Languedoc-Roussillon in Frankreich


Weinberge, malerische Strände und antike Stätte: Ein Ort, zu dem diese Beschreibungen bestens passen, ist Languedoc-Roussillon in Südfrankreich. Die Region steht für Entspannung in der Natur, UNESCO-Welterbe vom Altertum bis zum Mittelalter und Genuss.

Überblick

Weinliebhaber und Naturfreunde aufgepasst: Die französische Region Languedoc-Roussillon könnte euer Traumziel für den nächsten Urlaub sein! Viele Strände an der rund 180 Kilometer langen Küste und idyllische Naturpanoramen wie Weinberge und Wälder bilden die Kulisse für euren Aufenthalt. Entflieht dem stressigen Alltag und gönnt euch einen Erholungsurlaub in Südwestfrankreich! An Pyrenäen und Mittelmeer angrenzend, erlebt ihr auf Wunsch spannende Kontraste in Languedoc-Roussillon oder kurz “Languedoc”. So könnt ihr einerseits Gipfel erklimmen und in Schluchten klettern, andererseits ist es genauso möglich, sich im weichen Sand liegend die Sonne auf den Bauch scheinen zu lassen. Nervenkitzel oder Erholung? Ihr habt die Wahl!

Gemeinde-Saint-Chinian
Saint-Chinian in der Region Languedoc-Roussillon

Weinliebhaber und Naturfreunde aufgepasst: Die französische Region Languedoc-Roussillon könnte euer Traumziel für den nächsten Urlaub sein! Viele Strände an der rund 180 Kilometer langen Küste und idyllische Naturpanoramen wie Weinberge und Wälder bilden die Kulisse für euren Aufenthalt. Entflieht dem stressigen Alltag und gönnt euch einen Erholungsurlaub in Südwestfrankreich! An Pyrenäen und Mittelmeer angrenzend, erlebt ihr auf Wunsch spannende Kontraste in Languedoc-Roussillon oder kurz “Languedoc”. So könnt ihr einerseits Gipfel erklimmen und in Schluchten klettern, andererseits ist es genauso möglich, sich im weichen Sand liegend die Sonne auf den Bauch scheinen zu lassen. Nervenkitzel oder Erholung? Ihr habt die Wahl!

Städte

Wo solltet ihr eure Tour durch das Languedoc beginnen? Wenn ihr mit dem Flugzeug anreist, seid ihr wahrscheinlich gleich in Montpellier gelandet und könnt die Gelegenheit für einen Abstecher in die lebendige Stadt nutzen. Der Kultururlaub profitiert aber auch von Städten wie Nîmes mit römischen Bauwerken. In Perpignan stehen Erholung und Genuss im Fokus, während ihr in Carcassonne vor allem von der prächtigen Festung beeindruckt sein werdet.

Montpellier

Montpellier ist eine vielseitige Stadt in Südfrankreich, die es versteht, eine immerwährende Balance zwischen Tradition und Lebendigkeit zu finden. Die historische Altstadt verführt zu Spaziergängen durch die Vergangenheit, dazu kommen Highlights wie der mittelalterliche Pinienturm als Teil der ehemaligen Stadtmauer und die römisch-katholische Kathedrale St. Pierre. Bucht am besten gleich eine Stadtführung, damit euch kein Must-see entgeht! In Montpellier lässt es sich aber auch hervorragend einkaufen und feiern. Die nahe gelegenen Strände runden euren Besuch ab.

Für wen? Sightseeing und Kultur gibt es reichlich in Montpellier, zudem könnt ihr die Einkaufstaschen problemlos füllen. Wegen der Strandnähe empfiehlt sich auch ein Badeurlaub.

Montpelliers-Altstadt
Montpelliers-Altstadt

Nîmes

Nîmes trägt den Beinamen “das Rom von Frankreich”, denn die mehr als 2.000 Jahre alte Stadt beeindruckt mit antiken römischen Stätten. Dazu zählt in erster Linie das Amphitheater, das ungefähr im ersten Jahrhundert nach Christus erbaut wurde. Auch ein römischer Tempel ist zu bestaunen. In der Nähe von Nîmes befindet sich außerdem der berühmte Pont du Gard, den wir euch als eine der Hauptsehenswürdigkeiten in Languedoc-Roussillon später genauer vorstellen. Für euren Städtebesuch empfehlen wir auch einen Spaziergang durch die Jardins de la Fontaine, eine weitläufige Parkanlage mit Brunnen und Skulpturen. Auch hier ist der römische Einfluss ganz deutlich zu erkennen!

