Top 5 Tagestrips von Porto


Porto begeistert als Stadt des Portweins und bezaubert mit verschiedenen Must-sees. Doch auch das Umland lockt mit attraktiven Ausflugszielen. Wir zeigen euch hier unsere fünf Favoriten für einen Tagestrip ab Porto mit dem Mietwagen, Zug oder Fernbus!

Überblick

Die Hafenstadt Porto liegt im nördlichen Portugal an der Atlantikküste und besticht mit Sehenswürdigkeiten wie barocken Kirchen. Doch warum plant ihr nicht von vorneherein eine längere Reise, die verschiedene Ausflugsziele im Umland inkludiert? Ab Porto seid ihr binnen kürzester Zeit an vielen anderen, malerischen Orten, die einen Besuch wert sind. Einige davon solltet ihr mit dem Mietwagen anfahren, während andere auch per Direktverbindung mit dem Zug oder Fernbus zu erreichen sind.

Der-Douro-und-die-Altstadt-von-Porto
Der Douro und die Altstadt von Porto

Ob ähnlich spannende Stadt mit Fokus auf weitere Sehenswürdigkeiten, idyllisches Naturziel oder Strandparadies – wir haben euch unsere Lieblinge in Form einer Top-5-Liste herausgesucht. Durch Fahrzeiten von maximal 1,5 Stunden passen alle unsere Vorschläge zu einem spontanen Tagesausflug. Natürlich verraten wir euch auch, wie ihr von Porto aus ans Ziel gelangt. Vielleicht entdeckt ihr unterwegs sogar noch einen weiteren Zwischenstopp, der perfekt zu euren Urlaubsplanungen passt?

1. Braga

Führt euch der Tagestrip von Porto nach Braga,  haltet ihr euch in einer der ältesten Städte Portugals auf. Geschichtlich interessierte Urlauber sollten jetzt also hellhörig werden! Weiterhin ist Braga ein bekannter Wallfahrtsort, der von Gläubigen oft in einem Atemzug mit Fátima und Lourdes in den Pyrenäen genannt wird. Die Einheimischen bezeichnen Braga gern als “religiöses Herz” von Portugal. Doch nicht nur für Reisende mit einem kirchlichen Interesse ist Braga reizvoll: Die verschlungenen Gassen, einladenden Parks und kulinarischen Leckereien in den Cafés ziehen die unterschiedlichsten Urlauber an.

Wallfahrtskirche-Bom-Jesus-do-Monte
Wallfahrtskirche Bom Jesus do Monte

Sehenswürdigkeiten

Die historischen Gotteshäuser sollten bei einer Besichtigungstour in Braga ganz oben auf eurer Liste stehen. Dazu zählt die Kathedrale Sé de Braga als älteste ihrer Art in Portugal, die aus dem 12. Jahrhundert stammt. Außerdem ist die Wallfahrtskirche Bom Jesus do Monte zu nennen, die Pilgernde aus aller Welt besuchen. Weiterhin gibt es alte Paläste, ein interessantes Fußballstadion und ein Kloster zu entdecken.

Mit-der-Standseilbahn-zur-Wallfahrtskirche
Mit der Standseilbahn zur Wallfahrtskirche

Aktivitäten

Eine Fahrt mit der Standseilbahn aus dem 19. Jahrhundert gehört nicht nur zu den coolsten Aktivitäten in Braga: Sie bringt euch bequem zur Wallfahrtskirche Bom Jesus do Monte. Museen, die römische Exponate oder künstlerische Exponate zeigen, lassen verregnete Tage nicht langweilig werden. Im Umland sind Wanderungen möglich.

Erreichbarkeit

Braga liegt nordöstlich von Porto und bedingt eine etwa 40-minütige Autofahrt. Dabei seid ihr flexibel unterwegs und habt jederzeit die Möglichkeit für Zwischenstopps. Alternativ könnt ihr mit einem Fernbus fahren. Schnelle Verbindungen schaffen die Distanz bereits in 45 Minuten und sind oft nicht teuer. Ein Vorteil dabei ist, dass Ihr nicht selbst fahren müsst und während des Ausflugs die herrliche Landschaft genießen könnt.

