Phantasialand: Deutschlands „bester“ Freizeitpark

Endlich ist es wieder so weit: In diesem Jahr öffnet das in Brühl gelegene Phantasialand ab dem 24. März 2018 seine Pforten zur Sommersaison. Dann heißt es wieder für Groß und Klein rein in die Fahrgeschäfte und tolle Shows zu genießen, bevor die Saison im Park dann am 4. November 2018 ihren Abschluss findet.

Auch 2018 werden wieder viele Adrenalinjunkies, Entdecker und Abenteurer ins seit 1967 bestehende Phantasialand strömen. Angefangen hatte die nun über 50 Jahre andauernde Erfolgsgeschichte als Märchenwald, heute begeistert der familienfreundliche Park seine knapp zwei Millionen Kunden im Jahr mit rasanten Fahrgeschäften wie der Black Mamba sowie unterhaltsamen Shows unter dem Namen „Fantissima“. Darüber hinaus hat das Phantasialand einige Superlative zu bieten, wie der Leser erfahren wird. Von weither angereiste Parkbesucher können im Hotel Ling Bao, gehalten im asiatischen Stil, oder im Hotel Matamba unterkommen. Letzteres versprüht afrikanisches Ambiente. Für alle, die aus größerer Entfernung mit dem Auto zum Phantasialand anreisen und das erste Mal in Richtung Brühl fahren, ist es übrigens am besten, über die A553 zu kommen und dann die Ausfahrt Brühl-Süd zu nehmen.

Die Fahrgeschäfte im Phantasialand

Hauptattraktion im Phantasialand sind ganz klar die Fahrgeschäfte, ganz vorne mit dabei die berühmt-berüchtigte „Black Mamba“, bei der es sich um einen sogenannten Inverted Coaster handelt. Mit Loopings, Schrauben und Überschlägen schüttelt die Black Mamba alle durch, die sich in sie hineingewagt haben. Während der Fahrt geht es an Felsen und Wasserfällen vorbei, so, als ob man sich im natürlichen Lebensraum der afrikanischen Schlange befände. Freizeitparkbesucher, die im Phantasialand gerne festen Boden unter den Füßen haben, sind hier viel am Platz, die Beine baumeln nämlich schön frei in der Luft, während sich die Schiene über dem Kopf befindet.

Wer die Geschwindigkeit liebt, aber nicht so sehr Fahrten über Kopf, für den ist der „Taron“ das richtige Fahrgeschäft im Phantasialand. In Fachkreisen als Multi-Launch-Coaster bekannt, bezeichnet der normale Parkbesucher den Taron schlicht als Achterbahn. Alles andere als schlicht ist allerdings eine Fahrt in ihm, stellt er doch gleich mehrere Weltrekorde auf: Der Taron ist beispielsweise nicht nur der schnellste Multi-Launch-Coaster überhaupt, er verfügt auch über den intensivsten Katapultantrieb. Die verschlungene Strecke sorgt für Fahrspaß pur! Kleiner Tipp: Bevor es in den Taron geht, nicht zu viel essen?

Bild Phantasialand Black Mamba

Erlebt die Black Mamba im Phantasialand

Parkbesucher, die sich in den „Talocan“ trauen, opfern sich dem Gott Tlaloc, wenn sie in der Gondel des (Achtung Fachsprech) Suspended Top Spins sitzen und Feuer und Wasser gefährlich nah kommen. Nebel verwirrt zusätzlich die Sinne. Wem das zu viel ist, der kann sich als Zuschauer über das Gekreische der Fahrgäste amüsieren. Man muss als Gast im Phantasialand ja nicht alles mitmachen…

Weitere tolle Attraktionen im Park

Kein Wunder, wenn Paare, Freunde oder Familien eines der beiden Hotels im Phantasialand buchen, verfügt der in Brühl gelegene Park doch neben den bereits vorgestellten Fahrgeschäften noch viele andere Attraktionen, als da wären

• Chiapas: Die modernste Wasserbahn der Welt befindet sich im Phantasialand. Steile Abfahrten sorgen für die Extraportion Spaß. Es geht durch tiefe Schluchten, an Wasserfällen und viel Grün vorbei.

• River Quest: Wasserbahn vom Phantasialand, in der man sich in runden „Fledermausbooten“ gegenübersitzt und über drei Ebenen durch das Tunnelsystem einer Burg rauscht. Ein unvorhersehbarer Streckenverlauf lässt Nervenkitzel und Angstschweiß auftreten, die jedoch durch die eine oder andere Ladung Wasser, die jeder unweigerlich abbekommt, weggewischt werden.

