Naxos: Insel-Tipp in Griechenland


Die griechische Sonne lässt es einem ganz warm um das Herz werden und bei Tagen an traumhaften Stränden scheinen die Sorgen des Alltags plötzlich in weiter Ferne. Auf der griechischen Insel Naxos in den Kykladen müsst ihr nach diesem Gefühl nicht lange suchen. Habt ihr euch genug entspannt, laden tolle Sehenswürdigkeiten, grüne Landschaften und mediterranes Flair zu weiteren Aktivitäten unter der Sonne Griechenlands ein. Aber behaltet diese Infos für euch, denn die Insel Naxos gilt noch als echter Geheimtipp unter Griechenland-Fans.

Überblick

Naxos liegt mitten im Ägäischen Meer und ist nicht nur die größte Insel der Kykladen, sondern auch die fruchtbarste. Das Eiland ist rund 400 Quadratkilometer groß und liegt dicht an anderen griechischen Inseln wie Paros, Mykonos und Iraklia. Geprägt ist Naxos von saftig grünen Hochebenen und schroffen Steilküsten im Osten, während der Westen ein wenig flacher ist.

Insel Naxos in Griechenland
Insel Naxos in Griechenland

Nur etwa 18.000 Einwohner nennen die Insel ihr Zuhause und so ist es nicht verwunderlich, dass ihr hier mit vollkommener Ruhe und Sorglosigkeit rechnen könnt. Das heißt jedoch nicht, dass die kilometerweiten Sandstrände der Insel nur zum Faulenzen und Sonnenbaden einladen. Durch die Meerenge an der Westküste sind die Winde hier bei Wind- und Kitesurfern besonders beliebt, sodass auch Wassersportler auf Naxos voll auf ihre Kosten kommen. Außerdem sorgen die zahlreichen Surfer für einen entspannten und lässigen Lifestyle an den Küstenorten der Insel. Im Hinterland bewahren sich jedoch viele kleine Dörfer ihren traditionellen und authentischen Charme, sodass ihr als Reisende das mediterrane Flair der Insel bestens einfangen könnt.

Altstadt von Naxos-Stadt
Altstadt und Hafen von Chora

Da Naxos auf eine bewegte Vergangenheit zurückblickt, wird auch den Kulturliebhabern unter euch nicht so schnell langweilig. Zahlreiche historische Ausgrabungsstätten, griechische Statuen und antike Tempel erzählen euch die Geschichte der Vergangenheit, welche durch die griechische Heldenmythologie geprägt ist. Außerdem ist die Insel für ihren groben Marmor bekannt, der in der Region noch immer abgebaut und für zahlreiche Kunstwerke verwendet wird. Auch Wanderer werden sich auf Naxos sehr wohlfühlen, denn hier treffen fruchtbare Landschaften auf steile Gebirge und sorgen für eine malerische Landschaft. So könnt ihr beispielsweise den Tausender Zas besteigen und die traumhafte Aussicht über das türkisblaue Mittelmeer bewundern. Natürlich könnt ihr Kultur- und Aktivurlaub auch bestens verbinden, denn das gut ausgebaute Wandernetz führt euch an malerischen Kirchen, alten Klöstern und vielen anderen Sehenswürdigkeiten vorbei. Packt also nicht nur die luftigen Badeschlappen, sondern auch die festen Wanderschuhe ein. So hat Naxos wirklich alles zu bieten, was ihr für einen unvergesslichen Sommer- oder Aktivurlaub braucht. Ob allein, mit der Familie oder als verliebtes Paar – wer einmal auf Naxos landet, will nie wieder weg.

Orte

Mit ihren knapp 400 Quadratkilometern Fläche ist Naxos gerade einmal so groß wie Köln, was es für euch als Urlauber perfekt macht, die gesamte Insel mit all ihren Facetten zu erkunden. Nehmt euch trotzdem genug Zeit für die Sehenswürdigkeiten von Naxos, denn hier warten zahlreiche historische Schätze auf euch, welche ihr fast alle kostenfrei bestaunen könnt.