Für wen?

Aufgrund der vergleichsweisen geringen Bekanntheit als traditionelles Urlaubsziel ist Braga wenig überlaufen und ermöglicht euch Sightseeing ganz ohne Warteschlangen und Stress. Wenn ihr mehr über die vorwiegend religiöse Vergangenheit Portugals erfahren wollt, seid ihr in Braga genau an der richtigen Adresse. Abschalten und Kultur gehen hier Hand in Hand.

2. Amarante

Eingebettet in ein naturschönes Szenario mit hohen Bergen und langgezogenen Weinanbaugebieten präsentiert sich Amarante. Hier herrscht eine gemütliche und traditionelle Atmosphäre. Leckereien wie der berühmte Stockfisch Bacalhau können in einem ruhigen Flair genossen werden. Die fast unberührte Natur im Umland eignet sich für Entdecker. Es lockt die pure Entschleunigung!

Ponte-de-Sao-Goncalo-in-Amarante
Ponte de São Gonçalo in Amarante

Sehenswürdigkeiten

Die Sehenswürdigkeiten in Amarante reichen von barocken Kirchen aus dem 17. Jahrhundert über Klöster und antike Herrenhäuser bis hin zu einer bekannten Brücke (“Ponte de São Gonçalo”), die über den Fluss Tâmega führt. Die Brücke steht symbolisch für den Widerstand Portugals gegen Frankreich im 19. Jahrhundert. In den Cafés am Fluss könnt ihr die besondere Kulisse entspannt auf euch wirken lassen.

Blick-auf-das-Kloster-Sao-Goncalo
Blick auf das Kloster São Gonçalo

Aktivitäten

Neben dem obligatorischen Stadtbummel und einem Abstecher in die beliebten Cafés gibt es außerhalb von Amarante in dem gleichnamigen Landkreis viel zu erleben. Hier warten bis zu 1.400 Meter hohe Berge, Nadel- und Laubwälder sowie Weinanbaugebiete auf Wanderer und Spaziergänger. Verbindet den Tagestrip von Porto aus also einfach mit einem Streifzug durch Portugals Natur! Durch die Lage Amarantes zwischen den Bergen sind Wanderungen in den Sommermonaten Juni, Juli und August fast ohne Schwitzen möglich.

Erreichbarkeit

Rund 50 Autominuten trennen euch von Amarante, wenn ihr in Porto mit dem Mietwagen startet. Hier fahrt ihr in Richtung Osten des Landes. Es gibt alternativ Direktbusse, die eine Fahrtzeit von etwa einer Stunde mit sich bringen.

Für wen?

Ruhesuchende und Wanderer sollten Amarante ebenso ins Auge fassen wie Weinliebhaber. Immerhin findet ihr sowohl herrliche Naturlandschaften als auch Weingüter im Überfluss. Kulturfreunde können sich ebenfalls hervorragend auf Amarante einlassen und eine weitere Sightseeingtour planen. Die bergige Landschaft sorgt außerdem dafür, dass es im Sommer nicht zu heiß wird. Wer eine kleine Abkühlung braucht, ist damit in der Region richtig.

3. Parque Nacional da Peneda-Gerês

Für die Einwohner Portos ist der Nationalpark Peneda-Gerês so etwas wie das Fluchtziel vor dem städtischen Leben. Dorthin fahren alle, die sich vom Trubel der Hafenstadt erholen und an der frischen Luft auftanken wollen. Warum plant ihr nicht gleich einen Mix aus Stadtleben und Natur? Der Nationalpark wurde in den 1970er Jahren gegründet, dient dem Natur- und Artenschutz und gilt seit 2009 als UNESCO-Biosphärenreservat. Er misst über 700 Quadratkilometer Fläche und hat daher reichlich Platz für euch.

