Koh Tao im Golf von Thailand


Die thailändische Inselschönheit Koh Tao hat sich trotz steigender Urlauberzahlen ihr idyllisches Ambiente bewahren können. Taucht im wahrsten Sinne des Wortes in die bunte Unterwasserwelt ein und lasst euch von paradiesischen Strandkulissen verzaubern!

Überblick

Wer sich das Paradies wünscht, kommt oft an Thailand nicht vorbei. Gerade die thailändischen Inseln können mit der beliebten Szenerie aus türkisblauem Wasser, weißem Strand und grünen Palmen aufwarten. Dazu gehört auch Koh Tao – einst vorwiegend Ziel für Individualisten und Backpacker, heute jedoch weit mehr als nur ein Geheimtipp. Das im thailändischen Golf gelegene Eiland hat sich aber trotz des zunehmenden Interesses der weltweiten Besucher zahlreiche abgeschiedene Ecken bewahrt, die eine sanfte Gelassenheit und den ursprünglichen wunderschönen Charme der Insel versprühen.

Ein Kuestenabschnitt von Koh Tao
Ein Küstenabschnitt von Koh Tao

Insgesamt geht es auf Koh Tao ruhiger zu als auf der benachbarten Insel Koh Samui oder auch Koh Phangan. Das liegt nicht nur daran, dass Koh Tao auf Platz 3 in puncto Inselgröße landet, sondern auch an dem Idyll an sich. Dieses wird durch eine bunte Unterwasserwelt, unberührte Riffs sowie herrliche Naturpanoramen und Viewpoints geprägt. Der Name “Schildkröteninsel”, der in Zusammenhang mit Koh Tao häufig fällt, geht darauf zurück, dass das Eiland früher Ziel zahlreicher Meeresschildkröten war. Wird die Insel auch zu eurem favorisierten Urlaubsziel?

Lage

Koh Tao befindet sich im Golf von Thailand und zählt zu dem so genannten Samui-Archipel. In rund 60 Kilometern Entfernung liegt die bekannte Urlaubsinsel Koh Samui, Koh Phangan ist etwa 40 Kilometer entfernt. Koh Tao selbst ist dank der Breite von 3,5 Kilometern und der Länge von 7,5 Kilometern überschaubar und leicht zu erkunden. Von dort aus bieten sich auch Bootstouren zu den umliegenden, teils unbewohnten Inseln an.

Sehenswürdigkeiten

Koh Tao selbst ist eine prachtvolle Schönheit, klassische Sehenswürdigkeiten lassen sich aber an einer Hand abzählen. Wer sich für die Insel entscheidet, möchte schließlich viel lieber das idyllische Panorama mit den Stränden und der Unterwasserwelt auskosten! Trotzdem wollen wir euch die sehenswerten Highlights für einen Mini-Sightseeingtrip nicht vorenthalten.

Wat Koh Tao

Der Wat Koh Tao ist ein Tempel, der durch das Wirken des buddhistischen Mönches Ajhan Saung entstanden ist. Bei seinem Eintreffen auf der Insel in den späten 1970er-Jahren verfügte Koh Tao über keinen einzigen Tempel. Dies wurde mit Wat Koh Tao, der eigentlich Wat Koh Charoen Santi Dhamma heißt, geändert. Übrigens wurde er erst 2013 zu einem offiziellen buddhistischen Tempel ernannt.

Der Tempel Wat Koh Tao
Der Tempel Wat Koh Tao

King-Rama-Statue

Einer anderen Persönlichkeit ist die King-Rama-Statue am Sairee Beach gewidmet, nämlich an King Rama V, der im Jahr 1899 auf Koh Tao Halt machte. An seinen Besuch erinnern noch immer in einen Stein eingeritzte Initialen. Bis heute wird King Rama verehrt, seine Statue wird vorwiegend von Einheimischen besucht.

Taa Toh Rock

Ein natürliches Wahrzeichen von Koh Tao ist der Taa Toh Rock, der auch Buddha Rock genannt wird. Der Felsen gilt als heilig und erinnert in seiner Formsprache an eine menschliche Gestalt. Da die Einheimischen den Felsen verehren, verwundert es nicht, dass Fotografien des Taa Toh Rock so manche thailändische Wohnung zieren sollen.

