Heiraten im Ausland


Der schönste Tag im Leben soll dabei möglichst unvergesslich bleiben. Um dem Ganzen ein besonderes Flair zu geben, entscheiden viele Deutsche sich für eine Hochzeit im Ausland. Die Heirat unter Palmen oder vor der schillernden Kulisse von Las Vegas besitzt entsprechend ihren ganz besonderen Reiz. Die Traumhochzeit in den Ferien solltet ihr jedoch gut planen. Häufig gilt es zuerst einige bürokratische Hürden zu meistern.

Was spricht dafür?

Es gibt demnach einige gute Gründe, um die Heirat in das Urlaubsland zu verlegen:

  • einfache Bürokratie
  • außergewöhnliche Locations
  • Vorliebe für das jeweilige Land
  • spezielle Trauzeremonien
  • kleinere, intimere Hochzeit
  • Partner stammt aus dem jeweiligen Land
Strandhochzeit im Ausland

Strandhochzeit im Ausland

Wer sich eine schnelle und unbürokratische Hochzeit wünscht, wird zum Beispiel in den USA oder im Urlaubsland Dänemark auf seine Kosten kommen. Weiterhin wird es immer beliebter, die Hochzeitszeremonie und die Flitterwochen unmittelbar miteinander zu verbinden. Auch ist die intime Hochzeit unter Palmen häufig sogar günstiger als daheim Freunde und Verwandte zu versammeln und zu bewirten.

Wie könnt ihr im Ausland heiraten?

Die Hochzeitszeremonien im Ausland werden immer außergewöhnlicher und bieten damit ausreichend Potential für einen unvergesslichen Tag. Auf Hawaii sind klassische Strandhochzeiten gefragt. Die Braut trägt dann häufig den traditionellen Blumenkranz. Auf den Bahamas könnt ihr zudem sogar unter Wasser heiraten, stilvoll in Frack und Brautkleid.

Im Neuseeländischen Queenstown sollten Heiratswillige allerdings schwindelfrei sein. Dann können sie sich beim unvergesslichen Bungee-Jumping das Ja-Wort im freien Fall geben. Skifahrer können sich außerdem in Kanada auf der Piste trauen lassen. In Australien sind Hochzeiten im Heißluftballon eine romantische Möglichkeit sich das Ja-Wort zu geben. Das Heiraten im Traumreiseziel Sri Lanka ist auf dem Rücken von Elefanten ein Geheimtipp. Las Vegas ermöglicht euch vieles, sogar einen Elvis-Imitator als Trauzeugen.

Mit Elvis in Las Vegas

Mit Elvis in Las Vegas

Generell wird in standesamtliche oder kirchliche Trauung unterschieden. Die standesamtliche Hochzeit ist beinahe in jedem Urlaubsland möglich, vorausgesetzt, die notwendigen Dokumente sind vorhanden. Eine Ausnahme sind die Malediven. Hier sind lediglich freie Zeremonien, jedoch keine rechtsgültigen Hochzeiten möglich.

Für die standesamtliche Hochzeit benötigt ihr zudem Dolmetscher, wenn ihr als Brautpaar die Landessprache nicht beherrscht. Wer Trauzeugen benötigt, kann außerdem in den Hotels nachfragen. Häufig übernimmt das Hotelpersonal folglich diese Rolle.

Der kirchlichen Trauung geht meist eine standesamtliche Hochzeit voran. Oft wird allerdings eine Bescheinigung der deutschen Kirche benötigt. Wer in Italien heiratet, kann eine sogenannte Konkordatsehe eingehen. Dabei überträgt der Staat der Kirche das Recht, eine rechtskräftige Trauung vorzunehmen.

Organisation der Hochzeit

Jedem Urlaub geht demnach eine intensive Planung voraus. Wollt ihr in den Ferien heiraten, ist die Planungsphase zudem besonders wichtig. Ganz wichtig ist zusätzlich die Kommunikation mit dem Standesamt vor Ort. Ihr solltet deswegen unbedingt in Erfahrung bringen, welche Dokumente ihr für eure Hochzeit im Ausland benötigt und in welcher Form diese beglaubigt oder übersetzt sein müssen.

Die Bürokratie ist hinsichtlich der internationalen Dokumente bereits weitgehend vereinfacht. Viele Vordrucke sind in englischer Sprache abgefasst und werden damit in vielen Ländern anerkannt. Wird jedoch die Ausfertigung in der Landessprache verlangt, müsst ihr eine beglaubigte Übersetzung veranlassen.