• Mystery Castle: Eine Mischung aus Geisterhaus und Bungee Drop. Diese Attraktion lehrt die Besucher im Phantasialand das Fürchten. Auf dem Weg in den 65 m hohen Turm der Burg erleben die Parkgäste allerhand Gruseliges, bevor sie sich zusammen mit anderen Wagemutigen im Bungee Drop im freien Fall in die Tiefe stürzen.

Fahrspaß und andere Angebote für Familien

Als Park, in dem sich Alt und Jung angesprochen fühlen sollen, gibt es im Phantasialand auch jede Menge Fahrgeschäfte, in denen Mama, Papa und Kinder gemeinsam auf ihre Kosten kommen. Mit dem Kettenkarussell „Wellenflug“ verfügt der Park auch über einen Klassiker unter den Fahrgeschäften, nur dass dieses eben spektakulärer ist. Im Karussell nehmen die Besucher an einer Reise über Berlin teil, Wasserfontänen reichen dabei bis fasst unter die Füße der Parkbesucher. Das im Phantasialand angebotene „Maus au Chocolat“ ist genauso originell wie sein Name. Innerhalb einer Torte schießen die Gäste von den Gondeln aus auf freche Mäuse, die von der Torte naschen möchten. Steigt die Familie in „Winja´s Fear & Force“, sitzen sie in einer Indoorachterbahn mit Gondeln, sie sich um sich selbst drehen.

Bild Phantasialand Talocan

Phantasialand Talocan

Zur Freude der Kinder zählen zu den im Park angebotenen Attraktionen Gesichtsmaler, die nur darauf warten, das Antlitz der Kleinen zu verschönern. Keine Angst, dieser Service ist kostenlos. Steuert also gezielt mit eurem Nachwuchs die Schminker an. Weil nicht nur in Einkaufzentren Kinder verloren gehen, bietet das Phantasialand Armbänder an, auf denen ihr eure Telefonnummer notieren könnt. Dies Angebot ist selbstverständlich ebenfalls unentgeltlich.

Die Dinnershow Fantassima

Mit der Dinnershow Fantassima erleben die Gäste im Phantasialand ein kreatives 4-Gänge-Menü in Kombination mit einer super Vorführung. Tanz- und akrobatische Einlagen begleiten die Gäste, während sie sich kulinarisch verwöhnen lassen. Da weiß man gar nicht so recht, zu welcher der Attraktionen man gerade hinschauen soll: Auf den Tellern beste Kulinarik und auf der Bühne beeindruckende Tänzer und Akrobaten in fantasievollen Kostümen, das Ganze garniert mit einem unglaublichen Bühnenbild. Fantastisch! Wie war doch gleich der Name der Show?

Hotels im Phantasialand

Parkbesucher mit längerer Anfahrt nach Brühl, die mehr als einen Tag im Phantasialand einplanen, buchen entweder das Hotel Ling Bao oder das Hotel Matamba, bei dem Phantasialand zugehörig. Im Themenhotel Ling Bao halten sich die Parkbesucher in harmonischer Umgebung auf, denn hier kam bei der Planung Feng Shui konsequent zum Einsatz. Neben Doppel- und Familienzimmern können Suiten bezogen werden. Der Hotelgarten und das Mandala Spa sorgen für Ablenkung. Vom Hotel Ling Bao hat man direkten Zugang zum Phantasialand. Das Themen- und Familienhotel Matamba entführt die Gäste in die Welt Afrikas, im Garten glaubt man sich im Dschungel zu befinden und in den Hotelrestaurants begeben sich die Bucher auf Geschmackssafari. Die Doppel-und Familienzimmer sind individuell geschnitten, in den Suiten erwartet den Gast Kolonialstil. Auch vom Matamba aus ist man schnurstracks im Phantasialand. Übrigens: Auch während der Parkschließung, also im Zeitraum von November bis März, können die Annehmlichkeiten der zwei Hotels genossen werden.

Tageskarte Phantasialand Sommersaison 2018

Für dieses Jahr sind folgende Preise für eine Tageskarte zu entrichten:

Preis Tageskarte
Kinder bis 4 JahreEintritt frei
Kinder ab 4 Jahre37 Euro
Parkbesucher ab 12 Jahre47,50 Euro
Parkbesucher ab 60 Jahre37 Euro

Parkbesucher, die nicht den Preis von 47,50 zahlen möchten, bringen bitte einen Altersnachweis mit. Bleibt nur noch zu sagen: Viel Spaß beim Besuch des Phantasialands in der Sommersaison 2018.

Sag uns Deine Meinung zu diesem Thema

* Pflichtfelder