Die Felsformation Taa Toh Rock
Die Felsformation Taa Toh Rock

Aussichtspunkte

Koh Tao ist an sich eine große, natürliche Sehenswürdigkeit – und möchte auch einmal von oben bestaunt werden. Daher gibt es prachtvolle Aussichtspunkte auf der Insel. Der Mango Viewpoint gilt als beliebtester Aussichtspunkt und verwöhnt euch mit einem Blick über den bekannten Sairee Beach.

Blick vom Mango Viewpoint
Blick vom Mango Viewpoint

Auch der Nang Yuan Viewpoint belohnt euch nach einem kleinen Anstieg mit tollen Aussichten, die bis auf die Nachbarinsel Koh Nang Yuan reichen – woher der Viewpoint seinen Namen hat. Insgesamt findet ihr immer wieder lohnenswerte Aussichtspunkte auf der hügeligen Insel Koh Tao. Welcher ist euer Favorit?

Strände

Kommen wir nun zu den Highlights auf Koh Tao: den Stränden! Diese bringen je nach Lage Familien, Schnorchler oder Ruhesuchende ins Schwärmen. Wir zeigen euch unsere Lieblinge auf der Insel und verraten, wer von euch sich die Strände jeweils etwas genauer ansehen sollte.

Sairee Beach

Tagsüber eher ruhig, verwandelt sich der Hauptstrand Sairee Beach nachts in eine pulsierende Szenerie. Freut euch auf Livemusik und Strandbars, die euch mit regionalen Snacks und Cocktails verwöhnen. Auf rund zwei Kilometern Sandstrand genießt ihr einen romantischen Sonnenuntergang und flach abfallendes Wasser, das fernab der Partynächte auch durchaus familientauglich ist. Lediglich für Schnorchler eignet sich der Spot weniger.

Boote vorm Sairee Beach
Boote vorm Sairee Beach

Für wen? Familien kommen tagsüber gern zum Baden, während der Strand nachts das Top-Ziel für Partyurlauber markiert.

Sai Daeng Beach

Die Chance auf ein Treffen mit Meeresschildkröten, die Koh Tao den Beinamen “Schildkröteninsel” verpassten, ist am Sai Daeng Beach am größten. Er liegt im Südosten und besticht auch unabhängig von Meeresschildkröten mit seiner Unterwasserwelt.

Für wen? Durch das ruhige, türkisblau glitzernde Wasser und die lebendigen Korallenriffe passt der Sai Daeng Beach sowohl zu vorsichtigen Schwimmern als auch zu Schnorchlern auf Erkundungstour.

Sai Nuan Beach

Ihr sucht einen eher abgeschiedenen Strand? Dann besucht den Sai Nuan Beach im Südwesten von Koh Tao. Die Unterwasserwelt ist hier ebenso schön wie an vielen anderen Stränden der Insel, dafür geht es am Sai Nuan Beach ruhiger und gelassener zu. In der Umgebung finden sich weitere Buchten, die als Geheimtipp gelten und wahre  Erholung versprechen.

Für wen? Schnorchler und Ruhesuchende können den Sai Nuan Beach definitiv für eine Abkühlung auf die Liste setzen.

Shark Bay

Der weiße Sand und das türkisblaue Meer bilden eine romantische Kulisse erster Güte. Hier könnt ihr mit eurem oder eurer Liebsten Strandspaziergänge machen oder im warmen Wasser schwimmen. Sharky Bay hat ihren Namen übrigens durch die dort gelegentlich auftauchenden Schwarzspitzen-Riffhaie erhalten. Die sanften Tiere sind allerdings ungefährlich.

Die kleine Shark Bay
Die kleine Shark Bay

Für wen? Spaziergänger, Ruhesuchende und Fans von ungefährlichen Haien sowie Schnorchler kommen in Shark Bay auf ihre Kosten.

Mae Haad Bay

Mae Haad gilt als Inselzentrum und ist ein Fischerdorf mit traditionellem Charme. Dazu kommen einige Gelegenheiten für einen Einkauf, auch findet ihr Tauchschulen und Einkehrmöglichkeiten mit thailändischen Spezialitäten. Für die Insel typische Souvenirs wie Keramikkunst oder Muschelschmuck sind in Mae Haad sicherlich zu finden. Der Strand ist flach abfallend und für Familien mit Kindern geeignet.