Ein-See-im-Parque-Nacional-da-Peneda-Geres
See im Parque Nacional da Peneda-Gerês

Sehenswürdigkeiten

Die naturschönen Sehenswürdigkeiten umfassen über 1.300 Meter hohe Berge sowie Stau- und Bergseen. Außerdem gibt es rauschende Wasserfälle und plätschernde Bäche. Weiterhin finden sich im Hochland pittoreske Dörfer, in denen ihr das traditionelle portugiesische Leben kennenlernen könnt. Perfekte Aussichten gibt es zum Beispiel beim Mirador von Pedra Bela.

Dorf-im-Nationalpark
Dorf im Nationalpark

Aktivitäten

Wandern und genießen sind die wichtigsten To-dos im Parque Nacional da Peneda-Gerês. Wie wäre es mit einem Picknick mit der ganzen Familie? Zudem könnt ihr die reichhaltige Fauna (z.B. Rotmilane, Wildkatzen und Salamander) in ihrer natürlichen Umgebung bestaunen, großartige Fotos machen und an der frischen Luft entschleunigen.

Erreichbarkeit

Den Tagestrip von Porto zum Park unternehmt ihr am besten mit dem Auto. Ihr solltet etwa 1,5 Stunden Fahrzeit einplanen, um in den Park zu gelangen.

Tipp: Da die Route an Braga vorbeiführt, könnt ihr hier einen Zwischenstopp einplanen. Alternativen für die Autofahrt in den Park gibt es nur, wenn ihr eine geführte Tour ab Porto plant oder eine Umsteigeverbindung akzeptiert. Dann bringen euch zum Beispiel der Zug und ein Taxi oder mehrere Busse ans Ziel.

Für wen?

Für Aktiv- und Natururlauber gehört ein Ausflug in den Nationalpark Peneda-Gerês zum Pflichtprogramm, sofern ihr in Porto oder Braga Urlaub macht. Zudem punktet der Park bei allen, die sich Ruhe und natürliche Erholung wünschen. Freizeitornithologen kommen dank der bunten Vogelwelt ebenfalls auf ihre Kosten.

4. Coimbra

Coimbra war einmal für kurze Zeit die Hauptstadt von Portugal und trug 2003 den Titel Kulturhauptstadt Europas. Daher steht sie bei vielen Urlaubern im Reiseprogramm. Sie ist die Heimat der ältesten portugiesischen Universität. Die Studenten mit ihren schwarzen Umhängen prägen bis heute das Bild und erinnern so manchen Besucher auf den ersten Blick an die Schüler aus “Harry Potter”. Durch die alten Gebäude einerseits und das junge Publikum andererseits erlebt ihr in Coimbra einen Kontrast aus Tradition und Gemütlichkeit, Moderne und Lebendigkeit.

Auf-dem-Huegel-die-Universitaet-von-Coimbra
Auf dem Hügel: die Universität von Coimbra

Sehenswürdigkeiten

Das wichtigste Must-see in Coimbra ist sicher das alte Universitätsgebäude, das sich malerisch in das Stadtbild einfügt. Dazu gesellen sich historische Klöster, antike Bauwerke und prachtvolle Kirchen sowie die Joanina Bibliothek, die seit 2013 zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Ganz Portugal liegt euch in Coimbra quasi zu Füßen – in dem Miniaturenpark Portugal dos Pequenitos! Dieser zeigt euch die Nachbildungen bekannter Sehenswürdigkeiten im Kleinformat, die zum Beispiel aus den Regionen Douro und der Algarve stammen.

Das-Universitaetsgelaende-in-Coimbra
Das Universitätsgelände in Coimbra

Aktivitäten

Ein gemütlicher Bummel durch Coimbra präsentiert euch das einladende Flair der Stadt von Anfang an. Auf eurem Weg werdet ihr sicher einige Sehenswürdigkeiten passieren und könnt euch kulturell weiterbilden. Plant eine Museumstour, um mehr über die Stadt und ihre Geschichte zu erfahren. Eine mögliche Anlaufstelle hierfür ist der Torre de Almedina als Überbleibsel der Stadtmauer, der ein mittelalterliches Stadtmodell beherbergt.