Für wen? Wenn ihr euch für Städte wie Rom interessiert, die euch die historische, römische Baukunst zeigen, kommt ihr an Nîmes nicht vorbei. Das gilt allgemeinen für die Kultur- und Sightseeingurlauber!

Amphitheater-in-Nimes
Amphitheater-in-Nîmes

Perpignan

Perpignan befindet sich inmitten einer beliebten Weinanbauregion und wird von den Einflüssen des Nachbarlandes Spanien geprägt. Imposante Gebäude treffen auf verschlungene Gassen, in denen ihr das katalanische Flair genießen könnt. Genuss wird in Perpignan ohnehin groß geschrieben: Es gibt allein im Stadtgebiet rund 500 Restaurants, die euch mit kulinarischen Leckerbissen verwöhnen, bei denen der örtliche Wein als Begleitung natürlich nicht fehlen darf. Auf einer idyllischen Ebene gelegen und mit zahlreichen Parks ausgestattet, könnte Perpignan außerdem zum Zentrum eures Erholungsurlaubs im Freien werden.

Für wen? In Perpignan gehen die Uhren vergleichsweise langsam, so dass Ruhesuchende auf ihre Kosten kommen. Auch Naturfreunde werden dort sicherlich ihre Freude haben. Natürlich könnt ihr in Perpignan auch die eine oder andere Sehenswürdigkeit besuchen – das passt daher perfekt zu einem gemütlichen Stadtrundgang.

Perpignan-Blick-auf-das-Kastell
Perpignan: Blick auf das Kastell

Carcassonne

Carcassonne wird vor allem durch zwei Elemente geprägt: Ein sehenswertes Weingut und die atemberaubende Festung aus dem Mittelalter, die die historische Altstadt umschließt. Es handelt sich um eine doppelte Ringmauer mit mehr als 50 Wehrtürmen, die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Eine Stippvisite Carcassonnes ohne einen Besuch der Festung wäre definitiv unvollständig! Internationale Berühmtheit genießt der Ort auch durch das von Juni bis August stattfindende Festival: Hier wird von Tanz- und Theateraufführungen sowie Zirkusdarbietungen bis hin zu klassischer und moderner Musik alles geboten.

Für wen? Besichtigungen und Genuss haben mit den höchsten Stellenwert in Carcassonne. Daher punktet die Stadt bei Urlaubern, die sich genau das von ihrem Aufenthalt in der Region Languedoc-Roussillon wünschen! Wenn ihr zur passenden Zeit anreist, könnt ihr zusätzlich dem fröhlichen Festival beiwohnen.

Cite-von-Carcassonne
Die Cité von Carcassonne

Sehenswürdigkeiten

Abseits der genannten Städte, die allesamt für sich als eine große Sehenswürdigkeit gelten könnten, entdeckt ihr noch mehr interessante Bauwerke im Languedoc. Dazu gesellen sich Naturschönheiten, die einen Besuch lohnenswert machen.

Pont du Gard

Der Pont du Gard ist ein Relikt aus der gallorömischen Zeit und diente einst der Frischwasserversorgung der Stadt Nîmes. Heute ist die Brücke vor allem als UNESCO-Weltkulturerbe und als einer der beliebtesten Spots in Frankreich bekannt. Errichtet wurde das eindrucksvolle Bauwerk im ersten nachchristlichen Jahrhundert. Die Halbkreisform der Bögen ist beabsichtigt, da sie auf diese Weise eine größere Last als andere Brücken tragen können. Die Höhe des Bauwerks beträgt 49 Meter. Es liegt in einem idyllischen Park. Bei einem Spaziergang findet ihr sicherlich die optimale und perfekte Fotoperspektive!

Pont-du-Gard
Aquädukt Pont du Gard

Kloster im Canigou-Massiv

Das Kloster Saint-Martin du Canigou versprüht schon auf den ersten Blick Ruhe und Gelassenheit. Die dort lebende Glaubensgemeinschaft lädt die Gäste zu kraftspendenden Auszeiten ein. Doch auch ein Besuch, der lediglich zu Besichtigungszwecken erfolgt, ist lohnenswert. Es handelt sich um ein Gebäude aus der Zeit der Frühromantik, das stimmig in die natürliche Felsenwelt des Canigou-Massivs eingefügt wurde. Romantisch und friedlich – das sind die Begriffe, die uns spontan zu dieser Atmosphäre einfallen.

