Traumhaftes Thailand


Thailand, das faszinierende Reiseziel in Südostasien, ist längst nicht mehr nur etwas für Backpacker. Egal wie ihr reist: Das Land des Lächelns hält garantiert eine Überraschung für euch parat.

Bangkok | Chiang Mai | Inseln | Reisen & Bleiben

Thailand vereint vieles aus verschiedenen Welten: paradiesische Strände zum Baden, Schnorcheln und Tauchen, tiefgrüner Dschungel mit einer faszinierenden Tierwelt, buddhistische Tempelanlagen, aber auch die pulsierende Metropole Bangkok. Dazu kommen die Gastfreundlichkeit der Thais, eine ausgezeichnete Landesküche und viele Maßnahmen, den Tourismus umweltschonend zu gestalten. Jede Facette Thailands verdient es, gesehen und erlebt zu werden. Dabei hat diese Schönheit nicht einmal ihren Preis: Das Preis-Leistungs-Verhältnis in Thailand ist sehr gut, auch in Hotels und Restaurants. Wer in das Land des Lächelns reisen will, sollte sich die folgenden Tipps und Informationen näher ansehen.

Die perfekte Reise durch Thailand

Thailand ist mehr als vielfältig. Wer möglichst viel von diesem schönen Land zu Gesicht bekommen will, sollte seine Reiseroute geschickt wählen und nicht nur an einem Ort verweilen. Für Thailand empfiehlt es sich zumindest, den Urlaub zu splitten und einige Tage in Bangkok und Chiang Mai zu verbringen, bevor es zum Strandurlaub an die Küsten oder eine der beliebten Inseln geht.

Bangkok: Nonplusultra für Nachtschwärmer

Bangkok hat alles, was man von einer echten Metropole erwartet: mehr als acht Millionen Einwohner, faszinierende Sehenswürdigkeiten, exotische Gastronomie, riesige Malls, Clubs und Diskotheken sowie natürlich die berühmten Nachtmärkte und das nächtliche Glitzern der beleuchteten Skyline. Zwei bis drei Tage kann man sich ruhig Zeit nehmen, um die Hauptstadt Thailands kennenzulernen, bevor es weiter auf Rundreise oder an den Strand geht.

Sehenswert sind in jedem Fall der Königspalast (Große Palast) mit dem Wat Phra Kaeo (Tempel des Smaragd-Buddha). Genau wie der älteste Tempel Bangkoks, der Wat Pho und der Wat Mahathat mit seiner buddhistischen Universität im Inneren befindet sich der Tempel des Smaragd-Buddha auf der Rattanakosin-Insel das historische Zentrum von Bangkok. Nationaltheater, Nationalmuseum und Nationalgalerie sind weitere gute Adressen, um mehr über die Kultur und Geschichte Thailands kennenzulernen. Wunderschön ist auch der Lumphini-Park im Zentrum von Bangkok: Typisch thailändisch praktizieren hier jeden Morgen Tai-Chi. Ebenfalls einen Besuch wert ist der Dusit-Zoo als ältester zoologische Garten von Bangkok, ihr findet ihn zentral gelegen neben der Royal Plaza.


Quelle: YouTube/Amazing Thailand

Wer von Natur und Kultur irgendwann einmal eine Abwechslung braucht, stürzt sich in Bangkok einfach ins Vergnügen. Die vielen Shopping-Malls sind ein Paradies für einkaufshungrige Urlauber in Thailand. Apropos hungrig: Versucht unbedingt Essen aus den Garküchen und schlendert nachts über die Märkte der Stadt. An jeder Ecke ein neuer Sinneseindruck, das ist Bangkok pur! Einen grandiosen Ausblick über die Hauptstadt Thailands habt ihr vom Baiyoke Tower II aus, dem derzeit zweithöchsten Gebäude im Land.

