Kurzurlaub: Verreisen an Halloween 🎃


Halloween ist die Zeit des Gruselns und der schaurigen Geschichten. Rund um den 31. Oktober scheinen Geister, Vampire und andere Gestalten zum Leben zu erwachen. Unsere Reisetipps für die dunkelste Zeit des Jahres.

Wo kommt die Tradition von Halloween her?

Halloween ist gar nicht so amerikanisch, wie man denken könnte, denn das Halloweenfest hat seinen Ursprung in keltischen und christlichen Ritualen und kann bis ins 6. Jahrhundert zurückverfolgt werden. Der Name Halloween kommt vom Begriffe „All Hallows‘ Eve“, dem Abend vor Allerheiligen, an dem nach keltischer Mythologie die Toten Kontakt zu den Lebenden suchen.

Die Iren brachten Halloween schließlich im 19. Jahrhundert mit nach Amerika, wo sich die schaurigen Bräuche schnell verbreiteten. Heute ist Halloween vor allem in den USA beliebt, wo das Fest mit all seinen Traditionen mit Leidenschaft gefeiert wird. Von der Dekoration mit Skeletten, Spinnen, Geistern und anderen Unruhestiftern bis hin zu den beliebten Halloween-Süßigkeiten hat sich ein riesiger Markt entwickelt.

Halloween-Kürbisse lassen euch nicht im Dunkeln

Halloween-Kürbisse lassen euch nicht im Dunkeln

Und auch in Deutschland finden immer mehr Menschen Spaß daran, ihr Zuhause geisterhaft zu dekorieren oder gar verkleidet von Tür zu Tür zu gehen. Letzteres ist in den USA gang und gäbe, hierzulande hat aber noch längst nicht jeder eine Schale mit Süßem parat, wenn kleine Geister und Vampire am 31. Oktober an der Tür klingen und „Süßes oder Saures“ fordern.

Was braucht ihr ein perfektes Halloween-Fest?

Die Dekoration ist freilich das A und O, wenn es um Halloween geht: Der Kürbis ist dabei ein essentieller Bestandteil der gruseligen Zeit, besonders wenn er selbst ausgehöhlt und schaurig geschnitzt wurde. Wird noch ein Teelicht oder eine LED-Kerze hineingestellt, leuchtet der Kürbis auch im Dunkeln. Fortgeschrittene besorgen sich noch allerlei andere Gruselgestalten wie Vampire, Hexen und Geister und Spinnweben aus Watte, die überall drapiert werden können.

Bild Halloween-Verkleidung ist Pflicht

Kinder lieben Halloween-Kostüme

Halloween-Partys sind schon seit einigen Jahren voll im Trend. Voraussetzung dabei ist, dass die Gäste passend verkleidet sind, wobei es gerne schaurig-schön und abgedreht werden darf. Habt ihr als Gastgeber dazu das passende Halloween-Buffet im Ekel-Look parat, kann der Halloween-Abend nur ein Erfolg werden!

Halloween-Tipps für Deutschland und den Rest der Welt

Keine Lust auf Geister und gruselige Gestalten in den eigenen vier Wänden? Dann sucht euch an Halloween ein gespenstisches Ausflugs- oder Reiseziel! In Deutschland könnt ihr Ende Oktober viele Events besuchen, die eure Nackenhaare sträuben lassen. Aber auch im Rest der Welt gibt es tolle Orte für Gruselfans – geht mit uns auf Geisterjagd!

Grusel-Tipp 1: Halloween auf Burg Frankenstein

Das älteste Halloween-Event in Deutschland findet alljährlich auf Burg Frankenstein im Odenwald statt. Über 800 Jahre alt ist die Burg, die eine perfekte Kulisse für die schaurigen Tage von Ende Oktober bis Anfang November bietet. Geisterhafte Bühnenshows, verschiedene Rundgänge mit Schauereffekt und viele andere Highlights können während des Spektakels besucht werden. Ganz wichtig dabei: Rund 100 Erschrecker, allesamt schaurig kostümiert, die selbst eingefleischten Halloween-Fans das Fürchten lehren.

Nebelschwaden auf Burg Frankenstein

Nebelschwaden auf Burg Frankenstein

Wer die Burg Frankenstein bei Darmstadt an Halloween besuchen will, sollte sich sein Ticket schon vorab sichern, um sich Schlange stehen zu ersparen. Je nach Termin und Buchungsdatum werden für Kinder ab 12 Euro, für Erwachsene ab 18 Euro fällig. Mit einem VIP-Ticket sichert ihr euch zudem feste Plätze im Restaurant und könnt dort ein schaurig-schönes 3-Gänge-Menü genießen. Halloween auf Burg Frankenstein bietet sich gut als Kurztrip an, wenn ihr gleichzeitig das schöne Darmstadt erkunden oder einfach mehrere Tage zum Halloween-Spektakel gehen wollt.

Grusel-Tipp 2: Halloween im Europa-Park

Wer Halloween sagt, muss auch Europa-Park sagen! Jedes Jahr widmet sich Deutschlands größter Freizeitpark gleich mehrere Wochen dem Grusel-Thema, wobei das erste Highlight schon bei der Dekoration gesetzt wird: 180.000 Kürbisse sollen es sein, die den Europa-Park in ein leuchtendes Orange tauchen. Dazu kommen 15.000 Chrysanthemen, mehrere Tausend Strohballen und vieles mehr. Passend dazu könnt ihr im Europa-Park an Halloween verschiedene Shows besuchen, für junge Gäste ist etwa der Geisterjahrmarkt gut geeignet. Und auch die Europa-Park Halloween-Parade ist ein gruseliger Spaß für die ganze Familie!