Informiert euch, ob ein Visum oder eine begrenzte Aufenthaltsgenehmigung notwendig sind. Am besten wendet ihr euch deshalb an das deutsche Konsulat vor Ort oder an das Auswärtige Amt.

Vor der Abreise solltet ihr auch das Standesamt des Heimatortes aufsuchen. Hier solltet ihr in Erfahrung bringen, ob die Hochzeitsdokumente im Ausland einer deutschen Übersetzung bedürfen oder ob die Behörde in Englisch ausgefertigte Dokumente akzeptiert.

Hochzeitsgäste

Häufig ist die Heirat im Urlaub eine willkommene Gelegenheit auf eine große Hochzeitsgesellschaft zu verzichten. Vielleicht wünscht ihr euch ohnehin eine kleine intime Trauung, dann ist die Hochzeit im Ausland eine gute Alternative für euch. Nach der Trauung schließen sich die Flitterwochen als Urlaub an. Nach den Ferien wird dann eventuell eine Party für die Zurückgelassenen im kleineren Rahmen veranstaltet.

Wenn ihr Familie und Freude bei der Hochzeit im Ausland jedoch nicht missen wollt, sind diese frühzeitig über das Vorhaben zu informieren. Die Einladungen solltet ihr frühzeitig, bestenfalls ein Jahr im Voraus verschicken. Dann können die Gäste planen und vielleicht einen eigenen Urlaub in der jeweiligen Destination mit der Hochzeit verbinden.

Strandhochzeit mit Gästen

Strandhochzeit mit Gästen

Checkliste

Damit eure Trauung eine wahre Traumhochzeit wird, ist es entsprechend besonders wichtig im Vorfeld an alles zu denken. Die ersten Schritte starten übrigens mit der rechtzeitigen Planung. Hierbei gilt es vor allem den Überblick zu behalten, um was ihr euch wann kümmern müsst. Unsere Checkliste (hier auch zum Download) erleichtert euch deswegen die Planung.

Checkliste Heiraten im Ausland

Checkliste zum Heiraten im Ausland

Wer sich die einzelnen Punkte der Checkliste lieber kopieren möchte, findet sie im Folgenden aufgelistet:

12 Monate vor der Hochzeit

  • Termin bestimmen
  • Hochzeitszeremonie auswählen
  • Formalitäten und Voraussetzungen in Erfahrung bringen
  • Location aussuchen
  • Kosten planen

optional

  • Gästeliste erstellen
  • Einladungen verschicken

6 Monate vor der Hochzeit

  • Trauzeugen bestimmen oder organisieren
  • Hochzeitsreise buchen
  • Mietwagen buchen
  • Fotograf organisieren
  • Hochzeitskleid aussuchen
  • Trauringe kaufen

optional

1 Woche vor der Hochzeit

Viele Reiseveranstalter bieten auch spezielle Komplettpakete für die Hochzeit im Ausland an. Dies erspart den Heiratswilligen somit Stress und Aufwand. Die Veranstalter organisieren die Location und kümmern sich für euch daher um das Essen und die Übernachtung der Gäste.

Kosten für die Hochzeit im Ausland

Wer im Urlaub heiraten möchte, muss mit Kosten für die Hochzeit in Höhe von 500 bis 1.500 Euro rechnen. Eine Ausnahme bildet übrigens Schweden – hier könnt ihr dementsprechend kostenlos heiraten. Für Komplettpakete liegen die Preise außerdem bei 2.000 bis 4.000 Euro. Je nach Anbieter und Preiskategorie werden ebenfalls Behördengänge übernommen oder der Fotograf organisiert.

Um die Kosten von Anfang an kontrollieren zu können, solltet ihr das Budget überdies im Auge behalten und euch eine entsprechende Liste anfertigen. Werden die Kosten weiterhin realistisch eingeschätzt, lauft ihr nicht Gefahr euch finanziell zu übernehmen. Wichtige Punkte in der Finanzplanung sind das Hochzeitskleid und die Trauringe. Wer beim Brautkleid sparen möchte, kann landestypisch heiraten und sich die Kleidung erst vor Ort besorgen. Dies spart nicht nur Geld, sondern auch Platz im Urlaubskoffer, ist allerdings nichts für unsichere Typen.

Benötigte Dokumente

Welche Dokumente ihr für die Eheschließung benötigt, ist von Land zu Land unterschiedlich. Daher solltet ihr euch rechtzeitig vor Ort erkundigen, welche Unterlagen benötigt werden.