Naxos-Stadt

Die Inselhauptstadt Naxos-Stadt wird auch Chora genannt und hält zahlreiche Highlights für euch bereit. In dem malerischen Hafenort spielt sich das gesellschaftliche Leben der Insel ab und so werdet ihr sofort in das bunte Treiben an der Promenade integriert. Hier trefft ihr nicht nur auf Fischerkähne, Fähren und Ausflugsboote, sondern findet ebenso süße Souvenirshops und kleine Handwerksläden am Rande des Hafens. Auf dem Weg zur historischen Altstadt trefft ihr auf mittelalterliche Säulen, byzantinische Kirchen und riesige Statuen, wie die Kuroi von Naxos. Dabei handelt es sich um drei kolossale Stauen griechischer Gottheiten.

Schlendert ihr durch die Gassen der idyllischen Altstadt, sind die Überreste der alten Wehranlage Kastro, welche die Stadt majestätisch überragen, nicht weit entfernt. Sie wurde einst von den hier herrschenden Venezianern erbaut und sogar die Wohnhäuser im gesamten Viertel erinnern an kleine weiße Burgen mit blauen Fenstern in klassischer kykladischer Architektur. Schlendert die gepflasterten Straßen zur Burganlage hinauf, genießt den Ausblick und vergesst nicht, das kleine Burgmuseum zu besuchen, in dem ihr allerlei Wissenswertes über die Geschichte der Insel erfahrt. Im Sommer finden hier oben außerdem oft kleine Konzerte statt.

Naxos-Stadt vom Meer aus
Naxos-Stadt vom Meer aus

Das Wahrzeichen der Stadt Chora ist jedoch ein anderes, nämlich das Portara – ein sechs Meter hohes Tor aus Marmorgestein, das sich auf einem Berg der Halbinsel Palatia befindet. Diese ist über einen Steg von Chora aus erreichbar. Schaut ihr durch das Portara, habt ihr ein wundervolles Panorama über die Stadt, das Meer und das Gebirge. Umgeben ist das Tor von dem nie fertiggestellten Apollon-Tempel aus dem 6. Jahrhundert. Besonders bei Sonnenuntergang werdet ihr hier euer schönstes Foto schießen.

Portara auf der Halbinsel Palatia
Portara auf der Halbinsel Palatia

Chalki

Das von Chora rund 16 Kilometer entfernte Chalki gilt als schönstes Dorf der Insel Naxos. Es verzaubert mit mediterranem Charme und gibt euch einen sehr authentischen Einblick in das ursprüngliche griechische Leben. Hier erwarten euch Gebäude im venezianischen Stil, die ihr bei einem Spaziergang durch die kopfsteingepflasterten Gassen bewundern könnt.

Strassencafes in Chalki
Straßencafés in Chalki

Umgeben von saftig grünen Wiesen, malerischen Weinhängen und endlos weiten Olivenhainen, ticken hier die Uhren ein wenig langsamer. Hier in Chalki wird der berühmte Zitronenschnaps Kitro hergestellt, der als Nationalgetränk von Naxos gilt. Nach altem Familienrezept wird er aus den Blättern des Zedratbaumes destilliert und überzeugt mit einem fruchtig-süßen Geschmack. Übrigens wird aus den Blättern des Baumes auch Marmelade hergestellt, welche ihr ebenso in Chalki kaufen und verkosten könnt. Kleine Handwerksläden und Galerien entführen euch in das künstlerische Leben der Insel und sicher findet ihr hier ein tolles Mitbringsel für zu Hause.

Apiranthos

Das urige Flair Griechenlands erwartet euch auch im Dorf Apiranthos, das an den Hängen des Mount Fanari liegt und etwa 45 Minuten Autofahrt von Chora entfernt ist. Diese Fahrt wird euch jedoch den Atem rauben, denn vorbei an Berghängen, Dörfern und Stränden, werdet ihr sicher das ein oder andere Mal Halt machen. Auch hier habt ihr die Möglichkeit, sorglos über die aus Marmor gepflasterte Gassen zu schlendern und euch in einer süßen Taverne niederzulassen. Kleine Museen laden euch ein, mehr über Kunst, Archäologie sowie die Flora und Fauna der Region zu erfahren.

