Insel Mauritius im Indischen Ozean


Der Traum vom Paradies ist oft identisch zum Traum von Mauritius. Denn hier treffen schneeweiße Strände auf türkisblaues Wasser und einen goldenen Sonnenuntergang. Nicht nur für Paare in den Flitterwochen markiert der Inselstaat die Destination schlechthin, wenn es um einen sonnigen Badeurlaub geht.

Überblick

Kennt ihr das berühmte Zitat, das angeblich auf Mark Twain zurückgeht? Es lautet: “Zuerst schuf Gott Mauritius, dann das Paradies. Aber das Paradies war nur eine Kopie”. Demzufolge könnt ihr schon erahnen, was euch in dem kleinen Inselstaat im Indischen Ozean erwartet. Die Kulisse wird geprägt von schneeweißem Sand, schwarzen Lavafelsen, grünen Kokospalmen und türkisblauem Wasser. Abwechslungsreiche Strände, Wassertemperaturen zwischen 23 und 29 Grad sowie eine artenreiche und herrlich bunte Unterwasserwelt sind die Rahmenbedingungen eures Urlaubs auf der Trauminsel.

Blick auf die traumhafte Kueste von Mauritius
Blick auf die traumhafte Küste von Mauritius

Mauritius liegt rund 1.800 Kilometer östlich des afrikanischen Kontinentes, vor der Küste Madagaskars, mitten im Indischen Ozean. Die „Nachbarinsel“ ist La Réunion. Gemeinsam mit dieser und Rodrigues gehört Mauritius zu den sogenannten „Maskarenen“. Die Inseln werden von einem warmen, sonnigen Klima geprägt, das viele Urlauber anzieht.

Auf nach Mauritius - für wen lohnt es sich?

Mauritius ist ein begehrtes Ziel für verliebte Paare in den romantischen Flitterwochen – kein Wunder bei dieser romantisch-paradiesischen Umgebung und den vielen privaten Unterkünften, die teilweise direkt am Meer liegen. Natürlich freuen sich aber auch Wassersportler wie Schnorchler, Taucher oder Surfer über die besten Ausgangsbedingungen für ihre Lieblingsbeschäftigung.

Ebenso zieht es Familien nach Mauritius, die einen erholsamen Badeurlaub mit ihren Jüngsten verbringen möchten, allerdings muss eine lange Anreisezeit einkalkuliert werden, weshalb Mauritius eher zu Familien mit älteren Kindern passt. Sucht ihr einen Ort für eine wohltuende Auszeit vom Alltag, vielleicht als Belohnung für eine bestandene Prüfung oder ein erfolgreiches Projekt bei der Arbeit, solltet ihr ebenfalls den Flieger in Richtung Mauritius besteigen. Hier gibt es Natur pur und Erholung satt!

Sehenswürdigkeiten & Orte

Viele Orte auf Mauritius verfügen über ein ganz eigenes Flair, das über einen reinen Badeurlaub weit hinausgeht. Einige davon stellen wir euch hier näher vor. Eure Streifzüge über die Insel können aber natürlich noch weiter gehen und ihr könnt noch tiefer in die örtliche Kultur eintauchen.

Port Louis

Port Louis ist die Hauptstadt von Mauritius. Im Nordwesten der Insel gelegen, leben und arbeiten hier mehr als 148.000 Einwohner. Als kulturelles Zentrum von Mauritius mit vielen historisch wertvollen Sehenswürdigkeiten ist die Stadt ein Muss für alle, die auf der Insel Urlaub machen und sich für klassische Hotspots interessieren. Im Zentrum von Port Louis solltet ihr beispielsweise das Parlamentsgebäude besuchen. Im Stadtviertel La Place d’Armes wartet hingegen das ehemalige Haus des Gouverneurs auf euch. Auch das älteste Gebäude im Indischen Ozean, das Theater von Port Louis, ist eine Stippvisite wert. Einen tollen Blick auf die Stadt und den Hafen habt ihr überdies von der Zitadelle namens “Fort Adelaide” aus.

Port Louis, Hauptstadt von Mauritius

Auch die Museumswelt in Port Louis ist vielseitig: Besucht zum Beispiel das Blue Penny Museum, das unter anderem ein Original der „Blauen Mauritius“ ausstellt. Dabei handelt es sich um eine der wertvollsten Briefmarken weltweit. Ein weiteres spannendes Museum in Port Louis ist das Naturhistorische Museum, das euch alles über die Flora und Fauna der Insel verrät. Hier lernt ihr unter anderem den Dodo kennen, einen Vogel, der nicht fliegen kann und für den Mauritius bekannt ist.