Grünes Chiang Mai: Eine Stadt für Genießer

Ein wenig anders aber nicht weniger spannend präsentiert sich die Provinzhauptstadt Chiang Mai im Norden von Thailand. Auch als „Rose des Nordens“ bekannt gibt es in der Stadt fast so viele Tempel wie in Bangkok, den bekanntesten davon, Wat Phra That Doi, auf 1200 Metern Höhe. Von hier aus eröffnet sich eine herrliche Sicht auf das kulturelle Zentrum des nördlichen Thailands. Allein schon durch die geringere Größe bedingt, ist Chiang Mai weniger hektisch als die Hauptstadt. Eine bunte Vielfalt an Waren und Lebensmitteln gibt es hier vor allem am Nachtmarkt des Flusses Ping. Bringt euch unbedingt Hunger und ein wenig Mut mit, um die regionalen Spezialitäten an den Ständen zu verköstigen.

Ebenfalls empfehlenswert ist ein Besuch im Nong Buak Haad Park, der auch vielen Bewohnern von Chiang Mai dazu dient, sich vom Treiben der Stadt zu erholen. Wer Chiang Mai im November besucht, kommt zudem in den Genuss das Lichterfest Loi Krathong mitzuerleben. In der Provinzhauptstadt wird Loi Krathong besonders groß gefeiert: Neben den vielen kleinen Flößen aus Bananenstauden, die aufs Wasser gesetzt werden sind es hier auch Hunderte kleiner Heißluftballons, die in den Himmel aufsteigen. Alle Sorgen, aller Ärger sollen so weggetragen werden – ein schöner Gedanke!

Buddhistischer Tempel in Thailand

Buddhistischer Tempel in Thailand

Top-Inseln für den Badeurlaub in Thailand

Nach Kultur, Sightseeing und Großstadtstress kommt der anschließende Badeurlaub auf den thailändischen Inseln wie gerufen. Für jeden Geschmack gibt es in Thailand auch das passende Eiland. Wir stellen einige von ihnen vor.

Koh Samui: Volles Programm für Touristen

Auf der Insel Koh Samui tummeln sich in der Hochsaison viele Urlauber. Besonders am belebten und längsten Strand der Insel, Chaweng Beach, ist viel los. Tagsüber in paradiesischer Umgebung baden, abends das Nachtleben genießen, ist hier das Motto. Surfer kommen am Lamai Beach voll auf ihre Kosten. Das nötige Equipment kann freilich vor Ort ausgeliehen werden. Abends und nachts wird hier ebenfalls viel geboten: Bars, Restaurants, Diskotheken – alles befindet sich direkt am Strand. Wem das zu viel Trubel ist, findet im Norden von Koh Samui ruhigere Strände wie Maenam Beach, Bophut Beach oder Bang Rak Beach. Im Inneren der Insel lohnt sich eine geführte Tour durch die wilde Pflanzenwelt hinzu den beeindruckenden Wasserfällen von Koh Samui.

Button Angebote Koh Samui

Phuket: Urlaub im vollen Paket

Wer Thailand sagt, muss auch Phuket sagen. Während die einen die Insel bewusst meiden, setzen die anderen voll auf die Rundumversorgung der gehobenen Hotels auf Phuket. Etwas ruhiger ist der Mai Khao Beach im Norden der Insel, wo viele Hotels direkt am Strand liegen und besten Service bieten. Ebenfalls entspannt geht es an den Stränden von Nai Thon, Nai Harn und an der Panwa Bucht zu. Die volle Packung an Urlaub und Party bekommen Reisende am Patong Beach serviert, wo es garantiert nie langweilig wird. Viele Angebote am Strand, wie Segeln, Tauchen oder Quad-Ausflüge können ebenfalls genutzt werden. Kulturell ist vor allem der Wat Chalong auf Phuket sehenswert, die größte Tempelanlage der Insel, sowie die 45 Meter hohe Big Buddha Statue.