Allgemein gelten folgende Papiere als notwendig:

  • Personalausweis
  • Reisepass
  • Geburtsurkunde
  • Ehefähigkeitszeugnis
  • Ehevertrag
  • Scheidungsurkunde bei Geschiedenen
  • Sterbeurkunde bei Verwitweten
  • Auszug aus dem Einwohnermeldeamt
  • Zustimmung der Eltern bei Minderjährigen

In islamischen Staaten wird häufig ein zusätzlicher Ehevertrag gefordert. In manchen Ländern gelten unter 21-jährige als minderjährig. Wenn unter 16-jährige im Ausland heiraten möchten, brauchen sie eine vom Familiengericht in Deutschland ausgestellte “Befreiung vom Erfordernis der Ehemündigkeit”. Wer dies versäumt, muss davon ausgehen, dass die Eheschließung in Deutschland nicht anerkannt wird.

Dokumente für die Heirat

Dokumente für die Heirat

Frühzeitige Erkundigungen im Reiseland sind demnach Voraussetzung für einen reibungslosen Ablauf und die Anerkennung der Eheschließung nach Rückkehr aus den Ferien. In den einzelnen Ländern gelten häufig vollkommen verschiedene Herangehensweisen. In Italien benötigt ihr jedoch nur relativ wenig Dokumente. Meldebescheinigungen sind zum Beispiel in Dänemark sowie Schottland gefordert. Malta besteht zusätzlich auf einer eidesstattlichen Versicherung des Familienstandes, welche man sich von einem Notar im Urlaubsland bescheinigen lassen muss.

Nachweise für die Trauung

Nach der Trauung erhaltet ihr im Ausland außerdem eine ausländische Heiratsurkunde. Einige Länder, darunter die USA oder Kanada, stellen jedoch nur eine Bescheinigung oder eine vereinfachte Heiratsurkunde aus. Bevor eine vollständige Heiratsurkunde ausgestellt wird, muss das vorläufige Papier bei der zuständigen Behörde registriert werden.

Die Behörden und Gerichte in Deutschland akzeptieren die ausländischen Papiere häufig nur, wenn deren Echtheit gesondert festgestellt wird. Hierfür haben sich eine Reihe von Verfahrensabläufen auf internationaler Ebene bewährt.

Änderung der Steuerklasse

Nach der Heirat ändern sich die Steuerklassen der Eheleute. Dies bringt steuerliche Begünstigungen mit sich und sollte daher nicht versäumt werden. Die Formulare zum Wechsel der Steuerklasse gibt das zuständige Finanzamt heraus. Die Eheleute füllen das Formular aus und reichen es mit den Ehedokumenten beim Finanzamt ein. Bei berufstätigen Ehepartnern greift nach der Hochzeit die Steuerklasse IV.

Schöne Reiseziele im Ausland

Nun fehlt nur noch die Entscheidung für das passende Reiseziel. Einige der schönsten und beliebtesten Destinationen für eure Traumhochzeit haben wir nachfolgend zusammengestellt.

Mauritius

Heiraten unter Palmen, luxuriös und dabei recht unbürokratisch ist beim Urlaub auf Mauritius möglich. Zahlreiche Luxusresorts bieten daher komplette Hochzeitspakete an. Während auf den Malediven nur Muslime rechtskräftig heiraten können, werden die auf Mauritius geschlossenen Ehen international anerkannt. Trauzeugen sind vorgeschrieben, können aber auch vom Hotel gestellt werden. Wer mit vielen Gästen feiern möchte, ist auf Mauritius allerdings weniger gut beraten, denn es fehlt an preisgünstigen Unterkünften für die Hochzeitsgesellschaft.

Karibik

Heiraten am Strand ist in der Karibik sehr gefragt. Ideal sind die Karibikstaaten auch für größere Hochzeiten. Die Hochzeitsgäste können in preisgünstigen Budgethotels unterkommen. Über die rechtlichen Gegebenheiten sollten sich Heiratswillige zusätzlich am Zielort erkundigen, denn die kleinen Staaten besitzen diesbezüglich unterschiedliche Regelungen.

Las Vegas

Jährlich geben sich in Las Vegas etwa 2.000 Deutsche das Ja-Wort. In Las Vegas wird nicht nur gern, sondern vor allem schnell sowie unbürokratisch geheiratet. Hochzeitspaare brauchen daher lediglich ihre Reisepässe und eine Marriage License. Diese Lizenz kostet 60 Dollar und kann im Marriage Bureau beantragt werden. Einfache Trauungen in der Little Church of West kosten knapp 100 Dollar. Im Standesamt geht es übrigens für 50 Dollar noch günstiger. Wer sich einen Elvis-Imitator als Trauzeuge wünscht, zahlt etwa 200 Dollar. Zu einem Geheimtipp geworden ist die Trauung im Hubschrauber während eines Rundfluges über den Grand Canyon.