Kloster-Saint-Martin-du-Canigou
Das Kloster Saint-Martin du Canigou

Château de Peyrepertuse

Das Château de Peyrepertuse ist eine Burg, deren erste Erwähnung bis ins 11. Jahrhundert zurückreicht. Es handelt sich um ein Bauwerk der Katharer, das gleichzeitig die größte Festung dieser Art in ganz Frankreich markiert. Die Zahlen und Fakten sind beeindruckend: Die Mauern sind über zwei Kilometer lang, die gesamte Fläche rund 7.000 Quadratmeter groß. Dazu kommt die Lage in 800 Metern Höhe, die wunderbare Ausblicke ermöglicht.

Talkessel von Navacelles

Ein Highlight für Naturfreunde bildet der Cirque de Navacelles: ein tief in den Fels gegrabener Talkessel, der einst durch einen Fluss entstehen konnte. Heute befinden sich dort eine kleine Siedlung und ein Überbleibsel des Gewässers, das hier die Natur nach seinen Vorstellungen verformte. “Nur” ein Fotomotiv oder die beste Gelegenheit zum Baden im Fluss? Ihr habt die Wahl, wenn ihr die Naturstätte besucht!

Cirque-de-Navacelles
Talkessel Cirque de Navacelles

Ausflug nach Andorra

Weil die Region Languedoc-Roussillon an den zwischen Frankreich und Spanien befindlichen Zwergstaat Andorra grenzt, bietet sich ein Tagesausflug dorthin an. Neben der schönen Natur sind es niedriege Steuersätze und Zollfreiheit, die Einkäufe im Nachbarland attraktiv machen. Die Anzahl an Geschäften ist auffällig hoch.

Aktivitäten

Selbst der größte Kulturliebhaber wird irgendwann das Sightseeing “abgehakt” haben. Und was kommt dann? Vielleicht eine der folgenden Aktivitäten, die wir in Languedoc-Roussillon bevorzugen würden! Verschiedene Zielgruppen werden hier auf jeden Fall fündig, denn mal gibt es die komplette Entspannung und mal pure Adrenalinkicks!

Strandurlaub

Eine ungefähr 180 Kilometer lange Küste steht in Languedoc-Roussillon zum Baden im Meer zur Verfügung! Im Grunde bietet sich überall die Gelegenheit für einen Sprung ins erfrischende Nass – und das zumeist an feinen Sandstränden. So ist zum Beispiel der Strand Palavas-les-Flots im gleichnamigen Ort bei Familien angesagt, denn es gibt reichlich Freizeitmöglichkeiten für Kinder. Am Port Camargue fühlen sich Surfer wohl, weil sie eine hervorragende Brandung vorfinden.

Baden-an-der-Plage-Les-Coussoules
Baden an der Plage Les Coussoules

Auch rund um Montpellier entdeckt ihr verschiedene Strände, die jedoch aufgrund der Nähe zu der Großstadt schnell sehr belebt werden können. Als Wassersportler nehmt ihr vielleicht auch bewusst Kurs auf Leucate: Segeln und Surfen –  auf dem offenen Meer eher den Profis vorbehalten – zählen an diesem Strand zu den absoluten Lieblingsaktivitäten. FKK-Urlauber wurden hier nicht vergessen: Diese finden im Norden einen geeigneten Strandbereich.

Natur genießen

Languedoc-Roussillon ist ein herrliches Ziel für Natururlauber. Ein wunderschöner Ort zum Entspannen ist zum Beispiel der Nationalpark Cevennen. Dieser zum UNESCO-Weltnaturerbe gehörende Park bietet ein riesiges Wegenetz für Wanderer und Radfahrer. Dies lässt keine Wünsche offen! Für die maximale Herausforderung wartet die Schlucht Gorges du Tarn, die sich in einem Randgebiet des Nationalparks befindet und über mehrere gekennzeichnete Wanderwege verfügt.

Die-huegeligen-Cevennen
Wandern in den Cevennen

Herrlich kann ein Gang durch den regionalen Naturpark Haut-Languedoc werden. Dieser trumpft mit seinen Badeseen, einem Thermalbad und pittoresken Dörfern auf, die teilweise auf eine lange Tradition der Weinherstellung zurückblicken.

Wein genießen

À propos Wein: Languedoc-Roussillon ist eines der größten Weinanbaugebiete in Frankreich und bildet eine Rebfläche von rund 290.000 Hektar. Geführte Weintouren bringen euch nicht nur das Handwerk hinter der Weinproduktion näher, sondern ermöglichen meist auch eine Verköstigung vor Ort. Ob in Carcassonne oder rund um Montpellier: Die Gelegenheit für den Genuss gibt es fast überall!