Button Angebote Phuket

Koh Phangan: Naturparadies zum Anfassen

Weniger turbulent und vor allem erholsam könnt ihr eure Reise auf Koh Phangan genießen, einer Insel mit zauberhaften Sandstränden und reicher Flora und Fauna. Den Phaeng Wasserfall solltet ihr unbedingt gesehen haben, auch wenn die Tage am Strand nur allzu verführerisch sind. Auch Schnorcheln und Tauchen sollte man vor Koh Phangan, um die bunte Fischwelt unter Wasser zu erkunden. Ganz zu sich selbst finden Urlauber bei einem Ausflug nach Wat Pho, wo man sich eine professionelle Thai Massage geben lassen und verschiedene Kräutersaunen nutzen kann. Einen echten Party-Hotspot gibt es hingegen am Haad Rin Beach im Süden. Hier finden die berühmt-berüchtigten Full Moon Partys statt.

Koh Chang: Aktiv auf der Elefanteninsel

Ihren Namen hat Koh Chang nicht etwa von den Tieren, die hier leben, sondern von ihrer natürlichen Form, die wie ein Elefant wirkt. Die Insel ist ein gutes Reiseziel für aktive Urlauber in Thailand, die einerseits die weißen Sandstrände genießen und andererseits auch wandern wollen. Besonders schön sind etwa der White Sand Beach, Koh Kood und der Lonely Beach. Am längsten Strand der Insel, Klong Prao, gibt es sehr viele Hotelanlagen mit bis zu fünf Sternen, aber auch entspannte Strandresorts und einfache Bungalows für Preisbewusste. Als Ausflüge empfehlen sich auch hier die Wasserfälle auf der Insel, aber auch der teils unberührte Dschungel und die Berge auf Koh Chang. Wer weiß, dass die Reise hierhin geht, sollte unbedingt auch festes Schuhwerk einpacken.

Bild Regenwald in Thailand

Geheimnisvoller Regenwald in Thailand

Krabi: Traumregion mit Traumnatur

Keine Insel, aber eine echte Region zum Träumen ist die Provinz Krabi im Süden von Thailand. Zur Region Krabi gehören auch die Insel Koh Lanta und Koh Phi Phi. Weitläufige Strände, direkt dahinter der dichte Dschungel und spannende Städte – all das ist Krabi. Besonders bekannt ist etwa der Phra Nan Beach zwischen großen Kalksteinfelsen, der Emerald Pool mit smaragdgrünem Wasser, die Nationalparks wie Khao Phanom Bencha oder Than Bok Khorani. Kulturinteressierte und Nachtschwärmer finden in Krabi Town unzählige Möglichkeiten, sich die Zeit zu vertreiben.

Button Krabi Angebote

Doch Krabi ist alles andere als eine überlaufene Urlaubsregion: Erst im Dezember 2018 hat die Destination einen Preis als „Global Low-Carbon Ecological Scenic Spot“ erhalten. Damit werden auch die Bemühungen der thailändischen Tourismusbehörde (TAT) belohnt, den verantwortungsvollen Tourismus in Krabi weiter auszubauen. Dazu gehört auch, dass die traumhaften Strände der Region geschützt werden. So hat sich das Ökosystem in der Maya Bay auf Koh Phi Phi schon wenige Monate nach der Schließung spürbar erholt: Schwarzspitzenhaie ziehen wieder im Wasser ihre Kreise. Ein großes Problem in Thailand ist immer noch die Müllentsorgung, weshalb zu viel Unrat in die Natur gelangt.

Was ihr tun könnt, um die Umwelt bei eurem Urlaub in Thailand zu schonen:

  • Verzichtet auf Plastiktüten
  • Lasst euren Müll nie am Strand liegen
  • Unternehmt keine illegalen Bootstouren in geschützte Gewässer
  • Beachtet Schutzzonen für Tiere und Pflanzen
  • Spart Wasser im Hotel (Stichwort: Handtuchwechsel)

Kulinarisches Paradies Thailand

Für 2019 hat das Land des Lächelns bereits den zweiten Guide Michelin veröffentlicht. Neben der Metropole Bangkok sind nun auch Phuket und Phang-Nga mit dabei. Dabei bleibt es nicht bei Empfehlungen für thailändische Spitzenrestaurants – auch die so typischen Garküchen sind vertreten. Publikumsliebling ist etwa Methavalai Sorndaeng in Bangkok, wo die knusprigen Reisnudeln mit süßsaurer Sauce zu den Rennern gehören. Was solltet ihr sonst noch unbedingt in Thailand probieren?