Apiranthos liegt am Berg Fanari
Apiranthos liegt am Berg Fanari

Aktivitäten

Sehnt ihr euch im Urlaub nach einem sportlichen Programm, ist Naxos der perfekte Spot für euch. So lädt das klare Mittelmeer mit den kräftigen Winden sowohl zum Surfen als auch zum Schnorcheln und Tauchen ein. Bei einem Tauchgang könnt ihr beispielsweise das gesunkene Schiff Black Rock Riff sowie ein gesunkenes Flugzeugwrack bewundern. Doch auch Wanderer werden voll auf ihre Kosten kommen, denn der über 1.000 Meter hohe Berg Zas im Zentrum der Insel lockt mit zahlreichen Routen. Am Fuße des Berges, welcher der Geburtstort von Zeus gewesen sein soll, befindet sich die Araquelle sowie die Höhlen Spileon Argia. Griechische Sagen behaupten, dass Zeus von seinem Vater in dieser Höhle versteckt wurde, während all seine Geschwister von ihm verspeist wurden. Vorbei an Wasserfällen, alten Klöstern und eindrucksvollen Pflanzenarten, wandert ihr nun etwa ein bis zwei Stunden bis zum Gipfel des Berges, der euch einen atemberaubenden Blick über Naxos bietet.

Blick auf den Berg Zas
Blick auf den Berg Zas

Bringt ihr etwas mehr Zeit mit, solltet ihr außerdem einen Tagesausflug mit dem Boot unternehmen. Die Inseln der Kykladen, wie das Reiseziel Santorin, Mykonos oder Paros, lohnen sich nämlich durchweg. Am Hafen von Naxos-Stadt findet ihr sicher einen passenden Anbieter für euren Ausflug. Könnt ihr euch nicht für ein Ziel entscheiden, solltet ihr das spektakuläre Inselhopping unternehmen, bei dem ihr auch die unbewohnten Inseln und viele versteckte Buchten kennenlernt.

Strände

Natürlich kommen auch Badeurlauber auf Naxos nicht zu kurz, denn die Auswahl paradiesischer Strände mit echtem Karibik-Flair ist gewaltig. Ob wilder Strand für Wassersport, ruhiges Fleckchen für die Familie oder FKK-Beach für Anhänger des Nacktbadens – Naxos lässt keine Wünsche offen.

Sandstrand auf Naxos
Traumhafter Sandstrand auf Naxos

Ein Ausflug zu diesen Stränden lohnt sich:

  • Agios Prokopios Beach: ein 1.000 Meter langer Strand mit feinem Kies, der zu langen Spaziergängen oder actionreichen Kitesurf-Events vor einer tollen Bergkulisse einlädt
  • Agia Anna Beach: drei ruhige Buchten, die mit ihrem flachen Einstieg besonders beliebt bei Familien mit kleinen Kindern sind und mit hippen Bars, Tavernen und einem Verleih für Liegen bestechen
  • Plaka Beach: ein langer feinsandiger Strand mit idyllischer Dünenlandschaft, der als schönster Strand von Naxos gilt und einen eigenen Abschnitt für FKK-Urlauber hat
  • Mikri Vigla Beach: ein flacher Sandstrand mit kleineren Buchten, der durch viel Wind Wassersportler magisch anzieht und mit Surfschulen und Geräteverleihen lockt
  • Aliko Beach: ein einsamer und ruhiger Strand, der durch alte Hotelruinen eine mystische Aura ausstrahlt und von Hügeln sowie Zederbäumen umgeben ist
Agios Prokopios Beach auf Naxos
Agios Prokopios Beach auf Naxos

Reise-Infos

Die Insel Naxos beweist mal wieder, dass Europa ein wunderschönes Fleckchen Erde ist und es nicht immer eine Fernreise sein muss, um die Seele baumeln zu lassen. Hat die griechische Insel auch bei euch ein wenig Fernweh verursacht, solltet ihr schon bald einen Urlaub auf Naxos planen. Dafür haben wir noch ein paar hilfreiche Tipps für euch. Einen größeren Überblick zu Griechenlands Inseln haben wir auch noch für euch.

Anreise

Naxos ist noch nicht so beliebt, wie manch andere griechische Insel. Dies liegt sicher daran, dass sie es keine direkten Flugverbindungen von Deutschland aus gibt – obwohl Naxos über einen kleinen regionalen Flughafen verfügt. Doch keine Sorge, ihr könnt die Trauminsel natürlich trotzdem erreichen. Fliegt ihr beispielsweise in das geschichtsträchtige Athen, könnt ihr vom Hafen von Piäus aus mit der Fähre nach Naxos übersetzen. Die Fahrt dauert rund vier Stunden und für ein Ticket zahlt ihr in der Regel nicht mehr als 50 Euro pro Strecke.

