Jordanien – eine antike Schönheit


Gelebte Gastfreundschaft, ein nahezu biblisches Ambiente und unberührte Landschaften bilden die Basis für euren Urlaub in Jordanien. Das Land hat außerdem zahlreiche, historische Schätze zu bieten. Erlebt echte Wow-Momente und sammelt unvergessliche Erinnerungen fürs Leben!

Geheimtipp Jordanien im Überblick

Das Land grenzt im Norden an Syrien und den Irak, im Osten und Süden an Saudi-Arabien sowie im Westen an Israel. In dieser besonderen Umgebung präsentiert es sich als sehr eindrucksvolles Land mit zahlreichen, antiken Schönheiten. Dennoch wird Jordanien noch oft bei der Urlaubsplanung übersehen. Vollkommen zu Unrecht, wenn ihr bedenkt, was es alles zu entdecken gibt! Allein schon die Hauptstadt Amman ist eine Reise wert. Ein aufregender Kontrast aus orientalischer Lebendigkeit und historischer Schönheit legt sich euch hier zu Füßen. Der Ausblick vom bekannten Zitadellenhügel ist dabei besonders spektakulär.

Jordanien und die Felsenstadt Petra

Jordanien und die Felsenstadt Petra

Mystische Geisterstädte, geheimnisvolle Felslandschaften prägen ebenso das Bild von Jordanien. Eine unberührte Wüstenwelt sowie das Rote Meer mit seiner farbenfrohen Korallenwelt zählen zur Kulisse eures Urlaubs in Jordanien.

Hinzu kommen die überall gelebten Traditionen der Einheimischen. Gerade die herzliche Gastfreundschaft gehört dazu. Ihr werdet euch in Jordanien dank der sympathischen Bewohner rasch wie zuhause fühlen. Nach wie vor gilt das Land als echter Geheimtipp für den Urlaub. Das ist zwar schade. Andererseits könnt ihr Jordanien fast ganz für euch allein genießen.

Angebote jetzt entdecken

Traumhafte Orte in Jordanien

Höhepunkte für euren Urlaub gibt es in Jordanien überall. Doch einige Highlights stechen hervor. Sie gelten für jeden Urlauber als Must-See. Findet euren Favoriten und lasst euch vom Reisefieber packen!

Die Hauptstadt Amman

Arabian Nights erlebt ihr auf jeden Fall in der orientalischen, pulsierenden Hauptstadt Amman. Die wunderbar weltoffene Stadt präsentiert sich im gelungenem Spagat zwischen Tradition und Moderne. Religiöse und historische Gebäude laden euch dazu ein, die Geschichte Jordaniens zu erkunden. Auf der anderen Seite erwarten euch moderne Unterkünfte, Restaurants, Shoppingmöglichkeiten und ein scheinbar nie endendes Nachtleben unter dem Sternenhimmel.

Ruinen der Zitadelle in Amman

Ruinen der Zitadelle in Amman

Gerade für eine Städtereise mit Freunden oder dem Partner bietet sich die Hauptstadt natürlich an. So oder so sollte ein Besuch des Zitadellenhügels zur absoluten Pflicht gehören! Er gilt als geheimes Wahrzeichen der Stadt und ist nur über eine steile Straße erreichbar. Der Anstieg wird jedoch mit einer wunderbaren Aussicht belohnt und bildet den idealen Ausgangspunkt für eure weitere Stadtbesichtigung.

Diese sollte natürlich auch zur Hussein-Moschee, dem wohl bekanntesten Gotteshaus in der Metropole, führen. Lasst hier einfach mal die besondere Atmosphäre auf euch wirken! Und auch der Goldene Souq, einer der berühmten, traditionellen Märkte, ist praktischerweise gleich um die Ecke. Hier lohnt sich das Feilschen um Schmuckstücke oder aromatische, landestypische Gewürze.

Angebote jetzt entdecken

Das Rote Meer

Umgeben von heißen Wüstenlandschaften bildet das Rote Meer einen wunderbaren Anziehungspunkt für die ersehnte Abkühlung. Die Wassertemperaturen sinken selbst im Winter nur in ganz seltenen Fällen unter 22 Grad. In dieser Umgebung fühlen sich nicht nur Badeurlauber, sondern auch die Flora und Fauna des Meeres herrlich wohl.

In kaum einem Meer findet sich eine so abwechslungsreiche Artenvielfalt. Beim Schnorchelgang lassen sich bunte Fische in ihrem natürlichen Lebensraum beobachten. Mit der Unterwasserkamera könnt ihr atemberaubende Bilder einfangen. Es gibt nämlich über 150 Arten von Korallen und Schwämmen zu entdecken.

