Sitzplatzreservierung im Flugzeug


Vor allem auf Langstreckenflügen kann es sehr unangenehm werden, wenn ihr den falschen Sitzplatz ergattert habt. Gut, dass ihr bei den meisten Fluggesellschaften vorab einen Sitzplatz reservieren könnt. Wenn ihr also früh genug bucht, habt ihr noch die freie Wahl. Folgend erfahrt ihr deshalb, welche die besten Plätze im Flugzeug sind und wie ihr diese je nach Fluggesellschaft reservieren könnt.

Unterschiede bei den Sitzplätzen

Die Frage nach dem besten Sitzplatz im Flugzeug lässt sich gar nicht so einfach beantworten. Wie diese gestaltet sind, hängt nämlich von der Buchungsklasse sowie der Airline ab. Zudem kann es je nach Reihe im Flieger Unterschiede zwischen den Sitzplätzen geben, beispielsweise hinsichtlich der Beinfreiheit – obwohl es sich um dieselbe Klasse handelt, sprich Economy Class, Business Class & Co. Gerade bei langen Flügen, die mehrere Stunden andauern, ist die Wahl des richtigen Sitzplatzes für euren Komfort aber essentiell. Ihr solltet deshalb nicht nur möglichst frühzeitig buchen und einen Platz reservieren, sondern euch auch ausgiebig über den besten Sitz auf dem jeweiligen Flug informieren. Worin aber liegen diese Unterschiede bei den Sitzplätzen?

Sitzplätze im Flugzeug reservieren
Sitzplätze im Flugzeug reservieren

Fenster oder Gang?

Viele Menschen möchten im Flugzeug unbedingt am Fenster sitzen. Das liegt einerseits an der schönen Aussicht, andererseits haben sie dann aber zumindest maximal einen Sitznachbarn und eine Wand zum Anlehnen. Dennoch kann auch ein Platz am Gang seine Vorzüge haben. In großen Flugzeugen gibt es zudem manchmal noch eine mittlere Sitzreihe – welche zwar weniger beliebt ist, genau deshalb aber die beste Wahl sein kann. Nun seid ihr endgültig verwirrt? Dann wird es nun Zeit, die jeweiligen Vor- und Nachteile gegenüberzustellen und abzuwägen, was für euch besonders wichtig ist.

Bei einem Fensterplatz genießt ihr mehr Privatsphäre und eine exzellente Aussicht – wobei oftmals ohnehin nur Wolken oder Dunkelheit zu sehen sind. Möchtet ihr hingegen aufstehen, weil beispielsweise die Blase drückt, müsst ihr jedes Mal eure Sitznachbarn bitten, ebenfalls aufzustehen oder ihr klettert umständlich über deren Beine. Besonders unangenehm ist das bei Fremden oder, wenn diese eigentlich gerade am Schlafen sind. Zudem habt ihr zwar die Möglichkeit, euch zum Schlafen an der Wand anzulehnen, dafür mangelt es aber vor allem in der Economy Class an Beinfreiheit. Ein Fensterplatz ist dementsprechend nicht immer die beste Wahl.

Der Platz am Gang ist hingegen aufgrund der geringeren Privatsphäre meist unbeliebter. Hier laufen ständig andere Fluggäste sowie das Servicepersonal vorbei. Zudem habt ihr keine Möglichkeit zum seitlichen Anlehnen – es sei denn, ihr fliegt zu zweit und lehnt euch gegenseitig an. Dafür könnt ihr eure Beine lang in den Flur ausstrecken und jederzeit aufstehen, wenn es euch beliebt.

Schlussendlich gibt es also kein „richtig“ oder „falsch“, sondern die Wahl zwischen Fenster und Gang ist eine Frage des persönlichen Geschmacks. Beide bieten ihre spezifischen Vorteile. Ein Sitz in der Mitte – bei Reihen mit drei oder vier Sitzen – ist hingegen definitiv die schlechteste Wahl. Eine Ausnahme kann die mittlere Sitzreihe in großen Flugzeugen darstellen. Denn diese sind oft länger als jene am Rand und wenn ihr Glück habt, ergattert ihr eine freie Reihe, sodass ihr euch quer hinlegen könnt.

Fensterplatz im Flugzeug
Fensterplatz im Flugzeug

Vorne oder hinten?