Erreichbarkeit

Coimbra liegt rund 1,5 Stunden südlich von Porto entfernt. Es befindet sich an der Bahnstrecke von Porto nach Lissabon und kann daher bequem mit dem Zug angefahren werden. Alternativ bleibt ihr mit einem Mietwagen ungebunden und könnt während des Tagestrips von Porto aus weitere Stationen anfahren.

Für wen?

Kultururlauber werden Coimbra aufgrund der historischen Sehenswürdigkeiten lieben. Durch Must-sees wie den Miniaturenpark können sich auch Familien mit Kindern auf Coimbra einlassen. Die Jüngsten werden von “Portugal auf einen Blick” begeistert sein!

5. Viana do Castelo

Viana do Castelo gilt als eine der schönsten Städte im nördlichen Portugal, wird bei der Reiseplanung aber oft übersehen. Durch die hervorragende Erreichbarkeit (zum Beispiel mit dem Fernbus) ab Porto entscheiden sich immerhin viele Reisende für einen Tagestrip. Daher darf die barock anmutende Stadt mit ihren kulturellen Höhepunkten in unserer Liste natürlich nicht fehlen. Sie liegt direkt am Meer und ermöglicht euch daher sowohl einen Sightseeing- als auch Strandurlaub.

Viana-do-Castelo-von-oben
Viana do Castelo von oben

Sehenswürdigkeiten

Zu den Highlights in Viana do Castelo gehören opulent verzierte Paläste und barocke Kirchen. Zudem findet ihr immer wieder malerische Plätze, Brunnen und Denkmäler, die der Stadt einen insgesamt äußerst historischen Charakter verleihen. Tolle Ausblicke über Viana do Castelo bietet der Monte de Santa Luzia – hier seht ihr die architektonischen Attraktionen auf einen Blick!

Die-Basilica-de-Santa-Luzia
Die Basílica de Santa Luzia

Aktivitäten

An sonnigen Tagen ist ein Strandbesuch lohnenswert! Die meisten Urlauber zieht es an den Praia do Cabedelo, der von einem Pinienwald umgeben einen idyllischen Charakter hat. Entspannung und Wassersport wie Windsurfen sind hier gleichermaßen möglich. Interessant sind auch die vielen Museen der Stadt, die sich zum Beispiel Themen wie alten Trachten oder Goldschmuck widmen. Wie wäre es also mit einer Museumstour durch euer Tagesziel, wenn das Wetter nicht zum Strandbesuch passen sollte?

Erreichbarkeit

Viana do Castelo liegt rund eine Stunde nördlich von Porto entfernt. Die Distanz für den Tagestrip bewältigt ihr wahlweise mit dem Mietwagen oder gemütlich mit dem Fernbus. Es gib eine Direktverbindung und die Busse fahren mehrmals täglich.

Für wen?

In Viana do Castelo könnt ihr den Städtetrip mit einem Tag am Strand verbinden. Erweitert euer Wissen über Portugals Norden in den Museen und gönnt euch anschließend einige Stunden mit weichem Sand unter euren Füßen. Kinder finden sicher besonders die Möglichkeit des Badeurlaubs toll!

Reise-Infos

Auch wenn ihr es gar nicht mehr erwarten könnt, den Urlaub in Porto inklusive Tagestrips zu starten, solltet ihr noch Tipps und Infos zum Reiseziel beachten.

Anreise

Der Flug nach Porto dauert von Deutschland aus um die drei Stunden, je nachdem, ob ihr vom Westen oder Osten der Republik startet. Direktflüge ersparen lästiges Umsteigen. Vom etwa 11 km nördlich von Porto befindlichen Flughafen gelangt ihr mifhilfe der Linie E der Metro do Porto ins Stadtzentrum. Die Fahrtdauer beträgt ungefähr 30 Minuten. Denkt am Flughafen von Porto als Erstes daran, die Uhr um eine Stunde zurückzustellen.