Grand Baie

Das ehemalige Fischerdorf ist heute vor allem ein Ziel für Partyurlauber, welche die Nacht zum Tag machen und auch tagsüber ordentlich Gas geben wollen. Entlang der Bucht des Ortes reihen sich Diskotheken, Clubs und Bars aneinander. Trotzdem ist es hier etwas anders: Die Tradition des Fischerdorfes wird ungeachtet der Partykulisse so weit wie möglich beibehalten.

Spezial-Tipp: Eine Tour mit einem Glasbodenboot zeigt euch die Unterwasserwelt vor der Küste aus einer sicheren Perspektive und rundet euren Besuch in Grand Baie ab.

Chamarel

Naturfreunde aufgepasst: Hier kommt ein echter Geheimtipp für Mauritius. Nur rund 700 Einwohner leben in Chamarel. Der kleine Ort ist vor allem für seinen Wasserfall bekannt. Außerdem könnt ihr dort das Naturphänomen der Siebenfarbigen Erde bestaunen. Dabei handelt es sich um eine hügelige Landschaft aus Lavagestein. Die weitläufige, idyllische Natur rund um Chamarel ist einen Ausflug wert. Unter anderem wird hier Kaffee angebaut.

Farbige Erde in Chamarel
Farbige Erde in Chamarel

Ganga Talao / Grand Bassin

Wahrlich spirituell wird es am Grand Bassin, dem Kratersee eines nicht mehr aktiven Vulkans, der bis heute eine wichtige Pilgerstätte für Hindus auf Mauritius ist. Verschiedene Tempel und religiöse Statuen können hier besichtigt werden, unter anderem auch die größte Statue von Mauritius. Es handelt sich um ein 33 Meter hohes Abbild des Hindu-Gottes Shiva. Der Ort ist auch als „Ganga Talao“ bekannt und befindet sich im Süden von Mauritius.

Ganga Talao auf Mauritius
Ganga Talao auf Mauritius

Black River Gorges Nationalpark

Ein natürlich schönes Ziel ist auch der Black River Gorges Nationalpark auf Mauritius. Wenn ihr Orchideen mögt, kommt ihr in dem Park im Südwesten von Mauritius auf eure blumigen Kosten. Viele seltene Exemplare der wunderschönen Blütenpflanzen gibt es hier zu bewundern, da das Klima der Insel perfekte Ausgangsbedingungen für die verschiedenen Blumenarten mit sich bringt. Zudem finden sich in dem mehr als 16 Hektar großen Park rauschende Wasserfälle und eine exotische Fauna, die insbesondere durch buntes Federvieh ins Auge fällt. Auch über 300 weitere Pflanzenarten im Black River Gorges Nationalpark begeistern die Naturliebhaber.

Wasserfall im Black River Gorges Nationalpark
Wasserfall im Black River Gorges Nationalpark

Strände

Die Strände auf Mauritius sind besonders beliebt, denn ein Korallengürtel schützt vor Raubfischen und den starken Wellen des Indischen Ozeans. Über 50 bezaubernde Strände gibt es auf der Trauminsel – einige von ihnen zeigen wir euch hier!

Île aux Cerfs

Einer der schönsten Strände auf Mauritius ist sicher auf dieser an der Ostküste gelegenen Insel zu erleben, die nur mit Booten erreicht werden kann. Sie misst etwa 87 Hektar und punktet mit weißen Sandstränden, die von einer tiefgrünen Palmen- und Pinienpracht umsäumt werden. Dafür lohnt sich die Anfahrt von rund zehn bis 15 Minuten definitiv. Wassersportler können schnorcheln und tauchen, zudem wird für abenteuerlustige Urlauber Paragliding angeboten. So genießt ihr einen Blick über Mauritius aus der wortwörtlichen Vogelperspektive!

Traumstrand auf der Ile aux Cerfs
Traumstrand auf der Île aux Cerfs

La Pointe aux Canonniers

Im Nordwesten von Mauritius befindet sich eine kleine Landzunge mit dem Örtchen La Pointe aux Canonniers. Für die Urlauber gibt es dort einen sechs Kilometer langen, feinsten Sandstrand sowie glasklares Wasser. Flaniermeilen existieren nicht – stattdessen gibt es hier einsame Strände und überraschen mit ihrer Ruhe und Abgeschiedenheit. Einer der beliebtesten ist Mon Choisy an der Westseite. Eine Bilderbuchkulisse mit zackigem Bergpanorama gibt es auch am Strandabschnitt vom Club Med La Pointe aux Canonniers in Richtung Westen.