Solche freien Reihen gibt es bei Flugzeugen, die nicht vollständig ausgebucht sind, meist eher im hinteren Bereich. Viele Passagiere möchten nämlich so weit wie möglich vorne im Flugzeug sitzen. Dort ist es tendenziell ruhiger und der Fluglärm kann nach mehreren Stunden durchaus als störend empfunden werden. Turbulenzen machen sich meist weniger stark bemerkbar und zudem ist der Ausstieg in der Regel deutlich schneller, je weiter vorne ihr sitzt. Habt ihr es nach der Ankunft also eilig, seid ihr in diesem Bereich besser aufgehoben. Die Türen im hinteren Bereich werden nämlich nicht immer und wenn, dann meist erst nach den vorderen geöffnet, sodass es hier eher zum Stau kommen kann.

Dennoch ist die Qualität der hinteren Plätze in einem Flugzeug weitestgehend unterschätzt. Gerade, weil die meisten Passagiere vorne sitzen möchten, habt ihr hier tendenziell weniger bis überhaupt keine Sitznachbarn und somit deutlich mehr Platz sowie Ruhe. Gegen den Fluglärm helfen schließlich auch Ohropax. Zudem könnt ihr Musik hören oder habt ohnehin die Stöpsel des In-flight Entertainments im Ohr. Leichte Turbulenzen mögen auf den hinteren Rängen besser spürbar sein, bei stärkeren Schwankungen ist der Unterschied zu den vorderen Sitzen aber verschwindend gering. Wenn auch die hinteren Türen geöffnet werden, steigt ihr schnell ein sowie aus. Und zuletzt wird mit der Bewirtung meistens vorne sowie hinten gleichzeitig oder nur hinten begonnen, sprich ihr bekommt euer Essen schneller als irgendwo sonst. Viele Menschen mögen zudem das Gefühl nicht, dass ihnen „auf den Nacken gestarrt“ wird. Stattdessen habt ihr von den hinteren Reihen alles im Blick. Auch hierbei handelt es sich also schlussendlich um eine Frage, welche ihr frei nach eurem eigenen Geschmack und Vorlieben beantworten müsst.

Blick auf Sitzreihen im Flugzeug
Blick auf Sitzreihen im Flugzeug

Notausgang?

Ihr seht: Das Dilemma um den besten Platz im Flugzeug lässt sich nicht pauschal lösen. Das gilt auch für die Sitze an den Notausgängen. Einerseits ist es hier nämlich lauter, da die Türen weniger gut schallisoliert sind als die Außenhaut des Flugzeugs. Andererseits bieten diese Plätze meistens deutlich mehr Beinfreiheit, da der Gang schließlich breit genug für eine eventuelle Evakuierung sein muss. Viele Menschen fühlen sich hier zudem sicherer, weil sie im Fall der Fälle als Erster aus dem Flugzeug fliehen könnten. Allerdings gibt es oft strenge Bestimmungen, wer am Notausgang sitzen darf. Es ist daher nicht immer möglich, diese Plätze vorab (online) zu reservieren, sondern sie werden letztendlich erst vor Ort am Flughafen zugeteilt.

Schlechteste Sitzplätze

Es gibt also nicht den einen besten Sitzplatz in einem Flugzeug, sondern diesen müsst ihr selbst wählen. Dennoch existieren einige Kriterien, welche die schlechtesten Sitzplätze sind, die ihr dementsprechend möglichst meiden solltet. Einerseits sind das, wie bereits erwähnt, Sitze in der Mitte – die sich also weder am Gang noch am Fenster befinden. Sitze, die direkt vor einer Wand montiert sind, lassen sich oft nicht vollständig kippen. Meidet deshalb die letzte Reihe. Diese ist auch insofern nicht zu empfehlen, dass sie in unmittelbarer Nähe der Toiletten ist. Haltet so viel Abstand wie nötig, um unangenehmen Gerüchen und dem ständigen Personenverkehr zum und vom stillen Örtchen zu entgehen. Selbiges gilt natürlich bei weiteren Toilettenräumen, beispielsweise vorne im Flugzeug. Wer sich von Geräuschen oder Menschen schnell gestört fühlt, sollte zudem weit von der Bordküche entfernt sitzen und deswegen eher den Platz am Fenster wählen.