Wedding Chapel in Las Vegas

Wedding Chapel in Las Vegas

Weitere beliebte Länder

DokumenteBehördengänge
SpanienReisepass

Geburtskurkunde

Meldebescheinigung vom deutschen Einwohnermeldeamt

 

Genehmigung einholen

Bewilligung kann ein Vierteljahr und länger dauern

Termin beim Standesamt mindestens drei Monate vorher

 

SchwedenReisepass

Geburtsurkunde

Meldebescheinigung vom deutschen

Einwohnermeldeamt

Internationales Ehefähigkeitszeugnis

 

Aufgebot bestellen bei der örtlichen

Steuerverwaltung

 

ZypernReisepass

Geburtsurkunde

Meldebescheinigung vom deutschen Einwohnermeldeamt

 

Einholung einer Notice of Marriage beim

Standesamt des Zielortes

Hochzeitsurkunde wird nach Eheschließung ausgestellt

 

AfrikaReisepass

Geburtsurkunde

Ehefähigkeitszeugnis

Französische Übersetzungen der Dokumente

Wohnsitznachweis

Ärztliches Attest

 

unterschiedliche Voraussetzungen

es greifen islamisches Recht oder Stammesrecht

 

TürkeiReisepass

Geburtsurkunde

Ehefähigkeitszeugnis

Meldebescheinigung vom deutschen Einwohnermeldeamt

Gesundheitszeugnis

Vier Passbilder

 

unterschiedliche Voraussetzungen

es greifen islamisches Recht oder europäisches Recht

 

 

Flitterwochen

Frisch verheiratet und zurück aus den Flitterwochen stellt sich somit die Frage nach der rechtlichen Anerkennung der Ehedokumente. Die Anerkennung kann in der Regel nur erfolgen, wenn beide Eheleute zum Zeitpunkt der Hochzeit die materiellen sowie rechtlichen Vorgaben des Heimatlandes erfüllt haben. Das deutsche Recht schreibt keine Registrierung einer im Ausland vollzogenen Ehe vor. Wer im Ausland geheiratet hat, muss also nicht beim Standesamt des Wohnortes vorsprechen und einen Antrag auf Nachbeurkundung der im Urlaub stellen. Im Ausland geschlossene Ehen werden in Deutschland anerkannt, wenn die Vorschriften des Ziellandes eingehalten wurden sowie aus der Sicht des deutschen Rechts nichts gegen die Eheschließung spricht. Dies wäre zum Beispiel der Fall, wenn Minderjährigkeit vorläge oder zwischen den Eheleuten ein Verwandtschaftsverhältnis bestände.

Es ist dennoch jedem Hochzeitspaar zu empfehlen, den Eintrag in das Eheregister am deutschen Wohnort vornehmen zu lassen. Dies vereinfacht die Ausstellung von Dokumenten, wenn zum Beispiel die Lohnsteuerklasse gewechselt werden muss und die Vorlage der Dokumente notwendig wird.

Ringtausch bei der Eheschließung

Ringtausch bei der Eheschließung

Mindestaufenthalt

In den meisten Ländern sind allerdings bestimmte Mindestaufenthaltsfristen vorgeschrieben, damit die Ehe Rechtsgültigkeit besitzt. Trinidad und Tobago schreibt drei Tage vor, auf Mauritius müsst ihr vier Tage bleiben und in Kenia oder im Senegal müsst ihr euch auf eine 15-tätige Aufenthaltsdauer festlegen. Die Mindestaufenthaltsfristen sind für Heiratswillige im Ausland eher weniger relevant, da sie nach der Hochzeit meist ihre Flitterwochen sowieso im jeweiligen Zielland verbringen.

Heiraten im Ausland – lohnt es sich?

Die Hochzeit wird in den Ferien zu einem ganz besonderen Erlebnis. Es locken weltweit spannende Ziele für Traumhochzeiten, welche ganz romantisch am Strand zelebriert werden können oder sich mit Abenteuer und Nervenkitzel verbinden lassen. Viele Reiseveranstalter bieten mittlerweile Komplettpakete für Heiratswillige an. So könnt ihr beruhigt in den Urlaub fliegen, die Organisation der Hochzeit anderen überlassen und somit entspannt und erwartungsfroh eure Traumhochzeit feiern.

Sag uns Deine Meinung zu diesem Thema

* Pflichtfelder