Flic en Flac

Im westlich gelegenen Badeort Flic en Flac findet ihr den längsten Strand Mauritius, der unter anderem zu romantischen Spaziergängen einlädt. Genießt dabei den Blick auf den Berg Le Morne Brabant. Er markiert den Tafelberg des Inselstaates, ragt 550 Meter in die Höhe und gehört zum UNESCO Weltkulturerbe. Am Blue Bay Strand betört das Wasser in seinen einzigartigen Blautönen. Unter der Woche ist es dort besonders ruhig und idyllisch. Die umgebenden Korallenriffe lassen euch auch die Vielseitigkeit des Lebens im Meer bestaunen.

Langer Strand in Flic en Flac
Langer Strand in Flic en Flac

Strände von Péreybère

Die Strände im ehemaligen Fischerdorf Péreybère im Nordwesten der Insel eignen sich wunderbar zum Schnorcheln, da der Korallenring für eine ruhige Wasserlage sowie eine artenreiche Unterwasserwelt sorgt. Von Palmen gesäumt erlebt ihr hier eine weitere Traumkulisse. Am Wochenende treffen sich an diesem Abschnitt viele junge Einheimische zum Strand-Fußball, Beachvolleyball oder Kitesurfen. Richtung Norden wird es etwas ruhiger.

Tauchen bei Pereybere
Tauchen im Indischen Ozean bei Péreybère

Strand von Belle Mare

Belle Mare verfügt über rund fünf Kilometer Sandstrand und zählt damit zu den längsten des Inselstaates. Vor allem Surfer profitieren von einem erfrischenden Wind und der perfekten Brise zum Surfen. Der Abschnitt La Passe de Belle Mare eignet sich außerdem hervorragend für Taucher, die dort auf Papageien- und Trompetenfische treffen können. Alle Urlauber dürfen sich auf die perfekte Verpflegung in Form von verschiedenen Imbisswagen vor Ort freuen.

Weitere Strände auf Mauritius

  • Halbinsel Le Morne: Für Surfer und Kite-Surfer bildet der äußerste Süden von Mauritius ein absolutes Eldorado. Die Halbinsel Le Morne bietet durch den leichten Wind zudem die besten Voraussetzungen für Gleitschirmflieger.
  • Tamarin: Surfer und Familien sind vorwiegend an diesem Strand anzutreffen. Erstere profitieren von den hervorragenden Bedingungen für ihre Sportart. Familien schätzen die naheliegenden Picknickflächen. Zudem könnt ihr von Tamarin aus eure Bootstour durch den Indischen Ozean buchen, die euch beispielsweise zu einer Delfinbeobachtung
  • Cap Malheureux: Für Romantiker, die es idyllisch und wild mögen, ist das Cap Malheureux genau der richtige Ferienort. Aufgrund der Strömung ist er zwar zum Baden weniger geeignet; dafür können Verliebte ungestört ihren Blick in die Ferne schweifen lassen und am Horizont die Fischerboote beobachten.
  • Albion: Ruhe und idyllische Strände gibt es im verschlafenen Fischerdorf Albion. Bonus für Verliebte: Hier gibt es sogar private Bungalows mit Butler-Service!

To-dos

Noch nicht genug von Mauritius gesehen, noch nicht genug erlebt? Keine Sorge: Wir haben noch mehr Tipps als Abwechslung zum Sonnenbaden und Schwimmen im Indischen Ozean!

Shoppen

In Port Louis oder Grand Baie glühen die Kreditkarten! Denn hier werden zum Beispiel in den klimatisierten Shopping-Malls eure Tüten gefüllt. Ein angenehmer Kontrast zur heißen Sonne! Zudem könnt ihr auf gemütlichen Märkten flanieren und dort Souvenirs wie einheimische Kunstwerke oder Textilien kaufen. Natürlich weht euch auch der Duft von Gewürzen um die Nase, wenn ihr die Marktstände mit den hiesigen Lebensmitteln passiert.

Einkaufen auf dem Markt in Port Louis
Einkaufen auf dem Markt in Port Louis

Golf spielen

Auf Mauritius gibt es mehrere Hotspots für Golfer. Einer davon liegt auf der Île aux Cerfs. Dort gibt es einen rund 38 Hektar großen, 18-Loch-Golfplatz, der einst von einem Golfexperten höchstpersönlich entworfen wurde und immer wieder in den Top-Listen der Golfplätze weltweit zu finden ist. Alternativ könnt ihr euch auch an der Ostküste von Mauritius austoben, beispielsweise rund um Belle Mare könnt ihr weitere schöne Golfplätze entdecken.

Golf spielen auf Mauritius
Golf spielen auf Mauritius

Für Paare: Heiraten

Mauritius eignet sich nicht nur für die Flitterwochen, sondern auch zum Heiraten im Ausland! Viele Hotels bieten hier sogar entsprechende Pauschalen an. Doch Vorsicht vor überstürzten Entscheidungen: Die Hochzeit ist rechtskräftig und wird international anerkannt.