Tipp: Am nördlichsten Punkt, nahe der Stadt Aqaba, lohnt sich der Meerblick besonders. Das kristallklare Wasser gewährt euch ausschweifende und eindrucksvolle Einblicke in die spannende Meereswelt.

Rotes Meer in Aqaba

Rotes Meer bei Aqaba

Angebote jetzt entdecken

Die Wüstenlandschaft von Wadi Rum

Praktischerweise findet sich ganz in der Nähe des Roten Meeres auch die faszinierende Fels- und Wüstenlandschaft von Wadi Rum. Wunderbar bizarr und gleichzeitig gewaltig ragen hier Felskreationen aus Sandstein und Granit teilweise bis zu 1.750 Meter in den Himmel hinein. Geschaffen direkt von der Natur und von menschlicher Hand gänzlich unberührt, erheben sie sich wie ein magisches, naturgegebenes Labyrinth über der weitläufigen Wüste.

Doch nicht nur die Felskreationen mit ihren teilweise über 4.000 Jahre alten Felsmalereien beeindrucken: Auch die tiefen Schluchten und Wasserlöcher passen auf wundersame Weise ins Bild. Das macht den Charme Wadi Rums aus und sorgt dafür, dass es einer der Hauptattraktionen Jordaniens bildet.

In der Wüstenlandschaft erscheint alles möglich. Der zeitlose Ort ermöglicht spannende Wanderungen und Spaziergänge zwischen den hohen Felstürmen und dem weichen Sand. Ein Highlight ist auch der Ritt auf einem Kamel, ganz wie es sich für diese Kulisse gehört. Romantiker wagen vielleicht eine Nacht direkt unter dem Sternenhimmel. Denn auch das ist in der ruhigen Landschaft kein Problem. Allerdings sollte warme Kleidung für die oftmals doch überraschend kühle Nacht dann nicht fehlen!

Wadi Rum Wüste in Jordanien

Wadi Rum Wüste in Jordanien

Tipp: Die Beduinen, die hier noch immer traditionsgemäß in Zelten leben, freuen sich meistens auf einen Besuch von Touristen. Einladungen zu einem Getränk oder sogar einer Mahlzeit sind nicht ungewöhnlich. Dies verschafft euch echte Einblicke in das Nomadenleben der Wüstenbewohner. Ihr solltet aber darauf achten, dass ihr euch für einen möglichen Besuch angemessen kleidet. Kurze Hosen und freie Schultern gelten nämlich als respektlos!

Ihr interessiert euch für Wüsten? Hier findet ihr die Top 10 Wüsten weltweit!

Die Felsenstadt Petra

Zweifellos sollte auch ein Besuch von Petra im Jordanien-Urlaub Pflicht sein. Immerhin gehört die verlorene Stadt sowohl zum UNESCO Weltkulturerbe als auch zu den neuen sieben Weltwundern! Und das zu Recht: Schon beim ersten Blick auf die felsige Geisterstadt offenbart sich ihre Besonderheit. Opulente Felsengräber, römische Relikte, Tempel und Ruinen von Theatern zeigen sich in der einst vergessenen Stadt, die noch immer nicht gänzlich ausgegraben wurde. Experten schätzen, dass nur maximal 20 Prozent der Geisterstadt aktuell das Tageslicht erblicken. Es bleibt also spannend, welche Schätze die Felsenstadt Petra eines Tages noch offenbaren wird.

Weltkulturerbe Petra in Jordanien

Weltkulturerbe Petra in Jordanien

Das Tote Meer

Anders als das Rote Meer ist das Tote Meer entgegen seines Namens eigentlich ein See. Das tut seiner Schönheit aber keinen Abbruch. Ganz im Gegenteil: Hier gilt es, die besondere Art der „Schwerelosigkeit“ zu entdecken. Das gelingt dank des hohen Salzgehaltes des Wassers. Besonders für Kinder ist diese einzigartige Erfahrung ein echtes Erlebnis!

Weiterhin handelt es sich bei dem Toten Meer um den tiefst gelegensten Punkt der Erde, dem heilsame Kräfte nachgesagt werden. Wie wäre es also mit einem Kuraufenthalt vor dieser besonderen Kulisse?

