Huskyhof im Waldviertel: Hier kommt ihr auf den Hund

Gefunden, ohne gesucht zu haben. – So könnte man Roman Brunners Weg zur Huskyranch beschreiben. Wer ein Hauch des Abenteuers, der Freiheit und der tiefen Bindung zu seinen Huskys nachempfinden möchte, besucht den Huskyhof im Waldviertel.

AusdauerRoman Brunner hat vor gut zehn Jahren beschlossen, eine persönliche Auszeit zu nehmen. Die Selbstfindung führte ihn in die raue Natur Finnlands. Und ehe sich Roman versah, arbeitete er bei einer finnischen Huskyranch. Damit trat eine neue Leidenschaft in sein Leben. Seither führt er passioniert ein Rudel Schlittenhunde. Ansässig sind seine Huskys und er heute aber nicht in Finnland, sondern in bester Nachbarschaft. Der „Huskyhof im Waldviertel“ liegt auf Höhe Regensburg in Alt-Nagelberg in Niederösterreich, nahe der tschechischen Grenze. Seither kann man nicht nur im Winterurlaub in Österreich auf den Hund kommen.

Urlaub unter Huskys

Auf dem Huskyhof im Waldviertel gibt Roman Brunner mit Begeisterung den Gästen all das weiter, was es essenzielles über Schlittenhunde zu erfahren gibt. Die Besucher werden individuell betreut und geschult und erlebt als unvergesslichen Höhepunkt ihres Aufenthalts eine Tour mit dem Husky-Schlitten oder -Wagen. Dabei geht es vom Hof aus direkt in die Idylle des Waldviertels. Wer erst mal nur schnuppern möchte, kann aber auch aus einer Reihe Tagesangebote wählen.

Beim „Kennel-Visit“ gibt es schon für 19 Euro eine Führung durch den Husky-Zwinger mit Begrüßung der Hunde und einem informativen Gespräch mit dem „Rudelführer“. Etwas ausgiebiger ist das „Huskywandern“. Die geführte Tour durch die herrliche Natur gemeinsam mit den Huskys dauert etwa zwei Stunden für 39 Euro. Jeder Teilnehmer führt dabei einen eigenen Husky. Das Highlight bleiben aber dennoch die Huskytouren. Es gibt eine kurze Ausfahrt über 3 bis 5 Kilometer über schöne Waldwege oder eine ausschweifende Tour über 6 bis 8 Kilometer über noch schönere Waldwege. Die Touren gibt es ab 89 Euro pro Erwachsenen; Kinder bis 12 Jahre zahlen den halben Preis.

Urlaub auf dem HuskyhofFreiheit

Richtig aufregend sind die sogenannten Musher-Kurse. Hier verbringt man zwei Tage auf dem Huskyhof, ist bei der Verpflegung des Rudels dabei, nimmt an Ausfahrten teil, lernt viel über die Tiere und ihr Sozialverhalten und darf die Huskys auch füttern. Auch zusätzliche Wanderungen mit den Huskys sind möglich. Besonders die Welpen und Junghunde lassen einem dabei das Herz aufgehen. Man möchte am liebsten für immer bleiben. Die Angebote für einen Musher-Kurs beginnen bei 320 Euro exklusive Übernachtung und sein ein sicherer Tipp für Hundefreunde.

Das Waldviertel entdecken

Wir von Ab-in-den-Urlaub.de empfehlen, das Waldviertel in Gänze als Urlaubsregion zu entdecken. Der Huskyhof kann beispielsweise als würdiges Highlight der Reise in Verbindung mit einem zweitägigen Musher-Kurs besucht werden. Um weitere Tage verlängern kann man den Urlaub in Gmünd. Die Stadt im nordwestlichen Waldviertel ist das kulturelle und touristische Zentrum der Region und lockt mit dem historischen Stadtplatz, dem Schloss Gmünd sowie zahlreichen sehenswerten Kirchen.

In unmittelbarer Umgebung erreicht man zudem den idyllischen Naturpark Blockheide. Hier erlebt man eine kleinteilige, bunt durchwachsene Kulturlandschaft mit Wäldern, Wiesen, Seen und dem Aussichtsturm über dem Park Center. Mit der Waldviertler Schmalspurbahn kann man zudem von Gmünd gemütlich mit einer Dampflok über Altnagelberg bis nach Heidenreichstein oder Litschau fahren. Es bleiben also keine Wünsche offen: Natur, Abenteuer, Freiheit und Nostalgie gekrönt von dem eindrücklichen Erlebnis einer Huskytour.

Huskyhof – Waldviertel
Haltergasse 7
A-3871 Brand / Altnagelberg
Niederösterreich
http://huskyhof-waldviertel.at/