Sitzplatzreservierung

Habt ihr den eurer Ansicht nach perfekten Sitzplatz gefunden, solltet ihr diesen so früh wie möglich buchen. Bei vielen Airlines könnt ihr auch ohne Reservierung einchecken, allerdings werden euch dann die Restplätze zugewiesen und diese gehören tendenziell zu den unbeliebten, sprich schlechten Sitzen. Demgegenüber steigt mit dem späten Check-in die Wahrscheinlichkeit auf ein Upgrade, weil in der gebuchten Klasse bereits alle Plätze besetzt sind. Dennoch ist diese Chance eher gering, sodass die Reservierung von Sitzplätzen vor allem bei Langstreckenflügen frühzeitig zu empfehlen ist. Bei den meisten Fluggesellschaften ist das online möglich, direkt nach der Buchung bis zu einem definierten Zeitraum vor dem Abflug. Allerdings kann die Sitzplatzreservierung einen Aufpreis kosten. Das gilt auch für die Buchung spezieller Sitze mit mehr Beinfreiheit wie beispielsweise in der „Exit Row“.

Zeitpunkt

Im ersten Schritt solltet ihr euren Sitzplatz der Wahl so früh wie möglich reservieren. Dann ist nämlich die Chance umso höher, dass er noch frei ist. Ist die Reservierung kostenfrei, bucht ihr ansonsten eben den besten noch freien Platz. Im zweiten Schritt könnt ihr dann vor Ort beim Check-in noch einmal einen Blick in die Buchung werfen. Manchmal sind bessere Sitze frei geworden oder ihr bemerkt plötzlich eine komplett freie Reihe. Wartet also bis zum letztmöglichen Zeitpunkt mit dem endgültigen Check-in und verbessert dadurch eventuell nochmal euren Sitzplatz.

Sitzplatz beim Check-in reservieren
Sitzplatz beim Check-in reservieren

Wahl der Airline

Wann, wie und zu welchen Zusatzkosten ihr einen Sitzplatz reservieren könnt, hängt von der jeweiligen Airline ab. Informiert euch deshalb im Zuge der Flugbuchung direkt auch über die Konditionen der Reservierung. In der Regel stehen die entsprechenden Informationen auf der Webseite der Fluggesellschaft zur Verfügung. Es folgt dennoch eine Zusammenfassung der wichtigsten Informationen rund um die Sitzplatzreservierung bei den größten Airlines:

Lufthansa

In der Economy Class ist die Sitzplatzreservierung für Flüge mit Lufthansa in der Regel kostenpflichtig und kann nach der Buchung bis rund 52 Stunden vor dem Abflug vorgenommen werden. Beim Check-in können später alle Plätze kostenfrei gewählt werden – allerdings natürlich nur jene, die noch frei sind. Ob sich die Buchung gegen einen Aufpreis von 10 € bis 100 € pro Strecke je nach Sitzplatz und Flug für euch lohnt, müsst ihr also selbst entscheiden. Damit ihr euch ein Bild von den Preisen machen könnt, zeigen wir euch die üblichen Tarife:

 

  • Economy Class: Kurzstrecke 10 €, Langstrecke 25 € bis 35 €, Langstrecke mit zusätzlicher Beinfreiheit 50 € bis 100 €
  • Premium Economy Class: kostenfrei
  • Business Class: kostenfrei
  • First Class: kostenfrei

Eurowings

Auch bei der Lufthansa-Tochter Eurowings können die Sitzplätze im Vorfeld online reserviert werden. Dafür werden manchmal Zusatzkosten von bis zu 90 € oder sogar mehr fällig. In vielen Fällen ist die Sitzplatzreservierung aber vor allem bei Kurzstrecken auch innerhalb eines definierten Zeitraums kostenfrei möglich. Die genaue Kostenaufstellung lautet:

 

  • Economy Class: Kurzstrecke 0 € bis 5 €, Kurzstrecke mit zusätzlicher Beinfreiheit 17 €, Langstrecke 10 €, Langstrecke mit zusätzlicher Beinfreiheit mindestens 90 €
  • Best und Bizclass: kostenfrei

Condor

Seid ihr mit Condor unterwegs, könnt ihr während oder nach der Buchung bis 48 Stunden vor dem Abflug eure Wunschsitzplätze reservieren. Das geht ganz einfach online, außer für die Business Class oder Premium Class. In diesem Fall müsst ihr telefonisch oder per E-Mail Kontakt zum Servicepersonal aufnehmen. Dafür ist die Sitzplatzbuchung dann kostenfrei. In der Economy Class schlägt hingegen ein Aufpreis zu Buche, der folgende Zusatzkosten enthält:

 

  • Economy Class: Kurzstrecke 9,99 €, Kurzstrecke im XL-Sitz 24,99 €, Langstrecke in die Karibik oder nach Asien mindestens 19,99 €, Langstrecke in die USA mindestens 29,99 € oder 99,99 € für einen XL-Sitz
  • Premium Class: kostenfrei
  • Business Class: kostenfrei
Sitzplatz in der Business Class
Sitzplatz in der Business Class

Swiss

Ebenso wie bei Lufthansa, ist die Sitzplatzreservierung von Swiss bei beziehungsweise nach der Buchung gegen einen Aufpreis möglich, jedoch unterscheiden sich die Preise. Wie teuer die Buchung euch schlussendlich zu stehen kommt, hängt also auch vom jeweiligen Wechselkurs ab:

 

  • Economy Class: Kurzstrecke 12 € bis 15 € Schweizer Franken, Langstrecke 30 € bis 55 € Schweizer Franken, Langstrecke mit zusätzlicher Beinfreiheit 60 € bis 115 € Schweizer Franken
  • Business Class: kostenfrei, Throne-Sitze 49 € bis 199 € Schweizer Franken

Austrian Airlines

Auch bei Austrian Airlines unterscheidet sich die Sitzplatzreservierung kaum von jener bei Lufthansa oder Swiss. Jedoch habt ihr die zusätzliche Möglichkeit, in der Business Class sogenannte „Privacy Sitze“ zu reservieren, welche dementsprechend teuer sind. Die Kostenaufstellung bei Austrian Airlines ist:

 

  • Economy Class: Kurzstrecke 10 €, Langstrecke 30 € bis 35 €
  • Business Class: kostenfrei, Privacy Sitz 135 € bis 189 €

TUIfly

Bei TUIfly ist die Sitzplatzreservierung vergleichsweise günstig. Kostenfrei ist sie allerdings auch hier nicht. Je nachdem, welche Art von Sitzplatz ihr wählt, fällt dafür ein unterschiedlicher Aufpreis an:

 

  • Standardsitz: 7 € bis 15 €
  • XL-Sitz im mittleren Bereich: 20 € bis 40 €
  • XL-Sitz im vorderen Bereich: 25 € bis 45 €

Emirates

Seit dem Jahr 2017 ist die Sitzplatzreservierung für Flüge mit Emirates nicht mehr kostenfrei – zumindest nicht mehr in der Economy Class. Die Gebühren hängen dabei aber vom Ticket, der Strecke, der Saison und weiteren Faktoren ab. Als grober Überblick dienen folgende Zahlen:

  • Economy Class: Standardsitz 10 € bis 30 €, Platz mit zusätzlicher Beinfreiheit 50 € bis 175 €
  • Business Class: kostenfrei
  • First Class: kostenfrei

Ausnahmen jedoch gibt es zudem für Passagiere mit einem entsprechenden Status im Vielfliegerprogramm.

Sitzplatz mit In-flight Entertainment
Sitzplatz mit In-flight Entertainment

Thai Airways

Thai Airways ist eine der letzten Fluggesellschaften, bei welcher die Sitzplatzreservierung noch kostenfrei ist – und zwar für alle Sitze sowie in sämtliche Buchungsklassen. Wenn ihr also mit Thai Airways fliegt, solltet ihr so schnell wie möglich zuschlagen, denn dann sind natürlich vor allem die Plätze mit mehr Beinfreiheit äußerst begehrt. Reservieren könnt ihr ganz simpel online im Bereich „My Booking“ oder via Telefon. Schnell sein lohnt sich also in diesem Fall!

Qatar Airways

Als zweite große Airlines in dieser Liste, ist die Sitzplatzbuchung auch bei Qatar Airways nach wie vor kostenlos – auch hier für alle Buchungsklassen und Sitze. Jedoch behält sich die Fluggesellschaft vor, Sitzplätze mit mehr Beinfreiheit gesondert zu vergeben, beispielsweise an Personen mit Gehhilfe, sprich diese stehen euch nicht immer für eine Reservierung zur Verfügung. Versuchen solltet ihr euer Glück dennoch. Spätestens beim Check-in werden diese Sitze nämlich freigegeben, wenn sie noch nicht zugeteilt sind.

Sag uns Deine Meinung zu diesem Thema

* Pflichtfelder