Findet ihr von Athen oder der Insel Mykonos einen Direktflug nach Naxos, ist dies natürlich auch unkompliziert möglich und lässt sich bestens mit einem Sightseeing-Trip durch diese Regionen verbinden. Auf Naxos angekommen, empfehlen wir euch das Leihen eines Mietwagens. Stellt euch jedoch auf schmale und kurvige Straßen mit Sand und Schotter ein, auf denen euch auch einmal ein verirrtes Schaf entgegenkommen kann. Fahrt ihr jedoch vorsichtig, werdet ihr mit einem Mietauto die schönsten Orte der recht kleinen Insel entdecken.

Ideale Reisezeit

Inseln wie Mykonos oder Paros sind in der Hochsaison von Juli bis August gut besucht. Auch Naxos ist zu dieser Zeit ein wenig voller als sonst, doch an Stränden und Sehenswürdigkeiten findet ihr noch immer ein leeres Plätzchen. Allerdings ist es in der Hochsaison mit bis zu über 30 Grad Celsius sehr heiß, weswegen im Mai und Juni sowie im September und Oktober ein Sightseeing-Trip oder ein Wanderurlaub viel entspannter ist. In dieser Zeit klettert das Thermometer auch noch hinauf bis 25 Grad Celsius, doch ein lauer Wind sorgt für die nötige Abkühlung. Kite- und Windsurfer sollten die Insel zwischen Mai und September bereisen, weil dann der stärkste Wind weht.

Typische Dorfgasse auf Naxos
Typische Dorfgasse auf Naxos im Sommer

Kulinarische Spezialitäten

Der fruchtbare Boden auf Naxos sorgt dafür, dass regionale Spezialitäten, wie Wein, Oliven, Citrusfrüchte oder Kartoffeln hier bestens gedeihen. Auch die Viehzucht sorgt dafür, dass ihr Lamm- und Ziegengerichte oder Käse in hoher Qualität verkosten könnt. So werdet ihr in den griechischen Tavernen auf Naxos weniger mit Gyros, Bifteki oder Tsatsiki bewirtet, sondern bekommt als Vorspeise regionalen Käse, wie Graviera oder Kefalotiri mit Brot und Olivenöl serviert. Häufig wird der Käse etwas angebraten und statt Olivenöl könnt ihr euch diesen auch mit Zitronensauce beträufeln lassen.

Fruehstueck typisch Naxos
Dieses Frühstück ist typisch für Naxos

Zum Hauptgang solltet ihr unbedingt die schmackhaften Kartoffeln der Region probieren, die ein ganz besonderes Aroma entfalten. Mit fangfrischem Fisch, wie dem Red Snapper oder Thunfisch, ist euer Hauptgang perfekt. Als Dessert solltet ihr einen Galaktoboureko bestellen. Dabei handelt es sich um ein Blätterteiggebäck, welches mit Grießpudding und Zitronenaroma gefüllt wird. Natürlich gehört zu einem perfekten Dinner ein Glas Wein oder das Nationalgetränk Kitron, mit dem ihr auf euren wundervollen Urlaub anstoßt.

Wollt ihr wie die Einheimischen frühstücken, kauft euch einen leckeren Sesamkringel und setzt euch mit einem starken griechischen Mokka ans Meer.

Hotels & Unterkünfte

Auf Naxos habt ihr die einmalige Möglichkeit, in einem weißen Hotel mit blauen Türen und Fenstern zu übernachten – typisch griechisch also. Die Hotelanlagen sind von der Größe sehr überschaubar und punkten mit mediterraner Einrichtung. Riesige Hotelketten mit Animationsprogrammen sucht ihr hier vergeblich. Dafür werdet ihr mit griechischer Gastfreundlichkeit und herzlichem Service verwöhnt. Von der familiären Pension mit Pool bis zum luxuriösen Sterne-Hotel mit Spa – auf Naxos werdet ihr auf jeden Fall eine Unterkunft finden, die eurem Geschmack entspricht.

Sag uns Deine Meinung zu diesem Thema

* Pflichtfelder