Salzkruste des Toten Meeres

Salzkruste des Toten Meeres

Das altrömische Jerash

Wer römische Baudenkmäler mag, wird die Stadt Jerash lieben! Hier finden sich historische Sehenswürdigkeiten wie alte Tempel, Triumphbögen oder antike Schlachthäuser. Außerdem bietet Jerash ein Hippodrom, das einst für rasante Pferderennen erbaut wurde. Auch heute noch werden teilweise Vorführungen im römischen Stil angeboten. Ein Handcraft-Market nahe des archäologischen Geländes lädt zu einem Besuch ein. Hier könnt ihr lokal gefertigte Kunstgegenstände von Einheimischen erwerben.

Antike Ruinen in Jerash

Antike Ruinen in Jerash

Reise-Infos für Jordanien

Auf nach Jordanien – nach der Beschreibung unserer Highlights könnt ihr es kaum noch erwarten? Einige Aspekte solltet ihr aber bei der Planung bedenken.

Reisezeit

Zunächst spielt die Reisezeit eine wichtige Rolle. Mögt ihr es besonders sonnig und heiß, empfiehlt sich die Anreise zwischen Mai und Oktober. In dieser Zeit regnet es in Jordanien kaum – auch kühlen die Temperaturen selten ab. Wer auf langanhaltende, starke Hitze eher empfindlich reagiert, sollte Jordanien hingegen zwischen März und Mai besuchen. Auch ab Mitte September wird es temperaturmäßig etwas angenehmer als im Hochsommer. Das empfiehlt sich vor allem im Urlaub mit Kindern, wenn viele Programmpunkte auf dem Plan stehen.

Dokumente

Das wichtigste Reisedokument für den Jordanien-Urlaub ist das Visum. Dieses ist für die Einreise zwingend erforderlich. Es kann entweder bei der jordanischen Botschaft in Berlin beantragt oder direkt an den beiden Flughäfen Aqaba und Queen ausgestellt werden. Für den Zeitpunkt des Urlaubs muss es noch mindestens sechs Monate lang gültig sein.

Währung

Denkt auch daran, dass ihr eure Euros in die Landeswährung von Jordanien umtauscht. Es handelt sich um Jordanische Dinar oder kurz JD. Ein JD entspricht dabei ungefähr 1,25 Euro (Stand: April 2019). In einigen, touristisch gut erschlossenen Gebieten werden aber auch Zahlungen in Euro akzeptiert.

Anreise

Von Deutschland ist die Anreise recht unkompliziert. Täglich sind Direktflüge nach Amman, zum internationalen Flughafen Queen Alia, ab großen Städten wie Frankfurt am Main möglich. Diese werden von deutschen und jordanischen Fluggesellschaften angeboten. Ungefähr vier Stunden Flugzeit erwarten euch. Möchtet ihr danach Jordanien erkunden, bietet sich eine Fahrt mit dem Mietwagen an. Diesen könnt ihr sogar schon bequem vorab buchen.

Sprache und Verständigung

Die Hauptsprache Jordaniens ist Arabisch. Vor allem beim Einkaufen in Geschäften werden euch daher auch zumeist die arabischen Zeichen begegnen. In der Hauptstadt Amman und in einigen Hotels ist aber auch die Verständigung auf Englisch möglich. Was euch vielleicht überraschen wird: Manche Hoteliers internationaler Hotelketten sprechen sogar Deutsch.

In den meisten Fällen retten euch aber Mimik und Gestik, wenn ihr mit der Sprache nicht weiterkommt. Das gilt vor allem auf den belebten Märkten, wo ihr beispielsweise einheimische Gewürze, Speisen und funkelnden Schmuck kaufen könnt.

Orientalische Gewürze auf dem Markt

Orientalische Gewürze auf dem Markt

Sicherheit

Trotz der unmittelbaren Nähe zu aktuell kritisch eingestuften Ländern wie Syrien und dem Irak gilt Jordanien als weitgehend friedliches Land. Die Kriminalitätsrate ist recht gering. An belebten Plätzen solltet ihr natürlich trotzdem euer Hab und Gut im Auge behalten. Meidet im Jordanien-Urlaub außerdem die Gebiete im Norden an der Landesgrenze zum Irak.

Sitten und Traditionen

Das vielfältige Jordanien begeistert mit seiner Lebendigkeit und den Traditionen, die überall gelebt werden. Diese solltet ihr natürlich respektieren: Dazu gehört der Verzicht auf freizügige Kleidung. Ist eine Moschee-Besichtigung geplant, sollten Frauen außerdem ein Kopftuch dabeihaben und dieses im Gotteshaus auch tragen. Immerhin handelt es sich um ein muslimisches Land und nicht-verschleierte Frauen werden euch auf der Straße selten begegnen.