Bild Halloween im Europa-Park

Bild Halloween im Europa-Park

Etwas für Halloween-Erfahrene sind dagegen die Horror Nights – Traumatica, die durch fünf wahrlich furchterregende Häuser führen. Viele der Fahrgeschäfte im Park haben zu Halloween ebenfalls Schreckhaftes auf Lager. Gemäßigter geht es hingegen bei der alljährlichen SWR Halloween-Party am 31. Oktober zu, in der das Feiern im Fokus steht – in Verkleidung, versteht sich! Tickets für die gruseligen Tage besorgt ihr euch am besten schon vorab online. Unser Tipp: Gleich zwei Tage den Europa-Park an Halloween besuchen, denn es gibt so viel zu erleben! Ein passendes Hotel findet ihr hier:

Noch mehr Halloween im Freizeitpark gewünscht? Auch der Movie Park, der Heide Park, das FORT FUN Abenteuerland oder Belantis lassen es im Oktober richtig krachen!

Grusel-Tipp 3: Halloween-Party in Berlin

Schon seit 2010 gibt es die NEON Halloween Party in der Hauptstadt, die immer am Samstag vor dem 31. Oktober stattfindet. Mehrere Tage lang wird dekoriert und geschmückt, gruselige Gestalten sind auch schon beauftragt, das Kunstblut wird frisch aufgetragen. Die teuflischen Pforten öffnen sich erst zur späten Stunde, Kostüme sind Pflicht, um eingelassen zu werden! Wer besonders auffällig zur NEON Halloween Party kommt, erhält kostenlosen Eintritt. Alle anderen können ihr Ticket noch online oder an der Abendkasse ab 12 Euro kaufen.

Bild Neon Halloween Party in Berlin

Bild Neon Halloween Party in Berlin

Wenn ihr euch durch Nebelschwaden den Weg gebahnt habt, kann das Tanzbein geschwungen werden: Neues aus den Charts, aber auch beliebte Klassiker und House kommt aus den Musikboxen. Ein besonderes Highlight des Abends ist das professionelle Visagisten-Team, da euren Kostümen mit Latex, Kunstblut und Co. den letzten Feinschliff verpasst. Hotel in Berlin gesucht? Dann schaut mal hier:

Grusel-Tipp 4: Halloween-Besuch im London Dungeon

Ihr habt rund um Halloween einige Tage Zeit? Dann nutzt doch die Gelegenheit und bucht euch Flug und Hotel für London und besucht das dortige London Dungeon. Das Gruselkabinett gibt es schon seit 1974 und thematisiert seitdem die dunkle Geschichte der englischen Hauptstadt. Von der Großen Pest von London bis hin zu Jack the Ripper werden Ereignisse und Personen anschaulich beschrieben, die für viele Menschen tödlich endeten. Die verschiedenen Shows und Ausstellungen werden euch einen echten Schauer über den Rücken jagen!

Bild Gruselkabinett London Dungeon

Der Tod wartet schon vor dem London Dungeon

Das London Dungeon ist für Kinder nicht wirklich geeignet, zu gruselig sind viele der gezeigten Inhalte. Ab 12 Jahren ist der Zutritt in Begleitung eines Erwachsenen erlaubt, empfehlenswert ist das Gruselkabinett aber eher ab 16 Jahren. Online-Tickets könnt ihr schon vorab ab etwa 24 Euro kaufen. Direkt am 31. Oktober findet im London Dungeon traditionell eine große Halloween-Party statt, die ihr nicht verpassen solltet!

Grusel-Tipp 5: Halloween in den USA feiern

Nirgendwo wird es an Halloween so gruselig wie in Nordamerika! Wer vielleicht ohnehin im Oktober den Indian Summer sucht, sollte auch Halloween fest in seinen Reiseplan für die USA aufnehmen. Von New York bis San Francisco wird das Gruselfest groß gefeiert, teils mit großen Paraden und Shows – immer aber mit einer schaurigen Dekoration und tollen Attraktionen.

Schaut euch in New York unbedingt die Village Halloween Parade in Greenwich an, die jedes Jahr am 31. Oktober um 19 Uhr beginnt. Bis zu 50.000 Teilnehmer werden erwartet, zu denen ihr selbst gehören könnt, denn mitmachen darf jeder, der ein Kostüm trägt!

Quelle: YouTube/JonneyETV

Herrlich gruselig wird es auch im Westen der USA, wenn sich rund eine halbe Million Menschen einfinden, um am Santa Monica Boulevard den West Hollywood Carnaval zu feiern. Das Event gilt als das weltgrößte Halloween-Straßenfest, als dessen Höhepunkt die Krönung der „Halloween-Königin“ gilt.

Viele Städte in den USA bieten zudem thematisch passende Grusel-Touren, bei dem ihr verfluchte Orte seht und mehr über ihre schaurige Vergangenheit lernt.

Sag uns Deine Meinung zu diesem Thema

* Pflichtfelder