Unterwegs in Nordportugal

Wie ihr gelesen habt, lassen sich viele der Ausflugsziele mit dem Fernbus oder auch per Zug erreichen. Manche Urlauber mögen es jedoch flexibler und wählen den Mietwagen. Die Voraussetzungen dafür sind oft schnell erfüllt: Ihr benötigt nur euren deutschen Führerschein und einen Fahrzeugschein. Die Verkehrsregeln gleichen größtenteils jenen in Deutschland, die Straßenverhältnisse sind meist gut. Zudem dürft ihr euch auf eine entspannte Fahrweise der Einheimischen freuen. Daher spricht im Grunde nichts gegen eine Autotour ab Porto!

Sprache & Verständigung

Wenn ihr für den Urlaub in Porto und Umgebung ein wenig Portugiesisch gepaukt habt, seid ihr auf der sicheren Seite. Doch nicht immer könnt ihr, trotz Portugiesischkenntnissen, der rasant gesprochenen Sprache folgen. In diesem Fall solltet ihr eurer Englisch auffrischen. Gerade ein jüngeres Publikum wird sicher keine Schwierigkeiten haben, euer Anliegen auf Englisch zu verstehen, wenn ihr in typischen Urlaubsorten zu Gast seid.

Essen & Spezialitäten

Fischgerichte stehen ganz klar im Mittelpunkt in der portugiesischen Küche – das gilt sowohl für die Küste als auch für das Landesinnere, das ihr teilweise von Porto aus anvisiert. Dazu gesellen sich Meeresfrüchte vom Feinsten. Stockfisch oder Muscheln? Ihr habt die Wahl! Oder besser einen Fleischeintopf, wie “Cozido à portuguesa” und “Arroz de Pato” mit Entenbrust?

Acorda-mit-Brot-Ei-und-Koriander
Açorda mit Brot, Ei & Koriander

Das klingt für euch alles nicht so prall, weil ihr euch vegetarisch ernährt? Dann solltet ihr auf portugiesische Suppen setzen! So gibt es zum Beispiel die vegane und angenehm erfrischende Gaspachosuppe und “Açorda”, eine vegetarische Suppe mit Eiern und Koriander. Allgemein gilt jedoch: Die sehr fisch- und fleischhaltige Küche Portugals ermöglicht nicht immer eine große Auswahl für Veganer und Vegetarier. Hier lohnt es sich mitunter, auf internationale Restaurants auszuweichen oder sich selbst eine kleine Lunchbox für unterwegs zu packen.

Hotels & Unterkünfte

Wer in Porto auf der Suche nach einem Hotel ist, hat die Qual der Wahl. Egal ob urbanes Designhotel in der belebten Altstadt, Strandhotel an der nahen Atlantikküste oder rustikales Hotel direkt am Douro. In der Hafenstadt bleiben keine Wünsche offen.

Im historischen Stadtkern von Porto finden sich viele außergewöhnliche Hotels mit Panoramablick, von denen bekannte Sehenswürdigkeiten und Restaurants fußläufig erreichbar sind. Weinliebhaber profitieren von modernen und extravaganten Hotels auf der anderen Seite des Douroflusses, auf der zahlreiche berühmte Portweinkeller in unmittelbarer Nähe zu finden sind.

Neben dem abwechslungsreichen Kulturangebot im Zentrum bietet Porto aber auch eine Vielzahl an Hotels in Strandnähe. Für alle, die schnell am Meer sein möchten, eignen sich daher vor allem Hotels in den Vierteln Foz do Douro und Paços im Westen von Porto. Von dort ist es nicht mehr weit zu den zahlreichen Sandstränden, an denen ihr die Sonne genießen und die Seele baumeln lassen könnt.

Insgesamt bietet Porto eine weitreichende Auswahl an Hotels, die sich durch ihre besondere Lage, Umfeld und Ausstattung auszeichnen.

Sag uns Deine Meinung zu diesem Thema

* Pflichtfelder