Ein freundliches Kopfnicken wird der Begrüßung per Handschlag in Jordanien meistens vorgezogen. Für Jordanier üblich ist die enorme Gastfreundschaft. Eine Einladung zum Essen oder auf eine Tasse Kaffee ist daher absolut keine Seltenheit.

Kinder

Auch Reisen mit Kindern ist in Jordanien kein Problem. Die Gastfreundschaft der Jordanier bezieht sich insbesondere auf den Nachwuchs. Die Einheimischen haben häufig selbst Kinder und dadurch eine positive Einstellung zu ihnen. Ein Urlaub in Jordanien mit der Familie bietet sich daher nicht nur aufgrund der abwechslungsreichen Sehenswürdigkeiten an.

Aktivitäten und Freizeit

In Jordanien gibt es für jeden Urlaubstypen eine passende Aktivität. Seid ihr eher der Typ für spannende Abenteuer, erkundet doch beispielsweise in einer aufregenden Trekkingtour die Wüste und besucht die dort noch heute lebenden Beduinen. Oder entscheidet euch für einen Tauchgang, um die Unterwasserwelt hautnah zu erleben. Typische Badeaktivitäten sind rund um das Rote Meer möglich.

Entspannter geht es hingegen beispielsweise in der Gegend nahe des Toten Meeres zu. Hier liegt der Fokus klar auf Wellness und Erholung; wird doch dem salzigen Wasser eine heilende Wirkung nachgesagt. Das Kamelreiten gilt besonders bei Kindern als Highlight. Die geduldigen Wüstenschiffe ermöglichen euch einen ganz anderen Blick auf die Landschaften.

Ausflug mit dem Kamel

Ausflug mit dem Kamel

Hotels und Unterkünfte

Auf der Suche nach einer passenden Unterkunft werden euch verschiedene Hoteltypen begegnen. So gibt es gerade in der Hauptstadt Amman große, international bekannte Ketten und Resort. Diese Hotels verfügen über praktische All-Inclusive-Pakete und englischsprachiges Personal. Ähnliche Hotels finden sich um weitere Tourismuspunkte. Hier bietet sich vor allem eine Pauschalreise an, die eine entspannte Urlaubsplanung erlaubt. Wer ein Wellnessresort sucht, kann sich entlang des Roten Meeres umsehen. Einige Hotels bieten Zimmer mit direktem Meerblick und eigenem Balkon.

Auch kleinere Unterkünfte mit jordanischem Charme sind vorhanden und bieten fernab der zentralen Urlaubsorte vor allem Ruhe und Erholung. Dasselbe gilt natürlich auch für viele Wellness- und Kureinrichtungen rund um das Tote Meer.

Angebote jetzt entdecken

Spezialtipp: Beduinenübernachtung

In der Wadi Rum Wüste gibt es alternativ ein besonderes Schmankerl: Hier könnt ihr eine Übernachtung direkt im Beduinenzelt erleben. Diese bucht ihr vor Ort im Besucherzentrum. Genießt hier nicht nur die Ruhe der Wüste, sondern auch ein fröhliches Beisammensein am Lagerfeuer. Nur die fröhliche, arabische Traditionsmusik bricht hier die Stille auf angenehm heitere Weise.

Essen

Die jordanische Küche hält für jeden Geschmack etwas bereit. Mit leerem Magen müsst ihr nicht durch Jordanien reisen! Kennt ihr schon die leckeren Vorspeisen, die als Mezze bezeichnet werden? Das sind kleine Gerichte, die gemeinsam mit Fladenbrot traditionell vor dem Hauptgang gereicht werden. Ihr solltet beachten, dass sie sehr sättigend sind. Lasst noch genug Platz im Magen, wenn ihr Hauptspeisen wie Grillfleisch und Hummus, ein traditionelles Kichererbsen-Püree, ausprobieren möchte

Ab nach Jordanien

Jordanien bietet so viele Eindrücke, dass ihr wahrscheinlich gar nicht wisst, wo ihr beginnen sollt. In jedem Fall findet ihr eine passende Urlaubsreise für euren individuellen Reisetypen. Ob ihr lieber einen Trip mit Besuchen von idyllischen Landschaften plant, im Toten Meer schweben oder lieber aktiv die Wüsten- und Felslandschaften erkunden wollt: Jordanien erwartet euch!

Sag uns Deine Meinung zu diesem Thema

* Pflichtfelder