Für wen? Shopping-Fans und Familien sollten Mae Haad einen Besuch abstatten. Wenn ihr in Thailand gerne tauchen lernen wollt, seid ihr in dem Fischerdorf richtig.

Tanote Bay

In der paradiesischen Bucht Tanote Bay können Taucher und Wassersportler noch einmal alles geben: Unter Wasser leuchten die Korallenriffe, über der Wasseroberfläche gibt es abenteuerliche Felsformationen zu sehen. Das Wasser ist zudem sehr klar und erlaubt auch ohne Schnorchel und Taucherbrille tiefe Einblicke.

Für wen? Schnorchler, Taucher und Sonnenanbeter dürften sich am Tanote Bay wohlfühlen.

Aktivitäten

Die wichtigsten To-dos für die Insel sind Sonnenbaden, Schwimmen und Schnorcheln in einer der Top-Kulissen weltweit. Habt ihr diese abgehakt oder sucht nach etwas Abwechslung? Dann schaut euch unsere Freizeittipps für Koh Tao einmal an!

Rollertour machen

Ein Großteil der Insel lässt sich prima zu Fuß erkunden. Ist es euch einmal zu heiß oder wollt ihr längere Touren absolvieren, ist ein Mietroller empfehlenswert. Durch die vielen, gut ausgebauten Straßen auf Koh Tao müsst ihr nicht unbedingt Angst vor waghalsigen Strecken haben – doch gibt es diese natürlich und erfordern eine vorsichtige Fahrt bei gemäßigtem Tempo. Manchmal trennen euch von einer Seite der Insel bis zur anderen nur wenige Minuten. Unterwegs gibt es immer wieder die Gelegenheit, Benzin nachzutanken oder es ganz lässig in Flaschen zu erhalten.

Freizeitpark besuchen

Ihr habt Lust auf eine Partie Minigolf? Dann führt nichts am Koh Tao Leisure Park vorbei! In der ehemaligen Kokosnussplantage könnt ihr auf 18 Bahnen euer Talent unter Beweis stellen. Gerahmt von der Kulisse malerischer Gärten finden sich auch ein Kinderspielplatz und Billardtische. Bei schlechtem Wetter könnt ihr einen Abstecher in das kleine Kino des Freizeitparks machen.

Entspannte Partys feiern

Das Nachtleben auf Koh Tao ist allgemein eher entspannt. Livemusik und Cocktails dominieren vor exzessiven Partys. Hier feiert ihr eher stilvoll und zurückhaltend! Das heißt aber nicht, dass sich die Pubs, Bars und Restaurants vor anderen Party-Spots verstecken müssen. Bis zum Morgengrauen könnt ihr in einer angenehmen Atmosphäre die nächtliche Strandszenerie genießen.

Walhaie beobachten

Das Tauchparadies Koh Tao empfiehlt sich für Walhaibeobachtungen aus der Nähe. Um die Chance auf eine Begegnung zu steigern, solltet ihr die rund 15-minütige Bootsfahrt zum Tauchspot Chumphon Pinnacle auf euch nehmen, am besten bei einem Urlaub zwischen April und Juni. Wir drücken euch die Daumen, dass es zu einem Treffen kommt!

Natur erleben

Neben den Stränden begeistert Koh Tao mit seinen Palmenwäldern und schroffen Felsformationen. Grund genug für eine Wanderung über die Insel, wenn es euch nicht zu heiß wird. Auch die nahegelegenen Inseln, die sich beispielsweise im überwiegend unberührten Nationalpark Mu Ko Ang Thong befinden, sind sehenswerte Flecken Erde.

Nationalpark Mu Ko Ang Thong
Nationalpark Mu Ko Ang Thong

Die Insel Koh Nang Yuan ist ein weiteres naturnahes Ausflugsziel: Sie verfügt über eine Sandbank in der Mitte und begeistert mit ihren Tauch-Spots. Koh Nang Yuan kann mit einem Boot erreicht werden und euren Inselurlaub perfektionieren.

Die Sandbank von Koh Nang Yuan
Die Sandbank von Koh Nang Yuan

Reise-Infos

Habt ihr noch Fragen zu Koh Tao? Wahrscheinlich ja, denn die wichtigsten Reise-Infos haben wir euch erst nachfolgend gesammelt. Mit diesen fällt euch die konkrete Urlaubsplanung auf der thailändischen Insel sicher nicht schwer!

