Coronavirus: Eigene Anreise Tipps


Viele Menschen setzen in der Urlaubszeit auf die eigene Anreise, das heißt, sie fahren selbst mit dem Auto, mit dem Bus oder mit der Bahn ans Reiseziel. In Corona-Zeiten gibt es auch bei dieser Reiseart hilfreiche Informationen und Tipps, die wir für euch zusammengefasst haben.

Anreise & Abreise mit dem Auto

Mit dem Auto wollen viele Deutsche jetzt in den Urlaub fahren. Schließlich sind viele schöne Reisziele wie die Ostsee, die Nordsee, die Bayerischen Alpen oder der Schwarzwald, aber auch Urlaubsregionen in unseren Nachbarländern gut zu erreichen.

Eigene Anreise in den Urlaub

Erreichbarkeit mit dem Auto

Grundlegend für die Entscheidung, mit dem Auto an- und abzureisen, ist die Erreichbarkeit des Reiseziels. Verreist ihr innerhalb Deutschlands, solltet ihr die Reisebeschränkungen der einzelnen Bundesländer im Blick haben. Unter Umständen dürft ihr nicht in einem anderen Bundesland Urlaub machen, wenn ihr nicht dort lebt. Wollt ihr mit dem Auto ins Ausland fahren, sind auch hier die geltenden Einreisebeschränkungen zu beachten. Falls der Grenzübertritt möglich ist, solltet ihr vorab klären, ob ihr bei der Einreise ein aktuelles Gesundheitszeugnis oder einen negativen Corona-Test vorweisen, oder gar für 14 Tage in Quarantäne müsst.

Bei folgenden Stellen könnt ihr euch zu diesen Themen weiter informieren:

Zur Erreichbarkeit gehören aber nicht nur die jeweiligen Einreisebestimmungen. Auch Strecke und Entfernung können eine Rolle spielen. Macht euch vor der Anreise schon klar, wie lange die Fahrtzeit dauern wird und ob ihr eine solche Strecke absolvieren wollt. Einen Weg, den ihr sonst nur mit dem Flieger auf euch nehmen würdet, mit dem Auto zu fahren, kann im Falle von Übermüdung und mangelnder Fahrpraxis sogar gefährlich werden!

Tipp: Fahrt ihr mit Kindern eine längere Strecke im Auto, kann euch eine gut geplante Kinderbeschäftigung im Urlaub über so manchen stressigen Stau hinweg retten.

Schutzmaßnahmen im Auto

Strenge Schutzmaßnahmen sind bei einer Reise mit dem Auto nicht zwingend nötig. Wer etwa mit der Familie aus dem eigenen Haushalt verreist, muss deshalb keinen Mundschutz tragen. Dabeihaben solltet ihr die Alltagsmasken für alle Mitfahrer dennoch, denn eine Pause an Tankstelle oder Raststätte lässt sich selten vermeiden. Alle Mitreisenden sollten deshalb ihre Masken griffbereit haben.

Achtung: In einigen Bundesländern zählt das Tragen eines Mund- und Nasenschutzes als Ordnungswidrigkeit, wenn dieser große Teile des Gesichts verdeckt. Der Fahrer muss stets erkennbar bleiben und sollte nicht in seiner Sicht eingeschränkt werden.

Mitfahrgelegenheit mit dem Auto

Während eine Autofahrt mit den Angehörigen meist kein größeres Risiko birgt, als das sonstige Zusammenleben, sind Mitfahrgelegenheiten etwas anderes. Teilt ihr euch mit fremden Personen das Auto, kann das Tragen von Mundschutz wiederum sinnvoll sein. Informiert euch zudem vor dem Nutzen oder Anbieten einer Mitfahrgelegenheit, was die Corona-Verordnung eures jeweiligen Bundeslandes zu Zusammenkünften mit anderen Personen aussagt.