  1. Pad Thai – unser Favorit mit Tofu und Garnelen
  2. Khao Pad – nicht scharf und auch für Touris lecker
  3. Tom Yam – sauer-scharfes Vergnügen aus der Schale
  4. Mango Sticky Rice – süß, salzig und sehr lecker
Bild Thailändische Speisen

Pad Thai, Khao Pad, Tom Yam, Sticky Rice

Reisen und Bleiben in Thailand

Wer nach Thailand reisen will, benötigt dafür kein Visum, wenn der Urlaub nicht länger als 30 Tage dauern soll. Lediglich ein Reisepass, der noch mindestens sechs Monate gültig ist, sollte mitgeführt werden. Gegen eine Bearbeitungsgebühr von derzeit 45 Euro ist es zudem möglich ein Aufenthaltsrecht für noch einmal 30 Tage zu erhalten. Reist ihr von Thailand aus in ein anderes Land Asiens und zurück, gibt es bei der Einreise ein Visum für eben den gleichen Zeitraum. Um alle Dokumente zu sichern, empfehlen sich digitale Kopien sowie solche auf Papier, um im Verlustfall im Land bei der Botschaft schnellen Ersatz zu bekommen.

Die beste Reisezeit für Thailand ist abhängig davon, wo genau ihr euren Urlaub verbringen wollt. Zwar herrschen das ganze Jahr über tropische Temperaturen, doch die Regenzeit variiert.

Im Zentrum von Thailand dauert die Regenzeit von Mai bis Oktober, die beste Reisezeit für Bangkok, River Kwai und Koh Chang ist daher von Januar bis März. Die Temperaturen liegen im Durchschnitt bei knapp über 30 Grad.

Im Norden von Thailand eignen sich die Monate November bis Februar am ehesten für einen Urlaub, weil die Temperaturen dann gemäßigt und die Regenzeit noch nicht gekommen ist. Diese liegt in der Zeit von Juni bis Oktober, dann sind wiederum die Reisepreise für Chiang Mai, Chiang Rai oder Phayao günstiger.

Die längsten Regenperioden gibt es im Süden von Thailand. Nach Phuket, Krabi und Khao Lak reist ihr deshalb am besten von Dezember bis April. Wer den Urlaub auf Koh Samui, Koh Tao oder Koh Phangan verbringen will, fliegt am besten in der Zeit von Januar bis April.

Noch Fragen offen? Lest hier die FAQ zum Urlaub in Thailand!

Bild Hotel Pool Frau Thailand

Traumurlaub in Thailand

Der Flug von Deutschland nach Thailand dauert je nach Reiseziel etwa neun Stunden. Direktflüge werden von Lufthansa, Eurowings, aber auch Thai Airways angeboten. Mit mindestens 400 Euro für den Hin- und Rückflug müsst ihr rechnen, vereinzelt gibt es aber auch schon günstigere Angebote.

Die Auswahl an Hotels in Thailand ist riesig. Ob luxuriöses 5-Sterne-Hotel, einsame Bungalows am Strand oder belebtes Ferienresort im Grünen – für jeden Geschmack und vor allem für jeden Geldbeutel findet sich in Thailand sicher die passende Unterkunft. Mobil bleibt man in Thailand am besten mit einem Motorroller, den man an vielen Orten im ganzen Land ausleihen kann.

Button Angebote für Thailand

Sag uns Deine Meinung zu diesem Thema

* Pflichtfelder

2 Kommentare zum Thema
  1. ernst neukamm

    Thailand ein Land schönsten Landschaften und sehr freundliche Menschen!

  2. Linda Neumann

    Ich war im November in Chiang Mai und konnte das Lichterfest hautnah miterleben – ein Traum! Das kann ich jedem nur empfehlen! Auch total schön war der Abstecher in den Khao Sok Nationalpark. Mein Lieblingsinsel ist übrigens Ko Lanta.