Reise-Infos

Konnten wir euer Herz für Mauritius erwärmen? Dann reist mit unseren Infos im Gepäck doch einfach der Sonne entgegen und plant euren Urlaub auf Mauritius!

Reisezeit

Die beste Reisezeit ist zwischen Mai und Oktober, obwohl Mauritius ganzjährig lohnenswert sein kann. Wirklich kalt wird es nie – selbst in der kühlen Jahreszeit, die in Mauritius spiegelverkehrt zu unseren Jahreszeiten ist, erreichen die nächtlichen Temperaturen noch immer 18 Grad. Baden ist jederzeit möglich. Wenn ihr Probleme mit hoher Luftfeuchtigkeit habt, solltet ihr jedoch nicht zwischen Dezember und April anreisen. In diesem Zeitraum herrscht auf Mauritius Sommer und es wird sehr heiß.

Urlaub unter der Sonne von Mauritius
Urlaub unter der Sonne von Mauritius

Dokumente & Währung

Für die Einreise müsst ihr kein Visum beantragen, sondern braucht lediglich einen noch mindestens sechs Monate lang gültigen Reisepass. Daher gestalten sich die Reisevorbereitungen relativ unkompliziert. Im Flugzeug füllt ihr in der Regel ein Formular für euer Visum vor Ort aus. Zudem benötigt ihr ein bestätigtes Rückreiseticket.

Die Währung auf der Insel ist die Rupie. Ihr könnt größere Beträge aber auch in Form von Reiseschecks mit euch führen, die in Banken einlösbar sind. Zudem wird in den Urlaubsgegenden, Hotels und Kaufhäusern auch meistens die Kreditkartenzahlung akzeptiert.

Anreise

Rund elf Stunden Flugzeit müsst ihr für den Weg nach Mauritius einplanen – dafür fliegen euch viele Linien direkt auf die Insel. Eine Multistopp-Verbindung kann hingegen etwas günstiger sein.

Fortbewegung vor Ort

Vor Ort gibt es ein gut ausgebautes Bus-Netz, das euch von Ort zu Ort befördert. Weiterhin könnt ihr Taxis buchen, mit Booten fahren oder einen Mietwagen nehmen und die Insel auf eigene Faust erkunden. Innerhalb der Orte lohnt sich selbstverständlich der Spaziergang, sei es durch die urigen Fischerdörfer oder entlang einer Strandpromenade.

Sprache & Verständigung

Die Hauptsprache auf Mauritius ist Englisch, sodass ihr mit euren Schulkenntnissen keine größeren Kommunikationsprobleme haben dürftet. Viele Einheimische sprechen auch Französisch.

Essen & Spezialitäten

Die kreolische Küche mit Ursprüngen im US-amerikanischen Louisiana begegnet euch auf Mauritius. Besonders empfehlenswert ist eine Mischung aus verschiedenen kleinen Snacks, die euch die Vielfalt der Inselküche auf einen Schlag näherbringen. Diese erhaltet ihr zum Beispiel in den Restaurants des beliebten Ferienortes Flic en Flac. Weiterhin prägen verschiedene Fischgerichte und auch Gemüsespeisen die vielseitige Speisekarte auf Mauritius. Hungrig müsst ihr also sicher nicht den Urlaub verbringen.

Karamellisiertes Schweinefleisch mit Reis
Karamellisiertes Schweinefleisch mit Reis

Hotels & Unterkünfte

So paradiesisch und elegant es auch immer aussieht: Nicht alle Hotels auf Mauritius sind Luxusobjekte. Eine Reise auf die Insel muss deshalb nicht unbedingt ein Loch in eure Urlaubskasse reißen. Vor allem Frühbucher können tolle Schnäppchen machen. Alternativ empfiehlt es sich, nach Hotels außerhalb der beliebten Hotspots zu schauen. Wenn ihr auf einen direkten Meerblick verzichten könnt, spart ihr sicher den einen oder anderen Euro.

Resort-Hotel auf Mauritius
Resort-Hotel auf Mauritius

Wollt ihr hingegen den maximalen Luxus, schaut euch die direkt am Strand befindlichen Hotels an, die sich perfekt für eure Honeymoon-Zeit und für andere verliebte Urlauber eignen. Andere Resorts befinden sich dagegen in wunderschönen Gartenanlagen mit tropischen Pflanzen. Sie versprechen wohltuende Ruhe!

Sag uns Deine Meinung zu diesem Thema

* Pflichtfelder