Anreise & Abreise mit der Bahn

Die Bahn ist für viele ein bequemes Reisemittel, könnt ihr euch doch hier zurücklehnen und die Fahrt genießen. Mit den Angeboten der BahnCard 25, 50 & 100 könnt ihr bei Tickets sogar noch zusätzlich sparen. Für die eigene Anreise können Züge und Bahnen eine Option sein, wenn ihr nicht mit dem Auto fahren wollt oder könnt und auch das Fliegen wegfällt.

Erreichbarkeit mit der Bahn

Habt ihr euer Reiseziel ausgewählt, stellt sich die Frage, ob es auch mit der Bahn erreicht werden kann und für die Verbindung aktuell Tickets angeboten werden. Führt euch eure Reise in andere Bundesländer solltet ihr, wie bei der Anfahrt mit dem Auto, die aktuellen Bestimmungen für Urlauber prüfen. Wollt ihr mit der Bahn ins Ausland reisen, macht euch über mögliche Einreisebeschränkungen und Quarantäneregelungen kundig.

Schutzmaßnahmen in der Bahn

Reist ihr mit dem Zug, seid ihr mit Sicherheit nicht die einzigen Fahrgäste, was dieses Verkehrsmittel vom eigenen PKW unterscheidet. Das Einhalten von Abstandsregeln und hygienischen Maßnahmen am Bahnhof und in den Zügen selbst ist deshalb umso wichtiger. Das Tragen eines Mund- und Nasenschutzes kann ebenfalls nötig sein. Achtet dazu auf die Vorgaben vor Ort. Unterwegs können feuchte Desinfektionstücher zum Abwischen von Flächen praktisch sein und auch desinfizierendes Handgel ist eine gute Idee.

Anreise & Abreise mit dem Bus

Für längere Strecken innerhalb Deutschlands bieten Busunternehmen günstige Verbindungen an. In Corona-Zeiten ist jedoch damit zu rechnen, dass nicht alle Routen wie gewohnt frequentiert werden. Vor der Abreise solltet ihr deshalb prüfen, ob euer Reiseziel zu den gewünschten Daten angefahren wird.

Erreichbarkeit mit dem Bus

Viele Fernbusunternehmen haben ihren Fahrplan aufgrund der Corona-Krise und geltender Reisebeschränkungen stark eingeschränkt. Das gilt für Auslandsverbindungen noch stärker als für das Inland. Innerhalb Deutschlands ist damit zu rechnen, dass sich das Angebot erst dann wieder vergrößern wird, wenn Reisebeschränkungen gelockert werden – also nicht vor dem 14. Juni 2020. Für das Ausland könnten Verbindungen noch später angeboten werden.

Schutzmaßnahmen im Bus

Wie auch bei Bahnreisen, ist im Bus auf besonderen Abstand und die gängigen Hygienemaßnahmen zu achten. Unter Umständen werden Sitzreihen oder einzelne Plätze leerbleiben, was ihr je nach Anbieter auch am Preis für eure Fahrkarte merken könntet. Ein Mundschutz während der Fahrt wird dringend angeraten.

Anreise & Abreise wandern oder mit Fahrrad

Die Corona-Krise macht erfinderisch – habt ihr schon einmal daran gedacht, ohne jegliche motorisiertem Verkehrsmittel an euer Urlaubsziel zu reisen? Manche Reiseziele in unmittelbarer Umgebung könnt ihr auch zu Fuß erreichen – Wandern ist hier das Stichwort. So könnt ihr zum Urlaubsort wandern oder gleich einen ganzen Wanderurlaub machen. Routen gibt es dafür viele: So führt nicht nur der Jakobsweg durch Deutschland, auch in den 16 Nationalparks findet ihr faszinierende Strecken. Gleiches gilt für die Anreise mit dem Fahrrad oder für einen ganzen Radurlaub.

Bei kürzeren Strecken klappt die Anreise vielleicht an einem Tag, bei längeren Strecken sind unter Umständen Zwischenübernachtungen nötig.

Folgende Tipps helfen euch bei der Umsetzung:

Hinweis: Dieser Artikel wird aktualisiert, sobald neue Informationen vorliegen. Er stellt angesichts der sich ständig verändernden Lage weder eine medizinische, noch eine rechtliche Beratung dar.