Klettern

Ihr wollt euch lieber noch mehr herausfordern? Dann geht es zurück in die Gorges du Tarn, die wilden Schluchten im Languedoc, die mit ihren Kalkwänden zu aufregenden Klettertouren einladen. Insgesamt gibt es rund 250 Routen, euren Kletterdrang auszuleben. Vielleicht ist es für euch ein letzter Nervenkitzel in Südwestfrankreich, bevor es schweren Herzens wieder nach Hause geht?

Reise-Infos

Haben euch die Reisetipps überzeugt und ihr möchtet sofort die Koffer für einen Urlaub in Languedoc-Roussillon packen? Können wir sehr gut verstehen, möchten aber kurz noch auf unsere weiterführenden Infos hinweisen. Diese ersparen euch so manche Recherche rund um die Organisation. Auf einen Blick seht ihr, wann ihr am besten anreist, welches das Verkehrsmittel eurer Wahl sein sollte und was es bei der Hotelbuchung zu beachten gibt.

Reisezeit

Im Frühjahr oder Herbst entwickelt sich das Languedoc zu einem Paradies für Wanderer und Natururlauber. Die Temperaturen liegen dann durchschnittlich bei 15 bis 17° Celsius. Wer sich für einen Badeurlaub interessiert, kommt um eine Buchung während der Sommermonate Juli und August nicht herum.

Bestes-Wetter-in-Collioure
Bestes Wetter in Collioure

Reisevorbereitung

Die Fahrt in Frankreichs Süden kann relativ spontan beginnen, denn es sind keine besonderen Dokumente für die Einreise erforderlich. Der übliche Personalausweis reicht vollkommen aus! Auch den Weg zur Bank könnt ihr euch sparen, da die Landeswährung Euro keinen Geldwechsel nötig macht.

Anreise

Am einfachsten ist die Flugreise nach Montpellier, denn dorthin gibt es Direktverbindungen ab Deutschland. Wer sich ohnehin die gesamte Region ansehen möchte, kann auch mit dem eigenen PKW fahren – sollte einen Zwischenstopp einplanen. Je nach Ausgangspunkt in Deutschland seid ihr gute zehn (zum Beispiel ab Köln oder Frankfurt am Main) bis 15 Stunden (beispielsweise ab Berlin oder Hamburg) unterwegs.

Fortbewegung vor Ort

Um die Region zu erkunden, geht nichts über einen Mietwagen – oder eben das eigene Auto, wenn ihr damit schon angereist seid. In Städten wie Montpellier empfiehlt sich auch eine Fahrradtour, oder ihr greift auf das öffentliche Verkehrsnetz zurück. Teilweise könnt ihr sogar mit einer Straßenbahn fahren!

Sprache & Verständigung

Seid ihr in der französischen Sprache fit? Prima, denn damit könnt ihr euch in Languedoc-Roussillon bestens verständigen. Alternativen zu Französisch habt ihr nicht viele – daher solltet ihr zumindest die wichtigsten Vokabeln vor dem Urlaub pauken. Zur Not kommt ihr mit Englisch weiter.

Essen & Spezialitäten

Einige französische Spezialitäten, die über die Landesgrenzen hinaus bekannt sind, haben ihren Ursprung in der Region Languedoc-Roussillon. Dazu gehört zum Beispiel der Cassoulet, ein Bohneneintopf mit Fleisch und Gemüse. Zudem findet ihr viele Meeresspezialitäten, etwa Püree aus Stockfisch oder Tintenfischgerichte. Tintenfisch ist besonders beliebt und in fast jedem Fischrestaurant zu finden. Darf es etwas deftiger sein, solltet ihr die Leckereien mit regionalem Käse wählen. Was beim Essen nicht fehlen sollte: Ein guter Wein aus der Region!

Cassoulet
Das Bohnengericht Cassoulet

Hotels & Unterkünfte

City-Hotels in Montpellier oder Nîmes, Strandresorts für die ganze Familie oder malerisch gelegene Unterkünfte in den Weinbergen: Im Languedoc könnt ihr euren Urlaubsfokus schon mit der Übernachtungsart festlegen. Wählt zwischen Standard oder Komfort, je nach Budget, Lust und Laune!

Sag uns Deine Meinung zu diesem Thema

* Pflichtfelder