Reisezeit

Wann solltet ihr die Insel besuchen? Am besten plant ihr euren Urlaub in Thailand zwischen Januar und Mai, denn dann begrüßen euch warme Temperaturen um die 30 Grad Celsius und ruhiges Wasser für einen entspannten Bade- oder Schnorchelurlaub. Wenn ihr keine Regenschauer mögt, solltet ihr ebenfalls in diesem Zeitraum anreisen. Ab Mai und verstärkt ab September kommt es zunehmend zu Regen auf Koh Tao.

Reisedauer

Zwar ist Koh Tao vergleichsweise überschaubar, dennoch lohnt sich ein längerer Aufenthalt. Wir empfehlen für die maximale Entspannung mindestens eine Woche. Wenn ihr viele Erkundungstouren, Wanderungen oder sogar Ausflüge auf die benachbarten Inseln plant, sollten es zwei Wochen Minimum sein.

Dokumente

Ihr benötigt kein Visum, wenn ihr Koh Tao kennenlernen wollt. Lediglich ein Reisepass, der noch mindestens sechs Monate lang gültig ist, ist für die Einreise erforderlich. Ihr müsst jedoch eure Rückreise nachweisen, damit die Visumspflicht entfällt. Wichtig: Kinder benötigen ein eigenes Einreisedokument, also einen gültigen Kinderreisepass.

Währung und Bezahlung

Die Währung ist der Thailändische Baht. Diesen solltet ihr erst vor Ort in einer Wechselstube umtauschen: Der Kurs in Deutschland ist oft schlechter.

Anreise

One Night in Bangkok… mit diesem Zitat im Kopf könnte euer Urlaub beginnen, denn ihr müsst zunächst den internationalen Flughafen der Metropole ansteuern. Zum Beispiel ab Frankfurt am Main sind es elf Stunden Flugzeit, die aber mitunter per Direktflug absolviert werden. Ab Bangkok müsst ihr euch entscheiden: Ihr fliegt entweder nach Koh Samui und setzt von dort aus mit einem Boot über, oder ihr wählt alternativ den Transport mit dem Bus und der Fähre. Zweiteres dauert länger, kann aber dafür die Reisekasse schonen.

Fortbewegung vor Ort

Vieles ist auf Koh Tao zu Fuß möglich. Wenn ihr ambitioniert seid, könnt ihr sogar von einem Ende der Insel zum anderen binnen weniger Stunden laufen. Für mehr Entspannung sorgen die Mietroller, die Sammeltaxis oder die Longtail-Boote, die euch zum Beispiel auf benachbarte Inseln bringen.

Mit dem Roller über Koh Tao
Mit dem Roller über Koh Tao

Essen und Spezialitäten

Koh Tao gilt als Feinschmeckerparadies und als Kulisse vielfältiger kulinarischer Spezialitäten. Von der klassischen thailändischen Küche über indische bis hin zu chinesischer Kost könnt ihr euch quasi einmal quer durch die Welt schlemmen. Vorwiegend gibt es natürlich Meeresfrucht- und Fischgerichte, die zu einem Urlaub auf der Insel einfach dazugehören.

Das traditionelle Nudelgericht Pat Thai
Das traditionelle Nudelgericht Pat Thai

Doch auch Pad Thai, die beliebten Bratnudeln, lassen euch das Wasser im Munde zusammenlaufen. Rund um die Strände erfahrt ihr zudem mit exotischen Früchten und daraus hergestellten Cocktails oder Smoothies eine angenehme Abkühlung an heißen Tagen.

Hotels und Unterkünfte

Koh Tao mag überschaubar sein, dafür ist das Angebot der Hotels überraschend vielseitig. Ihr könnt stilecht in einer Bambushütte nächtigen oder euch für einen besonders luxuriösen Wellnesskomplex entscheiden. Auch dazwischen gibt es Mittelklassehotels und familienfreundliche Unterkünfte.

Tipp: Wenn ihr während eures Urlaubs nicht nur ins Meer springen wollt, solltet ihr ein Hotel oder Resort mit eigenem Pool favorisieren. Rund um den Sairee Beach werdet ihr in sämtlichen Preisklassen fündig.

Sag uns Deine Meinung zu diesem Thema

* Pflichtfelder