfekt für einen Roadtrip mit dem Mietwagen. Wenn ihr innerhalb der Städte bleiben wollt, könnt ihr aber auch auf die öffentlichen Verkehrsmittel zurückgreifen. Für die Erkundung von Miami Beach und ähnlichen Stränden empfiehlt sich weiterhin ein Fahrrad. Entlang der Strandabschnitte lässt es sich entspannt radeln.

Sprache und Verständigung

English, please! Die englische Sprache bringt euch natürlich in ganz Florida kommunikativ gesehen ans Ziel. Daher solltet ihr, wenn ihr diesbezüglich etwas eingerostet seid, unbedingt zumindest die Basiskenntnisse in Englisch auffrischen.

Essen und Spezialitäten

In Amerika gibt’s vorwiegend Fast Food? Das besagen nur die Gerüchte! Sicherlich findet ihr auch in Florida deftige Burger und knackige Pommes. Doch wenn ihr es gesünder und leichter mögt, werdet ihr ebenfalls fündig. Exotische Früchte tummeln sich bei vielen Speisen auf dem Teller und auch frische Meereskost sucht ihr im Sunshine State nicht vergebens. Je nach Region findet ihr zudem karibische oder kreolische Einflüsse, auch die Küche der US-Südstaaten (beispielsweise im nördlichen Florida) ist reichlich vorhanden. Langweilig wird es also auch in kulinarischer Hinsicht keineswegs, wenn ihr Florida als Urlaubsziel wählt.

Sandwich kubanischer Arttt
Sandwich kubanischer Art

Hotels und Unterkünfte

Ist euer Ziel eine Großstadt, habt ihr die Wahl zwischen City-Hotels und ruhigen Unterkünften am Stadtrand. Strandurlauber schauen sich an den beliebten Promenaden zum Beispiel nach einem Resort oder Wellnesshotel um. An manchen Spots könnt ihr auch individuelle Unterkünfte wie Bungalows oder charmante Holzvillen für die Übernachtung mieten.

Sag uns Deine Meinung zu diesem Thema

* Pflichtfelder